Mein Pech greift wieder an ….

MOIN MOIN …  

Montag 9.Juli 2007 , spätabends

Mich fühlend wie ein Deliquent habe ich gestern abend bis in die Nacht hinein nochmal meine Papiere durchgesehen . Um 8 Uhr 30 sollte heute der Termin bei der Wohnungs-Notstelle sein. Also stellte ich den Wecker des einen Handys auf 6 und den anderen auf viertel nach . Hat auch alles ganz prima geklappt , ebenso wie die Nacht-Trocknung der anzuziehenden Hose. 🙂
Gegen 7 schnüffelte ich nochmal am Briefkasten und bemerkte den Geruch weiterer Mahnungen , die ich dem Papierstapel , der mitmusste , einverleibte . Etwa viertel vor 8 bin ich dann los mit dem Fahrrad ,aber nur bis zur U-Bahn , weil ich Schiss hatte , die Reifen könnten sich ooohne das Antiplatt-Gel die Karten geben und ich dann durch den versäumten Termin meinen ohnung endgültig verlieren. Also schleppte ich mich dann vom Berliner Tor aus die restlichen paar hundert Meter zu Füß *ächz* zum ehemaligen Arbeitsamt , DA ICH JA VOR NEUN MEIN FAHRRAD NICHT MITNEHMEN DARF…..  

Angekommen um etwa VIERTEL NACH ACHT war DAS ERSTE ja schon einmal , das ich mich überhaupt erkundigen musste , in welches Zimmer ich sollte . GEPLANT war Zimmer 22 . Die Tür verwies mich dann allerdings an die VERTRETUNG in Zimmer 26 ( … ) . Nach KURZEM REINSCHAUN wurde ich allerdings gebeten , mich ERSTMAL IM Zimmer 24 anzumelden , WONACH ich auf meinen „Seelenstrip“ noch bis KURZ NACH NEUN warten musste.
Ich gab NATÜRLICH alle Auskünfte , die ich nur geben konnte und wurde SOGAR GELOOOOBT , das ich die Unterlagen SO VOLLSTÄNDIG wie kaum ein anderer mithatte ( Erstes Juhuu … )
Im Verlaufe des Gespräches stellte sich dann SCHEINBAR heraus , das mir die Sozi ZUMINDEST DIE MIETE für die Sperrzeit vom A…amt nachzahlen MÜSS , womit ich SAGA-Technisch AUS DEM SCHNEIDER wäre …. ( Zweites Juhuu … )  

So ging ich gutgelaunt erstmal zum Bäcker im Plaza und danach zu meiner Tante in der Nähe , wo ich mir wieder mal nen Koffein-Schub holte . Wieder zuhause nahm ich mir WIEDER mein Fahrrad vor , verpasste den Reifen eeeendlich ihre neue ANTI-PLATT-GEL-FÜLLUNG und stellte den Sattel etwas tiefer .
Später kam dann ein Anruf der Dame vom Morgen. Zum einen soll ich noch ein paar Details von meiner Bank erfragen . Zum anderen ( GROSSES HEULEN UND ZÄHNEKLAPPERN ) bekomme ich das Geld für die Miete von der Sozi NUN DOCH NICHT … !!!  


Dienstag 10. Juli , schon wieder abends….

Heute war ich bei einer Zeitarbeitsfirma oben in Norderstedt . Nachdem ich mich mit einem ehemaligen Kollegen zum mitäglichen Philosophieren in der Nähe vom Berliner tor getroffen hatte , bin ich noch zum Kalorienvernichten aufs Rad gestiegen und bis zu dne deichtorhallen gefahren . Da gings ab in die U-Bahn, wiel die Zeit langsam knapp wurde. Kein Problem dachte ich , is ja direkter Weg . Doch als ich endlich in der Station Ochsenzoll ( JAAAA , da in der Nähe ist die berühmte Klapse … ) ankam , war draußen gerade ein großes Unwetter ausgebrochen mit ordentlich KRACHHBUMMMMMM. Also verschob sich meine Ankunft bei der Firma noch etwas. Als ich da wieder raus war , hab ich mich ganz von da aus mit dem Rad auf den Heimweg gemacht . Nochmal 2,60 Euronen rauszutun hatt ich grad keen Bock ……
Is ja auch gesund , gellll ….. ??? 🙂
Bevor ich endgültitg in die Pedale trat versuchte ich nochmal, dne Typen bei der Bahn-Zeitarbeit zu erreichen, wie ich es schon morgens versucht hatte , wo er angeblich noch nicht auf Arbeit war . Diesmal war er angeblich in einem Gespräch….Also radelte ich erstmal .   

Doch es anfing zu regnen, der Nieselkram ging ja noch , verkroch ich mich in einem Bushaltestellenunterstand . Um mir die Zeit nicht TROTZ meines Mp3Player zu langweilig werden zu lassen , schaute ich mir die teilweise vorbeirasenden Autos näher an und notierte mir neue potentielle Arbeitgeber…..
Doch auch DER Spass war irgendwann vorbei und ich musste weiter .
Ich bin die Langenhorner Chaussee runter bis zum Flughafen ( achja einmal düste so ein Zweistrahliger so dicht über mir das ich dachte der fellt runter … ) dann links weg zur City Nord , hinter der SHELL wieder links und als nächstes gleich wieder rechts Richtung Barmbek und dann auf dem Ring weiter bis Horn .
An de rHorner Rennbahn bzw bei den Schrebergärten dahinter ereilte mich wieder ein ANFALL VON PECH . Ich musste kurz bremsen , da BLOCKIERTE PLÖTZLICH meine Rücktrittbremse und liess sich selbst mit Gewalt nicht mehr lösen und da ich KEIN PASSEND WERKZOICH mithatte musste ich das tun , was mein Drahtesel immer mit mir macht , TRAAAAGEN….  

Ich hab fast ne Stunde oder sogar etwas mehr für das kleine Stück nachhause gebraucht….*ääächhzzz*
wenn ich es schaffe, will ich gleich nebenan nochmal schnell zu penny und mir noch ne Cola holn , DIE HAB ICH MIR VERDIENT … !!!

STAY TUNED

   GB  

4 Kommentare

  1. greatmum · Juli 11, 2007

    Und wieso klappt es mit der Miete jetzt doch nicht?

    Sag mal, wo hast du dein Glück versteckt?

    Liken

  2. Spieler7 · Juli 11, 2007

    Ich habe den Eindruck, die wollen einfach nicht zahlen und erfinden einfach was… :no:

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s