Fiiinaaaleee , oohoooo……

MOIN MOIN …   

Montag, 29.20.2007
Soooooo, wir sind beim Hotelumbau in der Endphase. „Meiner“ Zuständigkeit fehlt jetzt noch die Zimmerbeleuchtung in der dritten Etage. Morgen früh muss ich da mal wieder allein hin fahren , Scheff hat mal wieder zu tun, ist aber wirklich wichtig…
Wie es morgen dann mit seinem Helfer der letzten Tage und dem, der eigentlich AUCH kommen wollte, aussieht,  weiss ich nicht. ICH hab für einige Stunden genug Material zum „Verballern“.  

Heut war ja auch wieder einiges los. Erstmal kam mein Scheff ziemlich spät, um mich abzuholen. Der Verkehr heut war richtig schei….    
Ich habs ja selsbt auch gemerkt, als wir uns dann zumsammmen auf den Weg zum Hotel gemacht hatten. Meine Arbeit ging mir dann, als wir endlich da waren recht gut von der Hand. DOCH PLÖTZLICH wieselte einer der FLIESENLEGER wie wild um die Ecke und PRESCHTE regelrecht in die neue Dusche des Zimmers, in dem ich grad am Basteln war. Hintergrund dieses Versuches, einen Geschwindigkeitsrekord zu brechen, war, das er sich etwas VON DER SÄURE, mit der er den Mörttelstaub an den Fliesen abwaschen sollte,  in die AUGEN GEHAUN hatte. Unschönes Ding, er sah ein wenig rotäugig aus nach dieser Kurzdusche, fühlte sich aber noch recht wohl, und weigerte sich, zum Arzt zu gehen…..   
Von dem besch… ROT in den Treppenhäusenr hab ich ja schon erzeelt, doch was die Malers sich da in den Fluren ANGEKNIFFEN haben, spottet fast jeder Beschreibunk…..  
Die Flure sind gleichzeitig teilweise in FROSCHGRÜN und teilweise in NEONGRÜN gestrichen worden , beides zusammen in EINEM FLUR !!!! Leute , gaaaanz ehrlich, das ist doch OPTISCHE KÖRPERVERLETZUNG !!! Wer sich das ausgesucht hat, sollte in BRIAN-Manier GESTEINIGT oder zumindest zurückentwickelt und danach ABGETRIEBEN werden, das ist echt pervers …. (wurgs)  
Als ich mich davon erholt hatte und mit der zweiten Etage durch war, war Scheffchen mal wieder weg. Da ich sein Helferlein auch grad nicht auftreiben konnte, um zu fragen, wie lang er eventuell noch machen wolle, räumte ich meinen Kram zusammen und schloß unsre grosse Werkzeugkiste ab. Als ich dann endlich VOM HOF RITT, war es viertel vor 6, und ich sah grad meinen Bus wegfahren…
Da mich ja aber nichts vorantrieb, wartete ich GEDULDIG ( ja auch das kann ich sein … ) auf den nächstfolgenden. Ich hätte noch einen andren nehmen können, der dann DIREKT nach Billstedt gefahren wäre, merkte das aber WIEDER MAL ZU SPÄT… 

Jetzt, wo das Ende der Zimmerbeleuchterei sooooo nahe ist, bin ich UNLOGISCHERWEISE fast schon heiss auf die Arbeit, BIN ICH SCHON WIEDER KRANK ???   
Na dann, ich hau mir mal wieder vor die Glotze und harre der Dinge, die mich morgen erwarten. Meine Wecker sind gestellt, auf gehts buam…..  

   STAY TUNED 

SPIEL MIT DEM FEUER….autsch… :-)

MOIN MOIN …   

Samstag, 27.10.2007, 19:50
Ja hallooooo Leute, ich bins mal wieder…..   

Nür für den Fall, das ich hier bald eingefangen werde wollte ich mich NOCH EINMAL melden. 
Den Überwachungen des Internet durch diverse amerikanische Behörden entgegen kommend, habe ich mir MAL EBEN SO Sattelitenbilder vom FEDERAL PLAZA in New York, von LANGLEY in Virginia und vom FLUGHAFEN und vom WEISSEN HAUS in Washington anzeigen lassen und  schöööön reingezoooooomt….   
Ich fress sonstwas ( sowiso ), wenn DAS und besonders DIESE Kombination jetzt DA DRÜBEN keiiiiiin Interesse auslöst( besonders, weils über GUUGEL läuft )  
. Schlußendlich kommen diese Suchanfragen ja auch aus einem INTERNETCAFE IN HAMBURG…. ( klingelts schon ? )
Und nochwas, DIESES Webcafe hier wird auch noch von Mitbürgern  TÜRKISCHER Herkunft geleitet und ist beliebter Treffpunkt von „Andersgläubigen“.    

Wenn die da drüben recherchieren und in ihrem VERFOLGUNGSWAHN 1 und 1 zu 3 zusammenzählen, wird hier in absehbarer Zeit IRGENDJEMAND erscheinen und nach JEMAND ANDEREM fragen…..     
Achjaaaa, um dem noch etwas DRAUFZUSETZEN, hab ich mir mal eben LOS ALAMOS , ALAMEDA und NORFOLK ( da liegen zur Zeit 3 schicke Flugzeugträger)  herangezoomt….
Ich kann mir die grübelnden Gesichter vorstellen.   

So long Bois ent Görls, ich mach  hier ma den Abflug, bis irgendwann…..    

   STAY TUNED 

Wochenende? Was isn Wochenende???


MOIN MOIN …   

Samstag, 27.10.2007, 18:32
Die Arbeit im Hotel heute war nicht gaaanz so anstrengend wie befürchtet….  

Da wir heute sehr gut vorankamen, ham wir sogar schon um 17 Uhr Feuer-Evening gemacht. Mein Scheffchen musste mich regelrecht bremsen („Was, du wolltest NOCH einen Raum machen?“).   
Was mich allerdings WIRKLICH GESTÖRT hat, war die regelrechte HITZE. Irgendein Dorftrottel hat nach der teilweise kräftigen KÄLTE der letzten Zeit, die frisch in Betrieb genommenen Heizungen in den neuen Zimmern auf VOLLE PULLE  gestellt, bzw. STELLEN LASSEN, aaarrgghhh…..  
Das hin und Her ist auch nicht gerade Balsam für meine Erkeltung. Naja, für heute hab ichs jedenfalls überstanden. Mangels guten Fernsehprogrammes zieh ich mir, wenn ich nachher zuhause bin, die Massen an Aufgenommenem rein. Gleich nach dem Internetcafe hier geht zum Penny fats gleich nebenan und danach wir schön Essen gekocht. Ich hettt ma wieder Bock auf NUDELN MIT KÄSESOSSE. Ausserdem könnt ich noch Margaritze, Brot, wurst, Käse und vielleicht ein paar NASCHKALORIEN gebrauchen. Ab nächste Woche gitb bei Penny auch wieder einiges interessantes, schaun mer mal….
WER HAT MORGEN LUST AUF AUSSCHLAAAAFEN???


   STAY TUNED 

Amazonen über die Klinge springen lassen… :-)


MOIN MOIN …   

Ja hallooohooo, ich bins nochmal…  

Da sich meine Situation ja etwas gebessert hat, habe ich mich dazu hinreissen lassen, MAL EBEN SO wieder etwas von AMAZON.DE zu bestellen. Nach längerem Suchen und telefonischer Rücksprache mit einem Kommuisssar in München  entschied ich mich für 4 Bände aus 2 verschiedenen Perry-Rhodan-Kurzserien. ein bestimmter Band, nämlich die Nummer FÜNF VON SECHS  aus der Kurzserie LEMURIA, die ja schon ein paar Tägelchen auf dem Buckel hat, fehlte mir aus einer meiner letzten Amazon-Bestelllungen ja immer noch. Er war damals angeblichn versand worden, kam aber nie in meinem BK an.   
Da ich zu dem Zeitpunkt erstmal keinen Bock hatte, mit einer ZWEITBESTELLUNG das doppelte Geld für eine einzelne  Ware zu bezahlen, schob ich es erstmal auf DIE LANGE BANK und vergaß es dann irgendwann einfach.  Irgendwann wurden meine privaten Sorgen ja auch IMMER GRÖSSER, so das mein Hobby DAS LESEN, bis auf meine WÖCHENTLICHE DOSIS Perry Erstauflage, ohne die ich nicht richtig leben kann, immer weiter in den Hintergrund rückte.   
Nu wollte ich bei ARMERSOHN das verpasste nachholen und meine Sammlung um eine weitere Kurzserie, derer INKLUSIVE DER GANZ NEUEN noch drei auf mich warten, erweitern. Doch ERRRRSSSTENS haben die  den Lemuria-Band nicht mehr im EIGENEN ANGEBOT, was ja auch teurer als der sogenannte MARKETPLACE  mit allerlei  ach so gut bewerteten Anbietern von GEBRAUCHTBÜCHERN wäre, aber egal, und  ZWEEIIITENS geht über diesen Margetplees die Kaufoption AUF RECHNUNG nicht…!!!  
Da mein OFFIZIELLES Konto derlei Abbuchungen trotz ERLEICHTERTER Lage auf absehbare Zeit nicht mehr zulässt, war die Analzone EBENSO ABSEHBAR für mich „gestrichen“. Nun guuugelte ich eben mal nach dem Begriff ONLEIN-BUCHHANTEL und stiess dabei auf BUCH.DE, die NICHT NUR allerlei Optionen mehr haben, sondern sogar auch eine SELBSTABHOLUNG in einer THALIA-Buchhandels-Filiale meiner Wahl anbieten, RUUUMMMSSS, sie hatten den Zuschlag!!!   
Nun, da ich mich ja wieder  an richtige Arbeit gewöhnt habe, brauche ich in den Pausen, SO ES DENN WELCHE GIBT, auch wieder meine „alte Entspannung“. Ein GROSCHENHEFTCHEN reicht längst nicht für eine ganze Woche!
Sooooo denn, ich will gleich noch n bissl was futtern, und mich vor die Glotze fleezen, GEHABT EUCH WOHL..

   STAY TUNED 

Mach mir den Trappatoni….. :-)


Freitag, 26.10.2007
Ich bin fix und alle, fix und foxi, ausgelutscht, ab…ähh.ausgebrannt, akku is leer, ich habe fertig…struuuunz…   🙂
Jetzt beendet mein Praktikum grad mal die zweite Woche, und ich schwächel schon….   🙂
Najaaaa, was soll man denn sagen, wenn man einerseits sooo lange nicht mehr RICHTIG GEARBEITET hat und wenn man andererseits BIS AUF HEUTE kaum einen Arbeitstag vor 18 Uhr beendet hat? Das sind mal eben MINDESTENS 45 Stunden und MORGEN IST JA AUCH NOCH EIN TAG…
Die Zeit rennt unz wech und die anderen doofen Eleggdricher haben noch nicht ma die Vorarbeit für uns feddich. Wenn die heut nicht noch ne Nachtschicht einlegen, rennt und die Zeit zwar einerseits noch mehr weg, anber andererseits  wäre morgen dann auf jeden Fall vor achtzehn uhr schulz.
Meen Scheffe hat heut sogar noch etwas länger  gemacht, sein anderes Helferlein ist natürlich auch wieder mit dabei morgen. Heut isser nach unsrer Arbeit sogar noch wonaders eweiter arbeiten gegangen. Er und mein scheffchen sind richtige ARBEITOHOLIKER, ehrlich, ufffffff.  Die beiden werden wahrscheinlich auf den sonntag in dem Hotel „auf den Kopf haun“.  Mein Scheff gibt offen zu, das er den Gummibaer-Papa-Virus intus hat. Er kann ebensowenig wie mein alterchen ohne Arbeit leben. In einem Hotel in Dänemark, in das ihn seine Frau mal schleppte, in seinem und anderen Zimmern  herumzubasteln ist für ihn ENTSPANNUNK.     🙂
Ich hab mich mit dieser SAMSTAGSARBEIT schon etwas schwer getan, das war dann aber auch schon die derzeitige SCHMERZGRENZE für  mich. Schliesslich wollte ich eigentlich morgen „meine“ Küche fertig bekommen. EIER IN SENFSOSSE waren schon als Mittagsmahl vorbestellt.  Ich habe da SCHWEREN HERZENS angerufen und mein Kommen auf Sonntag verlegt. SONNTAG ALLERDINGS ist ja eigentlich mein FISCHMARKT-TAG. Schliesslich war es ja PAPA BAER,  der meinte, ich sollte mich da ruhig mal öfters und vor allen Dingen regelmässig sehen lassen und bei Abbau helfen, damit da auch mal wieder der eine oder andere TEURO bei rausspringt eventuell. Danach wäre es auch MAL WIEDER ZEIT gewesen, in der VILLA PAPABAER reinzuschneien. Klar, Alterchen hat so einiges an Gefallen bei mir gut, aber auchn von meinem Selbstverständnis her wollte ich eigentlich wieder öfters mal da sein, um IRGENDWAS mitzuhelfen. Bei meinem letzten Telefongespräch mit Väterchen vor ein paar Tagen hörte ich sein geliebtes eheweib aus dem hintergrund heraus irgendwas von gartenarbeit erzeeln…..   🙂
Kommenden Montag sollten wir UNHEILIGEN DREI im Hotel auch noch Verstärkung von einem Bekannten meines Scheffchens bekommen, der ihm auch noch EINIGES MEHR als einen Gefallen  schuldet.  JEDOCH hat dieser Bekannte heute zwar ABGESAGT ( was ihn bestimmt noch was kosten wird ) , will aber im GEGENZUG sein „Stamm“-Helferlein zu uns schicken. Es weiss nur noch keiner, ob dieser überhaupt Elektriker ist.
Obwoooooohl….naja, mein scheff meinte heute, WENN es in den nächsten Tagen so gut leuft, wie in den bisherigen, sieht es gut aus mit der rechtzeitigen Fertigstellung zum Ende des einundreissigsten….    🙂
ICH BETE DAFÜR zum Gott aller Werkzeugkästen TIMM TAYLOR, das wir im Zeitplan bleiben, das unser Werkzeug nicht geklaut wird , das es DANACH wieder ruhiger wird und das sich die Mühsal  ( jammer, zähneklapper, ächz ) am Ende auch lohnt….   🙂

   STAY TUNED 

FAST AM BODEN


Sonntag, 21.Oktober 2007, 17 Uhr 23
Ich fühle mich völlig erschöpft, so platt, wie ein Pfannkuchen, der runtergefallen is, so als würde ich, genau wie ELTON, für den New-York-Marathon trainieren…    🙂
Ich habe mich mit müden beinen zum meinem Lieblingsinternetcafe geschleppt, um mich als (NOCH) lebendig zu melden. Das Eimerchen hab ich zumindest in der vergangenen Nacht nicht gebraucht. Ich hab mich eigentlich hauptsächlich hinausbegeben, um noch zum Hauptbahnhof zu fahren, um da die Apotheke um Wick Medinait zu erleichtern. Das Gesöfff hat mir schon mal geholfen, warum nicht diesmal auch, irgendson andres erkältungsmittelchen kanns vielleicht auch noch sein. Irgendwofür muss das Geldverdienen ja gut sein….   🙂
Selbst auf die Gefahr der Verschlimmerung hin würde ich morgen arbeiten wollen. Ich versuche, niemanden im Stich zu lassen und aus diesem Praktikum mehr werden zu lassen, logo. An dem Hotelauftrag hängen vielleicht auch folgende. Irgendwie wird es gehen (MÜSSEN). Im meiner alten Firma, ganz besonders kurz vor der Pleite, hätt ich mir das zehn mal überlegt….
Achjaaaa, da fällt mir noch was ein. Freitag schon hat mein Pechmagnet wieder zugeschlagen. Auf dem Weg zur Arbeit steckte ich mir einen Zwanziger in die linke hintere Hosentasche, um mir was nebenbei zu leisten. Doch als im am Bahnhof BERLINER TOR von der Ubahn hochkam un in meine Tasche griff,….   😦
Irgendwie muss es dem Schein da drinnen zu heiss geworden sein, najaaaa, bei einem Typen wie mia…….   🙂
Erst dachte ich noch, ich hätte ihn zuhause vielleicht doch auf dem Bett liegen lassen, als ich mich anzog, aber bei der Nachkontrolle abends war und blieb er verschwunden, grmblfx….

MEIN JESUS SYNDROM


Sonntag, 21.oktober 2007, 03 Uhr 10
Ich kann das hier jetzt grad  NUR DESWEGEN schreiben, weil mein Syndrom ein bischen nachgelassen hat, aber WAHRSCHEINLICH NUR, um später VERSTÄRKT wieder zu kommen. Wie der Name so´chon vermuten lässt, LEIDE ich grad mal wieder gaaaaaaanz schrecklich….   😦
Freitag nach der Arbeit  hat es sich schon ein kleines bissl angedeutet, Samstag morgen aber, als ich zur VILLA PAPA gefahren bin, schien es wieder vorbei zu sein. Also liess ich mich „frohgemut“ zu „meiner“ Küche fahren, um da weiterzubasteln. Doch, je später der Tag wurde, desto mehr Wehwehchen stellten sich ein. Auf der Busfahrt nachause schien es sich kurzzeitig zu bessern doch jetzt, nachdem ich auch ein PAAR MINUTEN schlafen konnte, BIN ICH DER SCHMERZ. Ich glaube, es würde mir leichter fallen, die paar wenigen Körperteile aufzuzählen, DIE NICHT WEH TUN. Hmmm….das wären z.B. meine Fingerspitzen, wenn man mal vom leicht nachwirkenden Schmerz im rechten Zeigefinger absieht, den ein Splitter zu verantworten hat, der mir unter den Fingernagel „rutschte“…..   🙂
Im Momwnt habe ich das Gefühl, IM DUNKELN ZU LEUCHTEN, so wie ich glühe. Um zu versuchen, mir Erleichterung zu verschaffen, hab ich eben HEISSWASSER aufgesetzt und mach mir gleich einen ERKÄLTUNGSTEE. Aus meinem geplanten FISCHMARKTBESUCH wird wohl nichts werden, und das FORMEL EINS FINALE werde ich mir anstatt auf Bruders Leinwand, ehr vom heimischen Bett aus ansehen, WENN ÜBERHAUPT. Ich hoffe nur, morgen im Hotel wieder EINSATZFÄHIG zu sein, die Zeit rennt uns ein bischen davon und mit Ersatzleuten siehts wahrscheinlich mager aus……   😦
Ich werde VERSUCHEN, diesne Text durch einen Bekannten hochladen zu lassen, da ich einfach ZU SCHWACH bin. Mit der Arbeit morgen früh, MUSS ES EINFACH KLAPPEN…!!!
So denn, mein Tee wartet, und mein Bett ruft. Meine Kraft hat noch weiter nachgelassen. Wenn ich mich nicht hinlege, klappe ich hier im Sessel zusammen wie ein Kindertaschenmesser, und für alle Fälle steht ein Eimerchen neben dem Bett….   🙂

ICH HAB NIIIEEE ZEIT… :-(


Freitag, 19.Oktober 2007
Gäääähn….Is grad kurz nach 19 Uhr, bin grad heimgekommen vonne Aaabait. Heut wirds wohl wieder nix mit Fahrradreparieren…..  🙂
Najaaaaa, is auch nich sooo schlimm, vielleicht bekomm ich ja schon in den nächsten Tagen ein neues Gebrauchtes.Nuuuuur, um heut noch was zu unternehmen isses auch schon wieder ein bissl spät.
Schaun mer mal, was heut noch in der Glotze kommt, vielleicht geh ich ja auch nach langer Abstinenz mal wieder ins Kino. Beschissen is, das nirgendwo mehr FANTASTIC FOUR läuft, ne DVD macht eben doch nicht soviel Spaß wie ne große Leinwand.   😦
Morgen sieht auch wieder eher privaterdings mager aus. Erst fahr ich auf ne Stippvisite zur VILLA PAPA um kurz was zu helfen, dann geht mit „meiner“ Küche weiter, und schwuppsdiwupps, is der Samstag auch wieder rum, shit. Sonntag laß ich mich wieder auf dem Fischmarkt blicken zum Abbauen. Danach is Mittag und nur noch n kläglicher Rest vom Wochenende übrich. Wie soll ich da genügend Erholungs-Energie für die nächste Arbeitswoche tanken….?
Man hats schon nich leicht, und, um es mit den Worten meines älteren Bruders zu sagen, ICH HABS BESONDERS SCHWER….   🙂

HARTE ZEITEN …. "ÄCHZ"


Freitag, 19.10.2007 ( gaaanz früh/spät )
Wie unschwer zu merken ist, ist meine letzte Meldung nun auch schon wieder „einige Tage“  her. doch dieses Mal liegt es nicht wie in letzter Zeit meist ÜBLICH, an meiner chronischen Geldknappheit, sondern es lag daran, das ich viel zu tun hatte.   🙂
Nachdem ich, wie ja schon erwähnt, von ein paar Trockenbauern angesprochen wurde und mir deren Arbeit genauer angesehen hatte, brachte ich die erforderliche Zeit mit meinem Zeitplan in Übereinstimmung und sah in der vergangenen Woche zu, wie ich ihnen am Besten helfen könnte. Da kam ich, wie die anderen auch, nie vor 20 Uhr nach Hause. Meist dauerte es sogar noch um einiges länger. Abends saßen wir dann hier in meiner Nähe in einer Kneipe zusammen zu einem oder zwei Feierabend-Bierchen und gutem Essen. Das war nämlich kein Problem, denn der Kneipe ist ein Restaurant angeschlossen. Der sogenannte GLADIATORENTELLER allerdings schien eher für KLEINE Gladiatoren gedacht zu sein. Naaajaaa, vieleicht war ich ja auch durchs SCHAFFE SCHAFFE zu hungrig geworden……   🙂
Stichtag für den Laden war eigentlich Freitag, denn für Samstag hatte der Besitzer Gäste für die ERÖFFNUNG eingeladen und sogar Hotelzimmer organisiert. Doch in GEGENSATZ zu dem, was mir so über den Besitzer erzählt wurde, war das, was er zum FRESSEN UND SAUFEN organisiert und im Keller gelagert hatte, nicht unbedingt für die „Hohe Gesellschaft“…   🙂
Und, wie ebenfalls zu Erwarten, haute die Fertigstellung zum Stichtag nicht hin. Es wurde so viel WIE MÖGLICH fertiggestellt und dann wurde sauber gemacht. Auf dem Boden, der statt einen Belag nur zwei Schichten Bodenfarbe erhielt, die zweite erst später, wurde noch roter Filzteppich raufgeklatscht und die „Feier“ konnte kommen.   🙂
Der Teppich zog beim Entfernen am Montag noch Farbe mit sich, aber was solls? Grössere Probleme bereiteten Abrissarbeiten mit SCHWEREM GERÄT nebenan und Klempner, die für neue ABWASSERLEITUNGEN den Fussboden in Keller und das Fundament etwa 80 cm tief aufstemmen mussten und es dabei sehr oft mit mehr Eisen als Beton zu tun bekamen…..   🙂
Die Erschütterungen sorgten für Risse in der Bodenausgleichsmasse und höchstwahrscheinlich auch im Estrich darunter, wenn nicht sogar im Fußboden selbst.Ebenso zu schaden kamen die Fenster in der Decke, die wohl früher mal für mehr Licht sorgen sollten, doch mittlerweile ein wenig „blind“ erscheinen.
Samstag half ich der Mutter einer Bekannten, denn die hat wirklich ANGST VOR STROM, und damit war die Woche schon so gut wie rum. Nachdem ich SONNTAG nach langer Pause mal wieder auf dem HAMBURGER FISCHMARKT im erwähnten Imbiss bzw. bei dessen Abbau mitgeholfen hatte, bin ich nochmal kurz zu der Mutter hin nach Geesthacht, um deren Heizung wieder in Gang zu bringen. Denn die nämlich war irgendwie IRGENDWANN FRÜHER EINMAL von ihrem längst verstorbenen Schwiegervater, der sowas wie der TIM TAYLOR der „Urzeit“ war, bzw. sich dafür hielt, über ZWEI VERSCHIEDENE Steckdosen in der Küche mit der VÖLLIG KAPUTTEN ( und dafür sowiso ungeeigneten ) Herddose, die ich AUSBAUEN musste, gekoppelt. DUMM GELAUFEN, aber nicht von vornherein zu vermeiden…..   🙂
Und DIIIEEEESE WOCHE ist bei mir NOCH MEHR los. Denn schon Montag Morgen begann für mich ein PRAKTIKUM. Jaaaaa Leute, momentan arbeite ich wieder RICHTIG. Noch ist nicht 100%ig sicher, was am Ende dabei rausspringt, aber ein PAAR TEURONEN werden es schon sein. Um sicher zu gehen, das mir bei dieser Arbeit erstmal nichts dazwischen kommt, das ARBEITSAMT SCHON GAR NICHT, habe ich das Praktikum natüüüürlich bei denen angemeldet. Viellecith wird ja entgegen meines PECHMAGNETISMUS sogar etwas festes aus dem Praktikum. Die Auftragslage der kleinen Firma, mit deren Scheff ich über meine alte PLEITEFIRMA vor einigen Jahren schon einmal zusammengearbeitet hatte, sieht momentan recht gut aus. DRÜCKT MIR DIE DAUMEN LEUTE…..    🙂
( So langsam gewöhne ich mich wieder ans „Schuften“ … )  
Vielleicht schon morgen, aber MIT SICHERHEIT ab nächster Woche müssen wir UM EINIGES mehr Zeit in die Arbeit beim Umbau eines Hotel-Teiles investieren, das es wegen Abstimmungsschwierigkeiten der Bauleitung in UNSEREM Zeitplan zu mehr und mehr Verzögerung kommt. Eigentlicher STICHTAG ist der 25. Oktober, für uns jedoch zählt der abgemachte Termin zum 31. Oktober, was schon MEHR ALS SCHWIERIG werden dürfte…..   😦
Soooooo denn, Die ZEIT ZUM SCHLAFEN wird immer knapper, ich muss wieder in die HORIZONTALE und an meinem TRAUM VOM REICHTUM weiter „stricken“, hihiiiiiii……   🙂
Gehabt euch wohl und … GUTE NACHT DEUTSCHLAND
… Der Freitag erwartet mir …

EIN DONNERSTAG ZUM "VERLIEBEN"

Donnerstag, 4.Oktober 2007

Deutet sich bei mir vielleicht doch mal EINE WENDE an??? Najaaaa, erst sah es ja nicht danach aus, denn ich war noch

trockenen Fußes und in meinen BEST OFF Klamotten zum ersten Vorstellungsgespräch nach WANDSBEK geradelt, doch nach dessen

Ende sah der verf…. Petrus sich genötigt, damit zu beginnen, Strassen und Radweeg unter Wasser zu setzen.
Leider musste ich auf meine Klamotten ücksicht nehmen, also tourte ich mit der U-Bahn zum zweiten Gespräch. Gespräch, pahh,

so konnte man das wohl kaum nennen. Denn die für mich EVENTUELL zuständige Dame merkte erst, als ich VOR IHR STAND, das ich

mich da ja SCHON EINMAL beworben und sie meine Bewerberdaten NOCH IMMER im System gespeichert hatte. Das war deutlich das

KÜRZESTE VORSTELLUNGSGESPRÄCH, an das ich mich erinnern kann….
Die „gewonnene“ Zeit investierte ich erst einmal in einen kleinen Träumerei-Bummel entlang der Luxus-Meile NEUER WALL. Dabei

landete ich natürlich auch beim meinem Lieblings-Luxus-Lampenladen EWIGE LAMPE. Leute, Leute, zumindest einen Teil dieser  

jeweils meist MEHRERE HUNDERT TEURONEN kostenden Heimleuchtungs-Ideen hätte selbst ich zusammenschustern können, für einen

WINZIGEN BRUCHTEIL des angegebenen Preises.
AAAAABER, das muss ich natüüüürlich auch erwähnen, gibt es in dem Laden auch ein paar wirklich schöne und faszinierende

Stücke, die ich mir aber mit meinem REST VON VERNUNFT nicht einmal dann kaufen würde, wenn ich es KÖNNNTE. Aber treumen darf

man doch, oder ?
Nachdem ich mich endlich fürs erste satt gesehen hatte, watschelte ich  auch aus Kostengründen die LANGE STRECKE zu „meinen“

Trockenbauern und sah mir an, was es für mich eventuell zu tun gibt.
Später war ich noch zum STELLENGUCKEN im BIZ, bevor ich mit ZWISCHENSTOP bei meiner Tante mein ANGEKERKERTES Fahrrad in

Wandsbek endlich erlösen konnte. Dankenswerterweise war es zwischenzeitlich wieder trocken geworden…
Achjaaaaaa, ein hab ich noch, ein hab ich noch ….
🙂
Mein Lieblingsklempner rief mir heut an und fragte nach meinen Diensten bei seiner Schwiegermutter. Mein Leben wird sich doch nicht etwa bessern wollen…???
🙂