DAS ENDE NAAAAHHT…. :-(

   MOIN MOIN 

Samstag, 26.1.2008
Mannomann, es wird langsam echt Zeit. Schon seit über einer Woche versuche ich, zur ARGE zu kommen, um endlich meinen HARTS FIA ANTRAK zu holen, um mich ans Ausfüllen zu machen. Doch immer wieder kommt mir zeitlich was dazwischen. Entweder ist es hier und da mal wieder ein Bewerbungsgespräch, die bisher ja immer mit dem WIR MELDEN UNS endeten, oder mir haut sowas wie dieser im doppelten Sinne „besch…ene“ NORO-Virus dazwischen…. 

Den ham bestimmt auch die Amis erfunden…
Und was jetzt bei mit auch NOCH SCHLECHTER GEWORDEN ist, is meine ERREICHBARKEIT. Seit gestern morgen habe ich jetzt auch keinen FESTNETZANSCHLUSS mehr… 
Na gut, könnt man jetzt sagen, ich konnte eh nicht mehr raustelefonieren, aber ich konnte WENIGSTENS NOCH angerufen werden, was bei Anrufen POTENTIELLER ARBEITGEBER recht praktisch war… 
Denn die meisten dieser „PO-TENZIALE“ riefen mich, WENN ÜBERHAUPT, nur auf dem Festnetz an. Auslöser dieser Abschaltzung war, das ich auf die Inkassoforderung eines Anwaltes von HANSENET, mich auf eine RAT(T)ENZAHLUNG von MINDESTENS 120 Teuronen und von HÖCHSTENS 6 Monaten einzulassen, mit der ANDROHUNG DES GERICHTLICHEN MAHNVERFAHRENS bei der kleinsten Verzögerung der PÜNKTLICHEN Rattenzahlunk. 

Mal ganz abgesehen davon, das ich von meinem Hungergeld vom Amt NICHT EINEN DOLLAR am Monatsende übrich habe, und ein SOOO HOHER Forderungsbetrag auch nur aufgelaufen ist, weil ich seit Monaten, OBWOOOHL telefonisch und ineternettig GESPERRT, IMMMER DEN VOLLLEN Pauschalbetrag in Rechnung gestellt bekommen habe, konnte ich dem Anwalt, was ich bei Hansenet ja schon VERSUCHT habe, NICHT EINMAL ein Schreiben schicken, wo drin steht, DAS ich nicht kann und warum… 
Auf die Forderung, jetzt INKLUSIVE des Anwaltshonorars, hätte das eh keinen Effekt gehabt, also werde ich wohl im Laufe der kommenden Woche, DEN NÄCHSTEN gerichtlichen Mahnbescheid im BK haben, um ihn AUCH NUR abheften zu können. 
Die immer noch SOOOO LANGE WARTEZEIT von etwa drei Monaten auf die INSOLVENZBERATUNG zerrt mit der steigenden Anzahl an Mahnugnen immer mehr an meinen Nerven und steigert das Gefühl der Hilflosigkeit und Frustration…. 

   STAY TUNED  

 

TAUSEND MAAAL BERÜÜRHT… :-(

MOIN MOIN …   

Donnerstag, 24.1.2008
…tausend Mal is nix passiert.
Tausend und mehr Bewerbungen
und es is NICHTS GELUNGEN…   

Hier ist ein KURZES LEBENSZEICHEN von mir. Wie ich euch bereits mitteilte, isses mit dem Jeld grad nich so dolle bei mir. Naja, is halt nahe dem Monatsende. Hätt ich nich zwischendurch auch mal von DOKTOR FINANZUS ne kleine Geldspritze bekommen, hätte ich schon längst nen FINANZIELLEN HERZINFARKT gehabt ( kann ja noch kommen )…  

Deswegen muss ich meine Bloggerei bis Monatsanfang erstmal auf NAHE DEM GEFRIERPUNKT zurückfahren, klarer Fall. Worum es mir aber im Moment EIGENTLICH geht, sind meine Bewerbungen. Nachdem ich mich ja schon über die große Anzahl meiner Kontakte mit STRANGEVIEWS ausgelassen habe, habe ich mir mal meine bisher angesammelten Bewerbungen vorgenommen. Ich habe zwar leider erst ab Juli mit dem Archivieren angefangen, aber seitdem INKLUSIVE der Briefpost-Bewerbungen knapp über 500 Stück (!!!) zusammenbekommen…  
Ausgehend DAVON extrapoliere ich die GESAMTE Anzahl der Bewerbungen seit DEZEMBER 2006 auf EINTAUSEND mindestens.  
Selbst wenn ich die 1985 und 86 geschriebenen Hotel-Bewerbungen ( etwa 250 ) mitrechne, habe ich innerhalb der letzten 13 Monate MINDESTENS DREI MAL SOVIELE Bewerbungen verzapft, wie in meinem ganzen bisherigen Leben. Das ist nun, auch da sich in diesem Jahr mein VIERTER NULLER nähert, VERDAMMT DEPRIMIEREND.   
All die sicherlich guten Tips aus den zwei Bewerbungstrainings haben mich zwar bestimmt weiter gebracht, aber doch NOCH IMMER nicht zum Ziel geführt.
Seit die „UNHEILIGEN DREI“ aus der Scheffetage meiner ehemaligen Firma selbige SEHENDEN AUGES und, davon ableitend, MIT ABSICHT gegen die Wand gefahren haben, klebt das PECH an mir wie ein Fluch, klebt schlimmer, als es PATTEX jemals könnte…  

Angesichts dieser großen Anzahl an „Erfolgen“ frage ich mich, warum mir NICHT EINFACH DER HIMMEL AUF DEN KOPF FÄLLT?   
In der Nacht zu GESTERN schien es mir ja beinahe soweit. Da rauschte ein DÜSENJET IM TIEFFLUG über Horn und andere Teile Hamburgs, und zwar so laut, das meine Fensterscheiben zitterten.  

Und heute ist wegen aufgeregter Anrufe bei der Polizei von der LUFTWAFFE OFFIZIELL zu hören, das da TATSÄÄÄCHLICH einer ihrer Jets auf seinem Weg ins schleswig-holsteinische JAGEL gewesen ist und seine Flugroute über Hamburg GEWÄHLT hat, ABER ANGEEEBLICH in einer Höhe von 950 METERN….
KLAAARO, die Zahl 950 STIMMT VIELLEICHT ( aber nur sehr vielleicht ), ALLERDINGS verwexelt das PRESSEPLAPPERMAUL der Luftwaffe die HÖHENANGABE garantiert mit dem in der LUFTFAHRT GEBRÄUCHLICHEN  Maß FEET ( „Fuß“ , etwas über 30 cm )…
ES MUSS JA eine Verwechslung sein. Wer würde denn diesen HÜTERN DER WAHRHEIT Rambo-Allüren und eine UNEIDLICHE FALSCHAUSSAGE unterstellen wollen…???  

Passagier- und Frachtflugzeuge dürfen nachts nur selten oder gar nicht fliegen, aber so ein „Gehirnakrobat“ darf sich seine Nachtflugroute über Wohngebiete SELBST WÄHLEN und GLASCHEIBENTESTER spielen…  

   STAY TUNED 

REKOOORRRDDD… ??!! :-)

MOIN MOIN …   

Dienstag, 22.1.2008
Hier noch mal ein kleines REKÖRDCHEN.  
Für mich jedenfalls isses einer . Ich habe mich mit meinem Blogfreund STRANGEVIEWS vor kurzem darüber „unterhalten“, das wir uns gegenseitig doch recht viel schicken. 

Ich habe also mal nachgezählt und bin zu dem  Ergebnis gekommen, das ich von ihm  INKLUSIVE HEUTE etwa 2230 Kommentare und Blogantworten bekommen habe… !!!  
So denn, ich werd wahrscheinlich nu erstmal ein paar Tage zwangspausieren…. ( siehe letzter Eintrag )  

   STAY TUNED 

VIREN – ALAAAARMMM … !!! :-(

MOIN MOIN …   

Dienstag, 22.1.2008
Verfluuuuchtnochma…….heut morgen gegen 6 wach ich ohne Wecker auf und konnte mir erstmal nicht erklären , wiso .
Ich konnte  aber nicht mehr einschlafen, und alsbald stellte sich böses MAGENGRIMMEN ein.  

Und da ich nicht gerade ein FREUND DER KOTZEREI bin,  zog ich mich schon UNTER ANSTRENGUNGEN an und latschte bei uns ein paar mal um die Blocks.  
Der Speidrang liess nach , aber ich fühlte mich immer erschöpfter……  
Also legte ich mich wieder ins Bett, wälzte mich von einer Seite auf die andre , nickte ab und zu ein vor Erschöpfung und pendelte ansonsten  zwischen Bett und Klo, wo ich mich fühlte wie ein WASSERHAHN. 
Vorhin fand ich endlich die KRAFT, mich zum Doktor zu schleppen, wo ich GOTTSEIDANK  nicht lang warten musste, weil der grösste Andrang heut morgen war….  
Offensichtlich hab ich das durch die Medien geisternde ( im Wahrsten Sinne des Wortes BESICHISSENE ) NORO-Virus… 

Trotz meiner kleinen Nebenverdienste der letzten Zeit hatte ich grad ma das Geld für die scheiss PRAXISGEBÜHR und die DURCHMARSCHPILLEN… 
Das Magenmittelchen musste wartehn , vieölleicht hab ich zuhause noch was . Und mein letztes KLEINGELD DES MONATS verdaddel ich jetzt hier im Webcafe und weiss noch nicht , wann ich wieder zum INTERNETTEN komme… 
Fall jemand mich dringend erreichen will, frage er bei STREENSCH nach….   

   STAY TUNED 

EIN RICHTERRRR HATS SCHWÄÄR…. :-)

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008

Hierbei handelt es sich um Sätze, die tatsächlich so vor Gericht gefallen sind, Wort für Wort,aufgenommen und veröffentlicht von Gerichtsreportern.

F: Wann ist Ihr Geburtstag?
A: 15. Juli
F: Welches Jahr?
A: Jedes Jahr.   

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
A: Ja.
F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
A: Ich vergesse.
F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie
vergessen haben?  

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
A: 45 Jahre.  

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie
aufwachten?
A: Er sagte: „Wo bin ich, Cathy?“
F: Warum hat Sie das verärgert?
A: Mein Name ist Susan.  

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
A: Ja.
F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?
(wer glaubt denn hier noch an die These mit dem Storch ?)  

   STAY TUNED 

Soooowas hätte ich von meinem Scheff erwartet… :-)

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008

Wichtige Tips zur Handhabung und Pflege
ihres Elektrikers


1. Heranwachsende Elektriker dürfen nicht an Dosen hantieren, bei welchen mit Schlägen jeglicher Art zu rechnen ist.
2. Ausgewachsene Elektriker sind 3x täglich, mindestens jedoch nach dem Genuss von Kaffee, Tee, Suppe oder Kakao kräftig von innen mit Alkohol zu reinigen. Merke: Nicht am falschen Ende sparen!
3. Streicheln sie ihren Elektriker NIEMALS gegen den „Strich“!
4. Bei Mangelerscheinungen wie zum Beispiel RUHIGEN HÄNDEN ist sofort ein erfahrener Gastronom zu Rate zu ziehen.
5. Finden sie einen schlafenden Elektriker, sollten sie ihn nicht wecken, erschrecken oder gar einstecken. Treffen sie vielmehr sorge dafür, das …
6. ..er in seinem erholsamen, wohlverdienten Schlaf nicht gestört wird.
7. ..er warm und weich zu liegen kommt (Lagertemperatur +18 – +22 Grad Celsius)
8. ..er nach dem Aufwachen eine warme Mahlzeit vorfindet.
9.  Im übrigen ist es ratsam…
10. ..ihn weder zu hetzen, noch zu reizen.
11. ..ihn weder von der Seite oder/und laut und barsch anzureden.
12. ..ihm immer zu zeigen, das er ihnen sympathisch ist.

Ja, dann werden sie lange und viel Freude an ihrem Elektriker haben.
Verwenden sie nur Orginal-ERSATZ-ELEKTRIKER
Bestellnummer 0815-026 (Elektriker, Standard)
4711-026 (Elektriker, Bürobereich)
0000-026 (Elektriker, Vorbeiarbeiter)
2001-026 (Elektriker, Hei-Täch)

   STAY TUNED 

Noch mehr WEISHEITEN… :-)

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008
Die zuletzt hier eingetragenen WEISHEITEN liessen mich nicht zur ruhe kommen und nach weiteren suchen….  

Fündig wurde ich zwar, es gab noch „härteres“ als das hier zu lesende , trotzdem DISTANZIERE ICH MICH vorsorglich davon …  
(sichschnellduckt….)

Was haben TEENAGERINNEN UND FRÖSCHE gemeinsam?
Sie quaken viel zuviel, haben ständig kalte Füße und große Angst vor dem klapperstorch….  

Lebensgefährtin ist ein Wort, das viele von LEBENSGEFAHR ableiten….  

Es gibt ENDLICH für den Mann eine PILLE FÜR DANACH , sie ändert die Blutgruppe……  

Warum kommen SCHWIEGERMÜTTER meist nicht in den Himmel?
Weil DRACHEN nicht über 2000 Meter steigen dürfen….  

Es gab noch viiiiiiiiel mehr zu lesen, doch die Veröffentlichung solcher Sprüche würde mir vielleicht MEHR ALS NUR Morddrohungen einbringen….   

   STAY TUNED 

DIE NEUE TERROR-KOM… :-)

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008

Im Hinblick auf die ERNEUTE PREISSTEIGERUNG, die wir zum Februar starten ,haben wir unsere Dienstleistungspreise zum 01.02.2008 wie folgt  angepaßt … 


Leichte Antworten                         5,00  €
Antworten bei denen man denken muß       10,00  €
Ehrliche Antworten                       15,00  €     

Und (was immer öfter vorkommt)…

Antworten auf Blöde u. Unnötige FRAGEN   25,00  €

Leider können wir auch unsere Standardreaktionen
nicht mehr kostenlos zur Verfügung stellen !!

Schulterzucken                            5,00  €

Dummes Gesicht                            7,00  €

Saudummes Gesicht                        10,00  €

Selbstredend alles ZUZÜGLICH  MEHRWERT  Steuer !

   STAY TUNED 

JUBEL, TRUBEL, HEITERKEIT… :-)

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008
…seid zur Heiterkeit bereit.
MEIN NAME IST HASE, ich weiss bescheid.
Wer eine schöne Stunde verschenkt,
weil er an ÄRGER VON GESTERN denkt, oder an SORGEN VON MORGEN,
der tut mir leid.
Mein Name ist Hase, I C H weiss bescheid…
Doch mal GANZ IM ERNST, auch ich habe ab und an mal Grund mich zu freuen.  

Denn ÖKO STATT AUTO soll es am KOMMENDEN SONNTAG hier in Hamburg heissen. Erneut rollt eine MEDIENGERECHTE Politikeraktion auf uns zu. ALLE AUTOFAHRER, die sich angesprochen fühlen, sollen am Sonntag IHRE AUTOS STEHEN LASSEN und auf BUSSE UND BAHNEN des HVV umsteigen.   
DER KICK DABEI ist, das dann DER HVV UMSONST (!!!) sein soll. Bei all dem Geld, das ich in letzter Zeit für eigentlich ZU TEURE KARTEN ausgeben musste, wäre doch BESONDERS DAS mal eine Gelegenheit, ohne die Anstrengung des Fahrradfahrens nach Geesthacht zu kommen, oder?  
Trotzdem werde ich wohl WAHRSCHEINLICH erst wieder zum FISCHMARKT um mein Taschengeld etwas aufzubessern, denn was ich an Geld noch von einem Exkollegen bekomme, hab ich immer noch nicht gesehen.  
Schon seit Freitag werde ich immer wieder AUF MORGEN vertröstet, wobei er nicht unbedingt „Schuld“ hat, denn das Geld kommt von einem SEINER Kollegen, der wohl nicht selbst buddeln wollte…

   STAY TUNED 

Begegnung der dritten Art – Teil 2 …

MOIN MOIN …   

Mittwoch, 16.1.2008
DAS UNHEIMLICHE treibt sein Unwesen nicht nur in Hamburg… 
Heute hatte ich dann ja endlich den Vorstellungstermin als HAUSMEISTER. er fand leicht ausserhalb von Hamburg in AUMÜHLE statt. IN DIESEM FALL begannnen die Seltsamkeiten doch schon vor ein paar Tagen.  

Ich hatte mich (eigentlich schon zum 2. Mal) auf eine Anzeige hin beworben, die MINDESTENS schon ein DREIVIERTEL JAHR lang, wenn nicht länger, JEDE WOCHE MINDESTENS ein Mal neu bei meinestadt.de und damit in meinem SUCHAGENTEN auftaucht, was schon MERKWÜRDIG GENUG war.   ( LINK DAZU )
Doch es ging so weiter. Ich bekam eine Email mit der Bitte, zwecks TERMINVEREINBARUNG anzurufen. Das tat ich dann
auch, nannte am Telefon GERADE EINMAL meinen Namen, bevor ich folgendes zu hören bekam: ***Okay, Mittwoch 13 Uhr 30*** KLICK, und er hatte aufgelegt…  

Und das IEH-TÜPFELCHEN war heute. Nach INTERNET-FAHRPLANSUCHE kam ich PÜNKTLICH um 13 30 bei dieser Firma an und
klingelte. Doch NIEMAND ÖFFNETE.
Erst nach einigen Augenblicken kamen zwei Männer aus einer Einfahrt einige Meter weiter und trugen etwas zu einem geparkten Auto. Ich sprach sie an, woraufhin sich einer der beiden als mein zukünftiger GESPRÄCHSPARTNER herausstellte. Er hatte jedoch meinen  Termin beinahe vergessen und mich schon 12 Uhr 30 erwartet.  

Wir gingen ins Büro, wo er sich nochmal von mir NAMEN, ALTER, WOHNORT UND GEHALTSWUNSCH notierte (was er durch meine Bewerbung ja schon längst alles hatte!!!), bevor er mich mit der „Anweisung“, mich beim Ar…Amt um die Genehmigung eines 7-Tage-Praktikums zu bemühen, und ihn dann WIEDER ANZURUFEN, wieder hinausschickte…  
Wir saßen da KEINE ZWEI MINUTEN im Büro zusammen. Dies war das bisher KÜRZESTE BEWERBUNGEGESPRÄCH MEINES (nun fast 40 Jahre langen) GANZEN LEBENS… 
Ausgehend von den Ereignissen der letzten Tage und der REGELMÄSSIG immer wiederkehrenden und wirklich VÖLLIG GLEICHLAUTENDEN „Stellenanzeige“ neige ich jetzt SEHR STARK dazu, anzunehmen, das es dabei nur um einen HIRE AND
FIRE Job für immer eine Woche und mit KOSTENLOSEN „Angestellten“ handelt, ein nur SCHEINBARES Praktikum…  

UND DAFÜR IST MIR DER, wenn auch nicht ganz „ideale“, JOB IN GEEESTACHT ABGEGEGANGEN?????  
EINZIGES „Trostpflästerchen“ könnte dabei sein, das ich morgen wieder zwei ZAFF-Vorstellungstermine habe, von denen ich allerdings morgen früh noch einen um eine halbe Stunde oderso wegen Zeitüberschneidung verschieben muss.
WIRD SCHON SCHIEFGEHEN, oooder???
VERDAMMT, ich möcht glatt schon wieder FRUSTFRESSEN….  

   STAY TUNED