Jetzt kommts drauf an … !!! :-)

MOIN MOIN 

Dienstag, 20.05.2008
Morgen früh isses endlich soweit, der neue Job als ELEKTRIKER IM KUNDENDIENST ruft …  

Gestern schon hab ich dafür den Auflösungsvertrag bei der Zeitarbeit unterschrieben und dabei rausgefunden , das auf meinem Konto ja nichts drauf sein KONNTE , weil se eben nicht überwiesen haben … 
Angeblich hätte ioch irgendwie irgendwo vereinbart , mir das Geld in bar bzw. per Scheck auszahlen zu lassen , ziemlich seltsam das …. 
Naja , jedenfalls wurde mir noch angeboten , zurückkehren zu können , wenn es in der neuen Firma doch nicht klappen sollte , was ich natürlich nicht hoffe, aber es sind ja eben schlechte zeiten für Leutchens wie mir …    
Also dann werd ich mich hier mal ausklinken und mich höchstwahrscheinlich in ein paar Tagen erst wieder melden , wenn sich so meine ersten neuen Erfahrungen „gesetzt“ haben …..  

   STAY TUNED  

Wertvolle Zeit sinnvoll ( !!! ) verbracht … :-)

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008
Heute war ein bessserer Tag , als ich anfangs erwartet hatte . Nachdem es mir nicht gelungen war , den Flohmarktveranstalter , der hier für „mein Eckchen“ heute zuständig war, PERSÖNLICH aufzusuchen , und mir mangels vom NOCH-Arbeitgeber eingetroffenen Geldes eine schnelle Online-Anweisung der TEUREN STANDGEBÜHR nicht möglich war , zitterte ich schon am gestrigen Abend ob der telefonischen Aussage , das es NICHT MÖGLICH sei , das Geld vor Ort zu bezahlen und es mir deswegen nicht möglich sein könnte , den FLOHMARKT VOR DER HAUSTÜR „mitzunehmen“ , und das , wo ich Geld doch stäääändig nötig habe …  

Aber Leutchens , ich saaaaage ooiich , FÜÜÜNFZEHN TEURONEN pro laufendem Meter , bei schlappen drei Metern TAPEZIERTISCHLÄNGE immerhin noch 30 TEU  , das Äquivalent zu FAST SECHZIG MAAARRRK ,  die wollen ertsmal wieder hereingeholt sein ….   
Anzubieten hatte ich gemischtes Elektromaterial , Anschlußkästen , FR-Sicherheitssteckdosen mit Schlüsselschalter , eine gewisse Menge alter Vinylplatten , die ich mal abgestaubt habe und AUFBLASBARE FUSSBALLSESSEL , deren Preis ich im Laufe des Tages der gestiegenen Nachfrage anpassen musste …  
Meine einstmals GELIEBTEN ROLLERBLADES fanden keine geneigten Abhnehmer , ebensowenig , wie die gute EDELSTAHL-DUNSTABZUGSHAUBE , dafür aber fanden sich Liebhaber für einen ALTEN PREMIERE DECODER  und einen noch ältern ANALOGEN MINIFERNSEHER , so kanns gehn ….  
Naja , die Standgebühr habe ich am Ende raus , die Kaution für eventuelle Reinigung bekam ich auch problemlos wieder , und für die nächsten Tage bin ich auch erstmal abgesichert , wenn ich auch nicht gerade mit Vermögen prassen kann , insgesamt gesehen KANN ICH ZUFRIEDEN SEIN …  
Den wegen eines bescheuerten NUR-GLOTZERS , der mit seinen doofen Paddelflossen einen meiner Kartons so unter den GELIEHENENE TAPEZIERTISCH (Billigmodell) schob , das er die Stabilisierungsquerstangen trennte und so den Tisch zum ZUSAMMENBRECHEN brachte, beschädigten Tisch konnte ich mit Einsatz aus dem Webcafe geliehener Bohrer und „heimischer“ Schrauben zuhause in einen bessseren als den Eingangs-Zustand versetzen . Die Pflicht eines Neukaufes hätte mich doch arg geschmerzt …  
Schade , das ich so immobil bín , was den Transport flohmarktwürdiger „Kellerfunde“ angeht , Ende Juni findet ein Flohmarkt „unten“ nahe der Horner Rennbahn statt , den zu erreichen ich zu planen versuchen müsste …   
Jetzta erstmaaa versuche ich den Rest des Sonntags noch ein wenig zu geniessen , bei beiiiiiii …….   

   STAY TUNED  

Qual-Wochenende – DER RÜCKBLICK 2

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008
Zuerst möchte ich hier EINEN TIEFEN EINBLICK in mein vergangenes Schaffen gewähren , wie ihr euch sicher denken könnte buddelte es sich nicht gerade leichter , JE TIEFER es hinab ging …   

2008-05-10-Erste-Tiefe-Blicke

und unser LIEBER NEUFI erkannte ein ums andere Mal , das sie wie Adrian Monk bereits ab Tischplattenhöhe ihrer eigenen HÖHENANGST nicht widerstehen konnte …   

2008-05-10-Loch-Zu-Tief

Während unserer Tiefbau – Arbeiten betätigte sich mein Bruder ebenso als VERNICHTER EINER NATION…  
Denn die VIELEN KLEINEN „HELFERLEIN“ aus der Species der AMEISEN hatten es sich ja in der gerade mal ein paar wenige Jahre alten Styropor-Isolierung aüßerst bequem gemacht und sich EINE REGELRECHT GROSSTADT eingerichtet …  
Das gipfelte darin, das sich einige Styroteile kaum noch als ihr Ursprungsprodukt identifizieren ließen …  

2008-05-11-Ameisen-Styroporcity

Was mir dann aber „nebenbei“ so manches Mal förmlich DAS LEBEN RETTETE , waren die Lebensmittelrationen unserer Scheffin , KAFFE UN KÄKSÄÄÄ ….  

2008-05-11-Kaffee-Und-Kekse

So „ganz nebenbei“ dezimierte ich ausgiebiger , als meinem Erzeuger lieb war , noch den Apfelsaftvorrat der Geesthachter Scheffetaasche , VÖLLIG FREI nach dem von mir ausgerufenen Motto = APFELSAFT GIBT MÄNNERN KRAFT … 

   STAY TUNED  

Qual-Wochenende – DER RÜCKBLICK

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008
Wie ihr ja wisst , war ich am vergangenen LANGEN WOCHENENDE stark damit beschäftigt , meine Gesundheit zu „ruinieren“ … 

Abends dann zog ich mich in die ehemalige Wohnung meines „kleinen“ Bruders im Souterrain , zu Deutsch DEN KELLER , zurueck . Doch schon wenige Minuten , nachdem ich es mir VOR DER GLOTZE gemütlich gemacht hatte , sah ich mich LANGWEILIGERDINGS in einer WERBEPAUSE scheinbar sinnlos im Raum um und erblickte auf dem Fußboden neben dem Sofa …
D I E  S O C K E   D E S   T O D E S …….   

2008-05-09-Socke-des-Todes

Ich schwöööööööör , sie war ma vergangenen Morgen noch frisch !!!  

Ich konnt ja nicht ahnen das sie SOGAR DIE FLIEGEN von der Wand zieht …   

   STAY TUNED  

Bio-Sprit – The Next Generation … .-)

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008
Wie ich schon so oft sagte , schreibt das Leben wirklich die nettesten Stories …  
Nachdem Bio-Mops-Minister Gabriel mit seiner Attacke auf die Zylinderkopfdichtungen tausender „Alt“-Fahrzeuge und die Portemonnaies ihrer gequälten Besitzer FOLL UFFE SCHNAUTSE gefallen is , fanden er ODER EHER DOCH einer seiner Lakaien eine Möglichkeit , auch die mobilen Untersätze AUS KONTROLLIERT BIOLOGISCHEM ANBAU zu bekommen … 
2008-05-09-Auto-Zuechter

   STAY TUNED  

Lechz…Stöhn…Hechel…Keuch… :-)

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008
Neiiiin , neiiiiinnn , es ist DIESES MAL nicht so , wie ihr denkt … 

Nach meiner letzten U-Bahn-Fahrten war ich mal wieder soooo gestrezzt , das ich nen HEFTIG TROCKNEN HALS bekam , und dringend FLÜSSIGNAHRUNG brauchte , wie eine Blume das Wasser …. 
Doch DIIEESEERR Getränkeautomat stand WEDER am verruchten Steindamm , noch am Hauptbahnhof oder auf der berühmt berüchtigten REEPERBAHN … 

2008-05-01-Geile-Automaten

   STAY TUNED  

Gib mir Stoff , oder …. :-)

MOIN MOIN 

SONNTAG, 18.05.2008

Wie ich neulich mal wieder feststellen durfte, klemmt NICHT NUR bei vielen Tankstellenpächtern das Portemonnaie , sondern auch bei Filial-Betreibern von BÄCKEREIKETTEN …  
Da muss man sich eben genauso wie in Drogenhochburgen wie dem Bereich um den Hauptbahnhof , NEUE MÄRKTE bei den Dschankies erschliessen …  

2008-05-01-Baecker-Drogendealer

   STAY TUNED  

ICH GEHE INS LICHT … :-)

MOIN MOIN 

DIENSTAG, 13.05.2008
Soooooooderle , da bin ich wieder … 

Das vergangene LANGE WOCHENENDE war mit Blick auf mein FASTSTERBEN  in dem beschriebenen HORROR-HAUS in Winsen an der Luhe ja nun wirklich NICHT ZUM ERHOLEN geeignet … 
Nach Erledigung der FÜR MICH wichtigsten Angelegenheiten , inclusive der Ausnutzung der GIGANTISCHEN ACHT Programmspeicherplätze meines Festplattenrecorders , bin ich , mehr wegen den SCHÖNEN WETTERS , als nuuuur wegen meiner KNETEPROBLEME , mit dem Mountainbike nach Geesthacht gefahren . Ich hätte GERADE WEGEN des Wetters und dem damit und mit dem HAFENGEBURTSTAG stark angestiegenen Passagierverkehr in den Bussen ( und Bahnen ) SOWIESO den UMWEG über BERLINER TOR nehmen müssen , um AUCH NUR bis Bergedorf zu kommen . Den Restweg nach Geesthacht hätte ich wegen der Besch…  KINDERWAGENSCHWEMME und gelegentlichen Rollstuhlfahrern eh knicken können … 
Warum also hätte ich NUR HALBE SACHEN machen sollen … ??? 
In Geesthacht angekommen bin ich gegen 18 30  , geraaaade rechtzeitig zur HUNDEAUSGEHZEIT …  
WIE „BEFÜRCHTET“ , war OOOHHHNE MICH natüüüürlich(t) kein Handschlag vorbereitet worden , ts ts ts … 

Ich STÜÜÜRZTE mich also soofort in meine „Pflichten“ , entfernte Gehwegplatten und „Schmutzgrube“ und schaufelte mir die Hände blasig ( in ecchhht ) … 
BIS ZUM DUNKELWERDEN , wo mir dann tatsächlich zum Aufhören geraten wurde ( uiiiii….. ) , schaffte ich in BEWÄHRTER ZUSAMMENARBEIT mit meinem LIEBLINGSBRUDER „diverse Centimeter“ Tiefe . Es war WIRKLICH GUT, das mein Vadder nicht allzuviel bei uns herumkrebste , denn in dieser Konfiguration arbeitet es sich AM BESTEN …  
LEIIIDER blieb das für die NÄCHSTEN TAGE , ich übernachtete vor Ort , natürlich nicht so  , was die Zeit zur ANTI-ERHOLUNG  in kräftemässiger UND AUCH NERVLICHER
Hinsicht werden lies …   
Ich musssssssssss einfach auf der Babystation damals vertauscht worden sein  , mein Alter und ich passen SO REIN GAAAR NICHT zusammen ( … ausser beim Formeleinsgucken … )     
Am Samstag versuchte EINER MEINER SCHEFFS doch tatsächlich den sprichwörtlichen Vogel abzuschiessen . Mit , wegen der RÄUMLICHEN TRENNUNG zwischen mir und meinem Handy  , MEHRSTÜNDIGER VERSPÄTUNG , bemerkte ich ganze 7 ( !!! ) verzweifelte Anrufversuche . Es stellte sich dann bei meinem Rückruf heraus , das ich OHNE MEIN WISSEN und ohne jedwede Vorankündigugn erneut für die „Müllmänners“ als Fahrer einspringen sollte , und zwar , wie man sich denken kann , aus dem HAFENGEBURTSTAG . Leiiiider musste ich meine bereits angetretenen familiären Verpflichtungen , OHNE MICH GEHT JA NIX , herausstreichen und ablehnen .   
Für den Montag hatte sich mehrfacher Besuch angesagt , was das Psychobarometer wieder steigen liess . Zum einen Bekam ich wieder meinen kleinen nun EINJÄHRIGEN Nichten zu sehen , und zum Anderen sah ich ZUM ALLERERSTEN MAL unseren neuesten Familienzuwachs NOCH GANZ FRISCH auf dieser unserer Erde ….. sozusagen … 
Nachdem  sich bei mir schon so langsam DIE GROSSE SCHWÄCHE  bermerkbar gemacht hatte , was in DIVERSEN SCHMERZEN Ausdruck fand , und ich ja nicht nur an diesem Tag wieder nachhause wollte , sondern wegen der Arbeit heute auch MUSSTE , musste ich noch als GRILLMEISTER DES TAGES  herhalten …  
Meine Anfängliche Befürchtung , ist seit meiner SCHWEEEREN KINDHEIT genetisch eingebrannt , als Futterlieferant nur noch wenig abzubekommen , wurde zwar erst NACH UND NACH , aber dennoch ZERSTREUT … 
HEUTE JEDENFALLS bin ich wieder zu der kleinen Elektrofirma in Allermöhe , bei der ich ja schon einmal war , und durfte mich wieder einmal in der ALTBAUSANIERUNG austoben . Es ging um einen zweigeschossigen Bungalow, bzw. dessen ehemals vermietetes Erdgeschoss , in einem KLEINKLECKERSDORF in der Nähe der ehemaligen GRENZSTADT LAUENBURG  , da möchte ich nicht mal begraben sein , so WEIT WEG VON ALLEM komme ich mir da vor … 
Doch damir könnte nun bal SCHLUSS SEIN , denn ich lehne mich so weit aus dem Fenster , das ich zu behaupten wage , LICHT AM ENDE DES TUNNELS zu sehen …  

Doch nicht meine Schwäche obsiegt nun ENDGÜLTIG ( Horrorhaus ich vergess dich nicht ) , sonnnnderrrrrn , ich habe kurz vor der Mittagspause den Anruf einer Firma bekommen , der ich neulich eine meiner FAHRRADBEWERBUNGEN  zuteil werden lies . Ich konnte sogar meinen Mit-Gesellen dazu überreden , mit mir eine HALBE STUNDE FRÜHER den Feierabend anzutreten und mich in Bergedorf an der S-Bahn abzusetzen , damit ich einen  spontan vereinbarten VORSTELLUNGSTERMIN in der Nähe der U-Bahn-Haltestelle Mundsburg RECHTZEITIG VOR ACHTZEHN UHR erreichen konnte .  Dabei habe ich mich scheinbar so gut geschlagen , das die mich , abzügig eventueller KÜNDIGUNGSFRISTEN , VOM FLECK WEG einstellen wollten  …   !!!!!!!!!!!!!!  
Und ich würde sogar schon von Anfang an , als Vertrauensvorschuss  , mehr Geld als bei der Zeitfirma bekommen !!!  
Endlich wieder ein ORTSFESTER JOB , sogar mit Firmenwagen und im Bereich Kundendienst ( Hinfahren – Reparieren – Weiterfahren…  ) , den ich in meiner PLEITEFIRMA ja praktisch auch schon gemacht habe .  
Nun muss ich mich wegen der Kündigungsfrist nur noch mal durch meinen Arbeitsvertrag schlau machen lassen , mich mit meinen Noch – Chefs unterhalten und den neuen Chefs morgen per Telefon erzählen , wann ich anfangen kann …  

Achjaaa WIE EIN LETZTES AUFBÄUMEN meiner Noch – Firma kamm doch gegen 18 30 nach dem Gespräch ein Anruf , ich solle wegen der Gafahr , der VERLUSTIERUNG eines mehr als 30 000 Teuronen Auftrages noch eine KLEINE EXTRASCHICHT in Winsen an der Luhe , irgendwas im Bereich PRODUKTION , einschieben, was sich aber nicht nur wegen bereits erreichter SCHWÄCHUNG , sondern auch wegen fehlender Zeit , Finanzmittel und Mobilität ( ohne Auto eben ) , als UNZUSAGBAR erwies .  
Wie die wohl erst gucken , wenn sich ihr NOTNAGEL VOM DIENST mittels einer KÜNDIGUNG aus dem Staub macht … ???   

Hoffentlich steuere ich bald ruhigeres Fahrwasser an , ahoiiii Matrosen … !!! 

   STAY TUNED  

Belaidichte Leprawurst ….

MOIN MOIN 

Freitag, 09.05.2008
Kinder, Kinder , ich sachs euch , Väter sind eine ganz eigene Spezies ….  

Klar , ich war NOCH NIE so richtich auf einer Welle mit meinem Alten , auch besonders deswegen nich , weil er fast immer NUR DIE EIGENE MEINUNG gelten lässt  und wenn man dem nicht entsprechen kann oder will , eben beleidigt ist .
Wir hatten jedenfalls vor ein paar Wochen ausgemacht , das ich an DIESEM WOCHENENDE zu ihm komme , um zusammen mit ihm und meinem älteren Bruder vor der Haustür aufzubuddeln , um wahrscheinlich Isolierung nachzurüsten oder auszubessern .   Ich hatte anfangs  gesagt , ich komme am Samstag morgen vor dem Frühstück schon , doch ihm reichte das nicht  ( wie fast immer ) … 
Das einzige was ich ihm definitiv zusagen konnte , war , das ich so schnell komme , wie ich kann , VIELLEICHT  schon Freitag am Abend . Und da besitzt er doch vorhin die ……. und fragt mich telefonisch „durch die Blume“ , wo ich denn bleibe ….  
Als ich ihn drauf hinwies , das ich doch eigentlich erst Samstag hatte kommen wollen , und im Moment noch einiges zu tun habe ,
wiederholte er nur seine ALTE LEIER , das es NACH SEINER MEINUNG zu spät wäre , er doch heute eigentlich freibuddeln wollen , damit er MORGEN  „notwendiges“ einkaufen könne , und fragte mich was ich denn noch zu tun H Ä T T E  …….. 
Ich erzehlte ihn von den Bewerbugen die ich noch schreibe und noch verteilen wollte , und das EINZIGE , was ihm dazu einfiel  , ist zu fragen , WIESO ich mich denn noch bewerbe und ob ich schon wieder arbeitslos wäre . 
Mein NEIN , ich will mich nur verbessern , schien er WIE IMMER  nicht glauben zu wollen , und meine Anregung , er könne ja schon mit meinem Bruder anfangen , „schmetterte“ er mit der Begründung ab , mein Bruder HÄTTE JA NOCH ZU TUN …….  

Als er dann aber merkte , das SEINE SICHT der Wichtigkeit von Tätigkeiten nicht die EINZIG GÜLTIGE  ist , brummelte er nur noch in den Hörer ***… dann eben nicht!***  und legte OHNE WEITERE WORTE einfach auf .  
Den Kommentar , den meine STIEFMUTTER dazu noch auf der Pfanne hatte , konte ich leider nicht verstehen , er ging aber mit SEHR GROSSER  Wahrscheinlichkeit in die Richtung der Worte meines Vaters , ich hatte ja auch keine Möglichkeit mehr , nachzufragen .  

Trotz SEINER BOCKIGKEIT werde ich nachher , sobald ich kann , noch nach  Geesthacht RADELN , ich muss in puncto HVV etwas kürzer treten , hab in letzter Zeit einfach zuviel darin investiert …    
. Doch wenn ich bei Ankunft gleich wieder angepflaumt werde, räume ich wahrscheinlich wieder das Feld , SO GERN ich auch in meinem Elternhaus weile . 
ich versuche immer wieder aufs Neue zu ignorieren , das wir noch niiieee zusammengepasst haben , gerade wegen seines Verhaltens und seinem andauernden STUREN FESTHALTEN an einer einmal gefassten Meinung . Alle anderen haben sich gefälligst anzupassen .   Ich als ZWEITÄLTESTER , aber ( schon immer und mit Abstand ) SCHLUSSLICHT in der „Erfolgsskala“ der Familie und so etwas wie DAS FÜNFTE RAD AM WAGEN , habe ja immer Zeit ( zu haben ) ….  

WIR SIND PAPA BORG ,  WIEDERSTAND IST ZWECKLOS ….    

WENN Vaddern in etwas WIRKLICH BESONDERS GUT ist , dann darin , jemandem ein SCHLECHTES GEWISSEN einzureden , so unbegründet das oft auch sein mag .Ich hab keine Ahnung , ob ich es JEMALS schaffe , eine DEUTLICHE GRENZE zu ziehen , zwischen dem Bedürfnis ZU HELFEN und der UNGEFRAGTEN Einbeziehung in „fremde“ Tätigkeiten .  Ich WILL JA helfen , aber es muss auch klar sein , das ich EBENSO vielerlei andere Probleme habe , die GENAUSO WICHTIG sein können ….  
Kennt hier jemand eine UNIVERSALLÖSUNG für sowas ?????????     

   STAY TUNED  

SCHWERE ZEITEN … *ääächzz* :-)

MOIN MOIN 

Donnerstag, 08.05.2008
GESTERN vormittag erhielt ich einen Anruf, ich solle mich um 11:45 in Hamburg-Bahrenfeld einfinden . EEEEENDLIIICH  schien es wieder Arbeit zu geben .  

Dieses Mal sollte ich als mithelfender FAHRER für ein Entsorgungsunternehmen WOCHENMÄRKTE entmüllen .
Trotz des Schmutzes und der Gerüche und auch das ich am Ende genausooooo GEMÜFFELT habe , könnnnte ich mich dran gewöhnen, doch LEIIIIDER war ich wieder mal nur KRANKHEITSFALLERSATZ für einen Tag …  

Und  WIE DER TEUFEL so will , war das GENAUUUU DA , wo ich am Vortag zum Bewerbungsverteilen hingeradelt bin ….  
Heute jedoch dachte ich schon wieder , ICH STERRBBEEEEE …  
Nicht wissend, was mich erwartete , trabte ich heut morgen um kurz vor 7 vor unserer Firma an . Gemeinsam mit ZWEI Kollegen „meines“ Sachbearbeiters fuhren wir nach WINSEN an der Luhe , wo es galt , ein leerstehendes Haus zu räumen . Doch LEIDER hatte uns NIEMAND gesagt , das das Haus SEIT ÜÜBER 20 JAHREN leer steht und , so wie es aussieht , nie mehr betreten wurde ….  
Um uns zum EINGANG durchzukämpfen hätten wir jemand wie INDIANA JONES gut gebrauchen können . Da und im Garten hinter dem „Haus“ könnte man , DIESES MAL SOGAR GLAUBWÜRDIG , eine neue Staffel vom DSCHUNGELCAMP drehen .   
Innen drin lagerte fast schon wortwörtlich DER STAUB DER JAHRHUNDERTE …  
Es erinnerte mich irgendwie an die Überreste menschlicher Behausungen aus dem ersten PLANET DER AFFEN Film …  
Das ehemalige HOLZPARKETT war schon in großen Teilen WEGGEFAULT , der TEPPICH DARUNTER  natürlich  ebenso . Die Gardinen , die der Schwerkraft zu trotzden schienen , lösten sich bei Berührung nahezu  ZU STAUB AUF , die Sessel und die Sofas mit ihren HOLZWOLLE-FÜLLUNGEN ebenso . Und SCHIIMMMMEEELL in verschiedenen Mutations-Stadien hatte sich überall verbreitet …  
Küche und Speisekammer und die DUNKLE SEITE des Wohnzimmers erschienen mit ihren „Füllungen“ wie DIE TORE ZUR HÖLLE …  
Es mutet WIE EIN WUNDER an , das wir bei unserer Besichtigung  , NICHT auch noch auf noch UNBEKANNTE TIERARTEN oder MUTATIONEN ehemaliger „Bewohner“ , stießen …  
Ins Obergeschoss habe ich mich GAR NICHT erst gewagt , sondern mich nur vor den Beschreibungen meines „Fahrers“ gegruselt . Meine zwei Kollegen , von denen einer eiiiigentlich ein COMPUTERFACHMANN ist , WEIGERTEN sich nach dem , was sie sahen , dort zu arbeiten , aus Sorge vor gesundheitlichen Schäden , KANN ICH BESTENS VERSTEHEN …  
Auch ich wäre geflüchtet , hätte ich auch nur den FÜHLER EINER KAKERLAKE gesehen , aber in der Hütte war soooo lange schon niemand mehr , das wahrscheinlich sogar die Insekten verhungert sind  …  
Unser „Arbeitsvermittler“ erwähnte zwar, des man es als ARBEITSVERWEIGERUNG auslegen kööönnnee , aber stellte uns frei , SELBST ZU ENTSCHEIDEN , da auch er einräumte , das dieses  Haus GANZ UND GAR NICHT den Beschreibungen entsprach …  
ICH ALS EINZIGER entschied mich , es wenigstens zu versuchen , erhielt tatsächlich sogar einen EINWEGSCHUTZANZUG ( XXL … ) , der meinen Formen „schmeichelte“ …  

MIT KLICK AUF DIE FOTOS SEHT IHR SIE IN ETWAS GESCHRUMPFTER ORGINALGRÖSSE …  

2008-05-08 (03)  2008-05-08 (04)  2008-05-08 (07)   2008-05-08 (08)   2008-05-08 (09)   2008-05-08 (10)   2008-05-08 (13) 

 Unter der Maske , die eigentlich nur eine „Normalstaub“-Maske war, bekam ich ohnehin nicht sonderlich gut Luft, und der der AUFGEWIRBELTE STAUB , der sich trotz EINIGER geöffneter Fenster AUFGRUND DER WINDSTILLE nicht vertreiben liess , sorgte dafür , das ich irgendwann trotz der Maske GAR KEINE LUFT mehr bekam . Ich japste wie ein Fisch auf dem Trockenen , hustete wie ein Motor , der auch über 20 Jahre herumgestanden hat , und mein rechtes AUGE JUCKTE  wie „Teufel“ …  
Nach einem kurzen Telefonat wurde ich von dem jungen Sachbearbeiter zurückgepfiffen , auch wenn ich RECHT TODESMUTIG noch versuchen wollte mit neuer Maske bis zum Mittag durchzuhalten *röchel* …  
Ich ging also ZU FUSS in Richtung BAHNHOF WINSEN , aber nur im SCHNECKENTEMPO , da ich selbst bei normaler Fussgeschwindigkeit nach wenigen
Metern NACH LUFT SCHNAPPEND stehebleiben musste . Außerdem tränte auch mein JUCKENDES AUGE, ich muss ausgesehen haben wie BRUUUUSS nach einem Rosabunte-Milcher-Film …  

Durch meine Fragerei nach dem richtigen Weg , gabelte ich in einer Apotheke einen Herrn in meinem Alter auf , der etwas ablieferte und der mir wegen gleichen Weges anbot , mich am Bahnhof abzusetzen . WUCHERISCHE 4,40 TEURONEN *grummel* kostete es mich allein schon , in Harburg Bericht zu erstatten , bevor ich in Richtung HAUSARZT „entlassen“ wurde und nach dem frühen Morgen und dem Vormittag erneut TIEF IN DIE TASCHE greifen musste , um die schei… gierigen Fahrkartenautomaten zu füttern .. 
Hier zuhause musste ich dann aber feststellen , das beim Aaazt grad MITTAGSPAUSE  war und erst ab 15:00  wieder Sprechzeit ist , auf die ich jetzt zuhause noch warte . Mein vorhin noch STARK JUCKENDES AUGE hat sich ein bischen erholt und Luuuuft bekomme ich auch schon besser , muss jedoch wie gegen einen STARKEN WIDERSTAND gegenanarbeiten , um Luft zu holen , fühle mich wie in einen Schraubstock eingespannt und bekomme immer wieder ein KOMISCHES KRIBBELN im Gesicht .   
MINDESTENS für heute bin ich wie k.o. geschlagen , was morgen wird , weiss ich noch nicht , genau dazu will und muss ich ja zum Arzt . Meine Wäsche wird hoffentlich von der Waschmaschine gut „verarztet“ , falls ich nicht zufrieden bin , wasch ich sie auch mehrmals . Ich muss AUF JEDEN FALL  jetzt DRINGEND unter die Dusche , auch ich bin vor der Sprechzeit noch PFLEGEBEDÜRFTIG …  
J E T Z T isses 18:20 und ich bin seit etwa 17:00 vom Arzt wech . Ich kann zwar definitiv FREIER ATMEN , und ich huste fast nicht mehr , doch fühlt sich meine Lunge immer noch an , wie mit STEINEN beschwert , und ich hab ab und zu noch DAS leichte KRIBBELN im Gesicht  …  
Rein der Form halber bin ich für heute krank geschrieben , und ich hab NATÜRLICH gleich mein Scheff angerufen deswegen . Er meinte , ich solle mich auch ruhig für morgen krankschreiben lassen , mein NÄCHSTER EINSATZ wäre dann am kommenden DIENSTAG bei der E-Firma , wo ich schon mal war und scheinbar gut ankam , hoffentlich komm ich bald wieder irgendwo als Fahrer unter …  

   STAY TUNED