MÖÖRFY SEIN GESETZ… :-)

MOIN MOIN

Dienstag, 05.04.2011
Wie heisst es doch so „schön“ in „Murphys Gesetz“? 
„““Was schief gehen kann, geht auch schief…“““, eine berühmt gewordene Redewendung, die der bekannte amerikanische Ingenieur zwar 1949 auf den Weg brachte, doch irgendwie in Vorahnung auf mich ausgesprochen haben MUSS…
https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/frech/a076.gif
Besonders  in den letzten Tagen bekam ich wieder das sich INTENSIVIERENDE Gefühl, das mir die sprichwörtlichen Felle wegschwimmen. Zum Ende der letzten Woche hatte ich sogar noch einen ANFLUG von Optmismus verspürt, weil ich ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma fur „Sicherheit“ gefüüühlt  ERFOLGREICH  hinter mich gebracht hatte. Es ging dabeisogar um einen VOLLZEIT-Job,bei dem ich nichts anderes zu tun hätte, als den ganzen Tag einen FAHRSTUHL zu beaufsichtigen, damit die ihn benutzenden Bau-Handwerker ihn weder ÜBERLADEN ( hat nix mit MIR zu tun … !!! ) , noch sonstwie BESCHÄDIGEN. Der Typ, mit dem ich redete und der übrigens einem bekannten TV-Heini ähnelte, dessen Name mir nicht einfallen will ( … ), sagte nämlich, das es jedes Mal MINDESTENS 600 T-Euronen kosten würde, wenn er den Fahrstuhldienst rufen müsste. Ich solle mir auch, WENN ich den Job annehmen würde, genügend LESESTOFF für die „Arbeit“ mitbringen. COOLE SACHE, dachte ich anfangs, wo sonst bekäme ich 7,00 oder gar 7,50 Flocken fürs Fastnurrumsitzen, als „Liftboy“ … ???
Bis zum FREITAG Abend wollte er mich angerufen haben, um mir mitzuteilen , wann ich am SAMSTAG vorbeikommen könnte, um mir die Sache einmal anzu-SEHEN. Doch statt des erwarteten kam ein Anruf aus der VILLA PAPA, das unsere „Chefin“ schon wieder im Krankenhaus wäre. Ich wollte GLEICH hin, lies mich aber auf den SAMSTAG „vertrösten“. Fast schon „traditionell“ kam ich zum Frühstück und dachte noch, wir würden nach dem MITTAG zum Medizinpalast fahren. doch es ging gleich nach dem Essen los. Ohhhh, ehe ich es VERGESSE, ich nahm es NICHT als Omen, kurz vor der Abreise auch noch eine stabil AUSSEHENDE Sitzbank zerlegt zu haben. Ich SCHWÖÖÖRE, die is durchgefault…    
2011-04-02-Holzbank-1
2011-04-02-Holzbank-2
2011-04-02-Holzbank-3
Allerdings musste ich dann, kaum bei der Chefin angekommen, auch schon wieder gegen einen starken FLUCHT-Reflex ankämpfen, denn ich fühle mich einerseits an solchen Orten generell unwohl wurde andererseits unwillkürlich an den letzten Besuch bei meiner Mutter erinnert, bevor sie das Zeitliche segnete…  
Danach hatten wir noch einen „Pflicht“-Termin, einen Geburtstag, zu dem es mich anfangs wegen gewisser Animositäten nicht allzu sehr hin zog. Aber hätte ich darauf „herumgeritten“, wäre letztendlich doch wieder nur ICH der „Böse“, also Augen zu und durch, gehört ja zur Familie. Bei meinem Abgang VERPASSTE ich dann auch noch den Bus, musste zu Fuß zum Bahnhof, weil ich ansonsten mindestens 45 Minuten hätte warten müssen, und kaum zu Hause erreichte mich die nächste EIL-MELDUNG. Unsere Neufidame, die ohnehin manchmal irgendwelches GRÜNZEUGS frisst wie eine KUH, allerdings auch alle Sorten von Holz und Holz-Ähnlichem „verkostet“, hatte sich mit irgend etwas am Tag SCHWER VERGIFTET und musste praktisch mitten in der Nacht und für mehrere Tage ins Tierkrankenhaus…  
Seit gestern, also MONTAG, bis wohin übrigens auch der ominöse neue Jobgeber NOCH IMMER NICHT angerufen hat, fahre ich übrigens mit einem „Neuen“ meine Tour ins Umland. Dabei ist der so neu gar nicht einmal, nur Monate vor der Rente, und braucht unbedingt mehr Stunden auf seinem „Konto“. Er will aber auch nicht „alles“ machen und stänkert deswegen in der Firma schon gerne mal rum. Dann bekomme ich nach der Arbeit, den Typen noch „verdauend“, vom Chef PERSÖNLICH zu hören, das er am DONNERSTAG ennnndlich zu unseren Auftraggebern geladen wurde, damit wir ein grösseres „Einzugsbgebiet“ bekommen. Allerdings währte mein „Triumph“ nur allzu KURZ, denn ich hörte im Gegenzug vom Abteilungsleiter auch, das der STÄNKERTYP, der ja gar keinen „Stress“ WILL, mit seinem Vertrag auch noch VORRANG vor mir hat, WENN es danach ( wenn überhaupt ) nur EINEN Vollzeit-Job zu vergeben gibt…
https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/teufel/a018.gif
Und als wäre all das NICHT längst schon GENUG, finde ich heut morgen mein Fahrrad seltsam in der LUFT hängend…  
2011-04-05-Fahrrad-1
Irgendein VOLL-HORST scheint versucht zu haben, mein Fahrrad zu K.L.A.U.E.N, indem er durch Drehen des Rahmens um das Schloss herum, selbiges AUFZUREISSEN versuchte. Das hat „glücklicherweise“ NICHT geklappt, aber die Quer-Stange des STAHLROHR-Rahmens deerrrmaaaßen „ZERKNÜLLT“,
2011-04-05-Fahrrad-2
2011-04-05-Fahrrad-3
das jedes Schlagloch mein Fahrrad mit GRÖSSTER Wahrscheinlichkeit dazu bringen wird, wie eine KNACKWURST in der Mitte EINZUKNICKEN….
https://i1.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/boese/a078.gif
Das auch ohne die schlechten Job-Aussichten derzeit KEIN Geld da ist, um mir ein neues Rad zu besorgen, dürfte wohl klar sein. Wer macht denn so nen Scheiss ? Das hier ist doch eigentlich eine relativ RUHIGE Gegend, selbst die Keller-Terroristen haben sich eeeewig nicht mehr blicken lassen…   

STAY TUNED

Grüße aus der MATRIX… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

2 Kommentare

  1. Spieler7 · April 8, 2011

    Ach du Scheiße!

    Aber siehs postiv: Nun kann es nur noch aufwärts gehen! 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: