DIE MÜHLEN DER JUSTIZ…

MOIN MOIN

Mittwoch, 27.07.2011
…mahlen mitunter LANGSAM, kennt man ja. Doch liegt das nicht unbedingt an STAATLICHEN Stellen, sondern ziemlich O.F.T. an den jeweiligen  Rechtsverdrehern, die sich dann ANWÄLTE nennen…

VORGESTERN hatte ich doch das Vergnügen, unserem System als ZEUGE (nicht Jehowas…) dienlich sein zu können, zumindest theoreeeetisch. Um 11 00 sollte ich entsprechend der VORLADUNG vor dem Sitzungssaal erscheinen, war aber mindestens eine Viertelstunde früher da.  Etwas mehr als ANDERTHALB Stunden habe ich dort  TEILS sitzend und wegen (erhöhter) Einschlaf-Gefahr TEILS umher wandernd und diverse „Kunstwerke“ bewundernd verbracht. Der „Künstler“ ist scheinbar einer aus der SPRITZ- und SCHMIER-Fraktion und mir bisher in keinster Weise bekannt. Ich HOFFE, die, die das aufhängen ließen, haben dafür KEIN GELD bezahlt, ein paar Bilder aus meiner KINDHEIT sahen sehr ähnlich aus…     
Während der Wartezeit sah ich weder jemand hinein noch hinaus gehen!!! Dementsprechend ging ich davon aus, das die „vorherige“ Sitzung noch lief und WAGTE es NICHT, durch VOR-eilig Fragerei zu unterbrechen. Schliesslich war in der Vorladung auch eine mögliche WARTEZEIT in Aussicht gestellt worden. Nach einer sich gefühlt ins „Unendliche“ dehnenden Warterei nahm sich ennnndlich eine nette GERICHTSVOLLZIEHERIN meiner an, um die Sache zu klären. Sie hatte sich schon gewundert, wie lange und  GEDULDIG ich auf etwas zu warten schien und sich so „ihre Gedanken“ gemacht. Offensichtlich wecke ich gelegentlich „Mutter-Instinkte“…     

Ähnlich wie beim letzten Mal, ihr erinnert euch vielleicht noch, stellte sich heraus, das (schon VOR TAGEN!) einer der beiden Anwälte die Bitte-Um-Ver-TAGUNG-„Freikarte“ aus seinem Aktenköfferchen gezaubert hatte und meine „Befragung“ damit ABGESAGT war. Doch entgeeeegen dem vorherigen Vorgehen  hat mich diesmal NIEMAND vorher angerufen!!!  Nur ein kleiner Vermerk das mir das PER BRIEF ein Benachrichtigung zugeschickt worden sein soll, fand sich in der Akte. Eine „Entschädigung“ kann ich mir wegen vorhandener MONATS-Karte und dem Arbeits-Beginn erst um 15 30 auch abschminken…
Gummibärseidank war es mir wenigstens rechtzeitig gelungen, den Vorstellungs-Termin J(anz) W(eit) D(raussen) in TRITTAU auf Dienstag zu verlegen. So verpasste ich wenigstens DIESE Chance nicht. Einmal abgesehen von der langen Gurkerei nach „da draussen“, dem gelegentlichen Durchgeschütteltwerden (..) im Bus wegen schlechter Strassen uuuuund einer Langzeit-Wanderung von 15 Minuten von der END-Haltestelle bis zum (eventuell zukünftigen) Arbeits-Ort, erschien mir das Angebot SEEEHR INTERESANT…    
Die Stelle wäre erst einmal nur in TEILZEIT und die Hausmeisterei auch nur ein TEIL-Gebiet vom „Gesamtkunstwerk“. Die Angebotspalette der noch nicht allzu ALTEN Firma umfasst neben GARTENarbeiten bis hin zum BAUMFÄLLEN auch kleinere und grössere HANDWERKER-Arbeiten (die haben sogar einen Elektro-Meister…), REINIGUNGS-Arbeiten drinnen und draußen und sogaaaaar Unterstützungen im „normalen“ HAUSHALT.  Allerdings „befürchte“ ich ein wenig, das man sich mit allzuviel angebotenen Dienstleistungen auch irgendwann VERZETTELT

Den „Rest“ meiner ARBEITS-Zeit würde ich dann AM  COMPUTER verbringen (…) Dabei wäre dassss eiiigenntlich schon (fast?) ein Job für sich, dreht es sich dabei doch um, Kunden-Anwerbung, Kunden-„Wartung“, Werbung für die Firma, Herausgabe einer Firmen-„Zeitung“, Datenbank-Pflege, Erstellung von Internet-Seiten FÜR Kunden, Recherche, Pflege und AUSBAU der firmen-eigenen Internet-Seite, Aufbau von Blog und Forum und was man sonst noch so alles mit dem WWW anstellen kann. Ich wäre also eine genetische KREUZUNG aus Callcenter-AGENT, Kunden-„THERAPEUT“, Internet-NERD und allroundisierender Haus-„MEISTER“, die ( sprichwörtliche ) EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU
Und daaaamit kommt der „HAKEN“. Denn die dafür noch (reichlich) notwendigen Kenntnisse sollen mir in einem PRAKTIKUM von noch unbekannter Lange vermittelt, werden, zu dem einerseits die ARGE überhauuupt erstmal ihren SEGEN ( und „Trainee-Scheck“ ) erteilen müsste, und andererseits muss die Fahrtkosten-Frage GEKLÄRT werden. Da ich ja bekanntermaßen weder Mofa noch Moped mein Eigen nenne, müssste ich zu meiner ohnehin nicht wirklich BILLIGEN Monatskarte wegen der Lage der Firma in der „Pampa“ für JEDE einzelne Fahrt (hin / zurück) noch einmal 1,80 TEURO ZUSCHLAG zahlen. So SCHÖN die Arbeit vielleicht wäre, aber das kann ich nicht!!! Durch den zwangsweisen WEGFALL meines „Taschengeld – Jobs“ würde ich zwar wahrscheinlich wieder den VOLLEN H4-Satz kriegen, aber NUR mit dem ist schon die „verbilligte“ Fahrkarte ein KRAFTAKT. Die Kosten für eine solche sind in den Berechnungen der „Grund-Sicherung“ von denen „da oben“ nämlich NICHT MIT DRIN…    
Das ist auch mit ein GRUND, warum ich neben der aktuellen Erstellung der Bewerbungs-Liste für die ARGE paralell dazu auch eine Liste für die Erstattung von Bewerbungskosten  „baue“ und hoffe, das die Arge ETWAS SCHNELLER „mahlt“. Eine neue „Sozial“-Karte für den HVV brauche ich auch noch.  Ich habe im Bewerber-Gespräch auch klar gemacht, das VOLLZEIT mein eigentliches Ziel sein soll und IST, was mit der ganzen Internettigkeit sogar erreichbar scheint.  Trotz der Aussichten bleibe ich bewerbungs-technisch natüüüürlich weiter AM BALL, und und habe über einem SERIÖSEN Vermittler vor ein paar Tagen auch bereits eine (mögliche) Stelle „in Aussicht“ gestellt bekommen…
smilie_sh_015.gif
„Hyper“-AKTIV bleiben musssss ich ja, schliesslich hat miiiiir bisher (noch) NIEMAND Angebote für Platten-Aufnahmen, Model-Fotos, bezahlte TV-Auftitte oder gar eine „Doku-Soap“ gemacht, aber vielleicht braucht ja KONNY REIMANN bei seinem stark gestiegenen Arbeitsaufkommen bald einen eigenen Hausmeister…   
Die Mühlen meins Haupt-„Arbeitgebers“ mahlen allerdings NOCH (viel) LANGSAMER. Nach dem EINZIGEN Juli-Auftrag, den ich HEUTE mangels Anwesenheit des D-linquenten noch nicht abwickeln und abrechnen konnte (sollllte in DIESER Woche passieren…) , sind für den ganzen AUGUST in letzter Zeit geraaade einmal 4 (!!!)  weitere hereingekommen. Am SONNTAG ist bereits der 31. und der Juli somit BEENDET. Wennnnn ich den Auftrag bis FREITAG nicht abschliesse, bekomme ich sellllbst mit den Aufbrauchen SÄMTLICHER vom Juni übernommener Stunden in diesem Monat die 400 nicht zusammen!!! An den AUGUST mag ich da noch gaaaar nich denken…

STAY TUNED

Durch die Lappen… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

Advertisements

…DURCH DIE LAPPEN GEGANGEN ! :-)

MOIN MOIN

Samstag, 23.07.2011
Am Donnerstag haette ich beiiiinahe wieder einen Spezialauftrag bekommen. Ich sollte auf eine Bankfiiale aufpassen, so ähnlich wie mit der Post vor einiger Zeit, doch dieses Mal wäääre es DIE GANZE NACHT DURCH gewesen. Normaaalerweise haette ich dann schon gegen 15 00 oder 16 00 vor Ort sein müssen, die Posttour mitgerechnet waere ich wahrscheinlich gegen 17 00 da gewesen. GESCHEITERT isses letztendlich aber daaaran, das ALLE derzeit verfuegbaren Blecheimer die Nacht durch im Einsatz sind und eine „bettelarme“ ( ehemalige ) ELEKTROwurst derzeit nicht mal ein MOFA sein Eigen nennt…

EIN Wagen soll zur Zeit in der Werkstatt sein, wahrscheinlich „mein“ Fiesta mit der schlampigen Kupplung, und GENAU DIESE Kiste war dann das berühmte Zünglein an der Waage gegen mich, schitt heppens…
GESTERN gabs dann fast dasselbe „in grün“. Freitags ist meine Tour ja bereits um 12 45 zu Ende, und schon davor kam die Anfrage. Aaaber wegen des gleichbleibenden Fahrzeugproblemes und weil ich spätestens um 14 30 und diesmal in Bergedorf haette uebernehmen muessen, wurde bereits wääährend ( und auch danach ) hektisch herumtelefoniert. Also verzog ich mich erstmal, um mich mit einem Freund zu treffen. Es kam aber auch später kein „“Fahrschnellhin-Anruf““ mehr…
Unser grosser Heizungsauftraggeber stellt sich ja bis auf die eine Kleinigkeit zum Monatsende hin schon seit längerem „tot“. Irrrgendwie habe das Gefuehl, das uns da etwas ganz gewaltig ( … ) Dafür, das jemand ganz ANDERES nicht „enwischt“, soll auch wieder ICH sorgen. Am kommenden MONTAG nämlich, wird mir die Ehre zuteil „“Jawohl euer Ehren…““ zu sagen, in einer Angelegenheit, zu der ich anno 2010 schon einmal (ein)geladen war und kuuurz davor ( telefonisch ) wieder ausgeladen wurde. Wie schaaaade, hatte ich doch schon auf „Kaffe uns Kuchn“ gehofft (…) Die Sache dreht sich natüüüürlich um einen „meiner“ Unfälle von 2009, und zwar um einen, bei dem entweder der „Delinquent“ etwas ganz anderes vom Blinken verstand als ich oder sein „Gegner“ zum KAMIKAZE mutierte. Nach kurzer Suche fand ich den entsprechenden Eintrag auch wieder „“Das große Comeback…““ und musste dabei auch noch feststellen, das ich damals sogaaar versuchte, einen POLIZISTEN zu „BESTECHEN“ (!!!) Vielleicht kann ich mich ja gleich an die Sitzgelegenheiten IM GERICHT gewöhnen, bei meinen finanziellen Aussichten weiss man ja nie…

Vom Amt her, ich war ja gestern mal wieder wegen meiner Verdienst-Bescheinigung und der Monatsabrechnung da, gab es übrigens bis heute auch noch keinen an die (Lausch)LAPPEN. Also entweder nahmen die abgehärteten Staatsdiener das theatralische Auftreten von dem VOLL-HONK am Freitag nicht in „gebührendem“ Maße ernst, oder er hat den einen RÜCKZIEHER gemacht…
WAS aber auf jeeedeeen Fall mit schöner Regelmäßigkeit NOCH IMMER aus dem Hauptquartier des Mammons kommt, sind dieses „netten“ Briefchen mit „Angeboten“, wieder als ELEKTRIKER (natürlich auf dem Bau….) zu arbeiten. Einem musste ich erst gestern wieder telefonisch die Erwartungen enttäuschen. Dafür aber rief auch ein HAUSMEISTER-Dienst an, dem nach eigener Aussage meine Englisch-, Computer- und vor allem meine ELEKTRO-Kenntnisse gut in den Kram passen würden. Ich muss ihn jetzt nur noch davon überzeugen, den vereinbarten TERMIN vom kommenden Montag auf DIENSTAG zu verlegen. Ich will ja nicht, das mir das noch…

ANDEREN wiederum scheinen groooße Teile ihrer ( sinnvollen ) GEHIRNZELLEN “ entwischt zu sein . Heute zum Bleistift , als ich auf dem Weg zur VILLA PAPA ( wegen „Gartenarbeit“ ) war, erschien NUR EINE Haltestelle vor der Endstation ein JEMAND im Bus-Eingang dessen ( deutlich ZU KURZE ) Klamotten WIRKLICH gewöhnungsbedürftig waren und dessen ( stark blondiertes ) Haupthaar aussah, als wäre darin ein SILVESTERKNALLER (…) explodiert. Aber wie schon gesagt, die Schönheit liegt im Auge des Betrachters ( … ) WAS ihn jedoch besonders „auszeichnete“, waren sein GLASIGER BLICK und seine Beharrlichkeit, TROTZ nur noch einer weiteren Haltestelle IN DIE OBERSTADT chauffiert zu werden. „Abgerundet“ wurde das Auftreten des ANSCHLAGS auf die Nerven ( auch die der Fahrgäste ) von der Beschriftung der Hose des ATTENTÄTERS : „“Kampf dem STAATS-Terrorismus““

Seinen „ZWILLING“ traf ich dann spätabends kurz vor SCHLUSS im REWE an der Horner Rennbahn. Da versuchte ein „Bruder im (Wein)Geiste“ etliche Minuten lang erst den Fleischverkäufer und dann den Filialleiter von seinem ( unstillbaren ) Bedarf an SAUERFLEISCH zu überzeugen. Besonders erwähnenswert fand ich seine ( mehrfachen ) Äusserungen, das er ja „EINSEHEN“ würde, das die kein Sauerfleisch hätten, er aber doch nun mal gekommen sei, um eben dieses zu KAUFEN ( „König Kunde“ eben… )

STAY TUNED

Geburt einer… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

 

GEBURT EINER SUPERINTELLIGENZ … :-)

MOIN MOIN

Mittwoch, 20.07.2011
Leiiiiiiiiider, werte Rhodanisten unter meinen „Anhängern“, musssss ich eure (berechtigten) HOFFNUNGEN enntäuschen. Es ist ( noch ) NICHT an der Zeit, mich zu „vergeistigen“, um zu einer HÖHEREN WESENHEIT aufzusteigen und euch damit ( zumindest körperlich ) nicht mehr AUF DEN KEKS zu gehen…

Wie vielleeiiicht EINIGE unter euch sich noch erinnern können, gaaab es mal eine Zeit, in der ich vielleicht nicht WIRKLICH DÜNN und aaaauch kein IRON MAN, aber doch wenigstens ETWAS leichter und sportlicher war, denn ich bfeand mich im Besitz grösseren PADDEL-BOOTES, mit dem dank Gott-Chef-licher TRANSPORT-TECHNOLOGIE

…doch recht häufig „in See stechen“.

…und jede Menge für einen ( Normalerweise- ) Fussgänger ungewöhnliche Eindrücke sammeln konnte.

JEDOCH, ihr wisst es ja mittlerweile ebenfall längst, ging Ende 2006 eine Elektro-LEGENDE zu Ende (…), und damit mein Verbrennungs-Motor getriebener LAST-ESEL „verloren“. Mit ein weeeenig MÜHE hatte ich den Wasserverdränger immer aufs Wagendach heben können, doch hätte selbst meine („unglaubliche“) KRAFT niiiccchhht einmal gereicht, um den NAH gelegenen ÖJENDORFER SEE zu erreichen, was letztlich in LOGISCHER (…) Konsequenz dazu führte, meinen TREUEN GEFÄHRTEN, der dazu VERDAMMT schien, ein karges Dasein in einem „Schuppen“ zu fristen, (mit „blutender Seeele“) zu VERKAUFEN…

Schon laaaange dachte ich darüber nach, erneut zu sportlichen „Höhenflügen“ wie DIESEM…

…anzusetzen und schaffte mir vor etwa zwei Jahren etwa sogar wieder einen „Fahrbaren“ Untersatz an, dessen Jungfern-Fahrt LEEIIIDER erst im vergangenen Jahrnach meiner RETTUNGS-Aktion zugunsten bayrischer Bauwerke stattfinden konnte…


( „XXL-GUMMI“ für kleine „Riesen“ )

Doch es erwies sich beim „Härtetest“ auf Hamburger Gewässern als meinen „Ansrüchen nicht gewachsen“, also bliebe es bei der Jungefernfahrt, bei der sogar ein ehemaliger KOLLEGE als „Gegengewicht“ herhalten DURFTE…
Heute, bei einem fasssst ZUFÄLLIGEN Besuch in einem grossen BAUMARKT in der Nähe meiner Firma, musste ich wieder einmal erkennen wie HYYYYYPER-GENIAAAL ich sein kann !!! Meine erste Idee lief in die Richtung, mir aus abzudichtenden möööglichst GROSSEM Kunststoff-Rohr von 200 (oder mehr…) mm Durchmesser…

…AUFTRIEBS-Körper herzustellen und sie mit einer SITZ-Gelegenheit oder (noch besser!!!) mit meinem Fahrrad als „ANTRIEB“ zu verbinden, so das am Ende der waaaaaahrhaft TIM-TAYLOR–Würdigen Bastelei eine Konstruktion dabei herauskommt, die in Form (und „Geschwindigkeit“ *ähem*) jenem hier zumindest ÄHNELT…


Doch OHHHH JAAAAA , geschätzte Leser, es geht noch BESSER !!! Denn während ich meine Streifzüge durch den DSCHUNGEL von Schwerlast-Regalen fortsetzte, kam mir die UNGLAUUUBLICHE Eingebung, einem bestimmt JEDEM bekannten Bau-Zubehör eine völlig neue Daseinsberechtigung zu geben. Ich fang an, EXTRA FÜR EUCH „technische Zeichnungen“ anzulegen, mit denen ich euch hiermit schon VOR STUNDEN hätte beglücken können. Doch dann fand ich diese zu „trocken“ und es SIEGTE mein gigaaaaaantischer Schaffensdrang, um euch den AUSBLICK auf das geplante Projekt noch „bildlicher“ vor Augen zu führen.
(Einfach „Gehirn ausschalten“ und GENIESSEN…)
BUETT-BOOT-01
BUETT-BOOT-02
BUETT-BOOT-03
BUETT-BOOT-04
BUETT-BOOT-05
BUETT-BOOT-06
BUETT-BOOT-07
BUETT-BOOT-08
BUETT-BOOT-09
Ich nenne diesen GEISTESBLITZ (…) aus dem Stehgreif heraus einfach mal INSTANT-BOAT. Die Idee ist so genial wie einfach und sowohl in der LÄNGE, als auch in der BREITE / FLÄCHE beliiiebig erweiterbar, da ja ein GESCHLOSSENER Auftriebskörper nicht zwinnngggend notwendig ist.
VERBUNDEN werden die Einheiten wahrscheinlich mit stabilem Vierkant-Rohr, wobei eine „ALDI-Version“ mit Holzlatten (die man dann nicht vorm Kopp tragen muss…) denkbar ist. Die SITZGELEGENHEITEN in den Bildern sind selbstverständlich ebenfalls nur erste Ideen. Möglichkeiten von der „Arno-Dübel-Variante“ mit SCHAUMSTOFF-umwickelten Holz-„Balken“ bis hin zur „EDEL-Pils-Ausführung“ mit Kissen-verstärkter „recycelter“ STANDARD-Sitzfläche umkreisen meine verbliebenen Gehirnzellen.
Ich hööööre im GEISTE auch schon erste Einwände, wie z.B. das an der „Aerodynamik“ noch gefeilt werden könnte, doch gesetzt den Fall, das dieser „Traum“ GESTALT annimmt, wäre Hamburgs neueste ATTRAKTION ja nur ein Prototyp. Viieelleiiiiicht sollte ich diese Idee noch schnell ZUM PATENT anmelden, denn, wie nicht nur inner-familiär bekannt ist, mann schnappte mir „seinerzeit“ auch schon die Idee zu einem COLA-Automaten, wie ihn heute jede zweite Mampfbude ziert, VOR DER NASE WEG

So, das könnt ihr jetzt erstmal „geistig sacken“ und in eure „wildesten“ TRÄUME einfliessen lassen, denn es ist schon wieder SPÄT GEWORDEN. Ich muss zusehen, mir schnellstmöglich etwas „KÜHLES“ in meine Sprechluke zu kippen, denn sonst brennen mit die heisgelaufenen Denkzellen heut NACHT noch ein Loch in mein „muckeliges“ Kopfkissen…


STAY TUNED

Die Arroganz... (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

DIE ARROGANZ DES "GELDES" …

MOIN MOIN

Freitag, 15.07.2011
Also WENNN bisher noch nicht der
LETZTE
Gute-Stimmungs-Rest vom Geburtstag verbraucht wäre, dann ist er es jetzt mit SICHERHEIT !
Dabei fing es GESTERN, wie ja MEISTENS, doch so harmlos an. Gleich DREI Vorstellungen hatte ich für den Tag eingeplant, den ersten gleich ( zu „nachtschlafener“ Zeit ) um 09 00 Uhr nahe der weit über Hamburg hinaus bekannten ALSTER-SCHWIMMHALLE…
https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif

„Gestählt“ durch die vorangegangenen Tage nahm ich ( natürlich… ) mein FAHRRAD. Wandsbek passierte ich noch „gutgelaunt“, doch kurz vor dem Auffinden (Stadtplan vergessen… ) der richtigen Adresse fing ich plötzlich an zu „eiern“ , mir VERRECKTE das Vorderrad, vom JETZT aus betrachtet ( definitiv! ) ein SCHLECHTES OMEN…

Hätte ich den Laden eher NICHT aufsuchen sollen???
Naja, ich dachte mir SEIS DRUM, schloss mein waidwundes Vehikel an ein Straßenschild an der Lübecker Straße, watschelte los und „brachte es hinter mich“. Und obwooooohl dieser ( nur ) dank des Gutscheines über eine VERMITTLUNGS-„Agentur“ zustande gekommene Termin wieder bei einer ZEITARBEITS-Firma stattfand, verstand ich mich mit DEREN Chef von Anfang an GUT und fand auch den ins Auge zu fassenden Job „gar nicht übel“, ließ aber NIE un-erwähnt, das die Vergrösserung meines 400er-Job ( jajaaa , ich warte SCHON LANGE drauf ) für mich Priorität HÄTTE, so sie denn nun BALD passiert…
https://i2.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/frech/a076.gif
Wir kamen FREUNDSCHAFTLICH überein, das ich mit unserem NEUEN Geschäftstellen-Leiter ein „FINALES“ Gespräch darüber führen, nach KÜNDIGUNGS-FRISTEN fragen und mich bei negativem Gespräch HEUTE melden und den Job ANNEHMEN würde. ER hatte mit der Vereinbarung KEIN PROBLEM und ( sowieso ) auch einen „Reserve“-Kandidaten an der Hand, wie er selbst sagte. Ich drehte MEINEN Chef „durch die Mangel“, und er schaffte es tatsächlich, mir GLAUBHAFT zu machen, das die Auftragslage gerade anzieht und bat mich noch bis nächsten Monat um GEDULD. Genauuuuu SO liess ich es dem ZEITLER heute ausrichten, da ich ihn leider NICHT persönlich erreichen KONNTE. Wir hatten sowieso vereinbart, das ich, WENN DENN, erst zum 01.08. anfangen würde, da ich bis dahin eh noch so einige Gespräche vor mir habe, ZWEI davon noch gestern, also schien alles noch im GRÜNEN BEREICH
HEUTE jedoch, vom Wochenenderwartungs-Stress „gezeichnet“ erreichte mich gegen 18 00 Uhr ( am FREITAG! ) in noch AUSGEGLICHENER Stimmung ein Anruf, den ich ( scheinbar ohne Grund ) zu so später Stunde erst nicht annehmen wollte. Und schon W I E D E R trug die Vorahnung NICHT. Dran war nämlich DER CHEF des
„Vermittlers“, dem ich das zu VERDANKEN hatte.Von Anfang an legte er in einem ARROGANT-AGGRESSIVEM Ton los. Das er mit dem ZEITLER gesprochen hätte ( ohne zu erwähnen was DER dazu sagte ) und es nicht gut fände, wie ICH mich heute verhalten hätte. Das Angebot von denen sei doch SO GUT gewesen, mehr als I.C.H erwarten KÖNNTE ! Er sei nicht nur ENTTÄUSCHT und auch gaaar nicht EINGESCHNAPPT weil ihm dadurch der Gutschein entginge ( nönööö … ) , wie ich es unterstellen würde. ER (…) fühle sich als einfache Bewerbungs-Adresse MISSBRAUCHT und VER-ARSCHT , als „Mensch“ und vor allem als „Steuerzahler“. Ich würde ja nur die „Grundleistung“ ( H4 ) abgreifen und es mir mit den 400 „extra“ gemütlich machen wollen… https://i2.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/teufel/a018.gif
SELBST schon auf „180“ wies ich ihn errrsst einmal auf die ANRECHNUNGS-Praxis und die damit deuuutlich SINKENDE staatliche Leistung hin, woraufhin er so tat, als hätte er natüüürlich DAS die ganze Zeit gemeint!
Ausgerechnet einer, der UNSEREN STAAT einerseits LEICHT zu melken versucht, indem er Arbeitslose nur an ZEITARBEITS-Firmen VERSCHACHERT, bei denen zu bewerben man VON AMTS WEGEN man sowieso schon VERPFLICHTET wurde, will MIR etwas erzählen von Sichausgenutzfühlen und vom Verarschtwerden ??????
Ein Typ, der deswegen DICKE AUTOS fährt, weil er mal, als es noch keiiine GEBÜHREN dafür gab, auf Kosten RICHTIGER Steuerzahler ( vielleicht damals sogar auf MEINE ) studiert und alle mehr oder weniger LEGALEN Schliche gelernt hat und der sich ( höchstwahrscheinlich ) einen GUT- oder BEST(bezahlt)EN Steuer-VERMEIDUNGS-Berater leistet ??????

Mir hat die letzte ARGE-Vermittlerin, mit der ich bisher zu tun hatte, zuletzt gesagt, ich könnte ( theoreeetisch ) „ewig“ so einen 400er-Job machen, WENN ich dran GLAUBE, das noch was draus wird. ABER ich MUSS mich auch währenddessen weiter bewerben. DAGEGEN ist ja auch nichts zu sagen. Und ich habe den Argis bisher eigentlich keinen Grund gegeben, an mir zu ZWEIFELN, denn schliesslich habe ich die vorgeschriebene MENGE bisher noch immer WEIT übertroffen und NACHPRÜFBARE Listen, zu denen es vom Amt NIE Beschwerden gab, geführt. Aber ich bin ja auch „offiziell“ DOOF, wenn man Arnos Motto „“Arbeit ist scheisse, und wer arbeitet ist doof!““ folgt. Ich lasse mir längst nicht mehr alles GEFALLEN und einfach VON OBEN HERAB behandeln und ERNIEDRIGEN. Das man mich damit zur WEISSGLUT treiben kann, wisst ihr ja auch schon aus früheren Beiträgen…

Es scheint fast so, als gäbe es einen besonderen TYP „MENSCH“ , dem meine „Nase“ von Anfang an nicht passt und der mich mit VOLLER ABSICHT ( und vielleicht „Vergnügen“ ) provoziert, so wie z.B. auch damals der Vorarbeiter im AKW. Ich war heute wieder so GELADEN, das mich nur jemand hätte „schräg anmachen“ brauchen, um zu „explodieren“. Gut, das es bei mir nicht um die DUNKLE SEITE irgendeiner Macht geht, denn da h
tte ich den „Dunkler-Lord“-Status glatt übersprungen und gleich als „Obermeister“ angefangen…

Ich habe EINIGE STUNDEN ( und ein paar Glücklichmacher ) gebraucht, um mich FAST bis zum „Schlaftabletten“-Standard zurück zu schrumpfen. Das FAST gilt für mich deshalb, weil es aus noch ungeklärter Ursache vorhin beim KAUEN im Kiefergelenk auf der Rechten Seite vernehmlich KNACKTE. Seitdem zwickts da gelegentlich ( insbesondere wenn ich dran „herumdrücke“ ) und strahlt bis ins Ohr aus. Schaun mer mal, obs auch bis in den nächsten Tag „strahlt“, schliesslich mutiere ich morgen doch noch zum „Feierbiest“…
AUUUUSSERDEM beglückten vor ein PAAR Tagen erst die „Freunde und Helfer“ vom Planeten VATTENFALL unser Haus und die der Umgebung mit der Ankündigung und der GEHEUCHELTEN Bitte um „Verständnis“ , weil sie uns von FREITAG Abend bis MONTAG Morgen die Fernwärme SPERREN…
Die Kröööönung des Ganzen war ja auch noch der Passus „“WENN ihre Warmwasser-Bereitung ( Duschen , Baden , Abwaschen ) damit zu tun hat ( was die ja genauuu WISSEN !!! ) „kann“ es auch dabei zu Beeinträchtigungen kommen…““ Während ich das hier schreibe, habe ich auch noch mit meinem Abwasch zu tun. Ich kann absolut bestätigen, das unser EHEMALIGES Heisswasser schon merklich kühler geworden ist und das es immer länger dauert, bis es WARM rauskommt…
( Sind die einfach zu DEPPERT, bei gewusst tagelangen Arbeiten einen Bypass zu legen, wie sie es ja früher schon getan haben? Soll I C H denen noch ihre eigene Arbeit erklären?? )

STAY TUNED

Die Schnellste … (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

DIE SCHNELLSTE G-TAGS-MAUS VON HAMBURGICO … :-)

MOIN MOIN

Mittwoch, 13.07.2011
Die letzten Tage RANNTEN leider nicht, sich schlichen eher ZÄH WIE SIRUP dahin…

Speedy Gonzales

Das Rennen am Sonntag war trotz „Überraschungs-Siegers“ kaum weniger UNBEFRIEDIGEND als zuletzt der nationale „Hühnerhaufen“, der zu anderen Zeiten wohl in der Geflügelbraterei geendet wäre. „“Heute blieb das LEDER kalt, die HÜHNER spielten wie im Wienerwald…““. Da kam nun wirklich KEIN NEID auf, um diese Wortspielerei erstmal abzusch(l)iessen…   
Mein FREITAGS-FRUST tat natürlich sein Übriges. Und obwoooohl ich ja WIRKLICH GERN benzingetrieben durch die Gegend kutschiere, hatte ich mal wieder dieses „Angezogene-HANDBREMSE-Gefühl“, selbst wääährend meiner momentanen nicht-STAATLICHEN Job-Offensive. Auch GESTERN hatte ich wieder zwei TERMINE, die ich natüüüüüürlich (…) mit dem FAHRRAD abgeklappert hab. Und ich wurde tatsäccchhlich (nach und nach) SCHNELLER…
https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/e040.gif
Nach dem 2. traf ich mich noch mit einem Exkollegen auf einen (oder zwei) GEBURTSTAGS-Kaffee. Den darauf folgenden Weg zur „sklavischen Tretmühle“ (in die FIRMA) habe ich dann gaanz wirklich eeehhhrlich nur EIN BISCHEN abgekürzt ! Und auch oooohhne ZWIEBEL-gestählten Rückstoss-Antrieb war ich kurz vor Erreichen der Firma immerhin noch soooo fix, das mich eine lustige, mobile Anzeigetafel mit gigaaaantischen 13 km/h „blitzte“…    



Dadurch war ich latürnich ZU FRÜH in der Firma und vertrieb mir die restliche Zeit mit KAFFEE und unergiebigem Ausdemfensterstieren. Gerade an DIESEM Tag hätte ich mir wirklich etwas BESSERES vorstellen können! Da war es mir tatsächlich WILLKOMMEN, das der Abteilungsleiter für die Reviere mich SUCHTE, um mich zu BITTEN , gaaaaaaanz DINGEND noch vor 17 Uhr bei einer Versicherung in der Innenstadt aufzutauchen und einen SCHLÜSSEL abzuholen, weil DENEN geraaaaaade eingefallen war, das sie ihr Tür-Schloss erneuert hatten und UNSER Kontrolletti nachts sonst vor VERSCHLOSSENER Tür Frust geschoben hätte…
https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/h030.gif
Den RÜCKWEG nach Hause gestaltete ich „frei Schnauze“. Erst machte ich in einem Laden, in dem auch eine gute Bekannte arbeitet, Station für ein kurzes „GEBURTSTAGS-Essen“, und danach zog es mich noch auf ein Burzeltags-Bierchen zu „meiner“ liebgewonnenen Kegelbahn. Der „italienische“ MAMPF-Tempel, der vorne einzieht, nimmt übrigens auch immer mehr Gestalt an, doch leeeiiider reichte denen die Zeit nicht um MIT MIR Eröffnung feiern ( und All-you-can-eat ausprobieren ) zu können… https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif
Die errrste HALBE FLASCHE Sekt hatte ich schon in ALTER TRADITION (…) um Mitternacht „vernichtet“, im wahrsten Sinne EIS-gekühlt. Die zweite Hälfte musste dann gestern Abend in einem „Online-Wettsaufen“ mit einem orginal bayrischen Polizisten dran glauben. Das war irgendwie passend zum Ausklingenlassen dieses „Feier-Tages“. Noch etwas später rief ein gut bekannter Elektro-Meister an, mit dem ich fast nioch länger angeregt schwatzen durfte. Die Geesthacht-Fraktion hatte sich, mit einer Ausnahme am Nachmittag, ebenfalls abends gemeldet. Und im Gegensatz zu den vielen Inderfernegebliebenen treffen wir uns noch in einem VON MIR eingeplanten Cafe ( „neutraler Boden“ ), ZWAR erst am kommenden Samstag, aber wenigstens treffen wir uns…
Einen guter Freund aus nicht ganz so fernen, dafür aber „neuen“ Landen treffe ich (leider) erst EINE WOCHE später, aber wir haben eventuell ja noch mehr vor als Feiern ( nicht das was ihr jetzt denkt!!! ) …

Ich DANKE vielmals ALLEN, die mir zu gratulierten das Vergnügen (…) hatten und auch denen, denen dies bisher nicht möglich war, die aber wenigstens an mich GEDACHT haben. OHNE EUCH wäre das nur ein schnööööde EINFACHER Tag gewesen. Ein BESONDERER Dank sei hiermit auch noch einmal an den SPIELER 7 (LINK) gerichtet, der es wieder einmal schaffte, (nicht nur mich) mit seiner KUNST (Eintrag) zu beeindrucken, Resccchhpekkkt Alder…!!!

NACHTRAG vom 25.07. =
Natüüüüüürlich habe ich bis in den Geburts-TAG hinein durchgewacht und auf den TRADITIONELLÄN Anruf aus der „alten Heimat“ gewartet, der aber nicht so früh wie ERWARTET kam, Good „Old“ Carsten gewann den ERSTEN PLATZ…   🙂

STAY TUNED

Verraten und Verkauft… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

VERRATEN UND VERKAUFT …

MOIN MOIN

Samstag, 09.07.2004
Nuuuun ja, der ERFOLG und ich, wir beiden scheinen eiiiiinfach nicht zusammen zu passen…

Ursprünglich aus der Idee geboren, ENDGÜLTIG nicht mehr auf die Irgendwann-Erweiterung meines Jobs auf VOLLZEIT warten zu wollen, habe ich in letzter Zeit einen wahrhaft RIESIGEN Berg an Bewerbungen verfasst. Glatt 1 9 8 (!!!) habe ich geschrieben, wenn auch „nur“ 174 (bisher) verschickt. Beides war eiiiigentlich dazu angetan und angedacht , hier an dieser Stelle mit meiner Leistung zu PRAHLEN…
Mittlerweile jedoch haben sich meine „Prioritäten“ ein wenig verschoben, und der Anlaß dazu war, zumindest in diesem Fall, NICHT die Arge, Selbige nämlich läßt mich zur Zeit weitgehend in RUHE, sieht man einmal davon ab, das ich mich derzeit wieder mit dem schon erwähnten WEITERBEWILLIGUNGS-Antrag herumschlagen muß. Eiiiigentlich wollte ich den schon VOR dem Juli-Anfang abgeben und dann in aller Ruhe auf die Bewilligung warten. Ich war am 30.06. in der Arge , mußte dann allerdings am Ende DOCH unverrichteter Dinge abziehen, da ich, obwooooohl ich in dem Antrag ja fast überall nur „Hat sich nix geändert“ ankreuzen musste und obwooohl ich doch jeden Monat meine aktuellste Abrechnung abgebe, TROTZDEM eine neue „Verdienst-Bescheinigung“ vorweisen sollte. Und da reichte keine einfache Bescheinigung, das ich noch immer 400er-Sklave bin, sondern ich brauchte ein komplettes FORMULAR!!! Was sollte dieser verdammte BLÖDSINN, wo man alles andere so einfach abhaken konnte…???
Dabei war ich eigentlich sicher gewesen, beim letzten Mal KEINEN solchen Extra-Wisch gebraucht zu haben. Doch noocchh regte ich mich nicht allzusehr auf, denn mit mehr als 4 Wochen „Vorsprung“ wähnte ich mich noch auf der „sicheren Seite“. Also dackelte ich mit dem zukünftigen Altpapier zu meiner Firma, wo mein Abteilungs-Leiter mich (nach meiner Post-Tour) damit „abwehrte“, das weder ER noch der Geschäftsstellen-Leiter mal eben ihren Stempel draufpappen „könnten“. Solch ein Schrieb MUSS von den „Göttern“ in der Zentrale in KÖLN (…) „abgesegnet“ werden, was natüüüürlich ein „paar“ Tage dauert…
Gestern wollte ich mal nachhaken, was denn aus meiner „Lebensversicherung“ geworden ist. Ich konnte von unserem Sekretariat aus anrufen. Die Frau am anderen Ende hatte nur hochnäsiges UNVERSTÄNDNIS für mein Anliegen.  Sie wollte nicht einmal nachsehen, ob das vermaledeite Formular überhaupt angekommen war (!!!), und so dieses „UNMÖGLICH“ war, gehörte für sie die „Intensive“ Bearbeitung eines gannnzen Formulares wohl in den Bereich der Science Fiction…

Sie „schwadronierte“, das weder sie noch sonstjemand in der Zentrale für „so etwas“ Zeit hätte, bevooooor die Abrechnungen erledigt und das Geld an die Mitarbeiter (kommt am 15ten…) raus wäre. Schliesslich wolle ja auch I C H mein Geld „pünktlich“. Meinen Hinweis auf die EXTREME Dringlichkeit quittierte sie lediglich mit schier ENDLOSEN Wiederholungen ihrer Keine-Zeit-Arie…    
Diese Wiederholungen führten dann auch dazu, das ich letztendlich mit einem geseufzten „“…dann eben nicht!““ resigniert auflegte. Nur Sekunden später klingelte dann bei uns das Telefon, und dran war die Keinezeitfrau, die, von meinem „schroffen“ Auflegen erschrocken und entgeistert“, minutenlang (…) versuchte, unserer Sekretärin deren Ohr am Hörer in Fransen zu reden. Jaaaaa, daaaaafüüür hatte sie Zeit…

Zwar wäre zu der Zeit schon FEIERABEND gewesen, doch ich wollte noch meinem Abteilungsleiter darüber berichten, denn der hatte bei Problemchen oft noch eine passende Idee. Doch auch dieses Mal, ahnlich überraschend wie zu Anfang, „blitzte“ ich ab. Er lächelte nur und meinte, das „wäre eben so“. Ich habe ihn wohl falsch eingeschätzt, gedacht, ihn (etwas) besser zu kennen… 
FRUSTRIERT zuhause angekommen konnte ich nur noch eines denken;
WARUM nur tue ich mir so etwas immer wieder an?
WARUM gerate ich immer wieder an die scheinbar FALSCHEN Leute??
WARUM „wehre“ ich mich so dagegen, OHNE ANSTRENGUNG einfach nur das Klischee eines Hartzies zu erfüllen, das so mancher in meiner Umgebung eh von mir hat???
WARUM lasse ich nicht einfach alles stehen und liegen und mache einen auf ARNO DÜBEL????


Vorerst bleibt mir kaum mehr, als nur zu HOFFEN, das in meiner Firma doch noch das „Wunder von Hamburg“ geschieht UND das die dann noch  verbleibende Zeit bis zum 01.08. den „Goldeseln“ von der Arge ausreicht, ihr Füllhorn über mir auszuschütten. Weitere Freundschaftsdienste sind zur Zeit noch weniger in Sicht als der WEISSE WAL, aber ich versuche auch auf andere Arten, den Pegelstand meines Portemonnaies zu erhöhen. Morgen zum Beispiel wollte ich eigentlich zum FLOHMARKT, weil er praktischerweise gleich auf der anderen Seite der Strasse stattfindet, doch ich finde EINERSEITS auf die Schnelle nicht genug, um sicher sein zu können, WENIGSTENS die Standgebühr von mindestens 10 TEU pro Meter Stand (3m  sind normal) wieder herauszuholen, …

…und ANDERERSEITS zuwenig „Gutes“ das sich mit nur EINER Fahrt mit meiner kleinen Sackkarre befördern lässt. Mehrfaches Fahren erübrigt sich, da sich ALLEIN gelassene Gegenstände auf Flohmärkten allzu leicht „selbstständig“ machen… smilie_b_084.gif

Höherwertiges, das Ebay-würdig wäre, ist bei mir auch Mangelware. Ich muss mal wieder meinen Keller umkrempeln, ob sich nicht in irgendeiner Ecke dafür doch noch etwas findet. Ich wollte mit einem Freund eh schon länger eine grössere Ebay-Verkauferei starten, um endlich wieder „Geld zu scheffeln“. Naja, dergeburtstag naht in Riesenschritten. Vielleicht schenkt mir ja jemand EINFACH SO (wegen meines guten Aussehens…)  einen hohen 6-stelligen Betrag, oder soll ich „bloß“ wegen der Miete vielleicht doch noch das LOTTOSPIELEN anfangen? Die Lösung steckt irgendwo da draussen… smilie_alien_095.gif

STAY TUNED

Vernichter der Welten… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

VERNICHTER DER WELTEN… :-)

MOIN MOIN

Sonntag, 04.07.2011
Und schon wieder muss ich etwas nachreichen, und das, wo ich momentan eigentlich mal wieder und mehr als ausreichend mit aktuellen BEWERBUNGEN  beschäftigt bin…     

Wie natürlich zu erwarten war, lies sich das Amt nur wieder zu knapp über 500 EU-Dollar herab, was meeeiiine FINANZ-WELT ein ums andere Mal tief beeinDRÜCKT und die üblichen KRISEN herauf beschwört, denn nach mittlerweile schon 410 für die Miete und knapp 75 für die Monatskarte is bei mir nich mehr viel „los“…     
. Klaaaar , das ich jetzt normalerweise die übliche „A“ -Karte gezogen hätte, wennnnnn , ja WENN ich nicht in dieser Woche die bereits erwähnte „Tiefbau-Olypmpiade“ ENDLICH hätte abschließen können. ANFANGS glaubte ich ja noch, eine neue UNENDLICHE GESCHICHTE schreiben zu müssen, so sehr beeindrückte mich die STEINE-WELT, die sich unter einer brotscheiben-dünnen Erdschicht und einem WURZEL-Dschungel versteckte…    

Da tröstete es auch wenig, das ich zu DEM Zeitpunkt bereits etwa EIN DRITTEL der Strecke hinter mir hatte. Aber was da noch vor mir lag, neeeneeeeee…   

Kuuuurz vor dem ZIEL wurde es wieder leichter und ich dementsprechend ER-LEICHTERT. Das allerdings lag LEI-der unter anderem daaaran, das sich „ein paar“ INSEKTEN unter der Einwirkung des Spatens und meiner GEWICHTIGEN Persönlichkeit vor freundlichem Entgegenkommen regelrecht ZWEI-teilten. Kurz gesagt war ich von der MASSE her weniger auf eine WELT der Minikrabbler gestoßen, als eher auf ein AMEISEN-UNIVERSUM …    

Leider reichte die Auflösung meiner telefonierfähigen Kamera nicht, um die Opfer auf dem Schlaftfeld der Buddler-Ehre zu zeigen, aber waaaahrlich ich sage euch, der Sand hatte (bestimmt irgendwann) einmal fast die Färbung weissen Traumstrand-Sandes aus der Karibik…   
Mein Freund, dem ich dieses Abenteuer verdanke, hat sich mittlerweile in seinen URLAUB verabschiedet, aber weeeeenigstens noch rechtzeitig dafür gesorgt, das ich bis zur nächsten RETTUNGS-BOJE am 15. vor Verhunger-Haien sicher sein sollte, denn wassss wäre die WELT ohne mich…???  

STAY TUNED

Unheimliche Begegnungen… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

%d Bloggern gefällt das: