DAS VAMPIR – ROTE SPIELMOBIL … :-)

MOIN MOIN

Dienstag, 23.08.2011
Das ist schon der zweiiiiite Eintrag für heute ( und ich habe theorettich noch ein paar in petto ) , ich werde doch wohl nicht schreibsüchtig werden ? Aaaber, werte Patienten, Doktor Gummibär sagt „“ES MUSS SEIN !!!““

Wie ich bereits neulich ( LINK ) erwähnte, hatte ich mich auf eine Fahrt MIT meinem Abteilungsleiter eingelassen, um mir am A… der Welt eine neue „Mit“-Fahrgelegenheit anzusehen. Dabei handelte es sich um einen ( „nicht mehr ganz jungen“ ) ROLLER mit dem Namen Piaggio Sfera, …

( BEispiel-Bild )

…den ich über den Kleinanzeigen-Zweig von EBAY gefunden hatte. Mein erster Gedanke war, ich könnte mit dem Ding vielleicht wirrrklich in ( beruflich ) neue SPHÄREN vorstossen, eine grössere Mobilität spar auf längere Sicht die schon oft erwähnte Monatskarte und macht mich doch auch „attraktiver“, auch für andere Arbeitgeber, so es sie denn wirklicher gibt als Bielefeld… https://i2.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/teufel/a018.gif
Ich will es mal soo ausdrücken, betrachtet man allein die in der Anzeige genannte „Rennstrecke“ von etwa 23 TAUSEND Kilometern (…) und das ( angegebene ) Alter von etwas über 20 x 12 Monaten in „Hunde-Jahren“, wäääre dieses Mobil entweder bereits an Altersschwäche gestorben, oder man hätte es aus Mitleid ERSCHOSSEN(…) Ja neee, iiis klaaar, ein solches Geräte KANN gar nicht auf dem neuesten Stand sein und wie FRISCH AUS DER FABRIK aussehen, aber es sollte, solange es nicht anders in der Beschreibung steht,( „anständig“ ) funktionieren. Bei meiner Ankunft traf ich, nachdem I C H mich anfangs aufgrund eines Zahlendrehers am VÖLLIG falschen Ende einer langen Strasse eingefunden hatte, auf 2 Frauen mittleren Alters und die ( laut Beschreibung ) „Geht ab wie Luzi“-Maschine. Als erstes fiel mir der mir in der Anzeige nicht aufgefallene FEHLENDE rechte Aussenspiegel ( und das verbliebene LOCH ) auf, der, laut einer der Damen, an einem anderen Roller verbaut worden war…
Der Roller liess sich nach einigem Malträtieren des Kickstartl-Hebels auch starten, liess das typische „satte“ 2-Takter-Knatttern ertönen, und ich konnte die Wohnstrasse entlang eine kleiiine Runde dehen, aber mangels ZULASSUNG war kein Test „auf Herz und Nieren“ möglich. Als nächstes probierten wir zusammen die Beleuchtung aus. Das Faahrlicht und das Rücklicht waren ein wenig funzelig, aber funktionierten, das BREMS-Licht hingegen unterschied sich in der Helligkeit vom normalen Rücklicht nicht allzu sehr, doch das war noch nicht das „Beste“. Die BLINKER rührten sich auf den ersten Blick garrr nicht, dafür fingen Vorder- und Rücklicht das Blinken an ! Auf dem „Armaturenbrett“ schienen die Leuchten auch nicht so recht funktionieren zu wollen. Vielleiiiicht hatten die sich ja einen SCHNUPFEN geholt, denn unter dem Plexiglas breitete sich mit der leichten Erwärmung durch die intakten Teile langsam der NEBEL DES GRAUENS aus…
„Eingeschlichen“ hatten sich die Wassermassen unbekannten Ausmaßes durch eeeben das erwähnte Spiegel-LOCH, das weeenigstens mit KLEBEBAND abzudichten, um die DEUTLICH sichtbar darunter verlaufende Kabelage zu schützen, sich niemand in der Lage gesehen hatte. Als nächstes erfuhr ich, das sich die Beschreibung „geht ab wie Luzie“ nur auf die ANFANGS-Phase der Beschleunigung bis hin auf eine unbekannte Geschwindigkeit bezog. Die weitere Beschleunigung auf eine Geschwindigkeit bis irgendwann jeeenseits der für dieses Mobil erlaubten 50 kmh würde dann eher „unmerklich“ verlaufen, wäääre aber „vorhanden“…

350 Euro (…) war als Preis von den Damen gewünscht. Das klingt ja schon GENERELL für mich nach ziemlich viel, und der Zustand der Rennmaus war auch auf den zweiten Blick nicht der Allerbeste, aber heyyy, im Gegensatz zum ( im Allgemeinen… ) eher schlechten Ruf der in ihrer Gesamtheit als CHINAROLLER bekannten asiatischen „Billigware“ ( worauf auch die Damen so „pochten“ ) war DIESER Roller von einer anerkannten MARKE…
Da ich mir den Roller ohnehin erstmal nur ansehen wollte und meine Finanzierung noch nicht KOMPLETT stand, bat ich um ein PAAR Tage Bedenkzeit, was mir auch anstandslos zugestanden wurde, auch wenn ich am „Dollarzeichen“ in den Augen der Damen sehen konnte, das sie mit SOFORTKAUF gerechnet hatten. Bis zum darauffolgenden Freitag „müsse“ ich mich aber entscheiden. Wir verblieben beiderseits damit, das wir uns gegenseitig davon unterrichten würden, WENN sich etwas „Gravierendes“ ergebn würde, das gegen MEINEN Kauf spräche. Ein paar Tage später allerdings sah ich im WWW nach dem zu kaufenden Roller, um ihn einem Bekannten „vorzustellen“ doch die Kleinanzeige war VERSCHWUNDEN ( OHNE das mir irrrrgendjemand etwas gesagt hätte !!! ) …
Nach längerem Nachdenken und etlichen Tips von Bekannten ist es im Nachhinein betrachtet vielleicht besser, das es mit der alten Sphäre nicht geklappt hat, denn, nachdem mir kurz vor dem Pizzaroller schon einmal jemand eine SUPER-Gelegenheit praktisch diiirekt vor der Nase weggeschnappt hat, …

( Klicken zum Vergrössern )


… habe ich, anstattttt FRUST zu schieben, mich noch intensiver um ein neues Mobil gekümmert. Heraus kam dabei ein Roller aus ( oh Wunder… ) ASIATISCHER Produktion, zu erstehen diesmal nicht am A… , sondern „mitten“ in Hamburg, nahe dem Flughafen. Ich fuhr eiiinmal hin, auf dem Rückweg von einem Auftrag in Elmshorn, weil der Standort diesem Rückweg idealerweise ziemlich nahe lag und VERLIEBTE mich gleich in mein neues „Spielzeug“, das fleissig „Pluspunkte“ sammelte. Zum einen ist meine Göttin anstatt 20 NUR ZEHN JAHRE alt, zum anderen hat sie NUR etwas mehr als 6000 „gefressen“, anstatt der mehr als 21.000 bei der „Italienerin“. Weiterhin hat selbige innerhalb von etwa 6 MONATEN STANDZZEIT (…) an der „frischen Luft“ durch das Loch wahrscheinlich Flüssigkeit getankt wie Spongebob, meeeiiine hingegen stand zwar auch etwa 2 Monate draussen, das aaaaaber unter einer festen, dicken Plane und in einer relativ geschützten Ecke. Der E-Starter funktionierte ebensowenig wie bei der anderen, Licht und Blinker wirkten auch müde, doch zeigten sie nicht die MACKEN der Oma vom „Stiefel“, und bei meiiiiner ROTEN GÖTTIN ( forget Schumi… ) liegt das Problem wahrscheinlich nur an der BATTERIE, die sich „totgestanden“ hat und den Schaltern, denen Korrosion Kontakt-Schwierigkeiten und „Be-KLEMMUNGEN“ bescherte…


Wie gesagt war habe ich sie mir „während“ der Arbeit angeschaut, war aber fast schon von der blossen Anzeige „verknallt“. Auf der Arbeit schlepe ich natürlich nicht die dicke „Patte“ mit mir herum, also musste ich eben am NÄCHSTEN TAG nach Feierabend erneut auftauchen und die „Spende“ vorbeibringen. Die Anfahrt war wegen guter Busverbindungen problemlos, aber durch meinen relativ späten Feierabend kam ich erst gegen 18 Uhr an, da war an VERSICHERN nicht mehr zu denken. Also musste ich mich NOCH EINEN TAG gedulden. am dritten Tag konnte ich gleich zwei weitere Dinge erledigen, „auf“ der Arbeit ein Versicherungs-SCHILD organisieren und auf dem Rückweg einen „eben erst“ ersteigerten JET-HELM ( wie passend… ) abholen. Mir blieb nur noch, wieder nach Fuhlsbüttel zu kommen, mich draufusetzen und wie EASY RIDER loszufahren…
https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif
Das „Beste“ war der PREIS, anstatt der 350 TEU- standen nur 290 EU-ronen auf dem „Preisschild“ ! LEICHT geschmälert wird dieser Vorteil zwar durch die Donnerstag anstehende Erneuerung von Batterie und Schaltern ( NACHTRAG vom 25.08. = 89,95 EURO , mehr als gedacht … ) , aber damit ( und mit mehr…. ) wäre auch bei der Oma zu rechnen gewesen, und auch so ist sie eine ganz HÜBSCHE ( im besten Alter…. ) und bequeeeeem wie ein SOFA , fährt sie WIE EINE EINS und zeigt keine Tendenz, „aufzumucken“. Ganz ohne Finanzhilfe wäre es wohl ziemlich schwer geworden. Auch deshalb hoffe ich seeehhhrrr, das sie mir noch lange dabei helfen wird, Geld einzusparen ( der HVV wird ja auch nicht gerade billiger…. ) Wir sind wiiie füreinander geschaffen, ich nenne sie üüüüübrigens „CHRISTINE“ (LINK), das sie jaaaaa keiner ärgert…

STAY TUNED

Träume sind Schäume… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

TRÄUME SIND SCHÄUME … :-)

MOIN MOIN

Dienstag, 23.08.2011
Und wiiiieeeder haben wir einen Arbeitstag erfolgreich hinter uns gebracht. Der Hausmeisterposten in Trittau war scheinbar im wahrsten Wortsinne ein TRAUM-Job, bloss ein weiterer Fall von „“Zu schön, um wahr zu sein““…

Weder vom Amt, noch vom Hausmeister selbst gabs nach der Übermittlung der ( hoffentlich ) richtigen Telefonnummer das kleinste „Sterbenswörtchen“. Ein heute selbstgetätigter Anruf bei der Vermittlerin erbrachte auch nichts, der Hausmeister hat nicht angerufen. Wahrscheinlich war das auch nur wieder so eine leicht undurchsichtige „Luftnummer“ wie so viele PRAKTIKUMs-Anfragen zuvor. Für mich ist damit die Sache ausgeträumt, und an WAHRE WUNDER glaube ich schon lange nicht mehr… https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif
Woran ich ebenso schon gar nicht mehr geglaubt hatte, ist doch noch eingetreten, die Heizungs-Aufträge erleben einen unvermuteten AUFSCHWUNG. Inklusive der paar Stunden als Postbote erreiche ich mit dem heutigen Feierabend die 39-Stunden-Marke (…) , und der Monat hattt noch EINIGE Tage. „Erschwerend“ kommt hinzu, das ich ab der NÄCHSTEN Woche ( höchstwahrscheinlich ) für dann einige weitere Wochen einen Posten als PFÖRTNER ausfüllen soll, allerdings bei WENIGER Bezahlung als bei meinen „normalen“ Stunden und schon ab 5 UHR MORGENS, dafür auch noch am Rand von GLINDE, leicht ausserhalb Hamburgs, wo sich ( auch Buslinien-technisch ) „Fuchs und Hase GUTE NACHT“ wünschen…
Was DIESE Sache betrifft, tut sich wegen des sich nähernden Monats-Endes nicht mehr viel. Aber mit noch 11,5 Stunden aus dem Juli in der Hinterhand und dem GERAAADE EBEN hereingetrudelten SPEZIAL-Auftrag, am kommenden Samstag beim „Umzug“ unserer Abteilung in das 1.OG ( wir werden also „befördert“ ) mithelfen zu „dürfen“, ist die KU4G ( Knapp unter 400 Grenze ) schon zum Greifen nah, da kann ich schon einmal vom Reichtum TRÄUMEN…
Doch bei ( vorraussichtlich ) 21 Arbeitstagen m September käme ich allein damit schon auf mindestens 63 Stunden, aber daaa hatte mein Abteilungsleiter schon eine „GUTE“ Idee. Damit ich nicht zuuuu schnell zuuuviel Stunden anhäufe, soll ich dann „bei Bedarf“ auf die BESSER bezahlten Heizungs-Aufträge verzichten, das könnnte mir allerdings eher ALB-Träume verursachen…

STAY TUNED

Bob der Baumeister… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

BOB DER BAUMEISTER… :-)

MOIN MOIN

Sonntag, 21.08.2011
Kennt ihr das auch? Es gibt scheinbar wirrrklich Tage, an denen der Wetterdienst Recht hat…    
So wie heute ( und auch gestern zum Beispiel, zum grossen Teil SONNE PUR. „Genutzt“ hab ich diese Tage, um mal wieder dem guten alten Geesthacht die Ehre meiner Anwesenheit zuteil werden zu lassen und neben der Villa Papa den MAULWURF zu geben, eine Rolle, in der ich schon oft brillieren konnte und die mir wie auf den Laib geschrieben scheint ( und zwar in GROSS-SCHRIFT ) …
https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a013.gif
Geplant war, ein Loch für einen Wartungsschacht für ein Abflussrohr zu buddeln, mitten durch eine Schicht aus Selfmade-Schotter ( von Hand und Hammer klein-geklopptes Allerlei aus Natur- und „Kunst“-Steinen ) hindurch. Gummibaerseidank stellte sich schon nach relatiiiiiv dünner Schicht heraus, das ein ebensolcher Schacht bereits existierte, von einer Betonplatte abgedeckt und dem Baumeister nur entfallen war…   
Naja, so brauchte der Schacht-Rand eben „nur“ auf nahezu Erdgeschoss-Niveau erhöht und der Rand wieder verfüllt ( und gestampft ) werden. Heute sollte nach neuerer „Regel“ der Scheffetaasche ja  eiiigentlich RUHETAG ( „heiliger“ Sonntag, pfff… ) sein, aber irgendwie, so sagte es mein Vaddi schon seit eeewich, gibt es IMMER WAS ZU TUN…

Aaaaber, wie I C H auch bereits öfters bekannt gab, ist „Sport“ immer noch so etwas wie schleichender (Selbst-)MORD. Mein wertvoller „Alabasterkörper“ hatte nämlich, ohne das Gross-Hirn um Rat zu fragen, die TOLLE IDEE, mich in der Nacht von Samstag auf Sonntag des-ÖFTEREN mit gewissen Verformungen der Beinmuskulatur, auch KRÄMPFE genannt, aus dem Schlaf der Gerechten aufzuwecken, wieder ein Omen ? SCHMERZ LASS  NACH…
Als kleine Nachwirkung verblieb mir heute das Gefühl, die Beine könnten nächtens mit BLEI ausgegossen worden sein. Sowohl auf der heutigen Hin- als auch der Rückfahrt gab es zwar keine DIREKT schmerzhaften Erfahrungen mehr, doch liess sich, wie auch immer wieder bei KAFFEE-ÜBERDOSIS zu bemerken, ein leichtes gelegntliches Zucken in den Wadenmuskeln nicht gänzlich ignorieren…
Auch deswegen bin ich der festen Uberzeugung , mir das derzeitige Herumlümmeln vor TV und PC schweeeer verdient zu haben ! Schaun wir mal, wie sich die kommende Nacht gestaltet, schliesslich steht morgen zu Wochenbeginn wieder die „richtige“ Arbeit auf dem Programm…   
bauarbeiter03.gif: 166 x 67  14.69kB

STAY TUNED

Echt Tierisch… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

ECHT TIERISCH – Ich bin hinnn und wech ? ! :-P

MOIN MOIN

Samstag, 20.08.2011
Mään-oh-Mään, eiiiigentlich liebe ich ja ACHTERBAHN-Fahrten, aber derzeit wird es mir echt ein wenig viel…
Neulich erst, gerade einen Tag vor meiner Abreise ins Sauerkraut…ähm…Sauerland fragte mich unser neuer Filialleiter, ob ich denn nicht LUST hätte, TÄGLICH ACHT STUNDEN VOLLZEIT Auto zu fahren. Ein wenig überrascht war ich schon. Nach seiner Bitte, von der ich euch ja bereits erzählte, ihm bis August ZEIT zu geben ( LINK ) , hatte ich das insgeheim schon fast „abgehakt“…
NATÜRLICH sagt ich sofort zu, wer weiss schon, ob oder wann es ein nächstes Angebot gäbe. Er sagte noch, das es darum ginge, irgendwelche ALARM-Meldungen eines Telefonanbieters zu kontrollieren, doch mehr könne er mir erst in ein paar Tagen verraten. Das passte auch gut in meine Reisepläne. Kaum aber, das ich wieder da bin, komme ich nicht einmal dazu, ihn nach Details zu fragen, er war irgendwie nicht „auffindbar“…
Dafür hatte mein ABTEILUNGS-Leiter nach Feierabend die Ehre mich mitnehmen zu dürfen. Ich wollte nämlich nach RELLINGEN ( ausgerechnet… *wurgs* ), um mir einen neuen fahrbaren Untersatz anzuglotzen, und mein Abteiungsleiter fuhr in die gleiche Richtung. Unterwegs fragte ich dann IHN nach dieser „Alarm-Geschichte“. Es geht also darum, Alarmmeldungen, die von bestimmten „aufgerüsteten“ Telefon-Verteilerkästen ( die auf irgendeine Art BESCHÄDIGT wurden ) ausgehen, zu kontrollieren und bei Bedarf, de technischen Notdienst zu benachrichtigen. Scheinbar wind wir BILLIGER, und es ist deren eigenen Leute wohl nicht zuzumuten, bei „jedem kleinen Pieps“ ihrer Anlagen gleich selbst aus dem Sessel ( oder Bett ) aufzustehen…

Trotzdem, für mich klang das erstmal ganz gut, aber wie „lannngweilich“ wäre mein Leben, hätte nicht ALLES irgendwo einen HAKEN. In DIESER Angelegenheit liegt selbiger darin, das wir ( angeblich ) bei JEDEM alarmierenden Kasten innerhalb von 25 ( !!! ) Minuten auftauchen MÜSSEN, da es sonst NUR DIE HÄLFTE an Geld für unsere Firma gibt. Ausgehend von unserem Standort in Hamburg-Wandsbek mag das in der NÄHEREN Umgebung ja noch angehen, aber versucht doch mal, wenn man gerade im Einatz an EINEM „Ende“ von Hamburg ist, zu einem ganz ANDEREN Ende zu kommen, OHNE mit 100 kmh durch die Innenstadt oder gar durch eine 30er-ZONE zu fahren ! Ich begann mich zu fragen, ob mein Leiter mir das ausreden wolle…
Dafür aber begann er davon zu reden, das er eventuell eine Möglichkeit sähe, mir einen TEILZEIT-Job anzubieten, verbunden wahrscheinlich mit einer kompletten UMSCHULUNG zur „Fachkraft für Sicherheit und Blabla“. Förderungs-MÖGLICHKEITEM müssten natürlich wieder mit meiner „Vermittlerin“ bei der ARGE abgeklärt werden, und ihr habt ja schon mitbekommen, wie EINFACH so etwas ist ! Und nun raaaatet mal, von was ich bis heute Abend ebenso nichts mehr gehört habe ! Unseren mittlerweile gesichteten Filialleiter solle ich aber auch nicht kontaktieren, wurde mir gesagt. Er wäre durch mehrere WICHTIGE Besprechungen arrrrrg unter STRESS und nicht „ansprechbar“…

Ein anderer Abteilungsleiter bot mir vorvorgestern als „kleines Leckerli“ an, heuteSAMSTAG ( die Nacht durch … ) zu arbeiten, doch MEIN Leiter bremste mich damit aus, das ich doch ( wegen herein gekommener „Blitz“-Aufträge ) seit DIENSTAG doch schon wieder so eiiiinige Male in Elmshorn ( und sogar in BAD SCHWARTAU … ) gewesen, und der Monat doch noch nicht vorbei und die Aufträge für AUGUST doch noch nicht alle seien. Ich dürfe ja nicht wieder über 400 EURO kommen. Auf meine Bemerkung hin, dann wäre ein TEILZEIT-Vertrag doch endlich greifbar, erwiderte er WIEDER NICHTS…
Und das Einzige, das ich vom anderen Abteilungsleiter ( der mit dem „Leckerli“ ) hörte, war am nächsten Morgen ein ANSCHISS ! Angeblich wäre man seit STUNDEN auf der Such nach der („heiligen“) POST-KISTE, einer gelben Plastikkiste unseres ehemaligen Staats-Monopolisten, mithilfe derer ich immer unsere Geschäftspost durch die Gegend kutschiere. Ich wusste erst auch nichts, lege ich ich die Kiste doch üblicherweise vor oder in das Büro des „wutschäumenden“ Leiters. Dann riet man mir, doch mal in „meinem“ Wagen nachzusehen, wo sich die Kiste letztendlich auch fand. Da ist „man“ einerseits sogaaar ZU BLÖD, mich eiiiinmal zwecks Klärungs ANZURUFEN und andererseits zu BLÖD, SELBST mal in den Wagen zu schaun, bevooor man „austickt“. Naja, das POSITIVE daran ist, das so etwas hilft, mich endlich emotional aus der Firma zu LÖSEN. Nach all den Versprech(ungen)ern der letzten Monate beginne ich tatsäccchhhlich, deren Erfüllung PESSIMISTISCH zu sehen…


STAY TUNED

Sauer macht Lustig… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

SAUER MACHT LUSTIG … ;-)

MOIN MOIN

( Dies ist „leider“ wieder einmal ein NACHTRAG, bereits verfasst worden, aber ich hatte bisher einfach keine Zeit… )

Montag, 15.08.2011
„Alle“ sind auf den Beinen, die Sonne scheint ( über den Wolken… ) und „himmilische Heerscharen“ jubilieren, denn ICH BIN WIEDER DA !!!

Was denn, ihr habt mich KAUM vermisst und könnt euch nicht daran erinnern, das ich daran GEDACHT habe, euch mit meiner temporären Auswanderung bekannt zu machen??? Noch nie etwas von TELEPATHIE gehört??? Najaaaa, seis drum, I.C.H.  hatte euch eben für empfanglicher für meine „Botschaften“ gehalten…   
Anfang vergangener Woche rief mich eine gute Bekannte aus alten „Hausmeister“-Zeiten, die ebenfalls „am Staat Gefallen gefunden“ hat,  an und erfragte meine HILFE. Ihr kennt mich mittlerweile ja, was für BÄTTMÄN die gescheinwerferte Fledermaus in den Wolken ist, das sind für mich die Anrufe von Freunden und Bekannten. Eiiiinerseits habe ich ja eh einen „Samariter-Komplex“, und annnndererseits kann ich, was die vielen Extrawünsche der firmen-eigenen Damenwelt belegen,  ( netten )  FRAUEN  doch kaauuumm widerstehen…   
Schöön HÄTTE sie es gefunden, wenn ich schon am DIENSTAG im Tiefflug „gekommen“ wäre, um ihr bei der Renovierung zu helfen. Doch so GERN ich auch SOFORRRT angeflitzt wäre, so sehr stand meine ARBEIT dagegen. Ich hatte schon Glück, mich für Donnerstag und Freitag loseisen zu können. Es ging zwar eehh nur um das übliche Post-Ausfahren, doch es findet sich (ausser mir…) scheinbar kein anderer „Intelligenzbolzen“, der sich für EINE STUNDE am Nachmittag aufopfert…   
Für die ANFAHRT hatte meine Bekannte schon gesorgt, ich durfte sogar BAHN FAHREN (…) GENAUER gesagt konnte ich mit jemandem mitreisen, sogaaar im INTERCITY, der eine Fahrkarte nutzte, die mehrere MIT-Fahrer erlaubt. Eine echt NETTE Sache, vor alllem, wenn man die ständig STEIGENDEN Fahrpreise und auch, wenn man das SINKENDE Service-Niveau der staatlich gewollten Steuerverschwender betrachtet. Zwar ist die Bahn, wie neulich einer TV-Reportage zu entnehmen war, angeblich NOT AMUSED. Aber WENN dem so ist, welcher VOLL-HONK ( nach DEREN Meinung ) hat diese Möglichkeit denn erfunden, und WARUM werden sie dann immer noch verkauft…???

Naja, ICH musste eh NICHT bezahlen. Es gestaltete sich dann allerdings ETWAS schwierig, den Fahrt-Vergeber ( rechtzeitig ) auf dem Hamburger Hauptbahnhof zu finden, obwooohl wie uns vor dem „Haus der Versuchung“, einem kleinen Ableger des Frikadellen-Königs, der auch nur eine Krone trägt, um einen an derselben zu haben,  verabredet hatten. Doch ihr kennt meinen EISERNEN WILLEN, ich gönnte mir lediglich einen KAFFEE, der mir allerdings HEISSER erschien, als ein nächtlicher Besuch von Germaniens Sitzen-Modell. Auch deswegen konnte ich hin nur HALB geniessen, ausserdem wollten die Schienenschleicher tatsächlich mal PÜNKTLICH los, wir mussten richtig am Zug entlang und bis fast zu seinem Ende LAUFEN,  ihr wisst ja, wie ich das HASSE !!! Vielleicht sollte mal jemand ganz Niedersachsen unter die Erde verlegen, damit ( interessierte ) Bahnmitfahrer auch mal 20 Minuten früher in HAMBURG sein können…

Und aaaaahhnnnnt ihr schon, wohin es ging…???




Leeuuute, man glaubt es kaum, aber „da unten“ gibt es sogaaaar einige in der „Best-Alter-Generation“, die diese mitteldeutsche National-Hymne N.I.C.H.T. kennen, oder sich ( aus Altersgründen ? ) nicht mehr daran erinnern ( SAKRILEG ) !!! Auußerdem hab ich So HOHE ( und so viele ) Berge nicht mehr gesehen, seit ich das letzte Mal versuchte OHNE SPIEGEL die Vollzähligkeit meiner Fußglieder zu kontrollieren oder meiner „Unterwelt“ guten Tag zu sagen *ähem* …

Die haben da Straßen, dagegen ist der Geesthachter Richtweg eine SANFTE Steigung ! Ich weiiissss ja, INNENSTADT-Preise sind  oft ziemlich gessalzen, aber MÜSSTE ich da wohnen, hätte ich wohl keine Wahl. Morgens in die Stadt hinunter zum ARBEITEN ( jawoll ! ) käme ich im Winter sogar noch SCHNELLER, als im Sommer, doch nach FEIERABEND müsste ich mir wohl einen Tag frei nehmen, um überhaupt meine Bettstatt zu erreichen…
Zwar wurde ich dann schon in DORTMUND ( per Auto ) abgeholt und war damit schon am frühen Nachmittag am „TAT-Ort“, doch leeiiider waren durch grössere Probleme bei meiner Bekannten die angekündigten VOR-Leistungen nicht erbracht, und auch die Ermittlung, was und wieviel wir an MATERIAL brauchten, war wohl MEINE SACHE. Damit, und auuuuuch weil ENTGEGEN meiner Zusage nur bis SONNTAG ( wegen meiner Arbeit ) vom DIENSTAG als „Finaltag“ ausgegangen wurde uuuuuunnnd gleich ZWEI eingeplante Hilfskräfte fehlten, musste ich den Zeitplan erheblich eindampfen und SELBST MICH dazu „überreden“, 3 Tage lang bis gegen ( und NACH… ) 20 UHR zu arbeiten und auch den SONNTAG mit, wenn auch „stillen“, Taten zu füllen, um der Fertigstellung wenigstens NAHE zu kommen und wieder SAFT auf die Orgel geben zu können, damit die „niederen Stände“ in die Lage versetzt werden, die Werke des Hamburger HOCH-ADELS erfollllgggreich und GUT zu beenden…
Daaadurch wurde es mir sogar möglich, die Fahrt HEIM INS REICH, die ich zwar ebenfalls NICHT bezahlen, aber selbst organisieren musste, schon gegen 18 30 anzutreten. Ein bequemer FORD KOMBI war das Gefährt, das einen fürstlichen Gummibären am AMTSGERICHT ( ein Omen ? ) abzuholen und zu befördern die EHRE hatte. Garniert wurde mein kurzzeitiges FLAGGSCHIFF  durch ein paar bei Zwischenstops aufgegabelte Zierden des WEIBLICHEN Geschlechtes, die mir zu HULDIGEN nicht müde wurden, auch wenn sich in DIESEM Punkt die Geschichtsschreiber streiten…   
UNBEZWEIFELT aber bleibt, das durch die ANGEPASSTE Fahrweise unseres ( aller Ehren würdigen ) Kutschers meine glorreiche Ankunft am U-Bahnhof Berliner Tor schon kurz vor 22 00 erfolgen konnte. Allerdings führte die sich ausbreitende DUNKELHEIT ganz offenbar dazu, das sich das Empfangskommitee verirrt hatte (…) Bis auf ein paar HVV-„Hanseln“, die dazu da waren, U3-Mitfahrer wegen noch andauernder Bauarbeiten auf der Linie zu „ERSATZ“-Bussen zu schicken,  war der Bahnsteig unten nahezu leeeeer. FRUST SCHIEBEN brauchte ich aber dennoch nicht, denn eine meiner berühmten EINGEBUNGEN hatte mich dazu veranlasst, in meiner nun zum PIZZA-Dienst umgebauten ehemaligen LIEBLINGS-KNEIPE anzurufen, wobei sich herausstellte, das ein NOTDIENST hatte gerufen werden müssen, um streikende Öfen zur Räsong zu bringen. Obwohl nicht unnnnbedingt gebraucht, eilte ich, noch immer werkzeugbeladen, zum Unfallort, und führte die DRINGEND NOTWENDIGE Untersuchung einer ebenso grosszügigen, wie schmackhaften TEST-PIZZA durch…

Oooohne die hätte ich bestimmt vor lauter Sorge um meine Mitmenschen nicht SOOO GUT einschlafen und mich heute erfrischt und gestärkt in die neue ARBEITS-Woche stürzen können…

STAY TUNED

Das is nu mal so… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

DAS IS NU MAL SO … ?! :-(

MOIN MOIN

Mittwoch, 10.08.2011
Also wenn ich eines schon seit frühester Jugend NIE ABKONNTE, dann war das diese Äußerung!
Ich finde, das die Leute, die so etwas immer wieder in die Welt hinaus blasen, sich selbst argumentativ nur noch in der Defensive sehen und nicht mehr weiter wissen. GENAU DAS durfte ich mir ja neulich wieder anhören, als ich meinen Abteilungsleiter fragte, warum es, nachdem meine angesammelten Stunden zur Neige gingen, nicht ENDLICH mehr Stunden vom Energieversorger gibt und warum er nicht mal bei denen anruft und nachfragt, warum sie uns erst zu grossartigen Vorbereitungen veranlassen und sich seitdem im SCHWEIGEN „üben“. Die 4 „Kinder-Aufträge“, die sich bisher zeigten, sind alle nur für ENDE AUGUST, aber bis dahin weiter nur die „ruhige Kugel schieben“ und jeden Tag für nur eine Stunde am Nachmittag oft ein mehrfaches unterwegs zu sein und den POSTMANN DER NIEMALS KLINGELT zu spielen, hab ich einfach KEINE LUST MEHR…
smilie_b_325.gif
Es wunderte mich ohnehin schon, beim GERICHT-swirrwarr vor ein paar Tagen NICHT mit meinem HASS-gument abgefertigt und nachhause geschickt zu werden. Darauf gefasst war ich AUF JEDEN FALL am Donnerstag in der ARGE. Am Montag hatte ich mich dort angerufen und war ERWARTUNGSGEMÄSS auf dem AB gelandet, der anscheinend nuuuuur dazu da ist, SÄMTLICHE Anrufe ( auch „Durchwahl“ ) abzublocken…
TROTZDEM habe ich, wie von der Ansagerin „gefordert“, NAME – „KUNDEN“-Nummer, ( gewünschte ) Ansprech-PARTNERIN und mein BEGEHREN in den Speicher gejammert. Doch bis Donnerstag rief NIEMAND mich zurück, nicht einmal eine der vielen Vertreterinnen, mit denen ich bisher zu tun hatte. Am Donnerstag Morgen hatte ich auch endlich wieder Kontakt mit dem Hausmeister-Dienst, die waren auch schon am AB verzweifelt. Natüüüürlich war die WARTESCHLANGE am Empfangstresen wieder so lang wie vorm Konsum zu „besten“ DDR-Zeiten. Dafür aber hatte ich Glück beim „Tresen-Lotto“ und landerte zum bestimmt 4. oder 5. Mal in Folge bei DERSELBEN Dame, die mich auch „gewohnt“ freundlich begrüsste. Doch AUSGERECHNET diiieeee versuchte auch noch, mich von einem Gespräch mit meiner Vermittlerin ABZUWIMMELN…
Einen PRAKTIKUMS-SCHEIN könne ich auch so haben, doch ich beharrte ( verzweifelt ) darauf, das die Sache doch „ETWAS“ komplizierter sei und konnte mich letztendlich „durchsetzen“. Vielleicht aber konnte ich auch mit meinen GUTEN AUSSEHEN punkten *grins* Nach alllllll der LANGEN ZEIT ( … ) wunderte es mich dann auch nur noch ein WENIG, das sie mich „meine“ Vermittlerin nicht mehr ERKANNTE. Naja, die Problematiken mit dem AB und dem ( möglichen ) PRAKTIKUM waren dennoch schnell geschildert ( und den P-Schein hätte ich DOCH NICHT am „Empfang“ kriegen können! ) Von Anrufen hat ihr niemand etwas mitgteilt, sagte sie. Das würde mich mittlerweile auch nicht mehr WUNDERN, so wie ich in den letzten Monaten herumgereicht wurde…
Naaaaaaja, ich selbst war danach nicht viel schlauer als zuvor, doch habe ich seitdem für den Hausmeister zumindest den „Weg geebnet, eine DURCHwahlnummer bekommen, die funktionieren S.O.L.L. , wennnnn auch erst ab 13 00 Uhr, und ( da ja die „Welt-Stadt“ TRITTAU leeeiiiicht ausserhalb meiner Monatskarte liegt… ) ein ZUSCHUSS zu den FAHRTKOSTEN ist zumindest MÖÖÖÖGLICH, wenn auch, wie meine Herzensdame nach Rücksprache mit einer Kollegin „herausfand“, nuuuur eine KANN-„Leistung“, also alles andere als SICHER…

Seitdem hängst wirklich daran, was bei dem noch zu führenden „DUELL“ zwischen ihr und meinem POTENTIELLEN Arbeitgeber herauskommt. Ich würde aber aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit Ämtern und „mithilfe“ meines nicht GÄNZLICH versiegenden Pessimismus auf das „End-Ergebnis“ keine WETTEN ABSCHLIESSEN (…) Mittlerweile ist schon wieder MITTE der Woche, und auf meinem „heissen Draht“ herrscht grösstenteils Schweigen…
Davon unbetroffen sind latüüüüürnich meine LEGENDÄREN Gespräche mit meinen Blog-Freund HOETTGES. Gerüchten zufolge soll sein Telefon-Anbieter sogar schon VOODOO ausprobiert haben, um uns von Dauergesprächen abzuhalten!!!
Daaaaaamit allerdings wird es in den nächsten Tagen kaum etwas werden, denn ich muss für EIN PAAR TAGE weg, nach HAGEN. Inwieweit ich Kontakt zu euch halten kann, kann ich noch nicht genau sagen, aber man weeeeiiiisssss ja nie…..


STAY TUNED

Die Mühlen der Justiz… (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

%d Bloggern gefällt das: