Denn sie wissen nicht WAS SIE TUN…

MOIN MOIN

Montag, 23.01.2012
Mannomann, ich kann euch sagen, die letzten Tage waren doch recht stressig. Wie ich bereits erwähnte, lag dabei der Fokus auf vergangenen und aktuellen Bewerbungen, und ich habe auch schon mehrfach beschrieben, das beim Feritgen und Bearbeiten deselben mitunter VIEL WASSER die Berge herunter fliesst. Dieses Mal war es besonders „schön“, da einerseits ICH die Sache ein bischen habe schleifen lassen und andererseits die Bewerbungen schon länger nicht von mir verlangt wurden. Naja, ist ja „nicht die Welt“, DACHTE ICH…  
Für die, die es nicht verfolgt haben, beschreibe ich es gern näher. Allllso….ich musste vergangene Bewerbungen aufbereiten, eine HTML-Liste erstellen, die Bewerrbungen darin eintragen, diese Liste um  eventuelle Reaktionen der Angeschriebenen erweitern, diese Reaktionen soweit es geht belegen ( Ausdrucke ), die Liste in ZEITLICHE Abschnitte ( WOCHEN ) unterteilen. VORGABE vom Amt sind ja derzeit MINDESTENS 8 Stueck pro Monat, Ich trage mindestens das DOPPELTE davon ein, weils für mich einfach BESSER ( … ) aussieht, der klägliche Rest“ von noch VIEL MEHR Bewerbungen wird in dieser Liste gar nicht erst erwähnt…

Dann gehe ich daran, das Wörldweitweb nach AKTUELLEN Stellenanzeigen zu durchforsten und diese mit Guttenbergen in eine Textdatei zu schreiben. Ist alles infrage kommende abgegrast, muss ich die ganzen Anzeigen auf das Wesentliche eindampfen, in eine weitere neue Liste eintragen und dort alphabetisch ( … ) ordnen.  Dann formatiere ich diese Liste wieder in eine Textdatei, lösche alles bis auf die ADRESSEN und die JOB-Bezeichnung und schreibe anhand dieser Adressen ( endlich ) meine neuen Bewerbungen…
smilie_be_027.gif
Leute, die mich kennen, WISSEN, das ich ohnehin nicht der Schnellste bin und das ich mir beim bloßen VERSUCH, mit allen ZEHN FINGERN zu schreiben selbige nach bester „Seemanns-Art“ VERKNOTE. Ich präferiere daher nach guter alter Tradition das ZWEI-FINGER-Suchsystem, auch bekannt als „Adlerklaue“
Das mich das nicht gerade beschleunigt wie meine Christine , kann sich wohl jeder denken. Ich habe als am vergangenen Wochenende, im Grunde seit meiner Arge Termin am Donnerstag, schier UNZÄHLIGE STUNDEN am PC verbracht, bis entweder mein Linkes Schlüsselbein wieder in seine Paraderolle als TERRORFÜRST des Schmerzes verfiel, was im uebrigen gerade JETZT wieder der Fall ist ( ! ) oder bis mir die freie Sicht auf den Monitor verschwamm und mir die Gucklöcher zuzufallen drohten…
Die Glotze sorgte dabei meist nur für „Hintergrundmusik“. Das ganze nahm mich so gefangen, das weder am Freitag noch am Samstag viel von „Wochenende“ GESPÜRT und das ich am Sonntag nicht mal EINEN SCHRITT vor die Tür getan habe. FRISCHE Luft gabs nur durchs Balkonfenster. HEUTE Morgen quäkte mein Handywecker schon um 06 30. Ich wollte nämlich noch ein bischen was „schaffen“ , bevor ich um kurz nach 9 doch noch zur Arbeitgefahren bin, weil ich so DOOF war, einem Kunden anzukündigen , ausgerechnet heeuuute wiederzukommen. Zuhause war ich etwa um 12 Uhr 30 und der TERMIN lauerte schon nur eine Stunde später !!! Ich habe zwar letztendlich nicht ALLES geschafft, aber ich hatte, wie „gefordert“,  alles Wissenswerte für ZWEI Ausbildungsstätten gesammelt, an denen ich  ich eine ( Amts-geförderte … ) FORTBILDUNG zum „Frachtprüfer“ nach §9 Luftsicherheits-Gesetz machen könnte, UUUUUNNND ich war trotz Parkplatzsuche für meinen Firmenwagen immer noch PÜNKTLICH…!!! smilie_sh_015.gif
Wie erwartet war in der ARGE um 13 30 wenig los, aber die Etagen-Tür zu den Büros war ZU, und meine Vermittlerin trotz Termin NICHT ERREICHBAR ! Nachdem ich es eine gefühlte Ewigkeit habe klingeln lassen, kam doch noch jemand an die Tür und schickte mich nach wenigen Worten zur „VERTRETUNG“ meiner Vermittlerin, die wieder einmal nicht da war ( … ) Die „Neue“ gab mir gleich das Gefühl, mich  schnell wieder loswerden zu wollen, ging kaum ein auf das, weswegen ich EIGENTLICH gekommen war und ERZÄHLTE mir dann auch noch ( „duch die Blume“ ), das meine Lehrgangssuche und Herumtelefoniererei praktisch FÜR DEN ARSCH gewesen sei, weil das Amt keine so „ausländischen“ Kurse  ( in der Nähe von FRANKFURT ) fördern würde und ich mich doch mehr im HAMBURGER „Kursportal“ WYSI umsehen sollte. Achjaaa, nicht zu vergessen, könne ja auch meine Firma den Kurs ( etwa 3500 EU + Unterbrigung + Lebenshaltung + Reisekosten ) „natürlich“ auch SELBST BEZAHLEN ( !!! ) Wir haben ja auch einen Flughafenhier in HAMBURG , also „MUSS“ es solche Kurse auch hier geben. Meine telefonische und internet-ersuchte „Erfahrung“, das es SPEZIELL DAS hier eben NICHT gibt, prallte an ihr ab, wie das Trompeten-ECHO an den Felswänden rings um den Königssee…     
Bevor sie mich „entlassen“ hat, gab mir die Vertretung noch einen NEUEN Termin bei meiner „eigenen“ Vermittlerin, mit der ich es ja nochmal „versuchen“ und weiter besprechen könne. Einen Termin bei „meiner“ Frau aus der LEISTUNGS-Abteilung, zu der ich auch noch muss, könne SIe mir aber nicht geben. Ich habe mich also praktisch UMSONST beeilt, mein heutiger Besuch da war ebemfalls SINNLOS, und wennnn das nun so wirklich STIMMT, was die mir da erzählt hat ( die WYSI-Suche hat auch nur MEINE „Aussage“ bestätigt“ ) kann ich mir mit der schriftlichen Einstellungs-Zusage meines Chefs auch nur noch den HINTERN ABWISCHEN…
smilie_b_044.gif
Ich musste ja danach auch noch in die Firma, aber mein Chef hatte leider KEINE ZEIT, „sofort“ mit mir darüber zu sprechen. Allein das hat mich schon herzlich weeeenig begeistert, aber dann musste ich ja noch die POST ausfahren und treffe auf den Strassen auf eine ganze Sammlung an VOLLHONKS. Zuerst einen in einem silbernen Audi ( ?) , der auf nasser Straße mit Vollgas und quietschenden Reifen in meine Straßen-Einmündung herein bretterte und dabei noch fast direkt VOR MIR einen Fußgänger ( mit Bierflasche ) erwischte und beinhahe meinen Spiegel rasierte ( ein Gruß von FDP-Döring ??? ) ,  während iiicchhh GRÜN hatte, dann später noch einige, die nicht wussten, was es heißt, wenn es vor ihnen GRÜN aufleuchtet und andere, die weder durchgezogene Linien noch Ampeln oder sonstwas vom ABBIEGEN abhalten konnte. EINEN jedoch habe ich ganz besonders ins Herz geschlossen, denn der Typ kam, während ich mit ( etwas ) über 90 in einer 80er-Zone der Autobahn ( Blitzer-Gefahr ) einen LKW-„Konvoi“ üerholte, von hinter mir angerast wie ein  K(R)AMPFFLUGZEUG im Sturzflug und Scheinwerfern, die in einem mir unbekannten Morsecode „Flackerten“. Der Typ war so nahe dran, das er die Profilrillen meiner Räder hätte zählen können, und HÄTTE ich auf dem vom früheren Schnee-Regen noch NASSEN Asphalt vor Schreck nur kurz auf dem Bremspedal GEZUCKT, hätten wir einen UNFALL SICHER  gehabt, für den die Produzenten von Cobra11 Hunderttausende Euros bezahlen müssten…
Apropros Unfall, mich hatte es auch schon heute morgen auf der Autobahn nach Elmshorn gewundert, wie eiiiilig es manche Mitmenschen haben können, wenn sie durch dichtes SCHNEETREIBEN ( ! ) „fliegen“. Daher verwunderte es mich auch überhaupt NICHT, das am Nachmittag auf der A25 in Richtung GEESTHACHT ein Möchtegern-Landstraßen-Kapitän in seinem SCHWEREN LKW einen PKW schwer beschädigt und fast PLATT-GEBÜGELT, dann die Mittelplanke umgemäht und im GEGENVERKEHR einen anderen LKW „geknutscht“ hat, bevor er sich selbst LANG UND BREIT und eine VOLLSPERRUNG nötig machte( LINK )

Nachtrag vom Dienstag: Nachdem ich das „BENZINHOLEN“ auf heute verschieben musste, hatte ich subjektiv den Eindruck, das das immer länger dauert. Dabei hatte ich nicht einmal mit Schmerzen zu kämpfen so wie neulich. Mein Auto jedoch scheint von Mal zu Mal VOLLER zu werden…   

aber auch die KOSTEN können sich „sehen lassen…


Danach irgendwann EENNNDDLICH wieder in Hamburg, bin ich erstmal nach Hause gefahren, um mich wieder an den PC zu setzen., bevor ich mich um 15 30 zur  Postschieberei aufmachte. Doch abgeben konnte ich sie erst am SPÄTEN Abend, denn ich musste noch eine FRACHTPRÜFERIN ausgerechnet aus Finkenwerder abholen und sie nach Billbrook bringen. Klaaaar, das wir uns AUSFÜHRLICH uber die Ausbildung unterhielten, doch dazu später mehr. „Feierabend“ hatte ich, da ich noch Tanken musste, so etwa um 18 50  ( anstatt 16 30 ), gääähhnnnn….    
Achjaaaa, ehe ich es vergesse, das Wetter war heute vielleicht ein KLEIN WENIG besser, aber viele Autofahrer immer noch genauso BESCHEUERT

STAY TUNED

Das ist doch… Etwas aktuelles verpasst…???

DAS ist doch echt UNGLAUBLICH…!!!!

MOIN MOIN

*AKTUALISIERT!!!*
Mittwoch , 18.01.2012
Eiiiiigentlich „wollte“ ich ja am Montag der VERGANGENEN Woche schon wieder zum Beissklempner, doch dacchhte ( ja auch sooowas KANN ich… ) ich, es solle der Dienstag sein. Doch gerade daaaaa KONNTE ich nicht wegen des neuen SPEZIAL-Auftrages meiner Firma, wegen dem ich nach Staufenberg musste. Einen Grafen habe ich da allerdings nicht getroffen ( … ) Naja, ich rief deswegen jedenfalls beim Klempner an, um meinem anstehenden Termin VERSCHIEBEN zu lassen, und erfuhr „nebenbei“, das der bereits VERSTRICHEN war. Also duuurrfte ich eben DIESEN Montag „ran“. Aber ich glauuuube, das war ne BESCHISSENE Idee!!!
Zentrales „Thema“ sollte ja allgemein die Besprechung des weiteren Vorgehens in meinem „Fall“ sein, aber eeeer ( der „Klempner“ ) fand es, nach kurzer VERSTRAHLUNG ( „Röntgen“ ) auch noch toll, mir 2 mini-kleine Zahnstückchen heraus zu prokeln, die irgendwo mal übrig geblieben und mir auch nicht groß aufgefallen waren. Erst kam er mit ner riiiiesigen SPRITZE an….

…., die mich unwillkürlich an eine SILIKON-Kartuschenpresse erinnerte, und dann mit einer GIGANTISCHEN „Spitz-Zange“, das ich dachte, da käme der GROSSE KAHLSCHLAG

Aber auch wenn ich „angespannt“ war, wie das Karnickel vor der SCHLANGE und mich fühlte wie auf einem SEZIER-TISCH, hatte die Spritze schmerztechnisch ganze Arbeit geleistet, dabei hatte ich eh die Hälfte VERSCHLUCKT, bäähh! Dann hat er noch einen „Kostenplan“ für meine Krankenkasse aufgemalt und mich zur ARBEIT geschickt. Kaum das ich da war, fings an zu zwicken. Ich gab meiner PARACETAMOL die Sporen, doch auf dem Weg zum Benzinholen musste ich an einem Rastplatz kurz pausieren, um auf die Wirkung zu warten, weil die Schmerzen für konzentriertes Fahren ZU STARK geworden waren….    

Ich war durch die Warterei auch geraaade rechtzeitig in der Firma, um wieder POSTBOTE spielen zu können. SELLLTEN hab ich den Feierabend sooo herbei gesehnt!!! Mit Milch, Kaffee und Co wars natürlich an dem Tag auch NIX…
GESTERN erwartete ich ausser Post vom „Leben“ schon nix mehr, aber dann kam doch noch vor der Abfahrt mein Chef auf mich zu , erinnerte mich an ein kürzliches Gespräch über eine Fortbildung in der FLUGSICHERHEIT und überreichte mir für meine KÖNIGIN bei der Arge die erseeehhhnte EINSTELLUNGS-ZUSAGE ( wenn meine Gottvatermutter ARGE bezahlt … und ich den Kurs bestehe ) !!!

Ich habe zwar kaauuuum noch dran geglaubt, mich dann aber umso mehr GEFREUT., und zwar so „dolle“, das ich mich für den Rest des Tages gegen ALLES immunisiert glaubte. Und, was glaubt ihr, hats gereicht???
NATÜRLICH NICHT !!!
Kaum das ich mit der Postkiste VOR der Tür war, fing es zu REGNEN an, und zwar nicht zu knapp. Die Scheibenwischer wurden DAMIT auf dem Weg nach Glinde schon fertig, doch als der Regen langsam WENIGER wurde, fing der Dreck von meinen MITBÜRGERN auf der Autobahn immer mehr zu SCHMIEREN an. Das an sich wäre ja nicht so SCHLIMM, wäre mir nicht gerade daaaaa das Wischwasser AUSGEGANGEN, F… !!!

I C H jedenfalls hatte vor einigen Tagen schon aus „weiser Vorraussicht“ einen 5-LITER-KANISTER ( ! ) von der blauen Brühe besorgt. Aber glaubt bloooooß nicht, das auch nur eiiiiner von den Typen, die mit unseren Autos täglich teils MEHRERE hundert Kilometer zurücklegen, mal auch nur IRGEND ETWAS nachfüllen würde !!! Ich hatte wirklich GLÜCK, bei der Firma in Glinde anzukommen, OHNE irgendwo gegen zu donnnern, ständig „Benebelte“ gibt es ja schon genug. Doch damit war mein UNGLAUBLICHES GLÜCK längst nicht zu Ende, denn als ich im Fußraum der Fahrerseite am ( vermeintlichen ) Hauben-Hebel zog, hätte ich beiiiinahe einen „Kabelbaum“ AUSGERISSEN
Ich suchte mir einen WOLF, in der Firma wusste telefonierenderweise übrigens auch NIEMAND eine Lösung und selbst ein vor Ort anwesender Kollege war wie mit BLINDHEIT geschlagen und verzweifelte. Nach weiterer „archäologischer Forschung“ in dieser „Wundertüte“ von F O R D ( der „blaue“ Kanister war natürlich UNBERÜHRT… ) fand ich irgendwann so etwas wie eine „Bedienungsanleitung“, die mir verkündete, ich bräuchte doch bloooooooß eine ( nicht näher beschriebene ) ABDECKUNG aufklappen den ZÜNDSCHLÜSSEL in das plötzlich auftauchende SCHLOSS stecken, ihn erst NACH LINKS drehen bis es klackt, halten, die Motorhaube LEICHT ANHEBEN, halten, den Schlüssel dann ganz NACH RECHTS drehen und dann nnuuuuuuuur noch die MOTORHAUBE ÖFFNEN, also ALLES KLAR…???

Wiiieder suchte ich, bald schon VERZWEIFELT, nach einer zu öffnenden Klappe, fand jedoch nur die versteckten Gewinde für die ABSCHLEPP-Öse. Hätte sich beim frustrierten Rütteln und Ziehen an der Motorhaueb nicht dann doch noch etwas GELÖST, wäre ich auf DIIIEEESEEE Lösung vielleicht erst kurz vor dem AUFSPRENGEN der Haube gekommen. Hat eiiiiner von euch da draußen sich das L O G O des eigenen Autos schon einmal NÄHER angesehen…???

Ja neeeee, iiiis klaaar, jeeeeder hat „mal“ PECH, aber der Tag war ja auch noch nicht VORBEI. Kaum zu Hause, musste
ich nämlich noch zum A L D I meines Vertrauens und ich traf einen alten Freund, DEN SCHLAG !!!   
Da stand kurz vor der KASSE, einige Einkaufswagen vor mir, ein älterer Typ mit nach hinten gebundenen langen Haaren und einer Visage, die mir ziemlich BEKANNT vorkam, aber ich kaaam einfach nicht auf den Namen ( ) Doch kaum hatte der Typ den Abgang gemacht und ich meine Sachen im „Kofferraum“ meiner Christine verstaut, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, alllllso wenn er es nicht sogaaar HÖCHSTSELBST war ( ! ) , dann sah der Typ auf jeden Fall aus wie der Zwillingsbruder von ARNO DÜBEL , nur in GEPFLEGT und in GUTEN Klamotten…
HEUTE war es gottseidank fast schon LANGWEILIG. Ich lag ( endlich mal wieder ) „eeeewig“ im BETT, verwendete weitere Zeit aufs FERNSEHEN und machte mir vor der „Arbeit“ in alller RUHE „Brunch“. Angetan hatten es mir seit Kurzem die Angebots-BRATNUDELN von Feinkost Albrecht. Doch kaum bestieg ich meine rote Christine, um mich noch vor meinem Postbotendasein mit einem Exkollegen und einem Hausmeister auf ein Käffchen zu treffen, lagen mir die Nudeln schon SCHWER im Magen. Da konnte mich nicccht einmaaal das KÖSTLICH DUFTENDE Hähnchen im Ofen des Hausmeister locken. Bei meiner Rückkehr aus der Firma und dem Wieder-Treffen ( ich hatte etwas VERGESSEN… ) hatte ich das Gefühl, einen MAUERSTEIN verschluckt zu haben. Endlich zuhause, war aus dem Steinchen längst eine BETONPLATTE geworden. Was blieb mir da anderes üüübrig, als die Federn meines Sofas durchzuliegen und mir selbst VIIIEEELLL RUHE zu „verschreiben“…???


Nachtrag vom DONNERSTAG
: Heute hättttte eigentlich mein GLÜCKSTAG sein sollen, und meiner Vermittlerin bei der ARGE war von der SCHRIFTLICHEN Jobzusage eiiigentlich auch hellauf begeistert, doch dann stellte sich heraus, das, da die Ausbildungsstelle irgendwo bei FRANKFURT ist, der Kram wegen irgendwelcher REGELN vielleicht DOCH NICHT ( ? ) vom Amt gefördert wird. Ich soll auf jeden Fall bis Montag genaue Details zu dieser „Schule“ zusammenstellen und mich auch in einer „amtlichen“ Datenbank nach möglichen Alternativen umsehen…
Auf der „Bühne“ meiner FIRMA durfte ich hingegen wieder einmal den „Handwerksmeister “ geben, denn beim Gedulds-Mord-Ford war der linke Scheinwerfer lichttechnisch ausgefallen und wiiiieeeder hatten alle nur die „Fingerfäule“. I C H habe mich NACH der Postfahrt darum gekümmert, und es war auch ein schönes GEFUMMEL ( … ) , aber hinterher konnte ich wie Tom Hanks in „Castaway“ durch die Gegend laufen und STOLZ auf breiter Brust herumtrommelnd verkünden: „“Jaaaa, Tarzan hat ne Glühbirne gewechselt…!!!““

Nachtrag vom FREITAG: Hat sichwas, vowegen RUHIG das Wochenende einläuten. I C H war ja gestern ( … ) noch so B.L.Ö.D und ( auch telefonisch ) dahinter her, das wir ein paar Aufträge ENDLICH abschliessen können. Somit hatten wir heute gleich 2 Kunden. Schon vor der Abfahrt nach Elmshorn fühlte cih mich SCHLAPP und domtiviert, unterließ es aber vorerst, mich mit KAFFEE „aufzupumpen“. Nach der „Arbeit“ wollte ich einem Freund beim ARBEITEN helfen. Er rief mich später auch an, um mich daran zu erinnern, BETONTE aber gleichzeitig, das ich ihn bis zu unserem Treffen NICHT ERREICHEN könne, da sein EIGENES Handy kaputt sei….
DIE ZWEI waren recht schnell „abgehakt“, einer tarnte sich eh mit Abwesenheit. Soweit so gut, doch dann kamen wir auf dem Rückweg in einen sch…..önen S T A U ! Ich rief gleich in der Firma an, um zu sagen, das JEMAND ANDERS die Post ausfahren solle, da ich unmöglich sagen konnte, WANN ich wieder in der Firma bin uuund das ich später auch noch einen TERMIN hätte und die Postfahrt nicht eeewig „schieben könnte. Doch DAS EIIIINZIGE, was man in der Firma zustande gebracht hat war, den KUNDEN anzurufen, das I C H „später“ käme…   
Wir habe sooo viele Fahrer, die zu den unterschiedlichsten Zeiten unsere Autos durch die Gegend kurven und „man“ ist niccchhht einmal in der Lage, die abzutelefonieren, damit die Brief auch OHNE MICH wegkommen? Was machden die denn eigentlich, wenn ich durch KRANKSEIN ausfalle?? Und was ist, wenn ich den KURS antreten sollte, und WOCHENLANG nicht verfügbar bin???
„Letztendlich“ war ich eine DREIVIERTEL Stunde zu spät in der Firma, fuhr mit der Post zu meinem Freund, der schon ungeduldig wartete, schickte ihn ALLEINE los und sagte, das ich mich NACH der Postzuhause schnell umziehen und dann mit dem Roller hinterher kommen und für die Fahrt allein 40 Minuten brauchen würde. Geholfen habe ich dann nach EISKALTER Hinfahrt noch zweieinhalb Stunden. Dich Rückfahrt fühlte sich sogar wie ein Trip durch die ANTARKTIS an! Zuhause setzte ich mich erstmal aufs Sofa und „kuschelte“ eine ganze Weile mit meinem HEIZLÜFTER. Mittlerweile bin ich SATT und „warm“, aber immer noch „geplättet“ und meine Nase ist immer noch K.A.L.T !!!

Doch wer jetzt glaubt, ich könnte die nächsten Tage AUSSPANNEN, der täuscht sich ( ! ), denn daaa ich schon am KOMMENDEN Montag wieder zur ARGE muss, um möglichst meine Fortbildung festmachen zu können, muss ich noch im WWW Infos über die Schule und mögliche Alternativen sammeln und zu Papier bringen, sämtliche Bewerbungen der letzten paar Monate sortieren, archivieren und nachweisen, neue Bewerbungen fertig machen und auflisten und, soweit MÖGLICH, die Bewerbungen auf die vielen unsinnigen brieflichen „Vorschlägen“ verschiiiedenster Arbeitsämter ( sogaaar aus HILDESHEIM ! ) anhand der „Beipackzettel“ nachzuvollziehen, da mir ansonsten bis zu 30 Prozent des Geldes GESTRICHEN werden könnten…
Aaaapropros UNSINNIG, meiner Vermittlerin ist bei der Durchsicht meiner Daten im Computer aufgefallen, das ich von irgendwem falsch „eingeordnet“ wurde und deshalb, obwooohl ich seit dem Lehrgang mit HAUSMEISTER „kategorisiert“ wurde, von allen möglichen Amts-Willis nur durch mein Vorleben als ELEKTRIKER gefunden. Nicht einmal meine Einschränkungen sind für jeden von denen SICHTBAR, obwohl sie es sein sollten. Das heisst also im Grunde, das mein Datensatz MANIPULIERT wurde, und nur deshalb werde ich mit „Job-Angeboten“ zugesch… , die ich gar nicht machen KANN ! Meine Vermittlerin sagt, das so etwas nicht passieren dürfte und das sie deswegen ein paar Leute „auf den Pott setzen“ würde. Ich glaub, ICH VERLIEB MICH noch…

STAY TUNED

Hiiilfe, es brennt… Etwas aktuelles verpasst…???

Hilllfe , ES BRENNT … !!! :-(

MOIN MOIN

Mittwoch , 11.01.2012
Wie sagt man doch so schön ? Schlimmer gehts IMMER
Alos wenn man dieser Tage die Nachrichten verfolgt, bekommt man  fast den Eindruck, das es auf DIESER WELT kaum noch Menschen gibt, außer Politiker, die ZU BLÖD zum Hauskaufen, zum Ausreden erfinden, zum die RICHTIGEN  Worte wählen und zum Zurücktreten sind.  Doch KEIIINE SORGE, es geht noch „abgedrehter“…    
Während ich nämlich vorhin mal wieder den Postboten zum Besten gab, übrigens eine Tätigkeit, die mich ab MÄRZ  nicht mehr belästigen wird ( … ), vernahm ich aus den Lausesprechern eines FORD ( meiner „neuen“ Benzin-„Kutsche“ ), das die ohnehin immer MAGERER werdenden „Geschäfte“ vieler Küsten-Bewohner ( Schiffs-Ausflugsfahrten u.ä ) nicht mehr mit einem VERGÜNSTIGTEN, sondern mit dem VOLLEN Mehrwertsteuersatz belegt werden !

Ja neeee, was haben diese PESTBEULEN am A… ( Hintern )  unserer Gesellschaft im Berliner Regierungsviertel eigentlich überhaupt noch im Kopf ??? Während die sich mit ihren zusammen-PHANTASIERTEN Statistiken selbst feiern, sie das „Renten-Alter“ immer HÖHER setzen, Mini-Minijobber und Leute über einem bestimmten Alter gar NICHT MEHR gezählt werden. es den Leuten im ECHTEN „Mittelstand“ ( und „hier unten“ )  in Wirklichkeit aber immer schlechter geht, nagen diese Honks wie verhungernde RATTEN stetig weiter am „Vorrat“ unserer ARBEITSPLÄTZE …
Ich will dieses Pack ja nicht noch auf NOCH MEHR hirnverbrannte Ideen bringen, aber es ist angesichts dessen und ihres NICHT vorhandenen Widerstandes damals bei der VERNICHTUNG der „Butterfahrten“ doch nahezu als EIN WUNDER zu bezeichnen, das es immer noch MÖGLICH ist , auf Helgoland ZOLLFREI einzukaufen … !!!
Keine Ahnung, aber vielleicht wohnt ja der Freund eines Neffen der Schwester eines FDP-Kloputzers auf dieser ROTEN STEINE-SAMMLUNG. Bei der Partei des Ausgefillipten Rössltäuschers, dem selbst die SCHWEINEGRIPPE nichts anhaben konnte, der zickigen Biene WESTERwilli und einer ALT GEWORDENEN Pfälzer „Weinkönigin“ mit alkohol-assoziierten Äusserungs-Problemen kann einen doch kaum noch etwas wirrrklich wundern, nicht einmal die ( trotz gegenteiliger „Pläne“ ) IMMER NOCH existierende SONDER-STEUER für ihre Hotelier-FREUNDE,  oder ??? Wenn schon MORGEN schon Bundestags-Wahl wäre, wassssss für ein schööööner TRAUM …
Was Berlin im GROSSEN ist die Politik hier in HAMBURG im  ( meistens ) auch „Kleinen“. Doch obwohl die CDU ( C-lown D-ussel U-nion ) hier granaaatenmäßig VERSAGT hat und mittlerweile wieder die „ROTEN“, die uns schon früher viele Jahre an den Nerven gesägt haben, an der MACHT sind, geht es mir dieses Mal auuuusnahmsweise nicht ( direkt ) um Politik. Doch was man aus dem Stadtteil WILHELMSBURG hört, halte ich für durchaus ERWÄHNENSWERT. Da hat sich auuuusgerechnet EINE FRAU in den Wirr-Kopf gesetzt, ihre höchst eigene Ansicht von „Multikulti“ zu verwirklichen, indem sie eine REIN ISLAMISCHE Einkaufs-Passage bauen ( lassen ) will, in der „Ungläubige“ keine Geschäfte machen dürfen. Nachdem dies an die Öffentlichkeit kam, war sie für keine Stellungnahme mehr zu erreichen. Vielleeiiicht lässt sie sich ja gerade von (Hoffentlich-Bald-EX-)Präsident Wulff beraten, wie man sich VOR DER PRESSE um die Wahrheit herumlügt und mööööglichst VIEL von Entschuldigungen REDET, während man in Wirklichkeit aber seehhr WENIG (AUS-)SAGT…   
Doch NUUUR ICCHH weiß, wo es momentan am meisten BRENNT, näämlich in MIR !!! Vorhin nämlich, in Erwartung eines FÜNF-STERNE-Dosenmenüs erwärmte ich mich für eine Büchse RAVIOLI in „Bolognese-Sauce“. Da mir schon die Variation „Picante“ nicht reichte, begab ich mich in meine LABOR-„Küche“, suchte mir noch nicht verbrauchte Gewürz-Mischungen und VER-EINIGTE sie ( zusammen mit einer Tüte GETROCKNETEN CHILIS ) in der „Mühle“ meines ESGE-„Zauberstabes“…


Was nach dem Heisslaufen des kleinen Kugellagers den „REAKTOR“ wieder verließ, hatte ( neben einem „Schüsschen“ Dosenkuh und ein paar Spritzern „amerikanischer Tomate“ ) die Ehre, das Geschmacks-ERLEBNIS des ehemaligen INDUSTRIE-Futters zu verschönern. Ich will es mal sooooo ausdrücken, bis diese „Kinder“-Portion hatte es zuminnndest den Löffel nicht nicht ZERFRESSEN, doch begann sich schon vooor der letzten Nudel eine „wohlige Wärme“ in Mund, Hals und Magen auszubreiten. Ich muss wohl auch gleich an einen schrecckkklich SENTIMENTALEN Film gedacht haben, denn während mein Gesicht straaahlte wie ein HEIZ-PILS mir wurde auch plötzlich SO FEUCHT in den Augenwinkeln …   
Über eine („Am“-)Pulle Mineralwasser hätten sich meine Innereien wahrscheinlich TOT-„GELACHT“. Im „letzten Augenblick“ kam mir ein ganzer LITER MILCH zu Hilfe, der seinen SINN DES LEBENS, nuuur für mich zu MILCHREIS zu werden, aufgab und die sich allmählich in „heilige“ Rage steigernden  HÖLLENHUNDE in meinem Innern ( vorerst ) besänftigte.  Ich „FREUUU“ mich schon auf den kommenden Morgen, wenn wahrscheinlich beim morgendlichen Keramikbesuch ( nicht nur ) das PAPIERne Wischmaterial zu KOKELN anfängt …

( Hieeelfääää, kann mir das nicht schnell mal jemand heraus-operieren … ??? )


STAY TUNED

Um die Welt… Etwas aktuelles verpasst…???

UM DIE WELT in 13 Stunden … :-)

MOIN MOIN

Sonntag, 08.01.2012
Also irrrrgendwie ist mir heute kaum nach auch nur nach irgendwas. Ich habe zwar neben ein bissssschen Hausarbeit eigentlich NIX GEMACHT, bin aber huuuundemüde. Ich konnte mich heute morgen nicht einmal dazu aufraffen, wieder den FISCHMARKT zu besuchen. Ich hatte einfach KEINEN BOCK auf draussen, auch wenn es Pausen in der himmlichen Dauerberieselung gab. Mittlerweile ist es laengst ( fast schon spaeter ) Nachmittag, die Sonne verkruemelt sich so langsam wieder hinter den Horizont, und ich habe nicht eiiiinen Schritt vor die Haustuer getan…

Mein letzter Eintrag ist ja nun auch schon wieder so ein paaar Tage alt und droht langsam einzustauben. Ich bin zwar eigentlich noch „voller Schwäche“, doch mag ich euch die aktuellsten Ereignisse nicht vorenthalten ( … ) Anzufangen wäre da NATÜRLICH beim Dentalklempner. Das ich und diese besondere Spezies nicht gerade in Freundschaft verbunden sind, dürfte klar sein, aber dieser verschissene NERV in der Beissregion wollte einfach nicht VON ALLEINE Ruhe geben. Das Drecksding hatte sich ENTZÜNDET , aber weeer letztendlich seinen Wohnraum „gekündigt“ bekam, war ein Beisserchen. Ich wünschte, ich wäre da oben ( bis auf die Zunge ) GEFÜHLLOS, dann könnte ich vielleicht sogar das ( „Homer-Simpson“- ) Boxen anfangen… smilie_b_325.gif
Die Spritze, die ich bekam begrüsste ich zwar FREUDIG, und sie wirkte wie ein GÖTTERTRUNK, doch was so nebenbei lief, schmeckte schlechter, als vergammelter Jägermeister (…). Die anschliessende Zwangsräumung gestaltete sich anschliessend etwas schwierig. Der Klempner nämlich kugelte mir VOLL GEWALTTATEIG ( !!! ) beiiiinahe den Unterkiefer aus und klempnerte dermaaaßen in meinem Mundraum herum, aus, das das zarte Beiss-Werkzeug ABBRACH, naja, war eben kein Chrom-Vanadium-Stahl. Das führte dann auch dazu , das der „Rest vom Schützenfest“ archäologisch AUSGEGRABEN werden musste und das Kollege Zahnfleisch anschliessend erst einmal aussah, wie der Acker nach dem WACKEN-Metalfestival…
Das dieser Zustand nicht uuuuunbedingt für SCHNELLE Heilung sorgt, dürfte eben so klar sein, aber najaaaaa , notfalls hätte ich meine restlichen Paracetamols wie POPCORN gefuttert , egal , was sie ausser Schmerzunterdrückung noch so alles mit mir anstellen . Dankenwerterweise war das aber nicht nötig . Mittlerweile bin ich aus dem Gröbsten raus , aber im Kiefer , im Ohr und der Schläfe zwickt und zwackt es schon noch ab und zu . An RICHTIGES Kauen ist auch noch nicht zu denken . Das ÜBELSTE war eigentlich , das ich mir glatt DREI TAGE , weder Kaffee , noch Tee , noch irgendwelche Milchprodukte , noch irrrrrgend etwas Scharfes oder „Schmierendes“ (? ) oder gar ZIGARETTEN gönnen dürfte, und dasssss wo ich doch NICHTRAUCHER bin !!!
Aaaaaber ich habe mich ja rechtzeitig ( Nachschub inbegriffen ) mit Suppen , Eintöpfen und Dosenravioli gut eingedeckt …
Es vergingen sogar TAAAGE , bis ich wieder Lust aufs Fernsehen hatte !!!
Für die beste Ablenkung sorgten immerhin noch ein Brudergeburtstag und natüüüülrich meine ARBEIT, angefangen mit dem Montag, wo ich viel durch die Gegend kurven durfte und den Schmerz verdrängte , über meine Postbotentour und den anschliessenden FREITAG, an dem ich mal wiiiieeder nach THÜRINGEN fahren durfte , und wiiieeder bekam ich keine Thüringer Bratwurst ab …

Aaaabends um 20 Uhr war ich nach DREIZEHN STUNDEN Tour erst wieder zuhause ! Dafür aber durfte ich wenigstens den Wagen mit nachhause nehmen . Doch zu früüüüh gefreut ! Denn schon gestern Morgen rief mich ein Kollege an, das der Wagen am NACHMITTAG doch wieder gebraucht wird, weil irgendein VOLL-HORST bei „seinem“ FordKA die Bremse GESCHROTTET hat ( „abgefallen“ ) . Um 16 Uhr 30 war ich da. Dafür musste ich sogar die HILFE beim Freund eines Freundes abbrechen. Und was war ? Ich durfte üüüber eine halbe Stunde ( auf den Schlüsselabnehmenden Kollegen ) WARTEN, weil der Anrufer davon ausgegangen war, das iiiiiiiich einen FIRMEN-SCHLÜSSEL habe…..
Sooo, jetzt muss ich mich erstmal wieder AUFS SOFA flüchten , das Schreiben hat mich doch alllllzu SEHR ANGESTRENGT ….

NACHTRAG VOM DIENSTAG:
Und WIIIEEDER habe ich eine „MAMMUTH“-Tour hinter mir. Dieses mal ging es nicht ganz so weit , aber zumindest bis ins hessische Staufenberg. Den GRAFEN habe ich da aber nicht getroffen . Wenigstens brauchte ich in diesem Fall nicht den Chauffeur für nur ein paar Kino-Gutscheine zu spielen , sondern für einen Computer , zu dem ich noch ein paar Sachen vor Ort „erzählen“ musste. Ach was soll ? Ich fahre ja gern längere Strecken. Wer weiiisss wie es wird , wenn ich zum Lehrgang nach FRANKFURT geschickt werde …

STAY TUNED

Willkommen , du besch... *UPDATED!!!*Etwas aktuelles verpasst…???

Willllllkommen , DU BESCHISSENES Jahr 2012 … !!! :-(

MOIN MOIN

MONTAG , 02.01.2012
Also  iiiich habe ja NICHT so viel G-Bechert , wie manch anderer , aber dennoch glaubte ich gestern Abend noch , „Nachwirkungen“ zu spüren , aber ansonsten ging es mir doch eigentlich  G U T  … 
Ich hatte mich sogaaaar noch in praktisch LETZTER SEKUNDE dazu durchgerungen , nach GEESTHACHT zu fahren , holte erneut den Roller aus seinem „Versteck“ , JAGDE mit ihm durch Nebel und Knaller-Rauch uber die nächtlichen Straßen und war dann  auch knapp ZEHN Minuten vor Mitternacht vor der Villa Papa. Übernachtet habe ich auch da uuuunnnd am Morgen mit meinem Bruder AUFGERÄUMT . Später haben wir noch zusammen TV geglotzt  ,bis ich irendwann wieder los MUSSTE , schliesslich sollte ich ja heute schon um 6 Uhr 30 in der FIRMA auf der Matte stehen …

Aufgewacht bin ich mithilfe des Handweckers PÜNKTLICH , doch schon da tauchte der erste SCHMERZ auf , schien sich bloß nicht entscheiden zu können , ob er sich meinen Unterkiefer , mein Innenohr oder meine Schläfe als ZUHAUSE aussuchen sollte . Vom guuuten „alten“ DOLORMIN EXTRA hatte ich geraaade noch ZWEI Stück übrig , nahm EINE und nach einer Weile schien es „überstanden“ zu sein , wie schon VIELE Male zuvor …
Doch kaum ZWEI Stunden danach tauchter der SCHMERZ erneut auf , und er war STÄRKER geworden . Ich vermute mal , der NERV eines Zahnes hat sich ENTZÜNDET und „strahlt“ die ganze linke Kopfseite hinauf , deswegen auch das mit dem Ohr und der Schläfe . Ich hatte auf der Arbeit auch meine LETZTE Dolo genommen, doch sie tat sich SCHWER den Schmerz zurück zu drängen . Das erleichterte mir die SCHWERE Arbeit ( Abholung und Transport zweier SCHWER-gewichtiger Reinigungs-Maschinen ) nicht unbedingt . Ganz im GEGENTEIL sorgte diese eher dafür ,  das der SCHMERZ dieses Mal noch FRÜHER und noch STÄRKER zurück kam …    
Der ZWEITE Teil meiner heutigen Arbeit bestand ja im bereits angekündigten BENZIN-HOLEN für ein Autohaus, doch zuerst holte ich mich eine neuen Packung Dolos und „genehmigte“ mir bereits in der Apotheke die erste . Der SCHMERZ wurde weniger , verschwand aber NICHT MEHR . Die POST-Tour , die ich nach dieser Tour nach fahren sollte , habe ich einfach ABGELEHNT . Ich wollte mir tatsäääccchhhhlich einen ZAHNARZT suchen , und sei es für den Anfang nur , um den nach jeder Dolo IMMER STÄRKER zurückkehrenden und sich immer SCHNELLER und WEITER ausbreitenden SCHMERZ loszuwerden …

Bis zum Abend hatte ich seit dem Morgen glatt FÜNF Dolos ( „maximale“ Tages-Dosis DREI … ) geschluckt, wobei die Wirkung der letzten FAST NULL war . „Gefunnnnden“ habe ich EINIGE Ärzte, doch ( nicht an den EINGÄNGEN ) bei den meisten hingen Zettel mit ein und DEMSELBEN Wortlaut an der Tür zur Praxis :
Ich dachte , ich „fall vom Glauben“ ab , so genau war ein Zettel wie der andere . Die bei EINEM angegebene „Vertretung“ war völlig ÜBERLASTET und hat auch erst MORGEN ( ab 8 Uhr 30 … ) „Zeit“ für mich . Beim ( Kassen- ) Zahnärztlichen „Notdienst“ ( 42 Cent pro MINUTE )  lief auch nur eine AUTOMATISCHE Band-Ansage : „“Heute ist ein normaler Werktag . Bitte suchen sie ihren Haus-Zahnarzt oder einen anderen Zahnarzt auf….““ 
ZWEI Mal habe ich bei diesen WICHSERN angerufen, weil ich erst an so ein „“Bitte versuchen sie es spter noch einmal…““ glaubte . Auf „Anraten“ eines Bekannten bin ich mittlerweile auf DICLOPHENAC „umgestiegen“ , von denen bisher DREI ihren Weg zu mir gefunden haben . Ich musste mich zwischenzeitlich sogar ZWINGEN , etwas zu essen , da die kleinen runden Dinger ja auch irgendwann eine neue „Unterlage“ brauchten. Die DICS haben es geschafft, den SCHMERZ wenigstens etwas zurück zu drängen , so das ich hier und da ein paar Minuten „schlafen“ konnte . Auch deswegen dauert dieser Eintrag schon so lange . Doch der Nerv bleibt weiterhin eine TICKENDE ZEITBOMBE . Als ich nämlich vor etwa einer Stunde ( Stand 0 Uhr 16 ) bei einer UNWILLKÜRLICHE „Kau-Bewegung“ an die linke untere Zahn-Reihe drückte , bekam ich das Gefühl , als würde mein SCHÄDEL EXPLODIEREN … !!!

Ich hatte wirklich GRÖSSTE MÜHE , NICHT das ganze Haus hier zusammen zu SCHREIEN . Während ich versuchte , meinen Kopf mit einem feuchten Handtuch zu „kühlen“ , nahm ich gleich die nächste Diclo . Die Wirkung der Überdosen auf meine inneren Organe ist mir mittlerweile EGAL geworden, meinetwegen könnte ich auch aus den Augen BLUTEN . scheiss drauf . Im SPIEGEL sehe ich sellllbbsst für meine „Ansprüche“ SCHLIMM aus ( wie George Romeros ZOMBIES ) . Hätte ich bei diesem „Anfall“ eine SCHUSSWAFFE dabei gehabt ….
Bis 8 Uhr 30 ist es noch ein verdammmmmt langer „Weg“ , aber die Diclos und Wasser liegen jederzeit griffbereit . Ich faaahhhr auch nachher zu meiner „Verabdredung“ hin , aber , ich kenn ja die SADISTISCHE „Ader“ vieler Zahnärzte , wenn der Typ mir zuallerst mit einem von diesen spitzen „Fühlern“ im Mund rumstochert , TÖTE ICH IHN ! Ich war als KIND damals auch schon einmal kurz davor. Als es ähnlich EXTREM weh tat , drückte ich dem Typen , ohne das seine ZWEI Folter-Knechtinnen mich halten KONNTEN . seinen eigenen Bohrkopf in Richtung Gesicht . Das SCHOCKIERTE ihn damals so , das er mich und meine Mutter „achtkantig“ rauswarf . Anschliessend kam ich in die Uni-Klinik , wo ich wie ein VERSUCHSTIER F
ESTGESCHNALLT
wurde und eine metallene MAULSPERRE bekam ( als KIND ! ) …

Ich hätte mich ja lääännggsst „vorsorglich renovieren“ lassen , aber seit man wegen unserer SCHEISS POLITIK eine Narkose SELBST BEZAHLEN ( 150 bis 180 Teuro ) muss ( AUCH etwas, wofür man die meisten Politiker im wahrsten Sinne „FEUERN“ müsste ) , hat mich keine Praxis mehr in ihren Inneren gesehen . „Lang“ herumgebohrt wird morgen AUF KEINEN FALL , versucht der Typ das, ist er ebenfalls so GUT WIE TOT . Nur SPRITZE rein , RAUS mit dem „Schuldigen“ und so viele Schmerzmittel und Antibiotika hinterher , bis ich „fliege“ . Sonst kann ich ja „gleich“ mit meinem HEIZLÜFTER BADEN gehen , aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben…

Und nicht wieder der Arbeit den Vorrang geben , Überstunden habe ich noch reichlich . Soooo , mittlerweile ist es 00 Uhr 52 geworden . Ich will VERSUCHEN , noch ein BISCHEN „Schlaf“ abzubekommen . Aber wenn ich im Schlaf „Links unten“ berühre , stehe ich ganz sicher sofort wieder so KERZENGERADE , das selbst ein Linieal blass werden würde , Bis bald denn , HOFFE ich ….

STAY TUNED

Es is bald vorbei.. Etwas aktuelles verpasst…???

%d Bloggern gefällt das: