PLANET DER MELANI-AFFEN

MOIN MOIN

Freitag, 28.12.2012
So gerrrrrn ich sowas ja für mich in Anspruch nahme, muss ich wieder einmal zugeben, das unser lieber Freund Carsten es immer wieder auf den Punkt bringt, wie gerade kürzlich wieder: „““ALLE(S) DOOF!!!“““
Seit mittlerweile wieder gut DREI WOCHEN schleppe ich eine ERKÄLTUNG mit mir herum, die sich ein Mal „versteckt“, nur um sich ein anderes Mal wieder STÄRKER bemerkbar zu machen. Über 20 TEUronen habe ich bei meiner ersten Apo-Tournee für Medikamente ausgegeben, um mich gleich am ersten Wochenende auszukurieren. Geholfen hat das leider NICHT VIEL. Auch deswegen habe ich gleich am folgenden Montag, natürlich naaaaach der ARBEIT, der Pharma-Industrie weitere knapp 15 TEUronen geopfert, am Dienstag noch einmal zehn und mittlerweile auch schon wieder insgesamt bestimmt über 20. Trotzdem bleibt mir noch immer manchmal aus Heiserkeit die STIMME WEG, der Hals rauh, wie die mit Streugut überzogenen Rad- und Gehwege, dabei schmerzend wie barfuß auf selbigen zu laufen und eng wie ein zugedrückter Benzin-Schlauch. Mein HUSTEN klingt manchmal sogar wie eine Fehlzündung beim Auto und beschert mir als Dreingabe die „wunderbarsten“ KOPFSCHMERZEN. Irrrrrgendwie hab ich den Eindruck, das sowohl die Pharma-Teufel, die garantiiiiieert mal wieder ihre dämonischen Praktikantinnen als Bazillenschleudern durch Land scheuchen, als auch die Apotheken-(B)Engel mehr auf den Verkaufspreis als auf die Wirksamkeit geschielt haben…

apotheke2

So komme wahrscheinlich kaum darum herum, mich bald wieder in die Fänge meines Haus-Medizinmannes zu begeben, was ich wegen MEINER laaannnngen Arbeits- und SEINER Urlaubszeit bisher nicht auf die Reihe bekam. OFFIZIELL gib es zwar einen „Vertretungs“-Arzt, aber der versteckt sich ( nur vor mir ? ) meistens fassssst genauso gut wie kompetente Verkäufer im Eletronik-Markt ! Ich befürchtete schon, das Wochenende und die folgenden Weihnachts-Feiertage bei heißem TEE und furztrockenem Zwieback ALLEINE und ZU HAUSE verbringen zu müssen. Dann kam noch ein weeeeenig ERSCHWEREND hinzu, das ich am Vorweihnachts-Wochenende auch noch NOTDIENST-BEREITSCHAFT hatte und natürlich, wie sollte es bei meinem ANTI-GLÜCK auch anders sein, bei „Wind und Wetter“ durch die Gegend gescheucht wurde. Allein schon zu EINER bestimmten Kindertagesstätte musste ich VIER MAL hin, einmal sogar mit einer Kollegin, weil ich die Steuer-Einheit der Alarmanlage nicht finden konnte. Die nämlich hatte ein Melani-Affe, von der Alarm-„Zentrale“ aus gesehen, am GANZ ANDEREN Ende des Gebäudes in einem Vorraum versteckt. Achja, der Kasten zum FREISCHALTEN der Alarmanlage, um überhauuupt „ungefährdet“ hinein zu kommen, war noch einmal woanders angebaut worden !!! Bei meinem letzten Besuch stellte sich nach ein paar Tropfen auf meinem edlen Haupt ( endlich ) heraus, das die diversen Alarme aus diesem speziellen Kindergarten wahrscheinlich dadurch zustande gekommen waren, weil zumindest ein Teil des STARKE REGENS der letzten Tage durch ein LOCH im Dach über große Teile der Decke und in elektrische und elektronische Teile gelaufen war…

Vielleicht aber ist es ja auch dieser Möchtegern- MADAME MIM, die in der Wohnung ÜBER MIR wohnt, zu verdanken, das ich wieder „Die Seuche“ habe. Diese Hexe und ihr „Geruchs-Sinn“ gehen mir in letzter Zeit echt auf den Keks. Beim ersten Mal fragte sie nur, ob ich gerade mit KLEBSTOFF hantiere, weil es in IHRER Wohnung angeblich „penetrant“ danach riechen würde. Mittlerweile aber behauptet sie steif und fest, das es JEDES MAL, wenn ich mein Balkonfenster zum Lüften öffne, bei IHR in der Wohnung nach Klebstoff STINKT und das ich, alles andere hätte sie schon „überprüft“, offensichtlich GIFTIGE CHEMIKALIEN bei mir auf dem Balkon lagern würde. Das PROBLEM dabei ist allerdings, das ich gerade einmal etwas Werkzeug, Elektromaterial und ein paar Dosen aromaten-FREIEN, also NICHT-stinkenden, Lack, die zudem SEIT MONATEN ZU und nicht mehr in Gebrauch sind, auf dem Balkon habe. Mein ANGEBOT, sich davon zu überzeugen, hat sie ausgeschlagen, mir im Gegenzug sogar mit der SAGA und vor allem der POLIZEI gedroht, wenn ich meinen Balkon nicht von dem FREI MACHE, was gar nicht da ist. Achjaaaa, ehe ich es vergesse, ich habe seitdem bereits wieder ZIG MAL meinen Puma-Käfig ausgelüftet…

Mit der neuen U-Bahn habe ich mich hier zwar schon aufgeregt beschäftigt, aber sie ließ mir trotzdem keine Ruhe. Deswegen habe ich sie am letzten (Arbeits)-Montag einmal selbst ausprobieren wollen, und es war NOCH SCHLIMMER als angenommen ! Dieses Grab für Abermillionen von Teuros, gerade zum Fahrplan-Wechsel am 09. Dezember offiziell „eröffnet“, ist nicht einmal der schlechte Witz, für den ich sie hielt ! Statt der erwarteten mageren ZWEI Stationen ist sogar nur EINE EINZIGE in Betrieb, und die wirkt auch noch massiv überdimensioniert, eine Bahnstation wie ein „Ballsaal“ mit blau lackierten Seitenwänden, deren Farbe in der Höhe immer heller wird und einer ziemlich hohen Decke aus silbrig glänzenden Lochblechen, was wohl insgesamt an WASSER erinnern soll. Kommt man nach oben und aus der Statiion heraus, hat man noch viel mehr „Platz“, das heisst man landet praktisch mitten auf einer riesigen BAUSTELLE zwischen Bürobauten und dem verloren wirkenden Kreuzfahrt-„Terminal“. Bei der zweiten Station soll es sogar NOCH SCHLIMMER sein, weswegen die wohl auch „nicht erreichbar“ ist. Einmal abgesehen davon, das unsere „Hafenstadt“ derzeit mit Bussen NOCH BESSER zu erreichen und diese MINI-U-Bahn neben der ( zukünftigen? ) Elb-Philharmonie Hamburgs grösste GELD-VERSCHWENDUNG ist, ist die Eröffnung mitten im Winter und in der derzeitigen Umgebung eigentlich DURCH NICHTS logisch zu begründen…

2012-12-17-Neue-U4-Uebersee-Quartier (0)

2012-12-17-Neue-U4-Uebersee-Quartier (4)

Wozu icchhh auf jeden Fall allen GRUND habe, ist auf mein Geld zu achten, auch wenn ich darin wohl niiieee ein „Fachmann“ sein werde. Naja, wenigstens hat mein Vermieter mir das Achten etwas erleichtert, indem er mich zu WEIHNACHTEN statt mit der von allen schon erwarteten Miet-Erhöhung mit einer SENKUNG ( von wenigstens einigen ) Teuronen beschenkte !!!
Das heisst aber nun nicht, das ich die Kohle jetzt „dicke“ hätte, eigentlich eher „andersrum“, doch dazu komme ich später noch. Ich schaue also generell, wo ich billiger an die Sachen komme, die ich gerade brauche. Vor etwas über einer Woche sah ich bei einem türkischen Schuster D.A.S Schnäppchen vor mir, Schuhe für nur ZEHN Euronen. Das sie ein weeeenig fast wie BENZIN müffelten, schob ich darauf, das sie ja noch so NEU waren und GLAUBTE, das der Geruch bald verfliegen würde. Doch ganz im Gegentum ! Kam ich nach der Arbeit nach Hause begann sich in meinem Flur ratzfatz eine unsichbare Raffinerie auszubreiten. Hätte sich die Gewitterziege nicht schon viel früher beschwert, wäre das Schuldige, sofern es überhaupt EXISTIERT, vielleicht schon identifiziert. Von diesen „Kunstwerken“ aus scheinbar CHINESISCHER Produktion ( „Run Chang“ ) hab ich mich allerdings erst verabschiedet, nachdem schon nach ein paar Tagen die ersten Schnürsenkel-Ösen AUSRISSEN. Wenn ich das im Internet richtig gesehen habe, hat Run Chang irgendwas mit chinesischer MEDIZIN zu tun, aber ich lege mich jetzt einmal darauf FEST, das diiiiiieese Schuhe höchstens insofern etwas mit Medizin zu tun haben, das sie UNSERER MEDIZINERSCHAFT mehr Kundschaft bescheren! Das UMTAUSCHEN dieser Fußkatastrophen habe ich dann auch gar nicht erst in Betracht gezogen, denn ich glaubte, geruchstechnisch schon GENUG GELITTEN zu haben. Das Geld konnte ich aber auch abschreiben, denn ich hatte in einem Anfall von GENIALITÄT den Kassenzettel liegen lassen ! Da blieb für meine neue EX-Fußbekleidung nur noch der Müllsack und die Hoffnung, das davon nicht unsere Müllverbrennungs-Anlage EXPLODIERT, denn wie es „am Ende“ mit solchen Schuhen ausgehen kann, kann man gut in einer Dokumentation des NDR ( LINK ) erkennen, mir wurde RICHTIG MULMIG dabei…

So musste ich in den letzten Tagen vor Weihnachten doch noch ein wenig mehr ausgeben, als ich ohne derlei Probleme nötig gewesen wäre. Ich habe mich sogar in Erwartung der Verschlimmerung meiner Erkältung auuuusgiebig *ähem* mit FUTTER eingedeckt, um neben dem Leiden nicht auch noch zu VERHUNGERN. Doch es kam alles anders. Ich war „fit“ genug, um am 24. bei meinem Bruder und seiner Familie in Reinbek mitzufeiern. Das Essen war Klasse, und auch FÜR MICH hatte der Weihnachtsmann etwas dabei ! Meine CHRISTINE nahm ich dahin allerdings nicht wegen des zugegeben milden Wetters, sondern weil mir wieder mal die Zeit bis dahin ZU SCHNELL verging. So aber musste ich natürlich , anstatt gleich anschließend in der Villa Papa in Geesthacht zu übernachten, mit meinem Feuerstuhl wieder zurück, um dann am nächsten Abend nach Geesthacht zu verreisen. Das Wetter war mir einfach zu unberechenbar. Naja, wenigstens war die Rückfahrt TROCKEN.

Den ersten WT habe ich dann bei ebenso köstlichen Kalorien und voll Weihnachtsstimmung in Geesthacht verbracht, auch wenn die begleitende Weihnachts-Musik, zumindest zeitweise, nicht jedermanns Geschmacksnerv traf. Den späteren ( gemeinsamen ) Büttenwarder-„Marathon“ im Fernsehen habe ich aber mindestens ebenso genossen. Übernachten konnte ich ja in der Villa.
Am 2. WT haben wir uns mit großem „Familientrara“ in einem Restaurant in STADE getroffen. Hätte ich mich beim großen Futtern nicht so guuuuut IM GRIFF gehabt, wäre ich bestimmt GEPLATZT ( … ) Und als ob das nicht theoreeeeetisch schon gereicht hätte, haben wir den Rest von Weihnachten bei einem anderen Bruder in aller Ruhe ( und bei Kaffe und Torte… ) ausklingen lassen. Somit hätten die Feiertage für mich kaum besser laufen können, doch Vaddi als „Bestimmer“ des Abends lies mich, anstatt wie von mir „geplant“ zum nächsten Bahnhof, ganz bis zu mir NACH HAUSE mitfahren, auch wenn das für meine Geesthachter einen nicht zu verachtenden UMWEG bedeutete, K.L.A.S.S.E … !!!

Auf den ARBEITS-Tag gestern freute ich mich allerdings viel weniger, um es mal höflich zu umschreiben. Ich erwartete schon nichts sonderlich GUTES, und „es“ ging auch gleich am Morgen wieder los ! Erst tat ich mich nach den Feiertagen und der immer noch an mir nagenden Erkältung ( WENN es denn eine ist … ) schon mal ein weeeeenig SCHWER damit, überhaupt aus dem Bett zu kommen. Als ich endlich „reisefertig“ an der Bushaltestelle ankam, muss ich beinahe KOTZEN, aber nicht, weil mir ein Bus direkt vor der Nase verschwand, sondern weil der Hustenrotz mir die Atemwege zu verstopfen drohte und sich zäh wie alter Kleister an meinem „Zäpchen“ im Hals festgesetzt hatte. Da war mir , als würde ich mir permanent einen Finger in den Hals stecken… „

Erst Sekunden, bevor mein Bus kam hatte ich mich wieder halbwegs im Griff, fühlte mich aber plötzlich so schlapp, als hätte ich gerade „zentnerschwere Frauen“ gestemmt. Mit Frühstück wars natüüüüürlich vorher auch wieder nix gewesen, also machte ich an einem U-Bahn-Kiosk kurz Station, um mir ne Zeitung und eine Bifi als „Not-Ration“ zu besorgen. Doch erst war in der Packung, nach der ich gegriffen hatte, ein RIESIGES LOCH, als hätte schon jemand hinein GEBISSEN, und dvom ann huschte mir beim Zurücklegen und Neu-Aussuchen EINE MAUS fast über die Hand und verschwand zwischen anderem „Nasch“-Kram. Mein Magen machte einen „Satz“, und ich war plötzlich sooooooowas von SATT…
Da aber ja JEDE KALORIE zählt , zwannnggg ich mich wenig später doch dazu, in „meiner“ Bäckerei in mein Überleben und in 2 halbe Brötchen und einen Kaffee zu investieren. Als nächste ÜBERRASCHUNG rief mich, kaum das ich mich „eingerichtet“ hatte, einer meiner Chefs an, sagte die Taschenkontrolle für heute AB und verlegte die für Morgen auf 16 Uhr. Naja, war mir eigentlich egal, sollte die wegen eines auslaufenden Vertrage eh DIE LETZTE an dem Standort sein. In der so vergrösserten „Mittagspause“ rief der gleiche Chef noch einmal an und kam mit einer NOCH GRÖSSEREN „Überraschung“, denn mein schöner warmer Vormittags-„Sitzplatz“ hat sich AUSGESESSEN !!! Die hier ebenfalls anstehende Verlängerung wurde kurzfristig wegen personellem Aus…ähm…ÜBERSCHUSS abgesagt ! Die Entscheidung kam auch nicht von den Leuten hier, wie ich mittlerweile herausfand, sondern VON GANZ OBEN. Ich bin wie so vieles in Hamburg also wieder einmal ein SPAR-OPFER... smilie_be_114.gif

Mir blieb noch der heutig Freitag, ein paar Tage Urlaubs-Anspruch und einige wenige abzu-„büßende“ Rest-Stunden. Sofeeeeerrrn meine Scheffs NICHT noch bis zum 15. ein neues Nest für meinen Hocker finden, ist am 15.01. Zweitausend-DREIZEHN für mich „Daddeldu“. Meine stellensuchenden Adleraugen sind AUF JEDEN FALL bereits wieder geschärft und auch schon „Probe gelaufen“. Möchte jemand eine WETTE darüber annehmen, wieviiieeeel GLÜCK ich bis zum 15. haben werde…???
Achjaaaaa, ehe ich es noch vergessen KANN, ich brauch längst keine Asi-Shows ( Deessdeees grüßt schon aus dem neuen Jahr ) mehr ansehen, um zu wissen, wie bekloppt unsere Jugend zu großen Teilen heutzutage ist. Es hat ja schon vor Weihnachten angefangen, aber erst SEIT HEUTE, seit der Sylvesterkram offiziell verkauft werden darf, veranstalten die hier fast rund um die Uhr ihren eigenen DRITTEN WELTKRIEG !!! Es ist ja nicht so, das wir als Kinder GAR NICHT und nuuuur zu den erlaubten Terminen geknallt hätten, aber DAS HIER hat doch eine völlig andere „Qualität“ ( … ), besonders wenn ich sehe, wie einer meiner Nachbarn mit den Jüngeren und fast jüngsten aus der Umgebung in einen Ballerkram-Laden geht, damit diiiiieee sich aussuchen können, was ihnen demnächst die Hände absprengt. Ich selbst hab vorhin gesehen, wie eine Gruppe KINDER hinter „meinem“ Haus hier etwas abfackelten, das sie für einen Böller hielten, das aber in Wirklichkeit eine Art Leuchtkugel-„Bombe“ war. Es grenzt an ein WUNDER, das sie bei ihrer Flucht wie die Hasen vor dem Wolf ihre Kunstoffaser-Jacken nicht gleich mit abbrannten…!!!

Aber als KRÖNUNG DES WAHNSINNS möchte ich euch noch kurz etwas „vorstellen“, was ich geraaaade erst im TV mit-er-LEIDEN musste. Für die, denen der Scripted Schocker „““Bauer sucht (Haus)Frau“““ nicht extreeeem genug ist, gibt es mittlerweile sogaaaaar, allein die Erwähnung lässt mich WÜRGEN, den STALLDUFT AUS DER DOSE…!!! Jeder, der so „veranlagt“ ist, mag sich das herbei googlen und vielleicht auch kaufen, aaaaaber wer mir so etwas schenkt oder es auch nur jemandem in meiner Nähe schenkt oder in meiner Nähe öffnet, der sollte schneller rennen als Speedy Gonzales, denn dann kann ich für nichts mehr garantieren…


Nachtrag vom Sonntag: Nachdem ich zwischenzeitlich wieder etwas geschwächelt habe, bin ich zumindest momentan auf einem so guten „Level“, das ich aller Wahrscheinlichkeit nach ab morgen Nachmittag wieder in Geesthacht sein und den Jahreswechsel dort feiern werde. Es kann also sein, das ich mich „ein paar Stunden“ nicht hier blicken lassen werde, aber für die,die mich kennen, bin ich natüüüürlich weiterhin und fast durchgängig per Handy erreichbar… Smilie

STAY TUNED

Geschichte wiederholt… Etwas AKTUELLES verpasst..??

GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH ?!

MOIN MOIN

Sonntag, 16.12.2012
Noch immer arbeite ich an meinem nun dritten Monat in der neuen Firma, und nun bin ich schon zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen KRANK…   
Zwar ist es nicht so extrem wie zuvor, doch eine SCHWERE ERKÄLTUNG reicht offenbar allemal, um mich nachhaltig außer Gefecht zu setzen. Auch wenn es sich am Donnerstag schon andeutete, habe ich, ähnlich wie beim ersten Mal, hust-röchelnd noch bis zum „Feier“-Abend am FREITAG durchgehalten, auch wenn ein gewisser Jemand, an dem ich auf dem Weg zum nachmittäglichen Kontroll-Einsatz im Hauptbahnhof vorbei musste, mir das ÄUSSERST schwer machte. Denn diesen Typ, es war wie ein Omen, das er am Treppenabsatz zu den Toiletten stand, umweht ein GESTANK, als wäre er gerade aus den tiefsten Tiefen der HÖLLE empor gestiegen oder als hätte er sämtliche Toiletten Hamburgs mit seinem KOPF gereinigt…  
Nach dem Zweitjob bin ich allerdings NICHT zu meinem Hausarzt gegangen, obwohl ich das anfangs vor hatte. Stattdessen nahm ich Kurs auf die nächstliegende Apotheke, „verschwendete“ mal wieder 20 Euro für neue Medikamente und sah nr noch zu, das ich so schnell wie möglich zum nächsten „Sterben“  INS BETT kam…   
Von Freitag gegen 16 Uhr 30 bis heute Morgen war ich fast durchgehend im Bett, sieht man einmal vom häufigen Keramik-Gang und dem Getränke holen ab. Die Glotze lief nur wenig, und am PC hatte ich erst recht KEINERLEI Interesse. Sogar gegessen habe ich erst gestern Abend zum ersten Mal ein wenig. Mittlerweile bin ich zwar GEFÜHLT aus dem Gröbsten raus, aber Lichtjahre-weit davon entfernt „fit“ zu sein. Trotzdem muss ich Morgen früh wieder raus zur ARBEIT. Auch wenn dieser wohl doch nicht mein Traum-Job ist und ich nicht mehr „ewig2 in ihm verweilen werde, NOCH brauche ich ihn! Und die 2-Tage-Kündigungsfrist-ohne-Grund gilt ja noch dreieinhalb Monate…   

STAY TUNED

Signale… Etwas AKTUELLES verpasst..???

%d Bloggern gefällt das: