FIINAAAALE….oooooh…NEEEE…. !!! :-(

MOIN MOIN

*AKTUALISIERT*
Dienstag, 31. Dezember 2013
Sooooo denn, und wieder sind gleich ZWEI KAPITEL meines Lebens-Buches abgefrühstückt. Zum EINEN ist mit dem Feierabend des 17. Dezember mein „Abnehm-Kurs“ und zeitgleich das dazugehörige x-tralange PRAKTIKUM beendet worden, und zum ANDEREN dauert es ja nur noch wenige STUNDEN, bis wir alle dieses „Seuchen-Jahr“ 2013 endlich hinter uns haben …
Man mag es kauuuum glauben, auch wenn meine Chancen auf weeeenigstens ein KLEINES Taschengeld ( erst unbemerkt ) von Anfang an ZIEMLICH MAU waren, weil mein Chef so ein „Hundertprozentiger“ ist und irgendein VOLLHORST in den Vertrag geschrieben hat, das wir Praktikanten gar nixxxxx kriegen DÜRFEN ( eine Anrechnung wäre ja schon mies genug ), werde ich diesen „Job“, zumindest ZUM TEIL, vermissen …
Es hat sich in der im „Rest“ meines PRAKTIKUMS auch viel getan. Da wäre zum Beispiel ….
DER PARKPLATZ NAZI
Mit selbiger Bezeichnung war wohl ICH gemeint, denn als ich zwei noch RELATIV junge Damen in einem ROTEN GOLF mit Hinweis auf dieses Schild ……..

…….an der ( einzigen ) AUSFAHRT unserer Tiefgarage, HÖFLICH darum bat, sich UMGEHEND zu entfernen und so den Mietern eine FREIE Ausfahrt zu ermöglichen, wurde die eine von beiden sofort AGGRESSIV und konnte nur von ihrer Mitfahrerin dfavon abgehalten werden, mir AN DIE GURGEL zu springen. Das aber hielt sie nicht von weiteren Verbalattacken ab, die sie übrigens mit der Bemerkung, sie könne wenigstens Auto FAHREN zu krönen versuchte. Auf meinen Hinweis, das sie diese Behauptung aber kaum belegen könne, da sie nur FALSCH PARKEN würde, wusste sie allerdings keine Antwort mehr….
Aber ich habe ja auch noch mehr in der Pfanne. Da wäre ( unter anderem ) DER KURZSCHLUSS-TECHNIKER…
So einer zu sein wurde ja leiiiider schon oft von mir behauptet. Allerdings möchte ich 90 Prozent dieser ohnehin nicht mehr nachweisbaren Behauptungen als VERLEUMDUNGEN verstanden wissen. Der bisher letzte „Grund“ für derlei Verunglimpfungen war, das es es beim ZERLEGEN diverser USV-Geräte zur Notstromversorgung von Computern schaffte, eine Platine ZUM ABRAUCHEN zu bringen, da die verf….lixten Akkus da drin doch nicht so LEER waren wie erwartet. Naja, eigentlich brauchte ich auf den so produzierten ELEKTROSCHROTT ohnehin keine Rücksicht zu nehmen, da er sowieso dafür vorgesehen war. Es kam meinen Kollegen hauptsächlich auf das umgebende METALL an, das noch ein PAAR EURO erzielen sollte….
So, da mir die Zeit so langsam DAVON ZU RENNEN beginnt, weil es mich mal wieder hinaus in die „FERNE“ zieht, möchte ich auf diesem Wege noch allen, die mich KENNEN ( oder zu kennen glauben )
EINEN AUFREGEND SCHÖNEN UND GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR
wünschen.
Wir lesen uns…..

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

Das Grooooße KAMM – BECK … !!! :-)

MOIN MOIN

Mittwoch , 20. November 2013
Jaaajaaaaaa , ich weiss , es ist wie immer MEINE SCHULD !!!
Eben gerade fiel mir bei genauerem Hinsehen sogaaar auf , das es jetzt AUF DEN TAG genau 16 Wochen her ist , das ich mich zuletzt gemeldet habe , woooowww ( … ) Eigentlich hatte ich mich ja spätestens Mitte August mit einem Bericht vom BOGENSCHIESSEN unserer Fitness-Gruppe zurückmelden wollen , wann bekommt man schon mal sonst die Gelegenheit , mit einer WAFFE auf einen seiner Dozenten zu zielen ? Aber dann bekam ich kurz nach dem Schwimmen im Fitnesstudio wieder diese „hektischen“ ROTEN FLECKEN am und die „üblichen“ SCHMERZEN im linken Bein und war schlussendlich über eine Woche AUSSER GEFECHT
Doch kauuuum war ich kurze Zeit wieder „fit“ und in der Schule , bekam ich erneut einen RÜCKFALL , und dieses mal schien das Kranksein BLEIBEN zu wollen ! Am folgenden Samstag ( 24.08. ) hatte die Wirkung meiner Schmerztabletten so stark nachgelassen , das ich mich schon GEZWUNGEN sah , statt einer Arztpraxis gleich das nächstliegende KRANKENHAUS ( AK Wandsbek ) aufzusuchen , wo man mich , nachdem ich ennndlich untersucht wurde , gleich wie ein VERSUCHSKANINCHEN „überall“ anstöpselte …

Man probierte zwar alles mögliche an mir aus , doch mein Aufenthalt in den „heiligen Hallen der Quacksalber“ dauerte , entgegen ärztlicher „Planunglosigkeit“ , NUR bis zu folgenden Mittwoch . Jaaaa, mir ging es sogar sooooooo „gut“ , ich FLOOOG förmlich aus dem Krankenhaus ! Zu der Ironie , die , ihr ahnt es sicherlich schon , hinter diesen letzten Worten steckt , äussere ich mich aber erst in einem späteren Beitrag , das würde hier jetzt zu lange dauern …
„Endgültig“ auskuriert hab ich mich dann zu Hause , wobei ich anmerken möchte , das ich gleich das Gefühl bekam , das es zu Hause DEUTLICH SCHNELLER voran ging . Trotzdem war ich anfangs kaum nach KRÄFTEN oder nach SCHMERZEN in der Lage , die ( lebensnotwendigen ) Einkäufe im ALDI am Ende der Straße zu erledigen und noch weitere SECHS WOCHEN krankgeschrieben ….
Was mich dann gleich nach meiner Rückkehr in die Schule erwartete , war die lange angekündigte “ Fortbildung “ . Um die hatte es ja einen langwierigen NERVEN-KRIEG gegeben , nachdem anfangs Worte gefallen waren , wie etwa „““Ich weiss , es ist NICHT VIEL , was an Lehrangeboten auf der Liste steht , die ihr bekommen habt , und es gibt noch diverse weitere , aber die sind „unwichtig“ , die SAGE ICH EUCH NICHT … !!! „““
Dazu musssss ich sagen , das das mit den “ nicht vielen “ eigentlich noch eine GROBE UNTERTREIBUNG WAR , denn ein großer Teil , wenn nicht gar der grösste , der “ Angebote “ war bei genauerem Hinsehen eigentlich EIN EINZIGES ! MIR wurde in Abwesenheit “ Lager & Logistik “ zugeteilt , weil dies meiner Tendenz zur Hausmeisterei angeblich am nächsten käme . ICH aber entschied mich dann , trotz eines staaaaaarken Gefühles der SINNLOSIGKEIT für den sogenannten E-C-D-L , den europäischen “ Computer-Führerschein “ , und das auch nuuuur , weil mir der Aufwand für die Einarbeitung in L & L in den wenigen , uns dafür zugestandenen Wochen , ZU HOCH erschien , weil ich den EXCEL-Teil des ECDL für ( eventuell ) NÜTZLICH hielt und weil wir uns ja ( angeeeeblich ) irrrgend etwas von dem Kram aussuchen MUSSTEN
Mit dem HEUTIGEN TAG befinde ich mich in der Mitte der dritten von sechs Wochen im LETZTEN TEIL meines “ Lehrganges “ , dem PRAKTIKUM , das wir uns , welch ein “ Zufall “ , ebenfalls selbst aussuchen “ mussten “ . Ich persönlich bin übrigens einer der ganz weeenigen “ Doofen “ , die sich tatsäccchhhlich einen Praktikums-Platz gesucht haben und habe mich in einer mir BEKANNTEN Hausmeisterei in einem Bürogebäude in mehrfachem Sinne “ breit “ gemacht …
Die ersten “ Feierabende “ erinnerten mich doch schon etwas an mein Kranksein , denn ich fühlte mich schon bevor ich zuhause ermattet auf das Sofa sank , als hätte mich EIN LASTER ÜBERFAHREN ( … ) Selbst heutzutage noch geht es mir des Abends noch so manches Mal wie vielen Gegnern der Klitschko-Brüder . Der mir “ prophezeite “ Gewöhnungs – Effekt will sich noch nicht so richtig einstellen . Manchmal hält mich nur die ( flüchtige ? ) HOFFNUNG aufrecht , das am Ende des Praktikums vielleicht ja doch ein paar wenige Euros übrig bleiben . Die ( in der Schule ) “ Zurückgebliebenen “ übrigens schaukeln sich derweil ( folgenlos ) beim Musikhören und Viedoglotzen in ihrem Computer-Raum die Eier oder die Stöcke , in denen sie stecken . Möööögen sie auf eeewig in ihrer eigenen HÖLLE und in ihrem eigenen Saft schmoren , bis uns allen am jüngsten Tage der HIMMEL AUF DEN KOPF fällt … !!!

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

Maaaacht mich nur FERTIG … !!! :-P

MOIN MOIN

 Dienstag, 30. Juli 2013 ((( Aktualisiert am 18.09.2013 )))

So, an alle, die das hierlesen ! Der verf……. (zensiert) Blog.de-Editor funktioniert, ausser auf dem Mikrodoof Explorer (Stand:05.08.2013), den man sich allerdings auf Wunsch ebenfalls gepflegt ins eigene Rektum einführen kann, bis heuuute N.I.C.H.T !!! Das lässt ahnen, WO GENAU die neuen „Programmierer“ ihr Halbwissen erlernt haben. Ich habe mich jetzt  nur in die Untiefen des IE begeben, weil ich diesen Eintrag hier sonst VIELLEICHT NIE fertig bekomme, traurig, traurig…   

Naaaaaja, fangen wir endlich an. Mein neuer „National-Heiliger“ war ja der Erste, der mich sooozusagen „überfahren“ hat. Die meisten von euch wissen ja, das ich mich in letzter Zeit, nachdem ich es endlich geschafft hatte, mich schweren Herzens von CHRISTINE zu lösen, schon nach einer neuen „Mitfahrgelegenheit“ umgesehen habe. Doch der euphorischen Neugier auf einer Suche gleich denen des Dr. Jones nach den längst nicht mehr sprichwoertlichen BAUMARKT-Rollern folgte alsbald der KALTE ENTZUG der Ernüchterung, nachdem ich nach und nach jeden mir bekannten Hausbastler-Händler abtelefoniert hatte und nachdem mir selbst die Zentralen derselben keine Hoffnung auf baldige Beseitigung der ( rollernden ) Leere in ihren Eingangsbereichen machen konnten …

 

Selbst der GEHEIM-TIP, es im Grosshandel a la METRO ( die PLEITE-Geier von Praktiker und Max Bahr gehören scheinbar dazu … ) zu versuchen fiel beim „Publikum“ durch. Erst als ich mich trotz väterlicher Empfehlung, mich nach Rollern umzusehen die man auch „live“ ansehen und ANFASSEN ( *lechz* ) kann, wieder der Elektro-Bucht zuwandte, fand ich unter den üblichen Verdächtigen auch Angebote von den Autobastlern von A-T-U. Doch um herauszufinden, das es die Inhalte dieser Auktionen ( zumindest zum Teil ) auch in den Niederungen unserer REALITÄT zu kaufen gibt, bedurfte es unter anderem des Umweges über eine überteuerte ( 01805 ) HEISS-LINIE , auf der allerdings AUSSCHLIESSLICH zu hören war, das eben diese zu einer NOCH TEUREREN ( 0180-6 ) umgezogen ist, die zuuuufälligerweise ( noch ) nicht unter das neue Hotline-GESETZ fällt. Ein Schelm, der BÖSES dabei denkt …   
Dem kurzen  Impuls, die Knatter-Gehirne, die das zu verantworten, „abzuschiessen“, folgte die laaaaangwierige Suche nach einer anrufbaren Nummer im FESTNETZ. Was denkt ihr, wooooooo zum Geier ist denn der „Mehrwert“ bei der eiiiinfachen FRAGE, ob die einen Artikel, den ja diiiiiieeee VERKAUFEN WOLLEN , hier vor Ort auch vorrätig haben … ???     

Dann wolllllllte ich mich ( naaach einem stärkenden Frühstück in Geesthacht ) mit meinen beiden „Auserwählten vor Ort in umsehen, doch „das Schicksal“ sorgte dafür , das die beiden mich ohne „F“ von MEINER Wohnung zum fröhlichen „Schaufenster-Bummel“ ins gelobte Land chauffierten. Doch nachdem meine ( potentielle ) neue Regierungskutsche in der trilateralen Qualitätsprüfung durchfiel, kam von irrrrrgendwoher eine Stimme, die ein MACHT(volles)-WORT sprach: „“Nun Mal Butterbeidiefische…““ So wurde aus einem „Blauen Blitz“ ganz plötzlich meine neue etwas „stämmiger“ gebaute und berschuhte, BLACK BEAUTY, die nur aufgrund meiner HELM-Losigkeit noch bis zum Montag auf mich und ihren ERSTEN SCHLUCK warten musste …

Gleich DIE NÄCHSTE Überraschung wartete Zuhause auf mich. Mein CHRISTINE-Helm liess sich trotz meines ungebrochenen Such-Willens nicht finden und blieb bis heute VERSCHWUNDEN ! Möööglicherweise habe ich ihn ( aus Versehen ! ) mitverkauft ( … ) Ich hatte zwar noch einen Helm aus den 90ern des vorangegangenen JAHRTAUSENDS ( von Muddi noch … ), der aber hatte schon bessere Zeiten gesehen. Also „musste“ möglichst bald und aus der E-Bucht ein „neuer“ her, den ich schliesslich aus dem tiiieeefsten SÜDEN Hamburgs abholte. Doch schon der Hinweg erwies sich als SCHLECHTES OMEN. Auf der Veddel überholte mich ( sehr ) KURZ vor einer Einmündung ein mir plötzlich RIESIG erscheinender LKW mit aufjaulendem Getriebe und VERSUCHTE doch glatt, noch voooor mir rechts abzubiegen. Erst im allerletzten Sekunden-BRUCHTEIL entschloss der Fahrer sich, mich NICHT zu überfahren…

 

Als ich, schon weitab vom Verkäufer, den Helm anprobierte, saß er ( mit ein bischen „Klopfen“ ) soooo schmatttzzzend fest, das ich fürchtete, mir beim anschliessenden NOTWENDIGEN Abnehmen die Birne aus dem Gewinde zu schrauben ( … ), ich fürchete schon zu den FRAUEN der Padaung ( LINK) nach Myanmar auswandern zu müssen. Und als wäre diese Giraffen-Zerrung nicht schon genuuuug für diesen Donnerstag, versuchte ( wieder auf der VEDDEL ! ) so ein „südländisch“ aussehender Asphalt-RAMBO in seinem Mercedes Sprinter beim BLINDFLUG-Ausparken GEGEN die Fahrtrichtung aus mir einen platten PFANNKUCHEN zu machen und glotzte mich bei meiner ( gar nicht mal so ) LAUTEN Beschwerde so VERSTÄNDNISLOS an, wie eine KUH, der man die Bankenkrise zu erklären versucht …  

Während ich, noch leicht beeindrückt, spätnachmittags zuhause auf dem Sofa DÖSEND im Kopfkino den Tag eigenlich gemüüüütlich Revue passieren lassen wollte, rappelte plötzlich das Handy, und KING VADDI brachte mich dazu, mich noch eiiiinmal HOCH– und mit ihm ZUSAMMEN in Geestacht seinen neuen Heizkessel in den Keller HINUNTER-zuwuchten, damit es in der Sommerhitze auch drinnen wieder kuschelig warm werden möge. Und doch waren es wieder die Gedanken an meine Abenteuer in Deppen-Lääänd, die mich, dann wieder zuhause, noch nach der GEISTERSTUNDE in den „Schlaf“ begleiteten, nachdem ich, bereits leicht schmollend, ERFOLGLOS auf die traditionellen ( ! ) ersten GEBURTSTAGS-Anrufe gewartet hatte …

 

Selbst als wir mit unserem Kurs am nächsten Vormittag mit ZIRKUS und MINIGOLF im Planten-Und-Blomen-Park unsere Trainerin ( die mir übrigens auf ihrem Fahrrad ein Ständchen brachte … ) VERABSCHIEDETEN, blieb der Hörknochen ( weitgehend ) STUMM. Gerade auf die Anrufe von zweien wartete ich bis zum „Schluss“ vergeblich, was mich schon ein weeeeenig BETROFFEN machte. Den sprichwörtlichen Vogel abgeschossen hat allerdings der erste von beiden mit der ( später erfragten ) Begruendung „““Warum haette ich anrufen sollen? Ich wusste doch, das du irgendwann vorbei kommst…“““ Im Gegensatz zum sprachlosen Telefon habe ich bestimmmmt umso lauter GESCHNAUFT, während ich auf dem Rückweg zum Dammtor-Bahnhof versuchte, die BERG-Etappen der Tour de France ZU FUSS nachzuempfinden, um mich, von dort aus wieder BB reitend, „zeitig“ mit einem Ex-Kollegen auf meinen ersten Geburtstags-KAFFEE treffen zu können …  

Schon kurz danach , ich hatte es ja VERSPROCHEN, bin ich schon wiiieeder nach Geesthacht, um zum FRIEDHOF zu fahren. Nach zahlreichen Tagen ohne Regen brauchte meine MUTTER wieder ein paar Schluck aus dem Brunnen. Ich fühlte mich wie eine unnnendliche Ein-Mann-Karawane in der Wüste Gobi, um „gerade einmal“ 20 volle Giesskannen den leichten Hang hoch zu bringen, Sysiphos wäre schon beim Anblick in Schwitzen gekommen…   
Danach bin ich noch zur Villa Papa. Mein Geschenk hatte ich zwar schon, und die „Feier“ war fuer Samstag angedacht, aber es lag ja auch fassst auf dem Weg, und so konnte ich dem Chef auch noch das Gassigehen mit unserer Neufundländerin ( die sich übrigens immer wieder „ein Loch in den Bauch“ freut, wenn ICH vorbeikomme ! )  abnehmen, Also iiicchhh möchte jedenfalls nicht im Sommer mit dicken schwarzem Pelzmantel herumlaufen…

Den Samstag habe ich natüüürlich deswegen angepeilt, weil da die Wahrscheinlichkeit am grössten ist, das die meisten Leute ZEIT haben. Fürs grosse Kaffeetrinken habe ich extra den Raum eines Mietertreffs angemietet, denn meine Wohnung wäre, trotzdeeem so einigen UN-ENTSCHULDIGT fehlten, definitiv zu klein gewesen und auuuuusserdem muss ich die „unvermeidliche“ Meckerei von bestimmter Seite über jeeedes Staubkörnchen bei meiner Geburtstags-„Feier“ NICHT UNBEDINGT haben. Unser „Vogeljäger“ fehlte übrigens auch, ich hatte schon fast danmit gerechnet. Allerdings hatte er seine Begründung zu „““Ich muss noch was fertig machen“““ geändert. Das Fehlen so einiger schlug sich auch in der Menge des Übriggebliebenen nieder, aber ich war natürlich froh ÜBER JEDEN der vorbeikam. Als die letzten weg waren, konnte ich wieder auf meiiiiin Tempo umschalten und in ALLER RUHE ans Aufräumen und Saubermachen gehen….

Am Sonntag sollte dann mit Freunden am Elbestrand weiter gefeiert werden, aber der DREIZEHNTE blieb auch am Sonntag nicht ganz ohne Folgen. Erst kam ich gefühlt kurz vor knapp in Blankenese an, dann staute sich der Verkehr auf der Strasse zum Strand wegen ein paar falschparkenden Idioten, soooo weit zurück,  das man die Einbahnstrasse schon RÜCKWÄRTS benutzen mussssste, die Frauen hatten sich wegen einer Falsch-Auskunft verlaufen, ich und einer der anderen bekamen Verdauungsprobleme, und das Wetter spielte auch nicht so wirklich mit, aber wir versuchten , das beste aus dem was blieb zu machen…

Die folgende Woche verlief unerwartet ruhig , sieht man einmal davon ab, das sich auuusgrechnet in MEINER Umgebung das Klischee der „unausgeglichenen“ Beziehung zwischen ( vielen ) Frauen und dem Strassenverkehr immer wieder REALisierte. Aber selllllbst das konnte den BRUCE WILLIS der Weingummi-Fauna nicht davon abhalten am folgenden SAMSTAG wieder den RAIN MAN zu geben und mich anschliessend mit einigen Bekannten im Freibad zum fröhlichen Kalorien-Ignorieren zu treffen …  

Am SONNTAG gab es neben dem spät einsetzenden Freitags-„Kampftrainings“-MUSKELKATER auch einen kleinen Lichtblick. Es gelang mit doch taaatsächlich einen WEITEREN Helm zu ersteigern, der sogaaar nur EINEN EURO kostete, ganz in meiner Nähe ABGEHOLT werden konnte und auch noch passt wie FÜR MICH GEMACHT !!! Doch nur einen Tag später war die kleinne Glückssträhne schon wieder ABGESCHNITTEN. Da ich schon seit einiger Zeit ein ( unregelmässiges ) Quietschen an beiden Bremsen von  BLACK BEAUTY bemerken musste, machte ich mich nach dem Sport schon wieder auf den Weg zu den Schraubern. Doch sogleich versuchte eine MÄNNLICHE BLONDINE in einem ( quietsch- ) blauen Kleinwagen mich daran zu hindern, indem er mich, wie vor kurzem der L-K-W, mit „aufheulendem“ Nähmaschinenmotor überholte, mich dabei TAUB-HUPEN und anschliessend zum SALTO MORTALE verleiten wollte, während er gaaaaanz knapp vor mir einscherte und fast unmittelbar rechts abbog…   

Fazit dieser „Abenteuer-Reisw“ war auf jeden Fall, das die Bremsen bald ( und auf GARANTIE ! ) bearbeitet werden sollten, aber auch NOCH keine Gefahr darstellen. Was aber auf jeeeeden Fall eher SCHNELL als langsam GEFÄHRLICH wurde, war der Füllstand meiner Brieftasche !!! Hätte ich nicht zum Geburtstag einen TANK-GUTSCHEIN und ein paar Euronen bekommen, wäre ich vielleich wirklich längst ein motor-loser „wandelnder Toter“. Und ebenso VIELLEICHT sind ja am Donnerstag die Finger meiner rechten Hand VOR SCHWÄCHE zwischen Mülltonne und Deckel geraten und EINGEKLEMMT worden. Das ich sofort danach mit dem Zorn eines HAMBUGIENISCHEN HENGSTES gegen die Wand des Containers BOXTE, aber gleich darauf mit schmerzendem HANDGELENK technisch K.O. ging, bildete schon beiiiinahe eine „logische Kette“ …  

GESTERN war ja wegen Dozenten-Abwesenheit ein „Projekt-Tag“ ausgelobt, an dem wir offfffiziell tun sollten, was uns beliebt. Wir hatten schon bis ins Kleinste abgesprochen, den leicht daneben gegangenen Elbe-Besuch vergessen zu machen, doch dann nerrrrvte ein klitzzzzekleiner Personenkreis „die da oben“ sooo lange, bis OFFIZIELL „feststand“, das wir DOCH noch zum Sport müssen, grrrr……

Das wir uns, aus eigener Entscheidung, dann der Früh-Gruppe anschlossen und somit weeeenigstens Nachmittags „frei“ hatten, machte es nicht wirklich besser. Mit meiner demolierten Hand konnte ich dazu auch nicht mehr machen, als ein bischen auf dem Trimmrad zu sitzen und mir ansonsten im Pool die üblichen „Wasserleichen-Finger“ zu holen. Ein Gummi-Egger lässt sich eben nicht so einfach KRANKSCHREIBEN … !!!   

Heute am Dienstag wollte ich erst gar nicht AUFSTEHEN und zur Schule gondeln schon gar nicht. Das Handgelenk tat ( und tut ) immer noch weh, die Schmerz-Salbe hilft, sofern ich den Verband nicht immer wieder anzulegen VERGESSE, auch nicht wirklich und der Bauch zwickte noch ein weeenig, denn schliesslich hatte ich ihn, wie es sich für den Ausklang eines BESCHISSENEN MONTAGES gehört, noch kuuuurrzz vor dem Schlafengehen mit eben noch KOCHENDEM WASSER begossen !!!

Das unser neuer Trainer, kurz nachdem er ein kleine Standpauke durch seine Vorgängerin kassiert hatte, schon wieder mit neuen Trainingsplan-Ideen AUF DEN SACK ging, lies den Dienstag schon fast wieder zu einem Montag werden… xxx Und der Nachmittag ? Ich komme irgendwann nach 16 Uhr nach Hause, das Hinter-Rad meines ( Benzinspar- ) Fahrrades ist PLATT, in beiden Schläuchen sind nur AUTO-Ventile, der einzig infrage kommenden Pumpe fehlt ein Teil und Wohnungs-Tür und Tür-Rahmen meiner ( seit Monaten „verschwundenen“ ) Nachbarin sehen aus, als wäre EIN AUTO dagegen gefahren…

  

Ich war unschlüssig, ob ich die Uniformierten anrufen soll, also fuhr ich erstmal zu meiner Bank, um nachzuschauen ob, wie bei anderen, schon Geld da ist. Auf dem Rückweg wartete gleich ein gaaanzes MORD-KOMMANDO auf mich. Erst ZWINGT mich ein ( türkischer ? ) TAXI-FAHRER auf der RECHTS-ABBIEGER-Spur ( Billstedter Hauptstraße ) vor mir zum plötzlichen Bremsen, schaltet seinen Warn-Blinker ( direkt an der Ampel !!! ) ein und geht, mich TÜCKISCH ansehend, seelenruhig, während es bereits GRÜN wird, in den Döner-Laden an der Ampel. Dann muss ich kaum 200 Meter weiter VOLL IN DIE EISEN, weil der Fahrer einer SCHWARZEN LIMOUSINE uuuurplötzlich rechts in eine ( HALTE-VERBOTs ) Lücke zwischen andere FALSCH-PARKER will, und nur Sekunnnnden danach, will die BLONDINE, die einem WEISSEN KLEINWAGEN direkt vor ihm auschert, mich UNTER IHRE RÄDER nehmen !!!

Doch als wäääre das nicht schon GENUG, kommt mir nur eine ( unbeschilderte ) Kreuzung vor meinem Zuhause VON LINKS eine ältere Dame, vom Typ her eine Mischung aus Angela Merkel, Heide Simonis und Rita Süssmuth ( … ), in ihrem silbernen Groß-„Kleinwagen“ ( irgendwas asiatisches ) entgegen, schleicht sich förmlich an die Kreuzung heran, SIEHT MICH herankommen, GIBT GAS und bremst erst FAST DIREKT neben mir. Dabei GLOTZT sie mich an, als wäre ich gerade ebene der Serie THE WALKING DEAD entstiegen. Auf meine ( berechtigte ) SCHIMPF-Kanonade reagierte sie gar nicht… 

ENDLICH zuhause, ist nicht einmal ( alkoholischer ) Knie-„Härter“ zur Stelle ! Da dachte ich mir, ich ruf wegen der Tür doch besser die Bullizei, bevor es noch jemand SCHAFFT, mich zum Schweigen zu bringen. Erst aber wollte ich dem Hauswart auf dem Umweg über einen Exkollegen bBescheid geben, doch der wiegelte ab und will sich das MORGEN ERST angucken. Da hier durchs Treppenhaus aber immer wieder ( mehr oder weniger ) „brave“ Kinder-Horden durchziehen, die den Schaden noch vergrössern könnten, rief ich doch zumindest auf unserem Gross-Billstedt-Revier an und fragte, wie ich mich verhalten solle. Die von da haben dann eine 2er-Streife vorbeigeschickt, die sich meine Daten notierte, sich eine kleine Leiter von mir lieh und erste Nachforschungen anstellte. Durchs Fenster gesehen soll es drüben ungefähr so aussehen…

   

(((   Fotos von Donröschen Haus   )))

Mal ganz ehrlich, der oder die Tür-Demolition-Men mussen bei ihrer Aktion doch Lärm wie eine Großbaustelle gemacht haben, und niemand im ganzen Haus war da und hat NICHTS GEHÖRT…???  
Und dazu kommt noch die Frage, was wäre, wenn sich da nur zuuuufällig jemand in der Tür geirrt hat un eigentlich ZU MIR wollte … ???

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

I.C.H. bin nicht mehr aufzuhalten … !!! :-)

MOIN MOIN

Freitag, 12. Juli 2013
Erst einmal vielen herzlichen Dank an alle, die in den letzten 24 Stunden an mich gedacht haben und für die durchaus zahlreichen „Genesungs“-Wünsche, besonders erwähnt und noch einmal bedankt sei hierbei PRINZ RUPI, und obw
ooohl die ÄRZTIN unseres Kurses, die ich übrigens vor ein paar Tagen zum ALLERERSTEN Mal zu sehen bekommen habe, mit mir doch recht ZUFRIEDEN ist, fühle ich ( in ferner Zukunft ) DAS ALTER nahen …

Doch falls mir in nächster Zeit doch noch der lange erwartete HIMMEL auf den Döskopp fällt, habe ich ab heute wenigstens etwas das ( hoffentlich … ) von mir BLEIBEN wird, und damit meine ich niccchhht den „künstlerisch wertvollen“ Inhalt meiner Wohnung. Wie ich diversen Leuten ja bereits zur Kenntnis gebracht habe, habe ich zum Einen kürzlich in einem INTERNATIONALEN CHOR mitgemacht und zum Anderen hatte ich „in Aussicht gestellt“, mit dem aus allen Teilnehmern erstellten Video, das vorrausichtlich MITTE Juli veröffentlicht werden sollte, vor der KÖNIGLICHEN FAMILIE in England „aufzutreten“ …
Veröffentlicht wurde es natüüüüürlich, und es erfüllt auch michhh MIT STOLZ

Alllllerdings, und dazu rufe ich EUCH zum Suchen auf, gelang es bissssssheeer noch NIEMANDEM, mich ( ausser im Abspann … ) SICHER zu identifizieren, also gebt euch mal ein bissssschen MÜHE ( .. ) Was aber auf jeeeden Fall geklappt hat, war unser Auftritt bei den Feierlichkeiten für die QUEEN !
Guckst du hier : …

Wooowwww, ich wollte schon immer mal meinen Namen im Abspann eines Filmes lesen ! ( so um den Zeit-Index 11:24 rum ) Aber mit deeem Video ALLEIN habt ihr es auch noch nicht überstanden, denn, wenn auch nicht von solchen PERFEKTIONISTEN WIE MIR ( ähem … ) zu erwarten, es gab auch bei uns den einen oder anderen kleinen „Ausrutscher“. Aus einer kleinen Auswahl von eben diesen haben die Macher des ( wichtigsten ) Videos ( aller Zeiten … ) wirklich einen süüüüßen NACHTISCH fabriziert, der in mir großes Bedauern aufkommen lässt, das ich meiiine FEHL-VERSUCHE nicht auch noch hochgeladen habe ….

( Natüüürlich empfiehlt es sich bei BEIDEN Videos, den VOLL-BILDSCHIRM-Modus zu benutzen … )
Den ebenfalls „ersehnten“ DOKTOR-TITEL habe ich zwar NOCH NICHT, aber das kann ja jetzt nicht mehr eeewig dauern und wird mich auch nicht ( längerfristig ) aufhalten können. Auch im Fitness-Training kämpfe ich mich nach den zwei Wochen ungewollter „Freizeit“ wieder zurück in Richtung SPITZE. Weeeeerrr ( außer CIA , NSA , FBI , NCIS , Columbo , Miss Marple , Quincy und Inspektor Derrick ) soll mich hiernach und nach den vorangegangenen TV-Auftritten NOCH AUFHALTEN können … ???


 

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

SCHMERZ IST … wenn Körperteile weinen :-)

MOIN MOIN

Freitag, 28. Juni 2013
Einige werden sicher selbst jetzt noch meinen, ich hätte nach all der MÜHSAL, von der ich euch in letzter Zeit berichten konnte, noch am ehesten Besuche einer die Muskulatur umstreichenen Katze in den Stimmbändern anstatt anderswo zu befürchten, doch, oh wertgeschätzte Schadenfreunde, da muss ich euch „enttäuschen“. Zwar war es mir bisher selbst bei meiner „elektrischen Historie“ nicht vergönnt und lässt es wohl auch in absehbarer Zukunft selbst mit einem beherzten Tritt in empfindlichstes Gemächt als ( nahezu ) UNMÖGLICH erscheinen, meinen Alters-Bass noch einmal in die olympischen Höhen des einstigen jugendlichen SOPRAN hoch zu transformieren, aber ich vermeine zumindest sagen zu dürfen, das meine vokale „Leistung“ auch lange noch nicht so klingt wie die eines sonntäglichen Blumen-Anpreisers aus den niederen Landen, der mit scheinbar kurz vor dem völligen Versagen stehender Stimme noch versucht, gleichzeitig sowohl die missliebige Konkurrenz übler als sich selbst erscheinen zu lassen, als auch seine Gewächshaus-Restposten an die vom Nachtwerk ermattete Herrin des Hauses zu bringen …

Auf den zweifellos ehrenvollen Feldern der SPORTLICHEN Betätigung ist mittlerweile hinsichtlich meiner eigenen „Karriere“ nicht mehr nur im übertragenen Sinne eine ÄRA des stillen Standes eingetreten. Doch braucht es kein delphisches Orakel, um gewahr zu werden, das dies nicht nur darin begründet liegt, das es jenseits des 25. Grades auf dem Rade des Trimmens keine höheren Weihen mehr zu erringen gibt, sondern auch darin, das mir so manches Mal im Verlaufe meiner Exerzitien das scheue Herz mehr als nur BIS ZUM HALSE schlägt, und dabei ist es nicht die ihrer Muschel entsteigende Aphrodite, die den Poren meiner gehobenen Körperregionen salzige Fluten entfleuchen lässt …

Sich dieses FAKTUMS bewusst, sah sich unsere Zuchtmeisterin dazu auserkoren, meinem Hort der Gefühle wie dem neu eingeführten Glöckner zu bestimmter Stunde eine nicht zu überschreitende Begrenzung seiner Schlagzahl aufzuerlegen, da es darüber hinaus selbst in Begleitung himmlischer Mächte NICHT MÖGLICH sei, meinem bereits reduzierten Leib weitere Lasten abzutrotzen, selbst wenn er zum Quell sprühenden Regens werden würde …
Und obwohl ich diesem Bollwerk der Weisheit kaum ein stumpfes Schwert entgegen zu setzen hätte, bricht sich noch ab und an der GUMMILIENISCHE HENGST in mir eine wilde Bahn und gibt sich selbst den Schmerz der Sporen. Lässt er dabei gelegentlich Werte, die die 130 wie ferne Vergangenheit erscheinen lassen, hinter sich wie Hannibal einstmals die Alpen, und schwingt sich im Mittel doch nicht höher empor, als Ikarus es tat, ertrage ich die folgende Erschöpfung wie die Krone, die den Windsors ihr Karl wohl nie auf seinem Haupte spüren wird …

Nur leiiiiider geht es auch trotz größt-möglicher Mühen nicht immer nach MEINEM unbändigen Willen. Ich hatte euch ja schon zur Kenntnis gebracht, das eines meiner Fahrräder bereits versucht hat, mich VOM LEBEN ZUM TODE zu befördern. Nach diesem gottlosen Angriff konnte ich mich zwar mit weiteren Abschürfungen mindestens genauso schmücken, wie schon der große Rambo es tat, und statt meiner selbst die aus laaaanger Zusammenarbeit liebgewonnene Jacke ENDGÜLTIG der Kunststoff-Kompostierung“ zuführen, aber der Heiler meines Hauses schwor unter dem wohlwollenden Einfluss der EISERNEN JUNGEFRAU in den frühen Stunden das nächsten Tages auf die Gummibär-Bibel, das an meinem Alabastercorpus noch alles da sei, wo es nach halbgöttlichweissem Willen installiert sein sollte …
Nun aber verstieg sich innerhalb der letzten etwa 5 Viertel eines Monates der Bogen meiner linken Elle zu der irrigen Annahme, den SCHMERZLOSEN Dienst an seinem Herrn und Meister straflos einstellen und mich mit einer vom Bogen zur Hand strahlenden NERV-IGEN Taubheit „beglücken“ zu können ! Trotz mehrerer Lourdes-Besuche aber blieb meinem Quacksalber die völlige Erkenntnis verwehrt, so das er mich einem seiner Verwandten von der Zunft der „Aufschneider“ zu treuen Händen überantwortete. Dieser befragte dann in so tiefer Meditation, das seinem Munde Geräusche wie aus den TIEFEN DEER HÖLLE entsrömten, den heiligen Damian ( hoffentlich nicht Damian Thorne … ) mithilfe seines Roentgen-Kranzes und beschied mir mitleidsvoll, das in meinem Arme ein Dämon namens SCHLEIMBEUTEL hause der der Hannelorkraft des ENTZÜNDENS mächtig sei. Ein nicht enden wollendes Platzpatronus-Gebet würde ihm zwar irgendwann Einhalt gebieten, doch genauso wirkungsvol sei es, bis zu den Enden des Augustus zu warten, da dem Dämon spätestens dann die Zündhölzer ausgehen würden. Zudem verlange der Großinquisitor Crancus Cassus von ihm, mich zur Abwehr weiterer schädlicher Einflüsse von einer seiner bezaubernden medizinalen Mägde gleich EINER MUMIE einwickeln zu lassen …


Mit dem Ende des heutigen Tages und der numehr ZWEITEN WOCHE „biblischer Plagen“ ist die Last altägyptischer Zurschaustellung vorerst von mir genommen. Sollte der Dämon auch nur den geringsten Versuch unternehmen, bereits verlorenes Territorium zurück zu erobern, so sei ihm mein (halb-) GÖTTLICHER ZORN und die RÜCKKEHR DER MUMIE gewiss. Einstweilen habe ich mir in der Gnade des Höchsten die Erlaubnis erteilt, ab dem folgenden Tage des Montes erneut der SÜNDE sportlicher Betätigung zu frönen. Und da es sich meiner Kenntnis entzieht, zu welcher Zeit ich euch erneut frohe Kunde aus dem Gummiversum zu Angesicht und zu Gehör werde bringen können, habe ich noch eine audiale Kostbarkeit für euch, die ihr nicht abwarten könnt, mich aus dem Heer des VC4 herauszuhören. Und, liebe Gemeinde, bedenket eines, wenn nur 44 STIMMEN von freiwillig Vorpreschenden schon klingen wie die Spitze des Schwertes eines Erzbengels, der nicht nur Körperteile ZUM WEINEN bringt, wie wird es denn erst sein , wenn in der Mitte des Juli die Kraft von 8000en die schwarzgelbe Dunkelheit hinwegfegt … ???

WIR SIND CHOR ! WIDERSTAND IST ZWECKLOS !!!

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

UPPPSSS , ICH HABS SCHON WIEDER GETAN… :-)

MOIN MOIN

Dienstag, 11. Juni 2013 – FRÜHMORGENS

( ***AKTUALISIERT !!!*** )

Endlich ist es soweit, die Anmelde-Frist des neuen GROSS-EREIGNISSES Virtual Choir 4 steht kurz bevor…


2013-06-11-Virtual-Choir-4-A

Ich habe bis in die tiiieeefste NACHT hinein GEARBEITET ( ! ) , um doch noch mein Video fertig zu bekommen und mit dem Hochladen und dem anschliessenden Veröffentlichen auf der Virtual Choir Webseite Teil dieser großartigen Idee werden zu können. Und die COUNTDOWN-UHR tickt weiter….

2013-06-11-Virtual-Choir-4-B

Es war ein hartes Stück Arbeit bis hierhin. Mein letzter Auftritt in einem Chor ist schliesslich schon ÜBER DREISSIG ( ! ) Jahre her. Zuletzt hat es ja nach meinem eigenen Verständnis gerade noch für die Dusche, bzw. für das Quälen der Fensterscheiben meiner jeweiligen Firmenwagen gereicht… **räusper**
Ich habe WIRKLICH seit Wochen geübt, um es hinzubekommen. Meine Stimm-Breite reicht NATÜRLICH längst nicht mehr von Sopran bis Bariton, etwas Gegenteiliges zu behaupten wäre Phantasterei. Die vorgegebene Stimmlage „BASS“, an der ich „insgeheim“ sogaaaar während meines Fitness-Trainings feilte, habe ich aber oooohne „Kübelböckerei“ hinbekommen, und darauf bin ich echt STOLZ !

Stolz bin ich natürlich auf auf die bisherigen Ergebnisse meines „Abnehm-Wettbewerbes“, so verbesserungswürdig sie auch immer sein mögen, aber das kann man so nicht vergleichen. Ich wollte in diesem Fall UNBEDINGT wissen, ob ich noch in der Lage bin, ein ZIEL, das ich mir gesteckt habe, auch zu ERREICHEN, selbst wenn andere es als „Spinnerei“ abtun, und ich wollte endlich wieder einmal Teil von etwas BEDEUTENDEM sein …

Mit Veröffentlichung meines ersten und leider wohl auch einzigen Videos, für mehr reichte die Zeit einfach nicht, bin ich sowohl OFFIZIELL in die Liste der SÄNGER eingerückt …….

2013-06-11-Virtual-Choir-4-C

………als auch als auch auf der google-artigen WELTKARTE zu finden.

2013-06-11-Virtual-Choir-4-D

Der Dank unseres Komponisten und Chor-Leiters ERIC WHITACRE ist uns sogar schon entgegen geeilt…

Doch wir haben im Gegenzug auch IHM UND SEINEM TEAM zu danken, und das nicht nur für den riesigen Berg an Arbeit, der NACH Beendigung des Einsende-Countdowns ansteht, um aus den TAUSENDEN von eingesendeten Videos und dem „Bonus-Material“ ein audiovisuelles Kunstwerk zu zaubern, das, was jetzt schon feststehen dürfte, das ohne Zweifel großartige VC-3-Video „WATER NIGHT“ ( Link ) sogar noch toppen wird … !!!
Und was gerade diiiiesen Virtual Choir NOCH BESONDERER macht, ist, wie man so hört, das dieses Mal gerade desssswegen mit der angepeilten Fertigstellung soooo aufs TEMPO gedrückt wird, damit das dann FERTIGE VC-4-Video im Juli im Rahmen des großen KRÖNUNGS-Festivals vom 11. bis zum 14. JULI im Garten des Buckingham-Palace ( … ) auch der lieben alten Tante Lissy vorgestellt werden soll. Man könnte also fasssst sagen, wir treten vor der QUEEN von England auf, so oder so sellllbst für mich eine Ehre …

Na dannnn Leute, so langsam wird es wieder Zeit für die GRONE SCHULE. Wenn ihr da draußen im Gegensatz zu mir noch ein paaaaaar Minuten eurer Zeit übrig habt, gebt euch doch einen RUCK, schmeisst die Webcam an, gebt euer musikalisch Bestes, mehr kann und wird NIEMAND von euch erwarten, und ladet ein Video hoch. Einen Versuch sollte es doch alllllemal wert sein , oder … ???

2013-06-11-Virtual-Choir-4-E

( P.S. = Näääääächstes Ziel ist DOKTOR GUMMIBÄR … !!! )

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

DAS BOXENDE SING-LUDER … :-)

MOIN MOIN

Mittwoch, 05. Juni 2013
Wie manche von euch vieleicht schon mitbekommen haben, jaaaaaaa, das Amt hat tatsääääächlich und eeeennndddlich bezahlt … !!!

Es war schon kaum noch zu glauben und hat auch lääängst noch NICHT ALLE aus unserem Kurs getroffen. Ich bin natürlich froh, mich erst einmal nicht weiter mit vom Amtsschimmel provoziertem Schul-Verweigern beschäftigen zu müssen, es hat V I E L E Nerven gekostet. Damit war mein Kopf auch wieder frei fürs FITNESS-Training, was sich auch gleich in meinen Ergebnissen niedergeschlagen hat, STUFE 25 IST GESCHICHTE !!!

Leiiiider hat unsere Trainerin mich auch gleich wieder eingebremst, denn mein Durchschnitts-PULS von 130 bis 140 war ihr ein bissssschen ZUVIEL, 120 bis 130 sei das Optimum fürs Abnehmen ( … ) Also musste ich bei den ( angezeigten ) Kalorien fürs erste zurückstecken, und da die 25 nun einmal die HÖCHST-Stra … äähhmm … HÖCHSTE STUFE ist geht die nächste Steigerung nur noch über die DAUER meiner „Stand-Raserei“. Die wiederum muss ich Montags , Mittwochs und Freitags auf eine HALBE STUNDE begrenzen, da ich sonst mein PERSÖNLICHES PROGRAMM in der Muckibude nicht schaffe. „SCHWIMMEN“ ist an den Tagen danach auch nicht mehr drin …



((( Zum Vergrößern natürlich wie üüüblich ANKLICKEN … )))

Aaaapropros SCHWIMMEN…..neben meiner Lieblingsbeschäftigung, dem „Schlaf-Schwimmen“ im Doggie-Style, geht einiges an Zeit für neue Bundes-Nudel-Spiele ( LINK ) drauf. Aaaaaber in der HAUPTSACHE, vom finalen „Blasenlassen“ im Blubberbad einmal abgesehen, geben ich und mein grooooßes Vorbild mit Vor-Liebe die BOOOXEEENLUUUDÄÄÄRRR … !!!
Kurz gesagt handelt es sich bei diesen „Auftritten“ um mal mehr und mal weniger RHYTMISCHE Bewegungen mit einem steten Auf und Ab beider Beine , synchron-gehüpft zur einer Art von „SCHATTEN-BOXEN“ mit beiden Händen und natürlich UNTER WASSER. Daaaa aber nun die ( normale ) männliche Hand unter Wasser auf nicht allllllzu viel WIDERSTAND stösst, favorisieren wir beide ( und die gelegentlichen „Nachmacher“ ) unsere „PADDEL“, das sind etwa DIN-A-4-Blatt-große, oval „Brettchen“ aus staaaaahl-hartem ( und -blauem ) SCHAUMGUMMI mit 2 kurzen, nebeneinander liegenden und etwa Finger-breiten Schlitzen in der Mitte, so das eine Art „Griff-Stück“ entsteht. Stößt man diese Paddel, im FACH-Jargon auch „Wasser-Disketten“ ( LINK ) genannt, jetzt im gewohntem Rhytmus vor und zurück, sieht das für am „Ufer“ stehende ( und nicht ZAHLENDE ! ) Zuschauer vielleicht so aus, als würden Däumlinge auf dem Tisch ihres Stamm-Dealers KOKS-LINIEN zusammenschieben wollen, aber es erhöht den Fitness-Effekt ENORM, eeehhhrrrrlich…

Was nun das SINGEN betrifft, ist es längst kein Geheimnis mehr, das ich „anno dazumal“ jeeeeeden Grauen ( DSDS- ) „Star“ in den Schatten gestellt hätte ( Ääähemm… ). Mein „berühmtester“ Auftritts-Ort ist sogar ganz in der Nähe des Fitness-Studios. Zwar „quieke“ ich heutzutage nicht einmal mehr ( zumindest nicht absichtlich ) den Kalk von der Duschwand, aber mir ist vor kurzem im WWW ( wieder ) der unnachahmliche ERIC WHITACRE ( LINK ) erschienen und bat um Mithilfe bei seinem VIRTUAL CHOIR 4 ( LINK ) Da ich gleiches eiiiiigentlich bereits beim VC3 vorhatte, eine WEBCAM wurde exxxxtra angeschafft, fühle ich mich dieses Mal naaaaahezu in der P F L I C H T , meine eingerosteten Stimmbänder zur Verfügung zu stellen. DIE ( letzte ? ) ÖLUNG derselben läuft jetzt bereits seit einigen Tagen und zeitigt auch merkbare FORTSCHRITTE ( die Fliegen an der Wand LEBEN NOCH ). Bis Sonntag Abend muss ich „FIT GENUG“ sein, mein „MUSIK-VIDEO“ aufgenommen uuuuund es ABGESCHICKT haben, um an diesem grandiooosen Ereignis teilhaben und um das Ergebnis der „WASSER-NACHT“ mit ihren 3746 Stimmen ( !!! ) aus 73 Ländern ( !!! ) noch mit-steigern zu können…

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

"VERSCHWOERUNGS-THEORIEN" … :-)

*** AKTUALISIERT 13.06. ***

MOIN MOIN

Freitag, 31. Mai 2013
Wie lange schaffe ich das wohl alles noch? Ähnlich wie ich mich derzeit fühle, ist meine Christine ( LINK ) derzeit nur noch ein „Schatten ihrer selbst“, und trotzdem sie jetzt seit schon mehr als 2 Monaten herumsteht, hänge ich doch immer noch an ihr. Leider aber wird es immer unwahrscheinlicher, die 600 Teuronen, die ich etwa in sie investieren MÜSSTE, überhaupt noch in DIESEM LEBEN aufzutreiben, und an die ( mögliche ) VERNUNFT,  so viel Geld doch eher in eine NEUE Freundin zu investieren, will ich eigentlich gar nicht erst denken …

Christine ist aber auch nur eine meiner „Baustellen“. Anfangs krachte mir ja das schöne Mountainbike aus Wilhelmhaven auf dem Weg von Jenfeld nach Hause wegen einer gebrochenen Hinter-Achse förmlich unter dem Hintern zusammen,und etwas später versuchte irgendein VOLL-DEPP mein Nachfolge-MTB zu klauen und schrottet es dabei beinahe ( LINK ) . Zwar trug es mich danach treulich noch viele Kilometer weiter, sah sich dann aber mit nur noch eingeschränkt funktionierenden Bremsen, einer kaputten Gangschaltung und der dadurch beschädigten Kette alsbald ENDGÜLTIG ausserstande, mir weiterhin in dem mir zustehenden Ausmaß zu dienen. Im „Gegensatz“ dazu hat sich der dem „EDLEN ROSS“ folgende und TEUER erkaufte Null-Gang-Drahtesel, den ich mit einem U-Lenker noch extra aufgepimpt hatte ( LINK ) dann ja mit Hilfe eines BOLZENSCHNEIDERS zwar klauen, aber trotzt Sysiphos-gleichen Such-Einsatzes BIS HEUTE NICHT finden lassen…   


Meine Dreigang ( „Herren“- ) Gurke bockt schließlich schlimmer als ein ECHTER Esel ( LINK ) und versucht mich mit ABBRECHENDER Pedale und einem ABWURF direkt vor ein abbiegendes Auto UMZUBRINGEN, als wäre sie eine pedalgetriebene Christine. Und als wäre das nicht schon längst meeeehr als genug, KNIRSCHT und KNACKT es mittlerweile bei meiner „neuesten“ 26er ( „Damen“- ) Kampfmaschine, die mich auch wieder einiges gekostet hat, immer öfter und an fast allen möglichen „Ecken und Enden“. Haaaaben Fahrräder etwas GEGEN MICH…???

Auuusserdem habe ich gerade vor kurzem erst wieder gemerkt, wie WENIG KLAMOTTEN ich doch eigentlich ( in meiner Größe … ) habe und wie wenig daaavon ( wirklich ) noch zu GE-BRAUCHEN sind. Jüngstes VER-BRAUCHS-Beispiel ist gleich ein Doppelpack. ZUM EINEN wäre da die Jeans, die sich kurz vor meiner Buddelei neulich „selbst verwirklichen“ wollte und sich dabei ( im Schritt … ) einen nicht gerade kleinen LÜFTUNGS-SCHLITZ zulegte. RETTEN ließ sie sich nur dadurch, das sich eine ältere Jeans freiiiiiwillig OPFERTE und ich aus einem „Körperteil“ von ihr einen Selfmade-Flicken BASTELN konnte. ZUM ANDEREN ist da ein Paar Schuhe aus einem etwas TEUREREN Schuh-Laden, das sich trotz der vom Preis her zu erwartenden Qualität mittlerweile ( gar nicht mal so ) langsam in seine Einzelteile AUFLÖST. Naja, „schön2 ist etwas anderes, und es kommt mir natürlich alles andere als gelegen, aber weeeenigstens versuchte es ( bisher ) nicht, mich mit Lösungsmittel-Ausdünstungen UM DIE ECKE zu bringen, so wie es das BILLIG-Pärchen vom Grabbeltisch eines türkischen Kramladens versuchte …

Momentan jedenfalls dient mir ein eigentlich bereits AUSRANGIERTES Paar, in dessen Sohlen sich noch deutlich die Mordinstrumente von Pedalen des letzten MTB abzeichnen und die lääängst NICHT MEHR GANZ DICHT sind, als „Standard-Schuhwerk“. Aaaapropros BILLIG, der längst fällige Bekleidungs- und Sonstnochvielesmehr-Nachschub wird es, sieht man einmal von meinem C-UND-A-Schnäppchen ( GROSSE T-Shirts für nur 3 Teuronen ) ab, schon mal NICHT, genausowenig wie meine ebenfalls SEEEHR BALD fällige Monatskarte. Doch leider, ihr ahnt es sicher schon, ist das Fahrgeld vom Amt NOCH IMMER NICHT da…!!!   
Wenn da in der von einem VOLLHONK aus dem normalen ARGE-Betrieb ausgelagertens Abteilung bis heute noch immer keines der Murmeltiere AUFGEWACHT und mir das Geld bis heute Abend gutgeschrieben ist, gehe ich mal schweeeeer davon aus, das dies auch bis Montag Morgen nicht mehr passiert. Dann muss ich mich mit meinem Kursleiter einmal darüber unterhalten, ob es noch irrrrrgendeine Alternative zum FERNBLEIBEN von der Grone-Schule gibt, so wie es die meisten vom anderen Kurs bereits tun. DIE ANTWORT darauf könnte mir wahrscheinlich selbst HILLI UNBRAINED nicht mit Sicherheit aus den Sternen lesen … 

GESUNDHEITLICH „funktionierts“ derzeit auch nicht wirklich gut. Zwar fühle ich mich durch das Training und die Minuskilos schon ( wenigstens ettttwas ) fitter, aber es kommt halt auch immer wieder mal etwas „dazwischen“, die diversen männlichen Muskelkatzen und die gelegentlichen nächtlichen WADENKRÄMPFE einmal NICHT mitgerechnet. Seit über einer Woche schon habe ich häufig so ein nerviges GEFÜHL DER ENGE genau hinter dem Brustbein. Am Sonntag kurz vor einem Brunch-Essen, das ich mir nach einer Eeeeewigkeit mal wieder gestattete, erweiterte sich dieses Gefühl dann auch noch zu einem konkreten SCHMERZ, der sich dann selllltsamerweise beim Essen a la RODIZIO weitgehend verkrümelte. Errrrst als mich die väterliche Staatskarosse am Bahnhof Buchholz abgesetzt hatte und mir selbst die überdachte ( gar nicht mal so lange ) WARTEREI IM REGEN auf den Keks zu gehen begann, machte sich das ALIEN-BABY in meinem Brustkorb wieder bemerkbar. Montag ging es zusammen auch gleich zum Arzt, aber errrrst war mein Hausarzt mal wiiiiieder IM URLAUB, und dann wurde mir bei der Vertretung geraaade einmal das ABHÖREN der Lunge und ein Rezept für Schmerz- und Magen-Tabletten zuteil, für die ich mir ( am Dienstag ! ) auch noch GELD LEIHEN musste …
Nachdem ich den Buddelkram ABGEHAKT habe, bleibt mir eigentlich nuuuur noch die gute alte SCHWARZARBEIT ( wennnn ich denn welche in Aussicht hätte !!! ) oder eben EBAY. ZUM ERSTEN würde ich mich mittlerweile im Falle des Falles GEZWUNGEN sehen, allerdings sind die Aussichten darauf schlechter als die von PRINZ CHARLES auf den Thron, und ZUM ZWEITEN fühle ich mich derzeit weeeeenig hingezogen, nachdem mein letzter Käufer gleich nach Erhalt seiner Ware bei E-Bayern EINEN PROBLEMFALL „eröffnete“ weil sie ANGEBLICH nicht funktionierte, anstatt mich wie ein VERNÜNFTIGER Mensch zu kontaktieren und sich mit mir abzustimmen. So bekam ich davon erst durch Ebay etwas mit und auch gleich mal was auf den virtuellen Deckel. Hatte ich eigentlich schon mal erwähnt, das er für den Artikel geraaaade mal EINEN EURO „gelöhnt“ hat, während er dafür andereswo mehr als das ZEHN-FACHE hätte lassen müssen … ???

Naja, solange ich nicht, wie einige aus unserem Kurs, beim Fahrgeld ALLES AUF EINMAL bekomme, werde ich, nach meiner aktuellen „Überschlagsrechnung“, wohl ebayern MÜSSEN. Im letzten Monat konnte ich nämlich weder die Stromgeier, noch meine Internet-„Verleiher“ so wirklich befriedigen und musste mir ja auch noch Geld LEIHEN, sogar mehr als ein Mal ! Ohne meinen Körper, einzelne Organe, Körper-Flüssigkeiten oder eben Krimskrams bei Ebay zu verhökern wird es NICHT REICHEN, im Juni meinen XXL-Gürtel ( noch ) enger zu schnallen. Auuuusserdem habe ich gerade erst meinem Paps versprochen, für meine Christine nun doch ein neues liebevolles Zuhause zu suchen…

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

GEHEIMNISVOLLE ZUNAHME… :-)

MOIN MOIN

 

 

Mittwoch, 22. Mai 2013
Es gibt ja soooo viel, was heutzutage UNHEIMLICH zunimmt, die Preise im Supermarkt und im Nahverkehr, die Steuern, mein Alter, die Doofheit der FDP-Oberen und des gesamten Regierungs-Kabinetts, die Geisteskrankheit in den Zocker-Abteilungen der Banken, und, und, und….
Das erste, was „unheimlich“ ZUGENOMMEN hat, wenn ich so die letzten anderthalb Monate Revue passieren lasse, war neulich im Holmes Place die BELASTUNGS-Anzeige eines Fahrstuhles, den ich nach dem Schwimmen mit einem „Kollegen“ benutzte. ( Was soll eigentlich diese „Anzeige“? Haben die schon beim Einbau mit uns gerechnet ??? ) Die Anzeige, übrigens ein „lustiges“ Strichmännchen, das von unten an ROT zu LEUCHTEN anfängt, stieg kurz und sprunghaft an, und da ich gerade kurz zuvor DER HOBBIT gesehen hatte, entfuhr mir spontan die Bemerkung, das GOLLUM bestimmt doch aus dem Feuerberg zürückgekehrt und uns mal eben aufs Dach gesprungen sei…
ZUGENOMMEN aber hat vor alllllem die VERBLÖDUNGS-OFFENSIVE der meisten TV-Sender GEGEN ihre Zuschauer. Der ganze „Geschriebene-Realitäts“-MIST türmt sich mittlerweile doch schon wie ein beinahe un-überwindlicher Berg in den Spalten der Fernseh-Zeitungen ! Es mussss irgendwo ( vielleicht im Bereich Köln ? ) einen SUPERVULKAN der Gehirnlosigkeit geben, der permanent neuen TV-Dreck ausspuckt. Und leider, die Regierung wird es freuen, nimmt die Zahl derer, die an diese „Realitäten“glauben, auch immer weiter zu. Dabei wäre es doch läääängst MEHR ALS GENUG, das Pseudo-Polizisten und Möchtegern-Detektive mittlerweile alles und jeden bis zum Erbrechen ermittelt haben, sämtliche Straftäter, DIE ES NIE GAB, abgeurteilt und alle Wohnungen und Kellerlöcher von verkaufbarem Sperrmüll befreit wurden, bevor minderbemittelte Honks sie für teuer Geld wieder vermieteten. Aber neiiiin, die nächste gehirn-befreiende CASTINGSHOW-Staffel steht, kaum das Deutschland mal wieder KEINEN Superstar gefunden hat, bereits in den Startlöchern, nun bedroooht man uns auch noch mit den WOLLNYS 2.0, und in Berlin gibt es seit kurzem ein „echtes“ BARBIE-TRAUMHAUS !!! Wo zu Geier sind die Außerirdischen, die uns VERNICHTEN wollen, wenn man sie mal braucht…???

Jüngster BEWEIS für die Auswirkungen des eben Erwähnten waren für mich ZUM EINEN vorgestern ein junger Mann ich einem dunkelblauen VW , der seine Musik sooo stark aufgedreht hatte, das man neben dem ÜBERLAUTEN Gewummer lediglich die „Lied“-Zeile „““Wir fahren mit unseren Panzern über eure Leichen…“““ verstehen konnte, und ZUM ANDEREN war das gestern in der U-Bahn vom Berliner Tor zur Mundsburg eine Gruppe von „Jugendlichen“, die zuminnndest von der Optik her für 16-Jährige gehalten werden konnten, aber ansonsten nur unverständliches vor sich hin brabbelten, dabei wie DREIJÄHRIGE kicherten und gaaaanz nebenbei den Deckel des kleinen METALL-Abfallbehälters IMMER WIEDER erst geräuschvoll aufklappten und Sekunden später mit der Lautstärke eines Düsenjets ZUDONNERTEN, so das alle anderen Passagiere zusammenzuckten und spätestens nach dem dritten oder vierten Mal ENTNERVTE Kommentare an die jungen Geräusch-Terroristen abgaben. Mir klingelt ihr gekichertes „“Du warst das ! Nein, Du warst das !! Nein , du…!!!““ ( usw. ) immer noch in den Ohren … !!!
In unserem Kurs scheiiiint es zumindest keine GEWICHTS-ZUNAHMEN ( oder keine mehr ? ) zu geben. Und wenn ich auch den mir mit MINUS-KILOGRAMMEN Davoneilenden neiiiidisch hinterher blicke und mir meiiine Minusse beinahe GRAMM-weise ERKÄMPFEN muss, so bin ich doch längst nicht mehr nur in unseren „Kreisen“ mittlerweile dafür BEKANNT, mich immer wieder zu STEIGERN und NICHT AUFGEBEN zu wollen ( … ) Seit Kurzem „darf“ ich mich sogar neben dem „Radfahren“ mit unterschiedlichen Gewichten an den vielen verschiedenen Geräten der MUCKI-BUDE austoben, und das mit zunehmenden SPASS !!! Allerdings wurde ich von unserer Trainerin inzwischen etwas EINGEBREMST, habe mir aber auch recht schell einleuchten lassen, das die Muskeln nach einem meiner Schwarzenegger-Gedächtnis-Trainings ( pro Gerät 20 Wiederholungen / 1 min Pause / 20 Wiederholungen / 1 min Pause / 20 Wiederholungen ) mindestens EINEN TAG „RUHE“ brauchen. Als Ersatz dafür trete ich dann halt wieder in die Pedale, bis mir die Socken schweiss-qualmen und verstärke mein vorher „vernachlässigtes“ SCHWIMM-BEDÜRFNIS…

Zum VERGRÖSSERN empfehle ich natüüüürlich wie üblich das ANKLICKEN …

Mannnchmal habe ich sogar hier und da eine „Schnapzahl“ geschafft …

Mitttttlerweile bin ich beim WIDERSTAND auf Stufe 24 von 25 !!!

Auf STUFE 25 gehe ich wohl erst, wenn ich mich auf 24 ausgetobt habe…

DAS BESTE habe ich mir aber bis zum Schluss aufgehoben. Eine gaaanz BESONDERE ZUNAHME nämlich gab es bei der DUSSELIGKEIT einiger ( scheinbar der entscheidenden ! ) Mitarbeiter unseres Job-Zentrums. Ich war ja, nach einigen ERFOLGLOSEN Kontaktversuchen seitens der Grone-Schule ( und auf deren „Anweisung“ ) letzte Woche PERSÖNLICH da, um, wie die meisten Teilnehmer unseres Kurses, nach dem Verbleib meines Fahrgeldes zu „forschen“. Zwar bekam ich SCHON WIEDER einen anderen Sachbearbeiter vorgesetzt, der aber schaffte es trotzzz Computer-Problemen, herauszufinden, das in der ( ausgelagerten ) Abteilung, die fürs Fahrgeld zuständig ist, sowooohl mein ( ERLAUBT form-loser ) Fahrgeld-, als auch mein Bildungsgutschein-Antrag schon vor Beginn meiner Bildungsoffensive EINGETROFFEN, aber dann irgendwie, irgendwo und irgendwann VERSCHLAMPT wurden und ich somit errrst einmal EIN „ILLEGALER“ in unserem Kurs bin … !!!
Der „Neue“ VERSPRACH mir, mir beide Formulare „gleich“ in die Grone-Schule nachzuschicken und das sie gleich nach dem Ausfüllen und Zurückschicken mit PRIORITÄT EINS abgearbeitet werden würden. Bis gestern jedoch, als mir mein finanzieller Hintern längst auf Grundeis schlidderte und ich zusammen mit meinem Kursleiter bestimmt eine Stunde lang erneut telefonisch bei den Jobzentrierern nachforschte und zwischenzeitlich die Behauptung aufkam, es hätte gar keine Anträge ( deren BESTÄTIGUNG hatten
wir aber auf dem Tisch … ) gegeben, waren die neuen Formulare von denen NICHT EINMAL ABGESCHICKT !!!
Der Typ am Telefon, der vorgab, selllbst „SO EINEN HALS“ zu haben, bot mir schliesslich aus „KULANZ“ an, mir einen VORSCHUSS auf mein nächstes H4 zu verschaffen, aber nuuur gegen Vorlage meiner aktuellen Konto-Auszüge der letzten 30 Tage, um IHM zu BEWEISEN, das ich KEIN GELD mehr habe. Einmal abgesehen davon, das mir selbst ein kleiner Vorschuss pünktlich zum 01.06. abgezogen werden würde und ich dann vielleicht nicht einmal mehr MEINE MIETE würde bezahlen können, war es miiiir ZU BLÖD, ihm noch einmal zu erklären, das ich nicht GLEICH VIEL oder weniger, sondern MEHR GELD brauche und ich darauf einen bestätigten ANSPRUCH habe … !!!

HEUTE sind eeennndlich die beiden Formulare angekommen, und das auch noch im ZEIT-SPARENDEN Email-Verfahren zum Selbst-Ausdrucken ( es geeeht also ! ) . Wir haben sie ausgefüllt, unterschrieben und auf gleichem Wege zurück geschickt, der Ordnung und der „Sicherheit“ halber auch noch per Brief. Aufgrund meiner ZWEIFEL an der nun folgenden „Priorität-Eins-Abarbeitung“ der neuen Anträge, bleibt mir nur sehr weeenig Hoffnung, das Fahrgeld ZÜGIG zu bekommen und ein weiteres kleiiines bischen Hoffnung, für das „Rasen-Umgraben“ vom vergangenen PFINGST-Wochenende ( in teils strömendem Regen und in einer MATSCH-Wüste ) noch V O R dem kommenden Wochenende weeenigstens eine „Anerkennung“ zu erhalten, die mich ein Stückchen „weiter“ bringt…

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

TAGE DES ( DEPPEN- ) DONNERS …

MOIN MOIN

 

 

Donnerstag, 16. Mai 2013
Angefangen hat es gestern, naja, wie KENNER meiner Vita richtig vermuten schon viel früher, aber würde ich mich jetzt und hier nicht einschränken, würde dieser Eintrag wahrhaft wikipedianische Ausmaße annehmen…   
Erst telefonierte ich noch guter Hoffnung mit einem vom Arbeitsplatz-Zentrum in Billstedt, der sich nun WIRKLICH Mühe gegeben hatte, den mysteriösen Verbleib meines Fahrgeldes aufzuklären, und dann „stellt sich heraus“, das ich zwar in der Grone-Schule angemeldet bin und beim Antrag auch, so wie es ERLAUBT war  ( und noch ist ), formlos Fahrgeld beantragt habe, beide Anträge jedoch sellllltsamerweise in der ausgelagerten Abteilung in der Innenstadt „verloren“ gegangen sind und, wenn ich die Formulare eeendlich erhalten habe, NEU GESTELLT werden „müssen“…   
Später hörte ich am frühen Nachmittag während des FITNESS-Trainings von einer älteren BLÖDEN ZICKE, die, nachdem sie von unserem ANBLICK genug hatte, tatsächlich zum Empfangs-Tresen „lief“ und bei der dort anwesenden jungen Frau überfallartig zu erfahren versuchte, wann denn diese FIESEN, EKLIGEN und FETTEN Leute ennnnndlich wieder VERSCHWINDEN würden, wääährend übrigens unsere Trainerin übrigens genau HINTER ihr und der Geschäfts-Führer des Fitness-Centers ganz in der Nähe der „überrumpelten“ jungen Frau standen. Und eben dieser Geschäftsführer klärte den Madame-Mim-Verschnitt nach ihrem zerebralen Ausfall erst einmal über HÖFLICHKEIT, ALLGEMEINE UMGANGSFORMEN und über die Definition von DISKRIMINIERUNG auf…   
Während ich noch etwas später auf dem „Fahrrad“ meine Runden hinlegte und dabei den Widerstand WEITER ERHÖHTE, zappte ich auf dem Bildschirm zuuuufällig ins ASTRO TV, wo eine gewisse „Gudrun“, die dank ihres EIN-GESICHTSAUSDRUCK-Mienenspieles wohl niiieeemals das ( theoretische ) Kult-Potential einer HILLI VANILLI erreichen wird, ihr mentales Unwissen…ähm..Unwesen trieb. Schlußendlich schaffte ich es, wegen meiner LACH-ANFÄLLE über sie und ihre beiden „Hausgeister“ KRISTUS SALAMANDA und MARIA VOM ALLERNIEDRIGSTEN IQ, die mich aus dem Sattel zu werfen drohten, nur unter grööößten Mühen, doch noch den Umschalt-Knopf zu finden…   

Kalkofes Mattscheibe Rekalked: Hilli Unbrained ( Link )

Vom Training musste ich gestern etwas früher los, um mir in Hamburg-Bramfeld eine potentielle Arbeit anzuschauen. In Wandsbek-Gartenstadt wurde allerdings schon das eiiigentlich EINFACHE Wechseln der Fahrgelegenheit mittels großer Rigips-Wände und einer Unmenge an Plastik-„Barrikaden“, die schon vermuten ließen, der U-Bahnhof stände kurz vor dem EINSTURZ, zum Umsteige-Chaos. Dabei wurde draussen vor dem eiiiiigentlichen Ausgang gerade einmal der GEHWEG erneuert …   
Die Arbeit an sich würde schooon meinem „Beute-Schema“ entsprechen ( mit Schaufel und Spaten buddeln und mich ooordentlich DRECKIG machen ), aber ich bin alles andere als SIESCHER, ob ich für so etwas schon wieder fit genug bin. Auch hatte mein „Einweiser“ nicht wirklich viiieeel Zeit für mich, da ein irgendein DUSSELIGER Heini an seiner eigentlichen Baustelle mit seinem Bagger gleichzeitig ( ! ) ein GAS-ROHR verletzt und an einem STROM-KABEL einen Kurzschluss verursacht hatte. Musssss ich eigentlich noch erwähnen, das sich Gas und Kurzschluß-Blitze üüüüberhaupt nicht miteinander vertragen…???     
Aaaapropros BLITZE, dieses senile Sackgesicht namens PETRUS hat auf meinem Heimweg wieder einmal seinen Gewitter-Keller entrümpelt und uns kräffftig damit eingedeckt. EIGENTLICH hatte ich von Wasser bereits genug gehabt, und doch half SAMARITER-Gummibär einem älteren Nachbarn während des gigannntischen Unwetters noch dabei von un-erzogenen Fortpflanzungs-Ergebnissen zurückgelassene SPIELSACHEN einzusammeln und sie in den dafür vorgesehenen Container zu lagern. Leiiider fehlten SCHON WIEDER ein paar Sachen, was heisst, das ein paar von diesen FRÜCHTCHEN von fremderleuts Lenden eingesackt haben, was ihnen nicht gehört. Wenn das so weitergeht, ist bald für die „Allgemeinheit“ GAR NICHTS mehr übrig…  
HEUTE Morgen fing meine „Glückssträhne“ schon damit an, das mir an der Ampel vor „meiner“ Bushaltestelle eine ältere Dame unbekannter „herkunft“ über den Weg watschelte, die erst MICH ansah, dann die ROT leuchtende Fußgängerampel und schließlich, als die Autos gerade wieder LOSFAHREN wollten, über die Straße latschte, als wäre sie auf einem Strandspaziergang. das sie daraufhin begleitende „fröhliche“ HUP-KONZERT quittierte sie lediglich mit einem dümmlichen „“Ich-Nix-Versteh““-Grinsen…   
Der Busfahrer, der schließlich die Ehre hatte, mich und die „Blindgängerin“ zur U-Bahn zu befördern war ebenso begeistert, wenn auch nicht gerade von ihr, so doch von einem ( besoffenen ? ) „Asphalt-Kapitän“, der erst Probleme mit der Unterscheidung von Vorwärts- und Rückwärts-Gang zeigte, bevor er mit der Geschwindigkeit einer Fuß-amputierten Oma die gesamte Straßenbreite für ein WENDE-MANÖVER benutzte und so unseren Busfahrer zu einer ( Fast- ) VOLLBREMSUNG veranlasste… 
Vor, während und nach dem heute mal wieder fälligem KOCHEN in Eppendorf gab es zwar keine „explodierenden“ Mixer und Typen zu verzeichnen, die ihr frisch „umdekoriertes“ T-Shirt selbstbegeistert herumzeigen, aber dafür hatte sich der HONK, der ganz vorne in der U-Bahn die kleinen Hebelchen bedient, vom unserem wieder „genesenen“ Tages-Gestirn einen SONNENSTICH geholt. Auf dem Weg nach Barmbek bremste und beschleunigte er nämlich immer wieder so unvermittelt das es einer Flasche Cola auch ohne Mentos die Kohlensäure ausgetrieben hätte…   
Während des Fitness-Trainings, während dem selbst Gehirnzellen-Verödungs-TV mich nicht dazu bringen konnte mehr als eine halbe Stunde auf dem „Rad“ abzureissen ( „Geräte-Turnen“ war angesagt ) , erfuhren wir von unserer Trainer
in, das sie auf ihren „Berg-Fahrrad“ radelnd einer noch „intelligenteren“  Atemluft-Verbraucherin begegnet war. Diese nämlich, eine wenn auch nicht näher definierte, aber von vornherein seltsame Erscheinung, soll unsere Trainerin laut angerufen haben ( „“VORSICHT, sie da auf dem Fahrrad ! Sie könnten stürzen !““ ), bevor sie versuchte, unsere völlig überraschte Trainerin mit ihrer HANDTASCHE zu verkloppen. Ob diese Terroristin mittlerweile in der verdiiieeenten ZWANGSJACKE steckt, habe ich leider NOCH NICHT erfahren…  
Mein Weg NACH HAUSE begann mal wieder mit mit mit einer Herde sich aus der „Ferne“ nähernder Muskelkatzen und den Kniegelenken eines Hundertjährigen. Aber der Busfahrer schien okay, die Verkehrslage auch, und einen Sitzplatz hatte ich von Anfang an, es hättttte so ein schöner Feierabend sein KÖNNEN. Doch dann stiegen kurz vor meinem Zuhause an einer Schule mit angeschlossener Bushaltestelle HUNDERTE Jugendliche ein, benahmen sich ( zum Teil ) wie kleine Kita-Monster auf Speed und besetzten jeden noch verfügbaren QUADRATZENTIMETER im Bus. Das artete sogar so dermaaaßen aus, das der Busfahrer ( mit Ennngels-Geduld ! ) mehrfach ein MACHTWORT durch die Lautsprecher pusten, um die Türen überhaupt schließen und weiterfahren zu können. Ich MUSSTE sogar bis zur Horner Rennbahn mitfahren, da ich bis dahin KEINE CHANCE sah, früher heraus zu kommen !   
Zur Bushaltestelle in Gegenrichtung an einer Kreuzung waren es schooon ein paar Meter, doch das konnte mich auch nicht mehr schrecken. Das dann aber auf der Fahrbahn-Seite in meine Richtung 2 Mercedes-Fahrer, sagen wir mal „südländischer Herkunft“ und mit ebensolchem Temperament nebeneinander standen und bei GRÜN mit quietschenden Reifen und aufheulenden Methoden VOLLGAS gaben, um herauszufinden, wer der schnellere IDIOT ist, obwohl die nächste Ampel kaum mehr als 200 Meter entfernt ist, hat meine DEPPEN-SENSOREN wieder auf Hochtouren gebracht …   
Das der Bus dann wieder so extrem VOLL wurde und ich  erst eine Haltestelle NACH meinem Zuhause raus konnte, war dann auch nur nur ein „Nebenkriegsschauplatz“. Zuschlechterletzt kratzte ich beim EIS-DEALER an dem ich vorbeikam meine wirklich LETZTEN Eurodollar zusammen um mir ein par Kalorienkugeln schmecken zu lassen. Mir wars in dem Moment egal, und irgendwie musste ich mich ja abkühlen …  

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

%d Bloggern gefällt das: