VERDAMMTE Sau-Bande…!!! :-(

MOIN MOIN

* Aktualisiert am Samstag, den 16.03. *
Freitag, 15.03.2013
Eiiiiigentlich wollte ich hier nur über ein kurzes „Intermezzo“ beim PENNY am Donnerstag Abend. Wie immer öfter in letzter Zeit, kaufe ich eigentlich nur noch für einen relativ kurzen Zeitraum ein. Als ich an den Kartons mit den CHIPS-Tüten vorbeikam, schien sich gleich meine „OMEN-Serie“ fortsetzen zu wollen. Ich hob eine der Tüten bloß an ( jaaaaa, um sie zu kaufen…!!! ) und prommmpt verteilte sich ihr kompletter Inhalt im Gang, und der Grund dafür war, das irrrrgendein Drecksack die Tüte erst aufgerissen und sie anschließend wieder, und vor allem VORSICHTIG, mit der Öffnung nach unten in den Karton zurück gestellt hat… !!!
Ich ließ die Chips natürlich liegen, was hätte ich auch tun sollen ? An der Kasse, nur wenige Meter entfernt, sagte ich aber ebenso natüüüürlich Bescheid und schilderte die Umstände. Daraufhin erzählte die Kassiererin MIR, das so etwas in letzter Zeit sogar IMMER ÖFTER vorkommt und praktisch SÄMTLICHE Arten von Verpackungen scheinbar „einfach so“ geöffnet werden. Sie selbst hatte sogar gerade erst ein Problem mit einer offenen FISCH-DOSE, störte sich allerdings mehr daran, in die FETTIGE Sauce gegriffen zu haben, als an der Gefahr, sich am scharrrrfen Dosen-Rand zu SCHNEIDEN
Aaaaaber das ist sellllbstverstündlich nicht alles, denn es ist mal wieder MC J(H)AMMERTIME…!!!

Seit Dienstag Abend nämlich geht es mit mir mal wieder auf und ab wie in einer Achterbahn, wobei ich allerdings das Gefühl habe, das die Abwärts-Bewegungen in der MEHRZAHL sind. Kurzum, ich quäle mich mal wieder mit verschiedenen „Qualitäts“-Stufen einer schweren Erkältung herum, verdammte DRECKS-BAZILLEN…!!!
Angefangen hat es mit leichten KOPFSCHMERZEN und regelrecht „bleierner“ Erschöpfung. Dann fing igrendwann meine NASE damit an, wie auf Kommando zu tropfen. Wenigstens zeiiiitweise konnte ich das eindämmen, indem ich eines der Papier-TASCHENTÜCHER, von denen ich schon eiiiinige verbraucht hatte, in etwa achtelte, ein Achtel zu einem mehr oder weniger dicken Klumpen knüllte und diesen wie einen Stöpsel in das betroffene Nasenloch STOPFTE. Nicht besonders appetitlich beim späteren Entfernen, aber glaubt mir, es funktioniert…!!!
„Einige“ Stunden später war das ohnehin nichht mehr notwendig. BEIDE Nasenlöcher waren deeermaßen dicht, als ob ich sie mit Racofix oder einem anderen BLITZ-ZEMENT komplett zugekleistert hätte. Das Schnupfenspray war völlig wirkungslos ! Zwar musste ich mich ungefähr ab da weder mit Kopfschmerzen noch mit Laufnase beschäftigen, dafüüüüür aber wurde mein HALS immer TROCKENER und fühlte sich an, wie mit SCHLEIFPAPIER ausgekleidet…

Ich trank viel Tee, aber das schien den „Trocknungs-Effekt“ nur noch zu verstärken. „Heisse Zitrone“ kam auch noch zwei mal dazu, erschien mir allerdings so sauuuuuer, das ich dachte, es frisst mir die ( restlichen ) Zähne weg ! Also beschränkte ich mich auf WASSER und meine Apfelsinen. Mittlerweile quäle ich mich eher mit SCHLEIM-ÜBERFLUSS im Hals, anstatt mit dessen Defizit. Manchmal muss ich sogar regelrecht „GURGELN“ bevor ich auch nur ein einziges verständliches Wort sprechen kann…
Damit einhergehend hat auch „endlich“ der immer häufigere HUSTEN bei mir Einzug gehalten. Das „ZIEHEN“ in den Gliedern, die Erschöpfung und das immer wiederkehrende Gefühl, SCHLECHT LUFT zu bekommen, sind mir allerdings während der GANZEN Zeit geblieben. Kopfweh hatte ich zwar schon länger nicht mehr zu vermelden, dafür aber oft das Gefühl, wie auch momentan gerade wieder, als hätte ich WATTE in beiden Ohren, während mir die Haut meiner Arme um ein Vielfaches sensibler als zuvor erschien…
SITZEN kann ich nicht wirklich lange. Deswegen sitze ich an diesem Eintrag auch bereits wieder seit STUNDEN. Ohnehin besteht derzeit ein Großteil meines Tages mit LIEGEN ( … ), da ich, eigentlich nur beim LINKS liegen, am besten Atmen kann. Ich bin zwar auf ein anderes Schnupfen-Spray mit anderem Wirkstoff umgestiegen, aber VIEL besser wirkt es nicht unbedingt. Das einzige, das momentan WIRKLICH zu helfen scheint, ist das eigentlich überteuerte WICK MEDINIGHT. Es schmeckt zwar im Grunde scheusslich, aber damit bekomme ich wenigstens Nachts ein paar Stunden ECHTEN SCHLAF
Die kleinen Wunden an meinen beiden Unterschenkeln, die ja seit Monaten einfach nicht richtig verheilen wollen, „pieken“ ganz gern mal, um sich wieder bemerkbar zu machen. Ab und zu übertreiben sie es aber etwas und senden senden regelrechte SCHMERZ-Wellen aus. Die sollte ich wirklich mal genauer untersuchen lassen, vielleicht ja gleich bei der Untersuchung, die ich ohnehin noch für den Lehrgang machen lassen muss. Mit dem nächsten Arztbesuch muss ich allerdings mindestens bis Montag warten. Mein „eigener“ Arzt ist allerdings mal wiiiieder NICHT DA. Die Vertretung, an die ICH zuerst gedacht hatte hat seine Praxis aber scheinbar aufgegeben. Wenn es wieder der Typ „macht“, zu dem ich das letzte Mal vertretungsweise hin wollte, kann ich es eh gleich vergessen. Der ist ja noch weniger erreichbar, als die anderen beiden,. Aber ich habe schon jemand anderen „im Auge“…
Im Übrigen gehe ich JETZT erst einmal wieder ins Bett. Das Wickzeugs wirkt bereits, und schliesslich brauche ich meinen Schönheitsschlaf…!!!

Nachtrag vom Samstag:

LEIDER hat es sich mittlerweile mit dem ruhigen und erholsamen Schlaf ! In der vergangenen Nacht hat meine „innere Alarm-Anlage“ mich meeehrfach aufgeweckt, weil der Rotz sich dermaßen in meinem Hals ausgebreitet hatte, das die ERSTICKUNG drohte !
Da war natürlich, nachdem ich mich bis etwa 11 Uhr „durch-gedöst“ hatte, eine kleine Aufstockung meiner Hausapotheke notwendig. Da mir zur Zeit besonders das Aufstehen aus dem Liegen SCHWER fällt, war das kein „Zuckerschlecken“ vom Weg hin und zurück ganz zu schweigen. Und versuche ich mit „Schwung“ aufzustehen, wird mir leicht SCHWINDELIG. Naja zumindest bin ich jetzt, am Abend, hoffentlich für die nächsten Stunden oder gar Tage GUT GERÜSTET, auch wenn ich gerade wieder etwas „schwindele“. Ich habe es auch geschafft, etwas zu ESSEN ( … ) Nicht das mir KOTZÜBEL wäre, genauuu das passiert aber nämlich, wenn ich über „längere“ Zeit GAR NICHTS zu mir nehme…

Die Gummibaer-Apotheke

Momentan ( 23:43 ) kann ich zwar vermelden, das meine Nase schon seit ein paar STUNDEN frei ist, aber im Hinterkopf hat sich ein leichtes DRUCK-Gefühl festgesetzt. Außerdem spüre ich so ein ZIEHEN in der Muskulatur in der Nierengegend, wenn ich die Arme mehr als ein paar Centimeter bewege. Ich atme auch nur ziemlich FLACH, immer so am Rand der HUSTEN-Grenze. Vielleicht nehme ich vorsichtshalber noch eine Portion HUSTENSAFT. Das WICK-Zeugs ist von den Symptomen her (noch ) nicht notwendig. Schaun wir mal, ob ich schlafen gehe, oder versuche, bis zum verschobenen F1-Qualifying um 01:00 wach zu bleiben. Was denkt ihr…???

STAY TUNED

Das Oomeen…. Etwas AKTUELLES verpasst..???

DAS OOOOMEEEENNN … ! ?

MOIN MOIN
So laaaaaangsam ergibt ales einen SINN…!!!   
Zum Einen war da der vor einer Weile geschrottete Kickstarter schon mal ein Anzeichen. Trotzdem investierte ich wieder diverese TEUROS, um meinen Roller zu „heilen“. Doch ehe ich mich nach dessen Reparatur ( der profisorischen ) entspannt wieder dem „Müßiggang“ widmen konnte, fliegt mir, wie kürzlich erwähnt, die Kupplung um die Ohren, ein Zufall…???   
Zum anderen sind da meine „diversen“ Bewerbungen, die sich seit Januar angesammelt haben. Bisher habe ich 89 Stück ( !!! ) verschickt, genug für eine 10 ( theoreeeetische ) MONATE lange Bewerbungs-Liste für meine Freunde beim Jobcenter. Uuunnnd ich habe noch eine nicht unbeträchtliche Menge Bewerbungen in Vorbereitung !!!    
Meine letzte normaaale Meldung im Email-Postfach ist vom vergangenen DONNERSTAG. Es war die Anfrage einer ZEITARBEITS-Firma, ob ich, TROTZ meiner Bewerbung als FAHRER, auch als Elektriker bei ihnen arbeiten würde ( seeehhr witzig ). Meine letzten beiiiden ABSAGEN bekam ich am 05.03. von einem Jobvermittler und einer Wohnungsgesellschaft. Insgesamt waren es 25 ( !!! ) Absagen, ein paar wenige ( automatisierte ) Eingangs-Bestätigungen, und taaaatsächlich VIER Vorstellungsgespräche ! Also haben es MAL WIEDER etwa dreiviertel der Angeschriebenen nicht für nötig gehalten, mich überhaupt zu BEACHTEN…    
Bereits am MITTWOCH hatte ich eine Vorstellung als „technischer Mitarbeiter“, also so einer Art von Hausmeister, auf der INTERNATIONALEN GARTENBAU AUSSTELLUNG ( IGS ) in Wilhelmsburg. Bei dem „3 gegen 1“-Gespräch gingen beide Seiten locker mit meinem Gewichtsproblem um, doch die „Gegner“ erwähnten im Verlauf für meinen Geschmack ZU OFT die angeblich notwendige FITNESS…   
Am Donnerstag hatte ich dann naaaach der „endgültigen“ Anmeldung beim bereits erwähnten „Lehrgang“, der üüübrigens anstatt der erwähnten 6 Wochen das selbe in MONATEN ( ! ) dauert und eine ( mediziiinisch begleitete ERNÄHUNGS-BERATUNG beinhaltet, ein unerwartetes ( weil kurzerhand telefonisch vereinbartes ) Vorstellungsgespräch als Sicherheitsmann in Wandsbek. Es verlief „ganz gut“. Und HEUTE sollte es um 14:00 endlich zum zweiten ( und „finalen“ ? ) Gespräch mit dem ZWEITEN CHEF der Firma kommen. Doch bereits halb auf dem Wege dahin ereilte mich ein Anruf von CHEF EINS mit der fast schon erwarteten ABSAGE des Gespräches und dem „Versprecher“, mich wegen eines neuen Termines innerhalb der „nächsten Stunden“ ( Stand 13:10 ) wieder anzurufen. MÖCHTE irrrrrgendjemand von euch „da draussen“ raaaten, wer sich bis zu DIESEM Zeitpunkt über keiiinen der möglichen „Informations-Kanäle“ gemeldet hat und was ich JETZT darüber denke…???  
Naaaaaja, wie gesagt habe ich das fast schon erwartet, und aufgrund des SEHR aufschlussreichen Gespräches bei der Anmeldung flossen in den letzten Tagen ohnehin immer mehr meiner Sympathien in Richtung des „Lehrganges“. Ich glaube mittlerweile FEST daran, das es das RICHTIGE ist und das ich damit endlich „die Kurve kriegen“ kann. Zudem ist die begleitende Ärztin GENAU DIE, zu der mich mein Hausarzt zwecks der Ernährungsberatung vooor der Anbahnung einer späteren ( eventuellen ) OPERATION ohnehin schicken wollte, watt fürn ZUFALL !!!   
Damit könnte ich, wenn am Ende der Maßnahme überhauuupt noch nötig, die berühmten 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das die Maßnahme auch noch SCHWIMMEN und eine halbjährige Mitgliedschaft in einem FITNESS-Club beinhaltet und das mein bisheeeeriger Jobvermittler im Amt , mit dem das wahrscheinlich NICHT möglich gewesen wäre, für die nächsten MONATE „unentschuldigt“ FEHLT, sind für mich dabei nur  zusätzliche „Guddies“. Bevooor jedoch am 02.04. für mich ein neues „Leben“ beginnan kann, muss ich noch 2 FRAGEBÖGEN ausfüllen, einen „normalen“ und einen besonnnders „lustigen“. Zeigen tue ich jetzt hier auch nur die ERSTE Seite, aber ich kann euch auf jeeeden Fall sagen, das die Fragen von Seite zu Seite „interessanter“ werden …   

Zum VERGRÖSSERN biite wie gewohnt ANKLICKEN…

Und zum Abschlussssss noch die PASSENDE Musike…..    





STAY TUNED

Wenns läuft… Etwas AKTUELLES verpasst..???

WENNS LÄUFT , dann läufts……

* AKTUALISIERT am 07.03. ! *

MOIN MOIN

Mittwoch, 06. März 2013
……oder eben auch nicht !
Einige haben ja tatsääcchhhhlich bemerkt, das ich am vergangenen Wochenende weder zuhause, noch sonstwie erreichbar war. Grund dafür war eine Geburtstags-Feier, für viele ein Grund , mal wieder KRÄFTIG über die Stränge zu schlage , aber iiiccch würd sowas ja NIE tun…
Anfangs hatte ich ja noch vorgehabt, meine Christine dahin zu scheuchen ( ca. 50 km ), aber dann gingen die Temperaturen wieder so in die „Unterwelt“, das ich mich fernmündlich bei meinem Vaddi einbuchte, was ( erwartungsgemäß ) nicht ÜBERALL Begeisterungsstürme auslöste. Doch damit wars nicht genug. Erst KURZ ( 1 Tag ) vor „Ultimo“ drang in die vorderen Regionen meines Denkapparates vor, das die „Heimat-Brigade“ auch vor Ort ÜBERNACHTET, und ich dabei ( eigentlich ) gar nicht eingeplant war ! Die „Begeisterung“ nahm natüüüüürlich zu …

Es „endete“ jedenfalls damit, das ich mit einem meiner Brüder „zusammengepfercht“ wurde und ein ( bequemes ) Luftbett, das ich in der Villa Papa erst detektivisch ausfindig machen musste, als Liegestatt bekam. Gummibärseidank hatte es eine ELEKTRISCHE Pumpe ! Icccchhhh persönlich hätte mich ja auch mit IRGENDEINER Matratze und dem Wäschekeller zufrieden gegeben, aber bei uns gibt es eben auch Dinge, die einfach „nicht gehen“ …
Jedenfalls hatten, behaupte ich jetzt mal, WIR ALLE unseren Spaß, ich selbst sogar noch mehr, denn ich durfte zwei mal die „königliche Kutsche“ fahren ! Mooooorgens um kurz nach 5 waren wir erst wieder „zuhause“ und um SECHS, als sich die Dämmerung bereits schon langsam erahnen ieß, erst im „Bett“ ! Mir ging es PRIMSTENS, ich war sogar um kurz nach ACHT bereits wieder wach, brauchte aber etwa 20 Minuten, um möööööglichst geräusch-arm ( Bruder schläft ! ) von dem knarzenden Gummibett herunter zu kommen…
Am frühen Nachmittag dann wieder in Geesthacht, schlug die Müdigkeit doch noch durch, selbst bei mir. Vor dem Fernseher war allgemeines Weg-Dösen angesagt. Der Tag schien GELAUFEN. So kam es auch , das ich erst gegen 17:30 wieder meine Christine bestieg, und die Probleme begannen. Schon der Hinweg, eigentlich eher eine „Verlegenheits-Lösung“, war ein weeeeeenig „FRISCH“ gewesen, und aaabends war ich wirrrrklich GANZ BESONDERS froh, eine schließ-bare Jacke und dicke Handschuhe dabei zu haben ! Nach etwas über EINER STUNDE ennnndlich wieder wirklich ZUHAUSE, brauchte ich dann auch einen großen EISKRATZER, um mich vom Sitz zu schälen …
Da meine Wohnung in der Zwischenzeit doch etwas mehr abgekühlt war, als gedacht, MUSSTE ich mich neben meinen HEIZLÜFTER setzen, um in einer „vertretbaren“ Zeitspanne aufzutauen. Ob das ein FEHLER war ? Kaum nämlich, das alles fühlbare an mir aufgetaut schien, ÜBERRANNTE mich der Durchmarsch wie ein BLITZKRIEG ! Da war wohl mehr „geschmolzen“ , als ich erwartet hatte. Der Otto wurde sogar soooo „flott“, das ich das Gefühl bekam, nach hinten raus zu „pinkeln“ …
Tabletten dagegen, die sind übrigens RICHTIG TEUER, konnnte ich mir natürlich erst am MONTAG kaufen. Sie wirkten auch recht schnell, verhinderten aber nicht, das ich mich den ganzen Tag WIE AUSGELUTSCHT fühlte. Und trotzzzzzdem half ich noch einem Ex-Kollegen noch beim Kabel-Schleppen ( ! ) , ich war ja „abgedichtet“ und musste zumindest keine LANGEN Strecken latschen.
Apropros latschen, da das ( längere ) Zufußgehen in letzter Zeit bekanntermaßen nicht so „meins“ ist, habe ich mich von Christine in die Innenstadt „begleiten“ lassen. Ich musste schliesslich Vattenfall noch die Taschen füllen. Das ich aber den RÜCKWEG ganz kurzfristig änderte, um bei einer Bekannten auf eine Tasse Kaffee einzukehren, erwies sich als BÖSER FEHLER ! Danach nämlich LIEF NICHTS mehr, der Kickstarter war schon wieder im Urlaub , und iiiiccchh durfte Christine, mit ein paar kurzen ( und überlebens-notwendigen ) Verschnauf-Pausen, EINE STUNDE LANG ( und teilweise „bergauf“ ) nach Hause schieben … !!!

GESTERN Abend habe ich den schon bekannten OP-Tisch wieder aufgebaut, um in Christines Innereien zu „wühlen“. DIESES Mal war das Gewinde der Welle, wie schon befürchtet, völlig IM A….RGEN ! Weeenigstens war ich so schlau gewesen, mir sogenanntes „Flüssig-Metall“ zu besorgen, mit dem ich sogar SPARSAMER umging, als die Bilder vermuten lassen …

2013-03-05-Roller-Reparatur-DIE-ZWEITE (04)

2013-03-05-Roller-Reparatur-DIE-ZWEITE (02)

2013-03-05-Roller-Reparatur-DIE-ZWEITE (02b)

2013-03-05-Roller-Reparatur-DIE-ZWEITE (09)

Zudem nutzte ich die Zeit in der „Werkstatt“, um den Kickstart-Hebel und einiges mehr mit Öl wieder etwa
s gängiger zu machen und um meine Christine ein wenig AUFZUHÜBSCHEN. Bis HEUTE ABEND musste ich das Zeug ja aushärten lassen, so das mich heute, erst in Ahrensburg, um etwas abzuholen und dann in Wilhelmsburg, auf dem Weg zu und von einem VORSTELLUNNGS-Termin, jeeeeede Menge ( anstrengender ! ) FUSSMARSCH erwartete. Wie es mit dieser Bewerbung weiter LÄUFT, wage ich kaum zu prognostizieren. Die Herren haben mir beim Gespräch gefühlt zuviel auf die für die Arbeit angeblich NOTWENDIGE FITNESS hingewiesen …

In der U-Bahn auf dem Heimweg LIEF es auch NICHT so entspannend, wie ich gehofft hatte. Manchmal scheine ich nicht nur PECH, sondern auch „VERRÜCKTE“ anzuziehen. Ich war nämlich geraaaaade dabei, hinter einer jungen Frau mit rotbrauner „Krokoleder“-Tasche einzusteigen, als eine SCHWARZE links an mir vorbei zu „huschen“ VERSUCHTE, dabei aber mit einem Schuh an der Türkante HÄNGEN blieb und ( RUMMS ! ) der Länge nach hinschlug . Doch anstatt sich von mir AUFHELFEN zu lassen, schüttelte sie meine Hände wutentbrannt ab und bepööööbelte mich lautstark und in stark gebrochenem „Deutsch“, ICH hätte ihr ABSICHTLICH ein Bein gestellt !!! O-Ton : „“Du haben getan ! Du haben getan !““ Um in der U-Bahn keinen „Aufstand“ zu provozieren, ignorierte ich sie schlussendlich. Ist es da noch nötig, zu erwähnen, das sie da auf gerade deeeeemmm Platz saß, den ICH bis zu dem „Überfall“ im Visier gehabt hatte … ???
ZUUUFÄLLIGERWEISE ( ? ) stieg sie an derselben Station aus wie ich, was ich aber anfangs gar nicht bemerkte. Erst als HINTER mir irgend jemand mehrfach „Hallo!“ rief und schließlich SIE mir ( vorsichtig ) auf die Schulter tippte, bevor sie damit begann, sich WORTREICH zu ENTSCHULDIGEN, bemerkte ich sie wirklich. Sie war nicht loszuwerden, bevor ich ich bestätigte, das wirrrrrklich ALLES OKAY sei ….
Ich hatte mich zu dem Zeitpunkt längst auf die Sorge konzentriert, ob jemand meine „versteckte“ Christine vielleicht inzwischen GEKLAUT und ob das „Metall“ wirklich AUSGEHÄRTET wäre und vor allem HALTEN würde. Geklaut war sie auf jedne Fall NICHT. Zum Ausprobieren musste ich sie allerdings erst über eine Stufe wuchten und dann ins Freie bugsieren. Und was sol ich sagen ? Ständer und Kickstart-Hebel flutschen jetzt „wie geschmiert“ und vor allllllem sprang sie bereits bei DRITTEN TRITT an !!!!!
Da kann ich wohl doch morgen zum nächsten Vorstellungs-Temrin rollern …

NACHTRAG vom Donnerstag =

Na, der Tag ist ja wieder suuuuuuper GE-LAUFEN ! Nach ausgiebiger Augen- und späterer Badewannen-KOSMETIK hatte ich um 12 Uhr meinen bereits erwähnten Termin. Die SONNE schien, es war alles andere als KALT und Christine sprang an, kaum das ich den „Steigbügel“ berührt hatte. Was sollte daaaa noch SCHIEF LAUFEN … ???
Fast schon da, ich wollte gerade die kleine Steigung einer Eisenbahn-Brücke in Angriff nehmen, fing es in der hintersten „Gegend“ unter mir erst an zu brummen und RAPPELTE dann plötzlich so laut, als würde ein METALL-Werkzeugkasten eine laaaaange Treppe hinunter stürzen !!! Zeitgleich war es ( bis auf ein leichtes Ziehen ) ESSIG mit dem Vortrieb, während der Motor aber UNBEEINDRÜCKT weiterlief. Ich „rettete“ mich noch auf eine Hof-Einfahrt und kramte gleich nach meinem Handy, um mein Fehlen anzukündigen und um eine Termin-Verlegung ( Morgen 14:00 ) zu BITTEN.

Danach war mir natüüüürlich nach FRUST-SAUFEN, doch das einzige, was mir am Rande meines neuen LEIDENS-Weges „begegnete“, war eine Bäckerei, also nahm ich den GRÖSSTEN Becher Beruhigungs-Kaffee, den ich kriegen konnte. Erst damit fühlte ich mich gestärkt genug, um mir den „Heimweg“ nicht mehr so ENDLOS ( wie meine Problem – Serie ) erscheinen zu lassen. Der REST des Tages war „Schmollen“ und Ersatzteil-Suche. Sollte es tatsäcchhhlich das lange „erwartete“ Versagen der KUPPLUNG ( und nicht ein noch TEURERER „Fehler“ ) sein, wovon ich nach Symptomen ausgehe, erwartet mich in etwa das FOLGENDE, plus ( geschätzt ) die gleiche Summe noch einmal für die Montage. Achjaaaaa, die VORDER-Bremse und deren BREMS-SCHEIBE sind ja auch noch nicht „abgearbeitet“ …

2013-03-05-Roller-Reparatur-DIE-ZWEITE (01)

So langsam entwickelt sich Christine zu meiner gannnnnz persönlichen „Elb-Philharmonie“ ! Ich schättttttze mal, das ich so etwa ( oder etwas über ) DREIHUNDERT Teuronen brauche, um den bekannten Wehwehchen abzuhelfen. WÜRDE ich die verklebte Welle mit ihrem „abgekauten“ Gewinde, das „ausgefranste“ Lüfter-Rad und die beiden „Konter-Muttern“ mit EINRECHNEN, müssssssste ich etwa ZWEIHUNDERTFÜNFZIG ( plus Einbaukosten !!! ) noch obendrauf packen …

2013-03-07-Roller-Teile-Liste2

Da sind schnell eiiiiiiiniges über SECHSHUNDERT Teuronen zusammen. NEU kostet ein Hyosung-Roller, der ja aus KOREA kommt, 1400-1500 TEU, einen sogenannten „China“-Roller gibt es ab 600 TEU, sogar bis vor die Haustür geliefert. Alllllllso , SELBST WENN ich, ob geliehen, geklaut, vom Lottospielen oder von FRAU HOLLE erhalten, so ein großes „Taschengeld“ aufbringen KÖNNTE, wäääääre es besser, sich auf so eine neue Frühlings-Rolle einzulassen oder wäre es das nicht … ???

P.S. = Hat jemand von euch zuuuufällig einen neuen Roller in der Garage stehen, den er eigentlich gar nicht braucht und vielleicht sogar gerne verschenken würde…???

STAY TUNED

Sie sind unter uns… Etwas AKTUELLES verpasst..???