Maaaacht mich nur FERTIG … !!! :-P

MOIN MOIN

 Dienstag, 30. Juli 2013 ((( Aktualisiert am 18.09.2013 )))

So, an alle, die das hierlesen ! Der verf……. (zensiert) Blog.de-Editor funktioniert, ausser auf dem Mikrodoof Explorer (Stand:05.08.2013), den man sich allerdings auf Wunsch ebenfalls gepflegt ins eigene Rektum einführen kann, bis heuuute N.I.C.H.T !!! Das lässt ahnen, WO GENAU die neuen „Programmierer“ ihr Halbwissen erlernt haben. Ich habe mich jetzt  nur in die Untiefen des IE begeben, weil ich diesen Eintrag hier sonst VIELLEICHT NIE fertig bekomme, traurig, traurig…   

Naaaaaja, fangen wir endlich an. Mein neuer „National-Heiliger“ war ja der Erste, der mich sooozusagen „überfahren“ hat. Die meisten von euch wissen ja, das ich mich in letzter Zeit, nachdem ich es endlich geschafft hatte, mich schweren Herzens von CHRISTINE zu lösen, schon nach einer neuen „Mitfahrgelegenheit“ umgesehen habe. Doch der euphorischen Neugier auf einer Suche gleich denen des Dr. Jones nach den längst nicht mehr sprichwoertlichen BAUMARKT-Rollern folgte alsbald der KALTE ENTZUG der Ernüchterung, nachdem ich nach und nach jeden mir bekannten Hausbastler-Händler abtelefoniert hatte und nachdem mir selbst die Zentralen derselben keine Hoffnung auf baldige Beseitigung der ( rollernden ) Leere in ihren Eingangsbereichen machen konnten …

 

Selbst der GEHEIM-TIP, es im Grosshandel a la METRO ( die PLEITE-Geier von Praktiker und Max Bahr gehören scheinbar dazu … ) zu versuchen fiel beim „Publikum“ durch. Erst als ich mich trotz väterlicher Empfehlung, mich nach Rollern umzusehen die man auch „live“ ansehen und ANFASSEN ( *lechz* ) kann, wieder der Elektro-Bucht zuwandte, fand ich unter den üblichen Verdächtigen auch Angebote von den Autobastlern von A-T-U. Doch um herauszufinden, das es die Inhalte dieser Auktionen ( zumindest zum Teil ) auch in den Niederungen unserer REALITÄT zu kaufen gibt, bedurfte es unter anderem des Umweges über eine überteuerte ( 01805 ) HEISS-LINIE , auf der allerdings AUSSCHLIESSLICH zu hören war, das eben diese zu einer NOCH TEUREREN ( 0180-6 ) umgezogen ist, die zuuuufälligerweise ( noch ) nicht unter das neue Hotline-GESETZ fällt. Ein Schelm, der BÖSES dabei denkt …   
Dem kurzen  Impuls, die Knatter-Gehirne, die das zu verantworten, „abzuschiessen“, folgte die laaaaangwierige Suche nach einer anrufbaren Nummer im FESTNETZ. Was denkt ihr, wooooooo zum Geier ist denn der „Mehrwert“ bei der eiiiinfachen FRAGE, ob die einen Artikel, den ja diiiiiieeee VERKAUFEN WOLLEN , hier vor Ort auch vorrätig haben … ???     

Dann wolllllllte ich mich ( naaach einem stärkenden Frühstück in Geesthacht ) mit meinen beiden „Auserwählten vor Ort in umsehen, doch „das Schicksal“ sorgte dafür , das die beiden mich ohne „F“ von MEINER Wohnung zum fröhlichen „Schaufenster-Bummel“ ins gelobte Land chauffierten. Doch nachdem meine ( potentielle ) neue Regierungskutsche in der trilateralen Qualitätsprüfung durchfiel, kam von irrrrrgendwoher eine Stimme, die ein MACHT(volles)-WORT sprach: „“Nun Mal Butterbeidiefische…““ So wurde aus einem „Blauen Blitz“ ganz plötzlich meine neue etwas „stämmiger“ gebaute und berschuhte, BLACK BEAUTY, die nur aufgrund meiner HELM-Losigkeit noch bis zum Montag auf mich und ihren ERSTEN SCHLUCK warten musste …

Gleich DIE NÄCHSTE Überraschung wartete Zuhause auf mich. Mein CHRISTINE-Helm liess sich trotz meines ungebrochenen Such-Willens nicht finden und blieb bis heute VERSCHWUNDEN ! Möööglicherweise habe ich ihn ( aus Versehen ! ) mitverkauft ( … ) Ich hatte zwar noch einen Helm aus den 90ern des vorangegangenen JAHRTAUSENDS ( von Muddi noch … ), der aber hatte schon bessere Zeiten gesehen. Also „musste“ möglichst bald und aus der E-Bucht ein „neuer“ her, den ich schliesslich aus dem tiiieeefsten SÜDEN Hamburgs abholte. Doch schon der Hinweg erwies sich als SCHLECHTES OMEN. Auf der Veddel überholte mich ( sehr ) KURZ vor einer Einmündung ein mir plötzlich RIESIG erscheinender LKW mit aufjaulendem Getriebe und VERSUCHTE doch glatt, noch voooor mir rechts abzubiegen. Erst im allerletzten Sekunden-BRUCHTEIL entschloss der Fahrer sich, mich NICHT zu überfahren…

 

Als ich, schon weitab vom Verkäufer, den Helm anprobierte, saß er ( mit ein bischen „Klopfen“ ) soooo schmatttzzzend fest, das ich fürchtete, mir beim anschliessenden NOTWENDIGEN Abnehmen die Birne aus dem Gewinde zu schrauben ( … ), ich fürchete schon zu den FRAUEN der Padaung ( LINK) nach Myanmar auswandern zu müssen. Und als wäre diese Giraffen-Zerrung nicht schon genuuuug für diesen Donnerstag, versuchte ( wieder auf der VEDDEL ! ) so ein „südländisch“ aussehender Asphalt-RAMBO in seinem Mercedes Sprinter beim BLINDFLUG-Ausparken GEGEN die Fahrtrichtung aus mir einen platten PFANNKUCHEN zu machen und glotzte mich bei meiner ( gar nicht mal so ) LAUTEN Beschwerde so VERSTÄNDNISLOS an, wie eine KUH, der man die Bankenkrise zu erklären versucht …  

Während ich, noch leicht beeindrückt, spätnachmittags zuhause auf dem Sofa DÖSEND im Kopfkino den Tag eigenlich gemüüüütlich Revue passieren lassen wollte, rappelte plötzlich das Handy, und KING VADDI brachte mich dazu, mich noch eiiiinmal HOCH– und mit ihm ZUSAMMEN in Geestacht seinen neuen Heizkessel in den Keller HINUNTER-zuwuchten, damit es in der Sommerhitze auch drinnen wieder kuschelig warm werden möge. Und doch waren es wieder die Gedanken an meine Abenteuer in Deppen-Lääänd, die mich, dann wieder zuhause, noch nach der GEISTERSTUNDE in den „Schlaf“ begleiteten, nachdem ich, bereits leicht schmollend, ERFOLGLOS auf die traditionellen ( ! ) ersten GEBURTSTAGS-Anrufe gewartet hatte …

 

Selbst als wir mit unserem Kurs am nächsten Vormittag mit ZIRKUS und MINIGOLF im Planten-Und-Blomen-Park unsere Trainerin ( die mir übrigens auf ihrem Fahrrad ein Ständchen brachte … ) VERABSCHIEDETEN, blieb der Hörknochen ( weitgehend ) STUMM. Gerade auf die Anrufe von zweien wartete ich bis zum „Schluss“ vergeblich, was mich schon ein weeeeenig BETROFFEN machte. Den sprichwörtlichen Vogel abgeschossen hat allerdings der erste von beiden mit der ( später erfragten ) Begruendung „““Warum haette ich anrufen sollen? Ich wusste doch, das du irgendwann vorbei kommst…“““ Im Gegensatz zum sprachlosen Telefon habe ich bestimmmmt umso lauter GESCHNAUFT, während ich auf dem Rückweg zum Dammtor-Bahnhof versuchte, die BERG-Etappen der Tour de France ZU FUSS nachzuempfinden, um mich, von dort aus wieder BB reitend, „zeitig“ mit einem Ex-Kollegen auf meinen ersten Geburtstags-KAFFEE treffen zu können …  

Schon kurz danach , ich hatte es ja VERSPROCHEN, bin ich schon wiiieeder nach Geesthacht, um zum FRIEDHOF zu fahren. Nach zahlreichen Tagen ohne Regen brauchte meine MUTTER wieder ein paar Schluck aus dem Brunnen. Ich fühlte mich wie eine unnnendliche Ein-Mann-Karawane in der Wüste Gobi, um „gerade einmal“ 20 volle Giesskannen den leichten Hang hoch zu bringen, Sysiphos wäre schon beim Anblick in Schwitzen gekommen…   
Danach bin ich noch zur Villa Papa. Mein Geschenk hatte ich zwar schon, und die „Feier“ war fuer Samstag angedacht, aber es lag ja auch fassst auf dem Weg, und so konnte ich dem Chef auch noch das Gassigehen mit unserer Neufundländerin ( die sich übrigens immer wieder „ein Loch in den Bauch“ freut, wenn ICH vorbeikomme ! )  abnehmen, Also iiicchhh möchte jedenfalls nicht im Sommer mit dicken schwarzem Pelzmantel herumlaufen…

Den Samstag habe ich natüüürlich deswegen angepeilt, weil da die Wahrscheinlichkeit am grössten ist, das die meisten Leute ZEIT haben. Fürs grosse Kaffeetrinken habe ich extra den Raum eines Mietertreffs angemietet, denn meine Wohnung wäre, trotzdeeem so einigen UN-ENTSCHULDIGT fehlten, definitiv zu klein gewesen und auuuuusserdem muss ich die „unvermeidliche“ Meckerei von bestimmter Seite über jeeedes Staubkörnchen bei meiner Geburtstags-„Feier“ NICHT UNBEDINGT haben. Unser „Vogeljäger“ fehlte übrigens auch, ich hatte schon fast danmit gerechnet. Allerdings hatte er seine Begründung zu „““Ich muss noch was fertig machen“““ geändert. Das Fehlen so einiger schlug sich auch in der Menge des Übriggebliebenen nieder, aber ich war natürlich froh ÜBER JEDEN der vorbeikam. Als die letzten weg waren, konnte ich wieder auf meiiiiin Tempo umschalten und in ALLER RUHE ans Aufräumen und Saubermachen gehen….

Am Sonntag sollte dann mit Freunden am Elbestrand weiter gefeiert werden, aber der DREIZEHNTE blieb auch am Sonntag nicht ganz ohne Folgen. Erst kam ich gefühlt kurz vor knapp in Blankenese an, dann staute sich der Verkehr auf der Strasse zum Strand wegen ein paar falschparkenden Idioten, soooo weit zurück,  das man die Einbahnstrasse schon RÜCKWÄRTS benutzen mussssste, die Frauen hatten sich wegen einer Falsch-Auskunft verlaufen, ich und einer der anderen bekamen Verdauungsprobleme, und das Wetter spielte auch nicht so wirklich mit, aber wir versuchten , das beste aus dem was blieb zu machen…

Die folgende Woche verlief unerwartet ruhig , sieht man einmal davon ab, das sich auuusgrechnet in MEINER Umgebung das Klischee der „unausgeglichenen“ Beziehung zwischen ( vielen ) Frauen und dem Strassenverkehr immer wieder REALisierte. Aber selllllbst das konnte den BRUCE WILLIS der Weingummi-Fauna nicht davon abhalten am folgenden SAMSTAG wieder den RAIN MAN zu geben und mich anschliessend mit einigen Bekannten im Freibad zum fröhlichen Kalorien-Ignorieren zu treffen …  

Am SONNTAG gab es neben dem spät einsetzenden Freitags-„Kampftrainings“-MUSKELKATER auch einen kleinen Lichtblick. Es gelang mit doch taaatsächlich einen WEITEREN Helm zu ersteigern, der sogaaar nur EINEN EURO kostete, ganz in meiner Nähe ABGEHOLT werden konnte und auch noch passt wie FÜR MICH GEMACHT !!! Doch nur einen Tag später war die kleinne Glückssträhne schon wieder ABGESCHNITTEN. Da ich schon seit einiger Zeit ein ( unregelmässiges ) Quietschen an beiden Bremsen von  BLACK BEAUTY bemerken musste, machte ich mich nach dem Sport schon wieder auf den Weg zu den Schraubern. Doch sogleich versuchte eine MÄNNLICHE BLONDINE in einem ( quietsch- ) blauen Kleinwagen mich daran zu hindern, indem er mich, wie vor kurzem der L-K-W, mit „aufheulendem“ Nähmaschinenmotor überholte, mich dabei TAUB-HUPEN und anschliessend zum SALTO MORTALE verleiten wollte, während er gaaaaanz knapp vor mir einscherte und fast unmittelbar rechts abbog…   

Fazit dieser „Abenteuer-Reisw“ war auf jeden Fall, das die Bremsen bald ( und auf GARANTIE ! ) bearbeitet werden sollten, aber auch NOCH keine Gefahr darstellen. Was aber auf jeeeeden Fall eher SCHNELL als langsam GEFÄHRLICH wurde, war der Füllstand meiner Brieftasche !!! Hätte ich nicht zum Geburtstag einen TANK-GUTSCHEIN und ein paar Euronen bekommen, wäre ich vielleich wirklich längst ein motor-loser „wandelnder Toter“. Und ebenso VIELLEICHT sind ja am Donnerstag die Finger meiner rechten Hand VOR SCHWÄCHE zwischen Mülltonne und Deckel geraten und EINGEKLEMMT worden. Das ich sofort danach mit dem Zorn eines HAMBUGIENISCHEN HENGSTES gegen die Wand des Containers BOXTE, aber gleich darauf mit schmerzendem HANDGELENK technisch K.O. ging, bildete schon beiiiinahe eine „logische Kette“ …  

GESTERN war ja wegen Dozenten-Abwesenheit ein „Projekt-Tag“ ausgelobt, an dem wir offfffiziell tun sollten, was uns beliebt. Wir hatten schon bis ins Kleinste abgesprochen, den leicht daneben gegangenen Elbe-Besuch vergessen zu machen, doch dann nerrrrvte ein klitzzzzekleiner Personenkreis „die da oben“ sooo lange, bis OFFIZIELL „feststand“, das wir DOCH noch zum Sport müssen, grrrr……

Das wir uns, aus eigener Entscheidung, dann der Früh-Gruppe anschlossen und somit weeeenigstens Nachmittags „frei“ hatten, machte es nicht wirklich besser. Mit meiner demolierten Hand konnte ich dazu auch nicht mehr machen, als ein bischen auf dem Trimmrad zu sitzen und mir ansonsten im Pool die üblichen „Wasserleichen-Finger“ zu holen. Ein Gummi-Egger lässt sich eben nicht so einfach KRANKSCHREIBEN … !!!   

Heute am Dienstag wollte ich erst gar nicht AUFSTEHEN und zur Schule gondeln schon gar nicht. Das Handgelenk tat ( und tut ) immer noch weh, die Schmerz-Salbe hilft, sofern ich den Verband nicht immer wieder anzulegen VERGESSE, auch nicht wirklich und der Bauch zwickte noch ein weeenig, denn schliesslich hatte ich ihn, wie es sich für den Ausklang eines BESCHISSENEN MONTAGES gehört, noch kuuuurrzz vor dem Schlafengehen mit eben noch KOCHENDEM WASSER begossen !!!

Das unser neuer Trainer, kurz nachdem er ein kleine Standpauke durch seine Vorgängerin kassiert hatte, schon wieder mit neuen Trainingsplan-Ideen AUF DEN SACK ging, lies den Dienstag schon fast wieder zu einem Montag werden… xxx Und der Nachmittag ? Ich komme irgendwann nach 16 Uhr nach Hause, das Hinter-Rad meines ( Benzinspar- ) Fahrrades ist PLATT, in beiden Schläuchen sind nur AUTO-Ventile, der einzig infrage kommenden Pumpe fehlt ein Teil und Wohnungs-Tür und Tür-Rahmen meiner ( seit Monaten „verschwundenen“ ) Nachbarin sehen aus, als wäre EIN AUTO dagegen gefahren…

  

Ich war unschlüssig, ob ich die Uniformierten anrufen soll, also fuhr ich erstmal zu meiner Bank, um nachzuschauen ob, wie bei anderen, schon Geld da ist. Auf dem Rückweg wartete gleich ein gaaanzes MORD-KOMMANDO auf mich. Erst ZWINGT mich ein ( türkischer ? ) TAXI-FAHRER auf der RECHTS-ABBIEGER-Spur ( Billstedter Hauptstraße ) vor mir zum plötzlichen Bremsen, schaltet seinen Warn-Blinker ( direkt an der Ampel !!! ) ein und geht, mich TÜCKISCH ansehend, seelenruhig, während es bereits GRÜN wird, in den Döner-Laden an der Ampel. Dann muss ich kaum 200 Meter weiter VOLL IN DIE EISEN, weil der Fahrer einer SCHWARZEN LIMOUSINE uuuurplötzlich rechts in eine ( HALTE-VERBOTs ) Lücke zwischen andere FALSCH-PARKER will, und nur Sekunnnnden danach, will die BLONDINE, die einem WEISSEN KLEINWAGEN direkt vor ihm auschert, mich UNTER IHRE RÄDER nehmen !!!

Doch als wäääre das nicht schon GENUG, kommt mir nur eine ( unbeschilderte ) Kreuzung vor meinem Zuhause VON LINKS eine ältere Dame, vom Typ her eine Mischung aus Angela Merkel, Heide Simonis und Rita Süssmuth ( … ), in ihrem silbernen Groß-„Kleinwagen“ ( irgendwas asiatisches ) entgegen, schleicht sich förmlich an die Kreuzung heran, SIEHT MICH herankommen, GIBT GAS und bremst erst FAST DIREKT neben mir. Dabei GLOTZT sie mich an, als wäre ich gerade ebene der Serie THE WALKING DEAD entstiegen. Auf meine ( berechtigte ) SCHIMPF-Kanonade reagierte sie gar nicht… 

ENDLICH zuhause, ist nicht einmal ( alkoholischer ) Knie-„Härter“ zur Stelle ! Da dachte ich mir, ich ruf wegen der Tür doch besser die Bullizei, bevor es noch jemand SCHAFFT, mich zum Schweigen zu bringen. Erst aber wollte ich dem Hauswart auf dem Umweg über einen Exkollegen bBescheid geben, doch der wiegelte ab und will sich das MORGEN ERST angucken. Da hier durchs Treppenhaus aber immer wieder ( mehr oder weniger ) „brave“ Kinder-Horden durchziehen, die den Schaden noch vergrössern könnten, rief ich doch zumindest auf unserem Gross-Billstedt-Revier an und fragte, wie ich mich verhalten solle. Die von da haben dann eine 2er-Streife vorbeigeschickt, die sich meine Daten notierte, sich eine kleine Leiter von mir lieh und erste Nachforschungen anstellte. Durchs Fenster gesehen soll es drüben ungefähr so aussehen…

   

(((   Fotos von Donröschen Haus   )))

Mal ganz ehrlich, der oder die Tür-Demolition-Men mussen bei ihrer Aktion doch Lärm wie eine Großbaustelle gemacht haben, und niemand im ganzen Haus war da und hat NICHTS GEHÖRT…???  
Und dazu kommt noch die Frage, was wäre, wenn sich da nur zuuuufällig jemand in der Tür geirrt hat un eigentlich ZU MIR wollte … ???

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

I.C.H. bin nicht mehr aufzuhalten … !!! :-)

MOIN MOIN

Freitag, 12. Juli 2013
Erst einmal vielen herzlichen Dank an alle, die in den letzten 24 Stunden an mich gedacht haben und für die durchaus zahlreichen „Genesungs“-Wünsche, besonders erwähnt und noch einmal bedankt sei hierbei PRINZ RUPI, und obw
ooohl die ÄRZTIN unseres Kurses, die ich übrigens vor ein paar Tagen zum ALLERERSTEN Mal zu sehen bekommen habe, mit mir doch recht ZUFRIEDEN ist, fühle ich ( in ferner Zukunft ) DAS ALTER nahen …

Doch falls mir in nächster Zeit doch noch der lange erwartete HIMMEL auf den Döskopp fällt, habe ich ab heute wenigstens etwas das ( hoffentlich … ) von mir BLEIBEN wird, und damit meine ich niccchhht den „künstlerisch wertvollen“ Inhalt meiner Wohnung. Wie ich diversen Leuten ja bereits zur Kenntnis gebracht habe, habe ich zum Einen kürzlich in einem INTERNATIONALEN CHOR mitgemacht und zum Anderen hatte ich „in Aussicht gestellt“, mit dem aus allen Teilnehmern erstellten Video, das vorrausichtlich MITTE Juli veröffentlicht werden sollte, vor der KÖNIGLICHEN FAMILIE in England „aufzutreten“ …
Veröffentlicht wurde es natüüüüürlich, und es erfüllt auch michhh MIT STOLZ

Alllllerdings, und dazu rufe ich EUCH zum Suchen auf, gelang es bissssssheeer noch NIEMANDEM, mich ( ausser im Abspann … ) SICHER zu identifizieren, also gebt euch mal ein bissssschen MÜHE ( .. ) Was aber auf jeeeden Fall geklappt hat, war unser Auftritt bei den Feierlichkeiten für die QUEEN !
Guckst du hier : …

Wooowwww, ich wollte schon immer mal meinen Namen im Abspann eines Filmes lesen ! ( so um den Zeit-Index 11:24 rum ) Aber mit deeem Video ALLEIN habt ihr es auch noch nicht überstanden, denn, wenn auch nicht von solchen PERFEKTIONISTEN WIE MIR ( ähem … ) zu erwarten, es gab auch bei uns den einen oder anderen kleinen „Ausrutscher“. Aus einer kleinen Auswahl von eben diesen haben die Macher des ( wichtigsten ) Videos ( aller Zeiten … ) wirklich einen süüüüßen NACHTISCH fabriziert, der in mir großes Bedauern aufkommen lässt, das ich meiiine FEHL-VERSUCHE nicht auch noch hochgeladen habe ….

( Natüüürlich empfiehlt es sich bei BEIDEN Videos, den VOLL-BILDSCHIRM-Modus zu benutzen … )
Den ebenfalls „ersehnten“ DOKTOR-TITEL habe ich zwar NOCH NICHT, aber das kann ja jetzt nicht mehr eeewig dauern und wird mich auch nicht ( längerfristig ) aufhalten können. Auch im Fitness-Training kämpfe ich mich nach den zwei Wochen ungewollter „Freizeit“ wieder zurück in Richtung SPITZE. Weeeeerrr ( außer CIA , NSA , FBI , NCIS , Columbo , Miss Marple , Quincy und Inspektor Derrick ) soll mich hiernach und nach den vorangegangenen TV-Auftritten NOCH AUFHALTEN können … ???


 

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …