ABGESCHNITTEN VON DER WELT ……

MOIN MOIN

Sonntag, 13.September 2015   (Nachtrag)
Soooo, jetzt ist wohl erstmal wieder „Eiszeit“ angesagt… 
2015-09-13-ICE-AGE-SCRAT-GEFROREN
Naja, nicht das derlei zwischen mir und meiner persönlichen Madame Mim etwas so besonderes wäre, aber dieses Mal könnte es wirklich etwas Längerfristiges werden. Zusammenfassend gesagt, waren wir, also ein großer Teil der Familie virtuell in dem bereits erwähnten extra eingerichteten Chatraum bei Whatsapp „anwesend“ und unterhielten und über einen meiner Brüder  und dessen Probleme, als das Thema so langsam in Richtugn einer ominösen „Weihnachtsfeier“ abdriftete, die sich mir erst nach und nach als unser ganz „normales Familientreffen“ am 2. Weihnachtstag erschloß. Da ich ohnehin allzuoft der LETZTE in der „Familie“ bin, der etwas erfährt, war mir das natüüürlich nicht SOFORT klar, was die Möchte-Gern-Chefin ebenso „natürlich“ zum Anlaß nahm, mir mal wieder ALZHEIMER zu unterstellen, woraufhin ich das fragende „Kompliment“ mangels Bedarf umgehend FREUNDLICH zurück gab…   
Damit hätttttte es gut sein KÖNNEN, aber während ein anderer Bruder ihre Frage ironisch kommentierte, fing SIE an „herumzukeifen“, wie FRECH ich doch wäre, wie KLAR die Antwort auf meine Frage doch wäre und das das NUR MIR nicht so klar wäre, weil ich mich ja sowieso UM NICHTS KÜMMERN und immer nur darauf warten würde, das man mir ETWAS VORSETZT ! Da ich zu dem Zeitpunkt sowieso etwas unter STRESS stand, platze mir (endlich) der sprichwörtliche Kragen, und ich ließ mich mit ein paar wenigen Worten darüber aus, was ich von ihr, ihrem ständigen Sticheleien gegen mich, ihrem Gerede über mich und ihrem Benehmen mir gegenüber insgesamt halte…   
Ooohhh, prompt war natürrlich I.C.H der Böse, aber das war mir in dem Moment VÖLLIG EGAL. Ich stand so unter „Dampf“, das ich selbst MEINEN Teil der Familie, der sich da noch eher moderat äußerte, hätte anpampen KÖNNEN, und genau dassss nahm ich zum Anlaß, den Chatraum zu VERLASSEN, auch um mich erst einmal etwas abregen zu können. Mit der sofort entstehenden Front IHRER Familien-Seite mir gegenüber „diskutieren“ zu wollen, war von vorneherein SINNLOS, auch wenn währenddessen ihrerseits KEINE Flanken-Angriffe zu erwarten wääären. Auf das Verhalten „meiner Seite“ hätte ich in den Minuten auch keine WETTEN abgeschlossen…   
2015-09-13-ICE-POKER-CHIPS  
Kurze Zeit später kam eine Nachricht DIREKT von einer ihrer Töchter mit der Frage, warum ich denn jetzt wie ein „BOCKIGES KIND“  abgehauen wäre und ob ich ARMES HASI denn jetzt gleich alle anderen in Whatsapp BLOCKEN würde (…) Ich verneint zwar, legte aber auch mit ein paar Zeilen klar, was ICH von ihrem ironischen Gehabe und dem ihrer Schestern halte, was sie meinetwegen damit „machen“ können und wie ich die Gesamt-„Familie“ sehe. Eine Blockade war auch gar nicht nötig, denn von ihr und ihrer Seite der Familie habe ich bis auf eine klitzekleine Ausnahme seitdem KEIN STERBENSWÖRTCHEN mehr gehört. Auch meine Seite hält sich da eher bedeckt, sämtliche Informationen scheinen nur noch durch den Chatraum zu fließen. Meinem Bruder, der meist Themen-„Lieferant“ ist es zuviel Aufwand, alles „doppelt“ zu schreiben. So etwas hatte ich von ihm schon halbwegs erwartet, besonders hohen Kommunikationsbedarf schien er mir noch nie gehabt zu haben, aber auch von meinen anderen Brüdern höre ich nur noch selten.
Selbst wennnnn ich es WOLLTE kann ich den Chatraum nicht einfach so wieder betreten und mich still irgendwo in eine Ecke „stellen“ und einfach nur noch „zuhören“, denn ich bin nicht Administrator dieses Chatraumes.Hätte I.C.H den „Raum“ eingerichtet, wäre er entweder von vornherein nie so frequentiert worden, wie der meiner Schwestern, oder er wäre nach und nach von einem anderen Chatraum, den natürlich wieder eine von IHNEN eingerichtet hätte, „abgelöst“ worden. Das ich jetzt aber „angekrochen“ komme und zwecks Wieder-Anschluß an den Informationsfluss um Zugang bettele, können die sich gepflegt abschminken. So weit demütige ich mich nicht. Lieber VERSUCHE ich, mich mit den paar Info-Bröseln zufrieden zu geben, die ich hier und da aufschnappe oder durch längeres verbales „Nachbohren“ erhalte.
2015-09-13-ZAHNARZT-EINMAL-ANDERS
Wirklich schade ist für mich auf jeden Fall, das ich meinen Vater, meinen einen Bruder und unseren Hund nur noch sehr wenig zu Gesicht bekomme, da ich jetzt natürlich noch seltener in der alten Heimat bin, als zuvor schon. Der einzige Weg, „SIE“ nicht weiter zu irgendwelchen Äusserungen zu „provozieren“, ist nun einmal, mich sowohl virtuell als auch räumlich weitgehend von ihr fernzuhalten. Eine Besserung des Status Quo erwarte ich auf absehbare Zeit erstmal nicht, aber das ist für mich derzeit auch nicht das Wichtigste, da ich momentan viel damit beschäftigt bin, meinen Gesundheitszustand durch das „Organisieren“ einer Operation  verbessern zu helfen, was den Besuch der Weihnachtsveranstaltung, um sie noch einmal zu erwähnen, ungeachtet einer gewissen Abneigung wegen der zu erwartenden Folgen der OP und der damit zusammenhängenden Erfordernisse auch nicht unbedingt wahrscheinlicher macht. Auch wenn ich jetzt MIT SICHERHEIT hier und da ein fettes Grinsen hervorrufe, gebe ich zu, anderen beim Essen nur ungern ( weigehend ) unbeteiligt zuzusehen…  
 

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

KLEIN-(Hirn-)ANZEIGEN 01

MOIN MOIN

Montag, 07.September 2015 (Nachtrag)
Erst nach einer LÄNGEREN „Denkpause“ begann ich mich wieder mit EBAY zu beschäftigen, aber auch nur noch mit deren KLEINANZEIGEN-Ableger. Da hat man zwar nicht die gleichen Möglichkeiten, wie beim „großen Bruder“, aber auch (meistens) WENIGER Probleme, weil viele „Mißverständnisse“ durch die zu 90% übliche SELBSTABHOLUNG vermieden würden,naja, so DACHTE ich jedenfalls…    
2015-01-01-Homer-Simpson-Denkt
Ziemlich ähnlich wie bei meinen Auktionen hielt sich der Verkaufs-Erfolg meiner Anzeigen in ziemlich engen Grenzen. Wenn ich nicht immer wieder das Geld WIRKLICH GEBRAUCHT hätte, weswegen ich auch allzuoft im Preis noch üüüber die SCHMERZGRENZE hinaus gegangen bin, und wenn ich nicht ab und zu gegen eine gute Beteiligung etwas wirklich ATTRAKTIVES für einen Bekannten hätte verkaufen können, hätte ich mich auch davon längst verabschiedet. Dabei zu bleiben machen mir einige Leutchen aber auch WIRKLICH SCHWER !   
Da gab es zum Beispiel mal einen älteren Gefrierschrank, der nur noch im Keller herumstand,der aber die VOLLDEPPEN anzuziehen schien wie das Licht die Insekten. Zuerst war da ein Anrufer mit der SCHLECHTESTEN deutschen Aussprache, die ich je gehört hatte. Dieser „Geistes-Riese“ fragte doch tatsächlich, ob ich den auch BRINGEN würde. Er könne aber „nicht ganz soviel“ bezahlen, und er würde (angeblich) in GÖTTINGEN
wohnen…   
Da ich mir sekundenlang nicht sicher war, ob der mich VERARSCHT oder wirklich nur zu blöd war, mein Bestehen auf SELBSTABHOLUNG im Text zu lesen und seine EIGENE Postleitzahl in das Suchfenster einzugeben, dauerte es etwas, bis ich meine Überraschung überwand und einfach AUFLEGTE. Der nächste Bewerber um die Intelligenz-Allergiker-Krone, der sich mit unserer Sprache auch nicht leicht tat, meldete sich sogar gleich ZWEI MAL bei mir. Beim ersten mal „musste“ er sein Kommen im praktisch letzten Augenblick LEIDER ABSAGEN, weil sein Fahrer nicht konnte, und beim zweiten Mal rief er mich bestimmt ZEHN MAL auf dem Handy an, um sich den Weg immer wieder beschreiben und meine Straße sogar meeeehrmals BUCHSTABIEREN zu lassen, und dann schaffte er es TROTZ NAVIGATIONS-GERÄT nicht, mich zu finden!!! Irgendwann gab ich schließlich auf und ging einfach nicht mehr ans Telefon…    
Der Dritte dieses „Trio Infernale“ versuchte es von vornherein kackfrech und meinte, er könne mir HÖCHSTENS DIE HÄLFTE (also so gut wie nix) bezahlen, weil er sich ja noch einen TRANSPORTER MIETEN „müsse“, um den Gefrierschrank abzuholen. Doch dieses Mal, bereits „gestählt“ durch seine Vorgänger, legte ich gleich wieder auf, natürlich aber nicht, ohne mich bei ihm für den HUMORISTISCHEN Beitrag zu meiner Abend-Gestaltung zu danken. LOS wurde ich die Kiste letztlich an jemanden, der nur einen Blick darauf warf, bezahlte und sich dann für den kurzen Weg zu seinem Wagen eine Sackkarre von mir auslieh. So leicht wie er alleine den Gefrierschrank in seinen (BMW-)Kombi wuchtete, hätte er ihn wahrscheinlich sogar bis nach Hause TRAGEN können…      
2015-01-01-Muskelmann
Ich hatte sogar mal, allerdings für einen Bekannten, einen BAUSTROM-VERTEILER zu verkaufen, und das sogar in wirklich sehr gutem Zustand, mit Anschluß-Kabel und und mit noch eingebautem Drehstrom-Zähler! Und obwooohl (genau) so ein Zählerschrank (ohne Stromzähler und Kabel) über TAUSENDDREIHUNDERT Euro kostet und sich die „Interessenten“ den Klick- und Favoriten-Zahlen nach schier stapelten, musste ich, natürlich nach Rücksprache, über Wochen hinweg mit dem Preis immer weiter RUNTER gehen, bis sich endlich jemand „erbarmte“, der den Schrank aber auch UNBEDINGT haben wollte und ihn sich am liebsten gleich am nächsten Tag (ins Ruhrgebiet) SCHICKEN lassen würde. Doch nachdem ich STUNDENLANG Speditionen abtelefoniert und mich sogar bereit erklärt hatte, den Schrank AUF PALETTE zu VERPACKEN, mit (eigenen) SPANN-GURTEN zu verschnüren und mit dem Bekannten ABHOLFERTIG an den Straßenrand zu schleppen, war dem Schnäppchenjäger plötzzzzlich doch alles ZU TEUER, woraufhin ich ihm in einer AUSFÜHRLICHEN Email erklärte, warum er sich doch besser (und für NOCH MEHR GELD) von einem Baumaschinen-Händler einen Stromschrank MIETEN oder sich irgendeine verrostete Blechkiste aus der Nachbarschaft kaufen sollte. Wenn ich deeeen Schrank damals für 1000 hätte verkaufen KÖNNEN, hätte meine „Profision“ mein Zwiebelleder zu Dahinschmelzen gebracht…    
Mit manch blöden Fragen und noch blöderen Kauf-„Angeboten“ ärgere ich mich zwar ab und zu immer noch rum, aber ich habe mir mittlerweile auch schon ein (etwas) dickeres Fell zugelegt. Auch ist die Zahl solcher „Kunden“ zurückgegangen, was vielleicht ja mit daran liegt, das ich am Ende meiner Artikel-Beschreibungen ein paaaar Vorraussetzungen für einen Verkauf definieren MUSSTE und diese immer weiter „präzisiert“ habe. Mittlerweile musste ich sogar die Drohung der BLOCKADE mancher Interessenten aussprechen, da TROTZ eiiindringlicher Bitten, ALLES durchzulesen wirklich DÄMLICHE Fragen und absichtlich extra-tief angesetzte PSEUDO-Gebote (für FESTPREIS-Artikel) erneut überhand zu nehmen drohten.
Ein größerer Geschäfts-Erfolg durch meine Anzeigen ist bis dato aber ausgeblieben. Zur Zeit habe ich meistens zwischen 10 und 16 Anzeigen gleichzeitig eingestellt, oft sogar richtig HOCH-wertige Sachen, die es aber trotzdem schwer haben, Abnehmer zu finden. Noch mehr Anzeigen zu schalten VERGRÖSSERT die Chancen für die eine oder andere Taschengelderhöhung aber nicht unbedingt, VERRINGERT das mir zugestandene Kleinanzeigen-Kontingent von 50 Stück PRO MONAT hingegen auf jeden Fall, und das nicht nur durch die objektive Anzahl der Anzeigen, sondern auch, weil das LÖSCHEN und spätere Wieder-Einstellen ein und DERSELBEN Anzeige, damit sie in den Such-Ergebnissen wieder bei den AKTUELLEN Anzeigen auftaucht, seit einiger Zeit als ZWEI Anzeigen zählt! Gleiches gilt natürlich für das Überarbeiten EINER Anzeige, während sie im Netz steht. Dadurch hat man die 50er-Marke natürlich VIEL schneller erreicht, als unter den früheren Bedingungen, wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob es dieses Limit früher überhaupt gegeben hat. Den „Profis“ wird mit EINHUNDERT Anzeigen und bestimmt auch besseren Bedingungen ähnlich wie in meinem vorigen Eintrag wieder einmal der Hintern gepudert…    
2015-01-01-GELD-GEPUDERT
Jetzt werden einige natürlich sagen, das man unter diesen Bedingungen seine Anzeigen eben nur EIN MAL online stellt, aber das ist genauso WELTFREMD wie ein Chemtrail-Jünger. Man kann SO OFT MAN WILL in den Text seiner Anzeigen hineinschreiben, das ein Artikel, WIE ALT die Anzeige auch immer sein mag, immer noch zu verkaufen ist, solange sie zu lesen ist. Die meisten Kleinanzeigen-Kunden gehen einfach GENERELL davon aus, das Anzeigen ab einem gewissen Alter, und ich habe erst vor kurzem noch Anzeigen von ANFANG 2014 gesehen, nicht mehr „gültig“ sind und suchen eh nach den aktuellsten zuerst, wobei sie dann spätestens  nach etwas mehr als einer Woche das Interesse an weiterer Such
e verlieren. Die wenigen „Auserwählten“, die so abgehärtet sind, das sie ihre Suche noch einige Wochen weiter in die Vergangenheit durchhalten oder / und die so schlau sind, ihre Such-Ergebnisse von vornherein nach dem PREIS sortieren und, Nachfragen kostet
ja nix, erst einmal einen DRECK auf das Alter der Anzeigen geben, sind leider so rar gesät wie FÄHIGE Politiker vom Format eines Helmut Schmidt…  

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …  

Der Inscheneer hats schweeer … :-(

MOIN MOIN

Dienstag, 01. September 2015 (Nachtrag)
Oooohhhh Mann, „Auktionen“ können ja soooowas von NERVEN!
Ich weiß, ich weiiisss, ich hab gut Reden. Schließlich bin ich ja auch selber einer von denen, die über ebensolche versuchen, bzw. VERSUCHT HABEN, das eine und auch das andere KRIMSKRAMS-Teil zu GELD zu machen, und genauuuu DAS ist eben oft der Dreh- und Angelpunkt! Aber fangen wir mal ganz von vorne an…    
2015-01-01-START
Ich war früher ein relativ eifriger Ebay-Verkäufer, doch sich mehrende Probleme Käufern, steigende Gebühren und immer schlechtere Unterstützung von Ebays Seite raubten mir nach und nach jeden Spaß daran. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich mich im Laufe der Jahre über Verkäufer udn Käufer beschwert habe, und aus Ebay rausgeschmissen wurde KEIN EINZIGER von denen…!!!      
Ich weiß zum Beispiel noch, wie ich einmal einen Taschen-Computer von einem (von anderen so favorisierten…) PROFI-Verkäufer in England kaufte, nichts ankam, der Typ sich nicht meldete und dann erst bei meiner Beschwerde (ohne jeden Nachweis) BEHAUPTETE, er hätte den Minicomputer abgeschickt, aber der wääääre mit dem Vermerk „“Vom Empfänger ABGELEHNT““ zurück gekommen, und er könne mir wegen der „MÜHE“, die er mit dem Paket bereits gehabt hätte, KEIN GELD ZURÜCKZAHLEN…!!!   
2015-01-01-NO-MONEY
Etwas ähnliches passierte mir auch mal mit einem Sony Ericsson K800i, eigentlich noch immer mein Lieblings-Handy und auch desöfteren noch in Benutzung, und dessen Verkäufer, der irgendwo in NRW wohnt. Der behauptete nicht einmal, etwas IRGEND ETWAS abgeschickt zu haben, sondern stellte sich einfach TOT und war für mich nie wieder zu erreichen. Nachdem Ebay in gewohnter Manier weiterhin NICHTS TAT und der Fall geschlossen werden sollte, drehte ich im Internet jedne virtuellen Stein um, um den Kerl zu finden und stieß irgendwann tatsächlich auf DIE MUTTER dieses Hobbygangsters, die zwar im SELBEN Gebäude wohnte und Verständnis äüßerte, mir aber angeblich REIN GAR NIX über dessen Aufenthaltsort oder Erreichbarkeit sagen „konnte“. Den wirklich ALLERLETZTEN Tropfen, der das Faß schließlich zum Überlaufen brachte, war ein VOLLHONK, der von mir einen Roller-Helm für EINEN EURO (!!!) ersteigerte und mich dann einige Tage NACH Erhalt des Paketes mit einer GANZ SCHLECHTEN BEWERTUNG überraschte, weil er sich angeblich  von den (Orginal-) Fotos des Helmes „mehr versprochen“ hätte, während Ebay mich daran HINDERTE, diese Bewertung mit einem Kommentar zu „relativieren“, ihn selbst wegen seines Verhaltens SCHLECHT zu bewerten („GUT“ wäre scheinbar okay gewesen…) oder wenigstens die Bewertung zu LÖSCHEN. Den „PROFI“-Betrü….ähm….Verkäufern wurde der Arsch gepudert und die „kleinen Fische“ wurden weitgehend IM STICH GELASSEN. In Anlehnung an einen bekannten Merkel-Spruch war das einfach „“nicht mehr mein Ebay““…  
2015-01-01-NICHT-MEHR-MEIN-INTERNET 

STAY TUNED

Etwas AKTUELLES verpasst??? Na dann einfach unten weiterlesen …