VÖLLLLLLIG…VERPEILT… :-)

   MOIN MOIN  
Donnerstag, 17. März 2016
Seid ihr, werte Leser, eigentlich schon einmal aus eurem eigenen SCHLAF DER GERECHTEN aufgewacht und wusstet ein paar Augenblicke lang nicht, was um euch herum abgeht”…?   https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif 


Ich hab keine Ahnung, obs an meinen üblichen Problemchen liegt, aber erst kam ich in der vergangenen Nacht irgendwie NICHT zum Pennen, dann kriege ich, als es längst hell ist, die Augen für zmindest kurze Zeit auch ohne Klebeband zu, und schliesslich SCHRECKE ich kurz nach 11 hoch und glaube tatsächlich für einige Sekunden, ganz woanders und zu einem anderen Zeitpunkt da zu sein! Ich weiss absolut nicht mehr, von was ich scheinbar so INTENSIV geträumt habe, aber DER ARCHITEKT scheint sich  wieder einmal selbst übertroffen zu haben, nuuuuuur gut, das ich KEIN ALUHUT bin…   🙂
2016-03-17-ALUHUT-TRAEUMEREIEN
Ein kleiner Nebeneffekt dieser Angelegenheit war allerdings, das ich WIEDER EINMAL das “untrügliche” Gefühl bekam, etwas unnnnheimlich WICHTIGES vorgehabt, aber binnen dieser  kurzen Schaffenspause VERGESSEN zu haben. Während der daraus resultierenden ausgiebigen GRÜBELEI blieben die Zeiger meiner Uhren natürlich nicht stehen, und so kam es, das es bereits NACH 11 Uhr 30 war, als mir einfiel, das ich doch eigentlich noch den  SCHRIFTLICHEN Antrag auf einen Gesprächs-Termin bei dem mir neu zugeteilten Sachbearbeiter im Jopp-Zentrum “auf Halde” liegen hatte!      
Ja, einige möchten bei diesem Antrag jetzt das große Stirnrunzeln anfangen, aber bei uns ist es mittlerweile “üblich”, einen Antrag zu stellen, wenn man mit jemandem im JZ sprechen möchte, aber weeeehe, man verpasst einen Termin, von dem man ja wissen MUSS, denn diese Zettelchen gelten im Allgemeinen auch ohne jegliche Bestätigung als ZUGESTELLT…  😦 
2016-03-17-WENN-DER-POSTMANN-ZWEIMAL-SCHIESST
Naja, ich war schon froh, das “mein” Zentrum mich in den letzten Monaten weitestgehend IN RUHE gelassen hat, weil es eben auch da Leute gibt, die ERKANNT hatten, das irgendwelche Maßnahmen” oder “Angebote” in  dem Zeitraum KEINEN SINN gemacht haben. Wirklich FIT bin ich zwar noch lange nicht, aber immerhin auf dem  sprichwörtlichen “aufsteigenden Ast”, weswegen ich selbst Anfang der Woche bereits wieder das Bedürfnis  verspürte, mich verbal auszutauschen, woraufhin man mir vor Ort nach dem üblich zähen Durchlaufen des Verdauungs-Apparates der WARTE-SCHLANGE den “Neuen”, bzw. den  Antrag, mit ihm sprechen zu DÜRFEN, an Herz  legte. Und auch wenn ich mir VÖLLIG SICHER war, das das “Abgeben” des Antrages in die Vergissmich-Box der Hauspost deeefinitiv NICHT das vergessene Wichtige war, wollte ich zumindest DAS endlich erledigen. Also bog ich vor Erreichen des  „schwarzen Loches” in Richtung der Fahrstühle ab, um zumindest zu versuuuchen, den Papierkram beim  Adressaten PERSÖNLICH loszuwerden, auf das ich das erwähnte Bedürfnis möglichst ZEITNAH befriedigen könne. Überraschenderweise klappte dieser Versuch tatsächlich sogar noch kurrrz vor der “magischen” 12-Uhr-Grenze, und es stellte sich heraus, das gerade erst GESTERN (also HEUTE auf dem Postweg) ein Termin an mich  rausgegangen ist, watt für ein kooomischer Zufall…     
2016-03-17-KEIN-ZUFALL
Um nicht NOCH MEHR zu vergessen, gab ich den entsprechenden Zeitpunkt anschliessend gleich ins Handy ein, noch bevor ich sich  die Fahrstuhl-Türen erneut vor mir öffneten. Bis auf DIESEN Termin war ich draussen bei Black Beauty allerdings immer noch nicht “schlauer”. Die TOTALE ERINNERUNG an den wichtigen “Termin”, sofern es ihn überhauuuupt gegeben hat, wollte sich partout nicht einstellen. Trotzdem hielt und halte ich es für einen  Vorteil, das es (außer vielleicht in der AREA-51…) Maschinen wie beim VERGESSLICHEN ARNIE noch nicht  gibt, …
2016-03-17-ARNIES-GEIST-IN-DER-MASCHINE
…denn ich habe weeeder Bock auf GOLFBALL-GROSSE POPEL, noch auf durchgeknallte UNGEBORENE BRÜDER oder auf DREI-TITTIGE DIRNEN !!! (Eine Maschine, mit der man ganze  Planeten innerhalb von Minuten BEWOHNBAR machen könnte, würrrde ich mir allerdings auch gern in den Keller stellen…)
2016-03-17-ARNIES-TOTALES-TRIO
“Verhaltens- und Schönheits-Orginelle” haben wir in Hamburg auch so schon genug, und auf einige von denen komme ich noch. Mangels anderer, mir BEWUSSTER Verpflichtungen, sattelte ich jedenfalls erst einmal BB und kurvte in Richtung Innenstadt. Das allerdings war mehr eine TOUR DE PLANLOS, die sich letztlich auch weitestgehend darin erschöpfte, das ich in der nächstgelegenen  Banque de Commerz vom  AUTOMATischen “Schalterknilch” einen (winzigen) Teil seines Inhaltes erbettelte, auf das auch BB sich mal wieder RICHTIG BESAUFEN könne…    https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif
Ein kurzer Verwandschafts-Besuch im Anschluß erübrigte sich dann allerdings mangels Anwesenheit. Zumindest bemerkte ich bei dem Versuch, das die herumlaufenden “Blumenbeet-Picassos” den nahen U-Bahn-Eingang mittlerweile ZUGESCHÜTTET haben, anstatt ihn (sinnvoll) umzubauen, um ein paaaar Quadratzentimeter mehr für VERWÖHNTE Studenten zu “schaffen”, die sich besser auf ihre Ausbildung konzentrieren sollten, anstatt Ball zu spielen und in einem Park zu flanieren, dessen EINFACHE  Neugestaltung völlig ausreichend gewesen wäääre, den ANWOHNERN aber jahrzehntelang verwehrt wurde!!!   😦  
Die bewegungstechnisch EINGESCHRÄNKTEN unter den  Studenten werden sich über dieses “Geschenk” genauso  “freuen” wie die Anwohnerschaft, die zum großen Teil aus SENIOREN besteht, ermöglichte der Eingang bis zu  seiner Vernichtung doch einen fast BARRIERE-FREIEN Zugang zur Linie U-1, sowie eine ebensolche PASSAGE zur  eiiigentlich ZWEITEN HÄLFTE des Parks, der sich am Krankenhaus St. Georg entlang bis zur Straße LANGE REIHE zieht…    
2016-03-17-GAGA-PARK-HAMBURG-SANKT-GEORG
Frauen mit kleinen Kindern, Senioren und Behinderte “dürfen” jetzt im Takte der AMPEL-Schaltung über eine  von Hamburgs HAUPT-VERKEHRS-STRASSEN hetzen und auf der anderen Strassenseite einen laaaangen UMWEG in Kauf nehmen, um so die gegenüber liegende “Rampe” und damit die U-Bahn zu erreichen, sofern sie nicht die eine schmale Treppe HINUNTER STÜRZEN wollen. Die MÖGLICHKEIT, im Zuge der Park-Bauarbeiten am somit zerstörten Eingang einen FAHRSTUHL kostengünstig an die vorhandene Beton-Struktur  anzubauen, BEVOR man alles zuschüttet, um damit die Rampe zu ersetzen, die man kinderleicht an die Seite hätte versetzen können, und mittels eines einfachen Schräg-Aufzuges an Stelle der unteren Rolltreppe die Barriere-Freiheit ENDLICH einmal zu fertig zu bekommen, wurde natüüüürrrrlich NICHT wahrgenommen! “Obenauf” wurde die STRASSE Berliner Tor ABGESPERRT und zu einer  Fußgänger-Zone umgebaut, um den neuen “Schulhof” für die Studenten zu komplettieren. Das die vor Ort  ansässige FEUERWEHR den dringend notwendigen RETTUNGS-WEG mittels einer “Sonder-Erlaubnis” weiterhin benutzen kann, war hingegen überhaupt nicht selbstverständlich, sondern musste erst ERKÄMPFT werden!!! Das  alles macht dieses ganze Gaga-Projekt zu einem wirrrrklich NDR EXTRA-3 würdigen XXL-IRRSINN „Intelligenz-orgineller” Rot-Grüner  Stadt(ver)planer, der sich hinter anderem Gedanken-Müll verschwendungssüchtiger Beamter wie der Elb-Philharmonie und der Olympia-Bewerbung nicht zu verstecken braucht…     
2016-03-17-GELD-VERBRENNUNG
Das macht mich als Hamburger während des Schreibens gerade (wieder) so WÜTEND, das ich, hätte ich noch vor Ort darüber so  intensiv nachgedacht wie jetzt, den folgenden Schwachmaten mööööglicherweise mit dem GEGENVERKEHR bekannt gemacht  hätte…!     
Ich war nämlich gerade auf dem Weg zurück nach Hause kurz vor Erreichen “meines” ALDI, als diese Type mit  seinem etwas “übertaktet” klingendem Mopped von hinten an mich heran brauste, mich überholte und doch gleich darauf “in die Eisen” stieg, um mit geringem Abstand paralell zu mir dahinzuzuckeln. Das er dabei den  nachfolgenden Autoverkehr BEHINDERTE , störte ihn genausowenig wie der Lärm, der von ihm ausging und wie  seine winzige, ihm offensichtlich aufs Gehirn drückende und bestimmt NICHT ZULÄSSIGE Karikatur von “Helm”, die mich im Nachhinein persönlich eher an eine Kippa erinnerte. Ich verstand leider nicht alles von dem, was zwischen seinen Dritten hervorquoll, nur, das er gerne SEIN LICHT ANMACHEN würde. Natürlich antwortete ich ihm höööflich, das er das auch gerne tun kann, wenn er mich schon um soo nett um Erlaubnis bittet. Aaaber ich weiss nicht, ob er mich bei der  Geräuschkulisse VERSTANDEN hat oder überhaupt dazu FÄHIG war, denn trotz allem blieb sein Rücklicht, nachdem er mich erneut passiert und damit endlich den Autos das Überholen ermöglich hatte, zumindest sooo lange D.U.N.K.E.L, bis er irgendwann aus meinem Blickfeld verschwunden war…     
2016-03-17-ER-IST-VERSCHWUNDEN
Beim Lebensmittel- und Sonstwas-Höker endlich angekommen, fiel mir natürlich gleich als Erstes auf, WIE LEER der Parkplatz war, selbst  für diese noch relativ frühe Tageszeit eher ungewöhnlich. Hatten meine liiieben Mitmenschen etwa (fast) alle VERGESSEN, einzukaufen?? Nicht einmal der beinahe schon zum Inventar gehörende WACHTURM-Verteiler hatte sich  eingefunden! Naja, vielleicht lag es dann auch daran, das mir nach dem Abstellen und während des Herauskramens eines einzelnen Eurostückes wie HINGEZAUBERT eine ironische Frage über die Zunge rutschte: “”NAAAAA, KLEINER,  HASTE DICH VERLAUFEN…???””
2016-03-17-EINKAUFSWAGEN-HAT-SICH-VERFAHREN
Innen drin gab es erwartungsgemäß genauso wenig zu erleben, wie zu erledigen. Zu Essen hatte ich nach aktuellen Ansprüchen GENUG. An dem, was ich  gerne essen WÜRRRDE, hat sich ja nicht viel verändert, aber die Auswahl dessen, was und wieviel wovon mir noch “bekommt”, hat sich ganz schön verändert, und jaaaaa, das betrifft sogar den SÜSSKRAM…   🙂  
Das einzig wirklich WICHTIGE war, das ich mich mit einem neuen Vorrat an KAFFEE eindeckte, und so kam es auch, das ich ich wieder das Glück hatte, VOR einem (jungen) Paar der bereits erwähnten TETRIS-JÜNGER an der Kasse zu landen, dessen 2 „Hälften“ sich selbst noch am Kassenband darüber un-einig waren, WAS GENAU denn nun eigentlich gekauft werden sollte…     
SPAGHETTIMONSTER SEI DANK, dachte ich, als sich endlich meine Wohnungstür hinter mir schloß. Da glauuubte  ich noch, für diesen Tag bereits genug erlebt zu haben und wollte ein wenig auf dem Sofa vor der Glotze  entspannen. Nacht alter “Feierabend”-Gewohnheit leerte ich meine Hosentaschen, doch dieses Mal NICHT auf  den Schreibtisch, sondern aus purer Bequemlichkeit neben mich aufs Sofa. Das weiderum sah ein 2-EURO-STÜCK  als Gelegenheit zur FLUCHT und verkrümelte sich umgehend in die nahe Sofa-RITZE, ein GROOOSSER FEHLER…   🙂  
2016-03-17-BOESER-FEHLER
Natürlich konnte ich mir das gerade in der zweiten Hälfte des Monats nicht so einfach gefallen lassen und  stieß mit der Hand in die Ritze wie ein ADLER auf Beutefang. Zwar landete ich nicht sofoooort den angestrebten VOLLTREFFER, es dauerte ein paar Sekunden, aber die Zeit reichte, um herauszufinden, das ich mit der Hand noch VIEL TIEFER EINDRINGEN konnte, als anfangs gedacht. Meine Neugier war geweckt! Es war,  als täte sich eine völlig “neue Welt” vor meinen (sensiblen) Fingerspitzen auf, und so nahm ich mir vor  SÄMTLICHE RITZEN des Sofas zu “erkunden”, denn, was immer ich in den Tiefen finden würde, könnte nicht durch Zufall so weit gekommen sein!!!      
Tatsächlich schaffte ich es, so fleissig zu sein, bis ich wirklich den LETZTEN WINKEL “abgeklappert” hatte,  doch alles, was ich an “Schätzen” aufzustöbern in der Lage war, war ein ganzer Haufen SÜSSKRAM-PAPIER, aber ich schwööööre euch jeden Eid, den ihr wollt, das dieser Haufen NICHT VON MIR stammt!!!  
2016-03-17-SUESSKRAM-PAPIERE
Er kann also nur von den VORBESITZERN her kommen, doch, mal ehrlich, was zum Geier treibt manche Leute dazu , die Reste ihrer NASCH-Anfälle, die gerade ich ja absolut nachvollziehen kann, MIT ABSICHT sooo tief in irgendwelche Ritzen zu drücken, das sie wie in einem SCHWARZEN LOCH verschwunden scheinen und bei NORMALEN Reinigungs-Arbeiten niemals gefunden werden???     smilie_b_029.gif
Zugegeben, ich bin selbst nicht unnnbedingt ein Aufräum-FANATIKER, aber sogar ich erkenne den “Sinn” darin nicht, Dinge mit einem solchen AUFWAND doch nur SCHEINBAR verschwinden zu lassen. Was mich dann allerdings dazu brachte, eine Tafel SCHOKOLADE zumindest bis zur eigenen Füllstands-GRENZE “aufzuessen” und mich zumindest für die nächsten Stunden vom TV-Glotzer in einen Perry-Rhodan-Leser verwandelte war neben dem “Papierkram” das FUNDSTÜCK DES TAGES, ein einzelner DAMENSTRUMPF…!!!    smilie_sh_015.gif

2016-03-17-DAMEN-STRUMPF
Was auch immer dessen “Geschichte” sein mag, überlasse ich der Fantasie jedes Einzelnen, und was und wer sich sonst noch als VÖLLIG VERPEILT herausgestellt hat, kann ich euch leider erst in einem der nächsten Beiträge hier beschreiben…   🙂  

2016-03-08-STAY-TUNED-04   STAY TUNED   2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ???
Na, dann geht einfach auf die HAUPT-SEITE und “arbeitet” euch durch, klickt HIER DRAUF oder guckt ganz einfach unten auf dieser Seite ins ARCHIV…    Smilie Kommunikation  

Advertisements