Die Qualen des Tantalus…

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Donnerstag, 18. August 2014 )
Wie doch wahrscheiiinlich zumindest einige von euch wissen, wurde, der griechischen Mythologie zufolge, der  (gar nicht so) arme Tantalus, weil er sie bestohlen und ihnen seinen eigenen Sohn ZUM ESSEN SERVIERT hatte, von den Göttern dazu verdonnert, auf EWIG bis zum Kinn in einem Teich voll Wasser zu STEHEN, das jedoch sofort zurück wich, wenn er versuchte, an ihm seinen DURST zu stillen. 😦
2016-08-18-sehr-durstig
Nicccht, das ich (meines Wissens) jeee einen Sohn gehabt hätte, den ich in andererleuts verquerer Phantasie hätte abmurksen und anderen servieren KÖNNEN, aber trotzdem fühle ich mich oft so, als würden Ziele, die ich anstrebe, ständig mit gleicher Geschwindigkeit in die selbe Richtung unterwegs sein oder sich sogar mit steigendem Tempo von mir ENTFERNEN. Kennt ihr das auch ???  
Heute zum Beispiel hatte ich am Gelände eines Paketdienstes in Wilhelmsburg einen Gesprächstermin mit dem Leiter einer Sicherheitsfirma und sollte mir laut Vermittler in der Pförtner-Loge den Hinter breit sitzen. Soweit, so gut. ICH kam zwar etwas spät von Zuhause los, war aber sogar noch ÜBER-pünktlich vor Ort. Doch weeeder war der Chef in spe zu sehen, noch wusste der aktuelle Logenbruder von meinem Termin. Erst nach SEINER telefonischen Rückfrage ließ sich der Chef wegen eines sich noch hinziehenden Termines um ETWA 20  Minuten entschuldigen…  
Naja, seis drum, ich hatte eh nicht viel anderes vor und ja schließlich die Aussicht auf eine erfreuliche Brieftaschen-Füllung. Die 20 Minuten hielt der Chef auch noch ziemlich genau ein, und das Gespräch verlief angenehm flüssig…..bis wir zu den Details kamen. Der SCHICHT-Dienst konnte mich ja noch nie schrecken, und auch mit dem häufigeren RAUS UND REIN zwecks LKW-Kontrolle und dem anschließenden PAPIERKRAM hätte ich mich vielleicht arrangieren können, doch die darüber hinaus erforderlichen längeren STREIFEN-Gänge auf dem Gelände, die auch mich zweifeln ließen, traute mir der junge Mann dann doch nicht zu…   😦
2016-08-18-zu-schwer-fuer-mich2
Ich nehms ihm nicht übel, weil ich es ja schon fast GEWÖHNT bin und mir selbst auch nicht so sicher war. Blöd wars trotzdem. Und so manifestierte sich schon auf dem Rückweg der sinkende Laune-Pegel in ansteigender MATTIGKEIT, die ich zumindest bis Zuhause mit MONSTER-mäßiger Energie von der nächsten Tanke verdrängen konnte. Und auch wenn ich die geplante Jungfernfahrt der HMS PLUTONIC wegen des Wetters (und der Meditations-fordernden Mattigkeit) erneut VERSCHIEBEN musste und die HOFFNUNG am Ende immer STIRBT, hatte ich davon noch einen Rest übrig, da sich auf eine meiner Kleinanzeigen GLEICH DREI potentielle Brieftaschen-Befüller gemeldet hatten!  
DER ERSTE, der am liebsten „“gleich abgeholt““ hätte, antwortete auf mein 17-Uhr-Angebot nicht mehr, blieben also NOCH ZWEI…
DER ZWEITE, dem es anfangs sogar NOCH WICHTIGER zu sein schien, tat es seinem Vorgänger dann aber doch gleich und stellte sich SCHEIN-TOT. Da blieb mir zumindest noch EINER…
DER DRITTE schaffte es auf (mehrfache) Nachfrage hin weeeenigstens irgendwann, mir ABZUSAGEN. Damit war die Hoffnung nicht nuuur bereits verstorben, sondern auch schon MUMIFIZIERT. Einen gebrauchten Klein- und auch Billig-Verteiler einzupacken und gleich zu verschicken hatte ich (eigentlich) KEINE LUST mehr, aber dummmerweise hatte ausgerechnet deeeer Typ die paar Kröten SCHON BEZAHLT…  
Noch dümmererweise zog sich das Einpacken kaugummiartig in die Länge, so das ich erst gegen 21 Uhr 30 an meinem neuen Stamm-Kiosk eintraf. Doch anstatt das man mein „popliges“ Kartönchen mit dem üblichen freundlichen Lächeln entgegen nahm, erklärte mir ein junger Mann, das die Götterboten-Paketschubser bereits ab 21 Uhr einen ANNAHME-SCHLUSS verfügt hätten. Ich war sooooo abgenervt, das es mir fast natürlich schien, meinen Pappkameraden wieder unter den Sitz zu quetschen und anstatt einer Paket-Quittung ein F.A.L.A.F.E.L, also die ERBSEN-PAMPE-Variante eines FLEISCH-gefüllten Brot-Eckchens, nach Hause zu schleppen. Dieses Döner-Imitat werde ich jetzt nach und naaach weg-knuspern, egal wie lange es dauert…


2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s