Einen ECHTEN HAMBURGER haut so schnell nix um…?!

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Dienstag. 26.Juli 2016 )
…aber es gibt ein paar wenige Ereignisse, die da schon ziemlich nah heran kommen !!!
Angefangen hats bereits am vergangenen Samstag. Denn da hatte das neueste Opfer des „“Standesamts-Virus““ in unserem von Eingeweihten als FAMILIE bezeichneten bunten Haufen die Idee, uns über die Watts-Apparatur und mithilfe zweier handgeklöppelter RINGE AUS PAPIER im Origami-Stil für sich und seine Freundin zu überraschen. Najaaa, mit MEINEN besten Bastelarbeiten konnten die die Ringe vielleicht nicht ganz mithalten, doch KLEINE GROSSE KUNSTWERKE waren sie auf jeden Fall!!!   ((Abbildung ähnlich…))   🙂
2016-07-26-ring-am-finger
Das war auch der Grund, weswegen sich bei mir sofort eine meiner berühmten VOR-AHNUNGEN einstellte. Und siehe daaaa, nur kurze Zeit später erzählte er uns von „ihrer“ ( von ihm begleiteten ) Shoppingtour beim JUWELIER, zeigte uns den gerade erstandenen FETTEN KLUNKER und präsentierte uns von seinem Handy ihr gehauchtes „Jaaa“(…) Und auch wenn ihm die (unsere) Konsequenzen in dem Moment noch nicht bewußt waren, war eines klar: DER TYP IST GELIEFERT…!!!  3714518_s
Trotz der Ton-Aufnahme hätten wir natürlich den ultimativen VIDEO-BEWEIS erwartet, aber auch so hatte er eine L.A.W.I.N.E ins Rollen gebracht, die er nicht mehr aufhalten konnte. Innerhalb von weniger als 24 Stunden war am Soontag Nachmittag EINE PARTY auf die Beine gestellt, die wir alle schon lange nicht mehr erlebt hatten. MEINE (selbt gewählte) Aufgabe war die BESCHAFFUNG DER GETRÄNKE, im Speziellen die derjenigen, die ein SINGLE-Haushalt nicht unbedingt vorrätig hat. Allem voran kam damit natürlich mein PLUTONISCHES FEUER zum Einsatz, aber auch eine von Sonny Crocket einst gepriesene Köstlichkeit namens M.O.J.I.T.O durfte NICHT fehlen ! Doch eiiiiines, egal, ob ich es MIR LEISTEN konnte oder nicht, duurrrffte nicht vom Aldi kommen, MUSSSSSTE aber die Feier sowohl beginnen, als auch abrunden, nämlich ZWEI FLASCHEN CHAMPAGNER……!!!!!!
2016-07-23-champagner-fuer-alle
Ich will ja nu nich behaupten, ich könne SCHOTTISCHES GOLD von Albrechts Finest unterscheiden, oder würde liebgewonnene Mikrowellen-Küche sofort gegen Mikro-Portionen von Schlaf-Er, Irr-Lichter oder Anton Schleckereintauschen, aber eines KANN ich seit kurzem bei Bedarf AUF DIE BIBEL SCHWÖREN, nämlich das man den Unterschied zwischen besserem SEKT und echter Schlampen-Brause schmecken kann…   3714518_s
Der Schampus war natürlich, obwohl von mir BESTENS GEKÜHLT, gleich als erstes „verdampft“, auch wenn der Nachschub nicht auf sich warten ließ, aber auch (nicht mehr) MEIN Plutonic Fire hatte unter starkem Schwund zu „leiden“, von den „üblichen Verdächtigen“ ganz zu schweigen. Und so kam es, das DER HARTE KERN, obwohl am anderen Tag zumindest größtenteils wieder DER ARBEIT verpflichtet, erst nach 23 Uhr die Waffen streckte. Selbst ich hatte eingesehen, meine SCHWARZE SCHÖNHEIT stehen lassen zu müssen, soooo „fit“ war ich noch. Machte aber so oder so nix, hatte ich doch die Einladung erhalten, MEINEN ENTZUG in einem netten Elb-Städtchen mit angeschlossenem AKW nördwestlich von Hamburg zu absolvieren…
2016-07-26-schlaf-der-gerechten
Die eine Mücke, die gegen Mitternacht noch VERSUCHTE, mir den Schlaf zu rauben, hatte aber KEINE CHANCE mehr. Ich hätttte vielleicht am folgenden Morgen ausgesehen wie ein Streuselkuchen, aber die hätte einen ganzen Schwarm zum Buffet rufen können, ohne das ich es gemerkt hätte. Und dennoch war ich an eben jenem Morgen DER ERSTE, der das Licht des neuen Tages würdigte und sich mit den bereits aktiven Haustieren  vom Stamme der Caniden und der Feliden beschäftigte.   3714498_s
Und auch wenn wir alle uns mit der Eingewöhnung in die neue Woche Zeit lassen konnten, musste ich, nacheinem Umweg über  meine geldgeifernde Hausbank und den Fressalien-Höker des Nachmittags wieder zurück in die „EIGENEN“ 4 Wände. Aber selbst frisch gestärkt war ich noch weit davon entfernt, Black Beauty wieder   abholen zu KÖNNEN, auch wenn mich das noch vor 10 Jahren vielleicht NICHT davon abgehalten hätte…
2016-07-26-fahr-nicht-besoffen
Erst heute konnte ich WIEDER AUFERSTEHEN, „duurrffttee“ dafür aber erleben, wie etliche VOLLPFOSTEN in den letzten Jahren die Fahrpläne des HVV völlllig V.E.R.H.U.N.Z.T haben. Die einstige „Metrobus“-Linie 12 zum  Beispiel verdient ihren Namen längst nicht mehr. Die Metrobusse wurden von KLUGEN Köpfen früher einmal  dafür eingerichtet, äußere Stadtteile und Vor-Orte möglichst nahe an die Innenstadt anzubinden. JETZT  zweigt die 12, von Billstedt kommend, in Bergedorf ab und DREHT UM in Richtung NEU-ALLERMÖHE, das bis dahin mit  Bus-Linien und eigenem S-Bahnhof eigentlich bereits BESTENS VERSORGT war. Zumindest in RICHTUNG  Geesthacht führt heutzutage ein GEWIRR von Buslinien, beim dem man sich allerdings schneller auf der A25  wiederfindet, als zum Beispiel in Börnsen oder Escheburg, von der deutlich SCHLECHTEREN Vertaktung und von  immer weiter steigenden PREISEN ganz zu schweigen, eine völlige KATASTROPHE, schäm dich, HVV…!!!      3714536_s
In der Villa Papa irgendwann ENDLICH angekommen, verbrachte ich ungewohnt viel Zeit mit Gesprächen und sogar der viebreinigen „Omma“ konnte ich in mehr als 60 Minuten beweisen, das meine ZWEI BEINE nicht nur Ausstellungs-Stücke sind, während King Vaddi zuhause meine (zu)locker (geworden)en SCHRAUBEN suchte…
nad46k
Mittlerweile wieder ETT HOOM beschleichen mich allerdings bereits erste Zweifel, aber dieser, wie es die Chinesen gerne ausdrücken, LANGE MARSCH wirklich meine beste Idee der letzten Tage war. Aber seiiiiiis drum, ihr wißt ja, ich jammer gerne…   

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

***Achtung Eilmeldung!!!***Achtung Eilmeldung!!!***

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Dienstag, 19. Juli 2016 )
Was aus gut informierten Kreisen  schon länger zu hören war, scheint sich nun zu bestätigen, Alllkohol ist eben DOCH EINE LÖSUNG…!!!
Während normale Wissenschaftler noch dabei waren, zu eruieren, ob überhaupt, und wenn ja, was sich so alles mit und in Alkohol auflösen lässt, waren die Bewohner einer kleinen widerspenstigen Gemeinde in Gallien … äähhmm … Niedersachsen schon viel weiter. Dort, wo sich nicht nur die SPRICHWÖRTLICHEN Füchse und Hasen eine gute Nacht wünschen und es zum „guten Ton“ gehört, „Freunde“, die es eigentlich zu FEIERN gilt, bei LEBENDIGEM Leibe in Alkohol zu konservieren und man sich nicht einmal bei einer METHANOL-Vergiftung den Magen auspumpen lässt, hat man BEWIESEN, das natürliche oder natur-identische flüssige Gärungsendprodukte und die Bienen-unabhängige Verbindung von MANN UND FRAU sich nicht gegenseitig ausschließen müssen!! Nicht-Eingeweihte werden an dieser Stelle sicherlich einwenden, das die AMERIKANER die Ehre dieser Entdeckung für sich beanspruchen wollen, doch W.I.R. wissen es ganz einfach besser……   3714508_s
2016-07-19-sich-die-ehe-schoen-saufen

 

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Und schooon sind wiiieeeder 525 Tausend 600 Minuten rum…


NACHTRAG vom 15. Juli :
Ennndlich ist es mir gelungen, mir auch meinen dritten Bruder ( und seine Freundin ) auf einen nachträglichen Feiertags-KAFFEE zu schnappen. Und dafür musste ich nuuuuur den gesamten HAMBURGER FLUGHAFEN evakuieren ! Aber mal Schmerz beiseite , das ist wohl alles , was ich in diesem Jahr „erreichen“ konnte, Schaun wir mal, was im nächsten so geht….    😛

 

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Was nicht passt…..PASST NICHT !!!

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Samstag, 18.Juni 2016 )
Angefangen hat das neue „Gummibär-Gate“ ja eigentlich schon am vergangenen Dienstag.Ich war eingeladen zu einem Polter-Abend im Süden Hamburgs, praktisch „Arsch an Backe“ mit den großen Container-Stapeln. Sehr euch da um, so lange ihr noch könnt, denn auch dieser Rest „dörflicher Idylle“ wird auf absehbare Zeit der ( gar nicht mehr ) notwengigen HAFEN-ERWEITERUNG zum Opfer fallen…
2016-06-18-GELD-REGIERT-DIE-WELT
Naja, wir wissen doch alle nicht erst seit der Airbus-Landebahn-Erweiterung, der Elb-„Philharmonie“ oder der Olympia-Bewerbung, das die Hamburger „Führungs-Riege“ PARTEI-ÜBERGREIFEND von echten Notwendigkeiten bisher ungefähr soviel Ahnung hatte und weiterhin hat, wie eine Ratte von „gehobener Küche“. Diese Tatsache führte dann auch dazu, das ich auf dem Weg in den „Süden“ immer wieder ungeplant abbiegen musste und mich schliesslich mit meinem kleinen Möttpött (BB) auf der Anfahrt zur KÖHLBRAND-BRÜCKE wiederfand…
2016-06-18-Koehlbrand-Bruecke-3
Umdrehen war da schon nicht mehr drin, also Augen zu und durch! Auf der anderen Seite war wegen der „Arschloch-Hour“ die Orientierung auch nicht unbedingt leichter, aber wenigstens hatte ich wegen früherer 4-Rad-Fahrten eine ungefähre Ahnung, wo ich hin musste, und konnte die STVO im RICHTIGEN AUGENBLICK ein wenig großzügiger auslegen, ohne dabei Folgen fürchten zu müssen und um wieder auf Zielkurs zu kommen. Endlich angekommen hatte ich natürlich wieder einmal einen „Schnitzel-Hintern“ und begann erneut, an meinen eingeschränkten Futter-Fähigkeiten zu zweifeln, von der Gertänke Rücksicht auf meine Fahrfähigkeit ganz zu schweigen, aber auch ich hatte meinen Spaß……..    3714589_s
Dabei erfuhr ich dann auch, was zur HEUTIGEN Hochzeit so „gewünscht“ war und verbrachte meine karge Zeit bis einschliesslich heute Vormittag mit einer TOUR DE FORCE DE KLAMOTTENKAUF. Mein auf einen Tip eines Stiefgeschwisters hin ORGINELL verpacktes Hochzeitsgeschenk erblickte zwar schon gestern das Innere des Geschenpapiers, aber trotzdeeeem ich heute Vormittag noch dazu überging, auch die „Kleiderkammern der Reichen“ aufzusuchen, mich im Geiste bereits von EINEM BERG an Eurodollars getrennt hatte und auch ETLICHES anprobiert bekam, ließ sich einfach kein passsssssendes WEISSES HEMD auftreiben !!!
2016-06-18-DIE-WEISSHEMDEN
Was oben herum passte, ließ mich am unteren Ende so aussehen, wie eines von Gaddafis Wüsten-Zelten, und was „unten herum“ geeignet schien, hatte eine Kragen-Weite in der Größe ELEFANTEN-HALS ! Die gannnnz SCHLAUEN unter euch werden jetzt sicherlich einwenden, das ich eines der Hemden ja auch hätte UM-SCHNEIDERN lassen können, aber mal ehrlich, ein Hemd, das sowieso schon um die HUNDERT Teuro oder sogar noch mehr kostet, für nochmal nen Fufffi ändern zu lassen, um es dann auf ABSEHBARE Zeit nur eineiiinziges Mal zu tragen, das will selbst einem, der das SPAREN nun wirklich nicht gerade erfunden hat, einfach NICHT „EINLEUCHTEN“…   3714460_s
Eine KRAWATTE ließ sich nach längerer „Recherche“ in meinem Fundus zwar noch auftreiben, und obwooohl sie „nur“ dunkelblau in Erscheinung trat, jubilierte ich innerlich schon darüber, das ich dafür nicht auf noch Geld verpulvern müsste. Doch beim berühmt-berüchtigten „zweiten Blick“ musste ich feststellen, das sie von Näherem so aussah, als wäre sie in der Formel 1 als KEILRIEMEN benutzt worden…    3714592_s
Eine neue zu kaufen hätte mich auch nicht mehr wirklich schockiert, und auch ein Hemd hatte sich daheim schlußendlich auch noch angefunden, allllllerdings ziegte dieses sich mir in DUNKEL-SCHWARZ, da es noch von der letzten BEERDIGUNG „über“ war. Der von mir getragene dünne „Überzieher“ ist zwar guuuut genug für Geburtstage und Vorstellungsgspräche, und wenn ich bereits Fotos von der Feier-Gesellchaft hätte, würde ich W.E.T.T.E.N,das ich nicht der Einzige gewesen wäre , der NICHT in reinem Schwarzweiss erschienen wäre, aber  so mancher von euch wird sich aus meinen Beschreibungen auch an die „“EHERNEN KLAMOTTEN-GESETZE““ bei uns erinnern. Also blieb mir zu vorgerückter Mittagsstunde, als im Westen Hamburgs bereits der große Aufmarsch vor der KIRCHE begann, beim (vorerst) letzten Telefonat mit einem meiner Brüder nur noch die Wahl, mich entweder im Pullover-Autfitt unters Feiervolk zu mischen die und erwartbaren „unhörbaren“ Negativ-Kommentare genervt zu erdulden, oder dem „Spießrutenlaufen“ FERN ZU BLEIBEN. Und nun raaaatet mal, für was ich mich entschied…
2016-06-18-ENTSCHEIDUNGEN-ENTSCHEIDUNGEN
Für die, die immer noch raten, will ich es einmal so ausdrücken: Ich sitze jetzt, während die Feierei in einem („gehobenen“) Lokal am Hafen MIT SICHERHEIT noch nicht vorbei ist, zu fortgeschrittener Nacht-Stunde vor MEINEM Computer und hämmere auf die Tasten meiner Retro-Tastatur, um meine Leser zu quälen. Ich habe nach dem Telefonat weeenigstens noch VERSUCHT, das Geschenk am Ort der Feierei loszuwerden, SCHEITERTE jedoch an mangelnder Anwesenheit von Lokalpersonal, und da ich es wohl kaum wie ein Findelkind vor der Tür ablegen KONNTE und den finanziellen Aufwand nicht umsonst getrieben haben WOLLTE, bleibt mir nichts anderes mehr übrig, als es dem jungen Paar AUF DEM POSTWEGE zukommen zu lassen. Ich H.O.F.F.E, das es gefällt und das sich die TIEFE TRAUER ob meines Fernbleibens in Grenzen hält, während ich hier vor Ort bereits die vielen Wege, dich ich in den letzten Tagen ZU FUSS zurücklegen musste, in den Muskeln und Knochen spüre wie ein 180-Jähriger…
2016-06-18-WIR-SIND-ALT
NACHTRAG vom 26.06. =
Von Trauer schien nicht die Rede (gewesen) zu sein, eher vom noch weiteren Abrutschen in die Untiefen familiärer Ungnade. Wie man nämlich so hört, war ich nicht der Einzige, der mit Abwesenheit glänzte, auch wenn mein „Mit-Verschwörer“ (der einzige mir BEKANNTE) dies aufgrund von KRANKSEIN tat, was aber von „Regierungskreisen“ her genausowenig goutiert wurde. Und auch wenn sich, wie natürlich zu erwarten war, die inter-familiäre Kommunikation mit mir noch weiter reduziert hat, erfuhr ich von einem der Gründe dafür, den für uns investierten FEIEREI-KOSTEN im bereits leicht fortgeschrittenen DREI-stelligen Bereich, für die man einen englischen STAR-KOCH hätte importieren können! Bedenkt man jedoch die mir beschriebene Futterauswahl, hätttten die Grillwürste doch eigentlich HART-VERGOLDET gewesen sein müssen (…) Was uns weiter nachgetragen wird, ist, das wir ja „zeitig“ hätten absagen „können“, doch WANN, wo das doch (bis zuletzt) gar NICHT GEPLANT war, hätten wir das denn tun sollen…???  2016-06-18-NOCH-AM-UEBERLEGEN

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Dasss ist MEIN ENDE … !!! :-(

MOIN MOIN

Sonntag, 05.August 2012
„“Aaaabschied iiist ein schaaafes Schwerrrt…““ So ertönte es vor URZEITEN, also A.S. ( Anno Schiessmichtot ), aus den Sprech-Werkzeugen von Rogero Whitako, dem
GROSSEN GRAUEN
aus dem Volke der Schnulzenschlager-Indianer. Mittlerweile hat die Weisheit, die er im MITTELALTER des Großmutter-Pop mit den Fähigkeiten der besten Gaukler dahinter versteckte und die sich nicht jedem offenbart,  auch mich ( wieder einmal… ) eingeholt…   
Denn, wie es die Minnesänger bereits hier und da verkündeten und es somit nicht mehr ALLEN unbekannt sein dürfte, ich trieb seit dem Abend des Donnerstages der bereits entfleuchten Woche fast führungslos in einem  MEER DER TRÄNEN. Doch das wärmende, lebensspendende Licht unseres geliebten Tag-Gestirnes und die gelegentlich zu verzeichnenden frischen Brisen, und seien es auch nur die durch das Fahren mit offenen Fenstern gefühlten, haben die Fluten an den Gestaden meines Gemütes ( größtenteils ) vertrocknen lassen. Hingegen hat der Schmerz, der mit diesem Ereignis in meine Seele einzog,  mich bis zum heutigen Tage nicht vergessen lassen, das meine aktuelle Expedition in das Land von Wissen und Weisheit ( fast ) BEENDET ist…   *schnüff*
Nun werden sicherlich ob dieser Nachricht die Türme aus Spekulationen in unerreichte Höhen wachsen, inwieweit ich mit meinen persönlichen Einschätzungen der letzten Zeit RECHT hatte. Trotz meines GESUNDEN Pessimismus unternahm ich ja mit meinem oftmaligen Arbeiten bis in die tiefe Nacht eigentlich „alles“, um dieses Szenario NICHT WAHR werden zu lassen …
smilie_be_027.gif
Dabei war es, so sagen die alten Schriften, unser Gummiherrgott H.Ribo höchstselbst, der seinen Sohn von des Gottes Schalk in ferner Vergangenheit einmal verkünden ließ, das „man“ doch niemals auslernen würde. Wohl auch deshalb mischt sich unter all die Wehmut auch eine Prise Erleichterung, das zumindest DIESE Etappe geschafft ist. GESCHAFFT ist auch noch in mindestens einem weiteren Sinne ein WORT DES ALLMÄCHTIGEN Schweisstreibers, denn die 5 Wochen im Fegefeuer der LERN-Einheiten haben NICHT NUR meiiine engelsgleiche Geduld auf eine harte Probe gestellt…

Schon allein das AUFSTEHEN zu einer im Gegensatz zur gewohnten seeeehr unchristlichen Zeit ( kurz nach SEX ) bereitete mir vom Tage des Montes bis zum Tage des FREI-seins meeehr Mühe als dem Ratzinger das Anerkennen der REALEN Welt. Wie eine Blume bei der Berührung durch den ersten Sonnenstrahl musste ich, meiner selbst noch halb unbewusst, „himmelhoch“  empor-  und  im Canossagang dem keramischen HÖLLENSCHLUND zustreben,  um mein „Morgenopfer“ darzubringen…
Dem sich anschliessend kasteite ich mich jedes Mal, sofern der HERR DER ZEIT es erlaubte ( … ), sowooohl zur rituellen Waschung als auch zur heiligen Ankleide-Zeremonie mit ( mehr oder weniger ) JUNGFRÄULICHEN Erzeugnissen der Schneiderzunft. Dadurch erhielt ich nur selten die Gelegenheit, am ( selbst zuzubereitenden ) Morgenmahl teilzunehmen. Aber wenigstens schaffte ich es trotz schlurfend-meditativen Ganges und trotz des häufigen Abbetens des Centstück-Kranzes, um den Fährmann der Busbetriebe entlohnen zu können, meistens, den HORT DES WISSENS rechtzeitig um kurz vor 8 Uhr zu erreichen. Der einige Tage nach Beginn erbettelte Ablass-Schein vom Tempel der Monatskarten änderte daran nur wenig, und doch blieben so ein paar kostbare Augenblicke, um ein kurzes und angeregtes prä-unterrichtlichesTeilnehmer-Konklave abzuhalten…   
Meist nur mithilfe größerer Mengen des düster-bitteren Gebräus der Muselmanen, so in etwa wurde es jedenfalls früher in einem „islamkritischen“ KINDERLIED genannt, ließen sich die Tage vor den Hohepriestern der Weisheit sitzend bewältigen, denn fast ebenso oft saß ich bis nach der Mitte der Nacht brütend uber der HEILIGEN (Hand-) SCHRIFT vom Tag und versuchte, sie in eine auch dem Gemeinen ( und meinen „grauen Eminenzen“ ) verständliche und MERKBARE Form zu bringen. L.E.I.D.E.R reichten letztendlich weder mein Glaube an die GEISTER DES ONKO, noch meine Kraft aus, um auch noch das Niedergeschriebene von den eifrigen Mönchen aus Mikrofonia auf MP3-Tafeln einsprechen und mich damit nächtens berieseln zu lassen, um so meine Chancen auf einen SIEG in der MUTTER ALLER SCHLACHTEN um die Erringung eines Zeugnisses der heiligen IHK VON KIEL zu vergrößern. Den Seinen gibt es der HERR ( der Gummibaerchen ? ) IM SCHLAF, sagt man ja, aber da ich weder Josef noch Benedikt heisse, musste ich mir jedes Hicksbosönchen an Wissen ungefääähr so HART ERKAEMPFEN wie die Fans der Teufelsmusik in Wacken sich  jeden Quadratmeter TROCKENEN Erdbodens…

Am Morgen des angesprochenen TAGES DES DONNERS war es schließlich so weit. Nicht einmal DER HAHN war so früüüh wach, wie ich aufstehen MUSSTE, um am Hauptbahnhof zu sein bevor meine Armbandturmuhr SIEBEN Mal geläutet hatte. Wäre zu dem Zeipunkt unser Ausbilder mit seinem allmorgendlichen „SEID IHR SCHON AUFNAHMEBEREIT?“ zugegen gewesen, wären ihm dieses Mal die TROMPETEN VON JERICHO gegen mein ebenso übliches N.E.I.N ( !!! ) wie ein zartes Harfenspiel erschienen …   
Mit einem Kreuz-ZUG machten sich also 10 Recken und 2 Reckinnen auf den beschwerlichen Weg gen Kiel, um die dunkle Kreatur des Unwissens ENDGÜLTIG zu besiegen. Dort angekommen wartet schon der weise DOZE
NTUS. Erst kuerzlich hatte man ihn ob seiner schier unerklärlichen Lehr-Erfolge der HEXEREREI verdächtigt, doch nicht einmal die unheilige INKWISIZION unter Kardinal Ratzefummel konnte ihm etwas nachweisen…  
So geleitete er uns, praktisch FREIGESPROCHEN,  anstatt per Mehrpersonen-Eselskarren ZU FUSS den steinigen Büßerpfad zur nicht ohne Absicht so genannten BERG-Strasse. In der Betonhöhle der Erkenntnis wurden wir geprüft, zuvorderst erst einmal darauf, ob wir auch reinen Herzens und die „Richtigen“ seien und vor allem ob wir ein gerüttelt Mass an GEDULD besäßen.  
DIESE Prüfung konnte uns nichts anhaben, doch gleich DREI unser Tapfersten scheiterten an den uns übergebenen scheinheiligen SCHRIFT-Rollen vom toten Teich. Unterstützung hatte NIEMAND dem anderen gewähren können, denn die Schriftrollen waren ZU VERSCHIEDEN, und ein Grossinquisitor höchstselbst wachte mit den Blicken eines Adlers darueber, das jeder STILL und im EIGENEN Saft vor sich hin schmorte…

OHNE zu enthüllen, welch grosse Leistung die verbliebenen HELDEN, zu denen AUCH ICH zählen durrrfte, nun GENAU erbracht hatten, gestattete man uns, eine Mittagspause lang in einer Bäckerei um die zu trauern, die das Schicksal GEMEUCHELT hatte. Zur DRITTEN und finalen PRÜFUNG wurden wir in Gruppen zu nur noch je vier Mitstreitern eingeteilt. Zusammen wären wir mit unserem WISSEN  dem Tribunal gegenüber wohl schon ZU MÄCHTIG gewesen. Sich somit WEIT überlegen glaubend, unterzog uns das Tribunal aus DREI Inquisitoren, darunter der mit den GROSSEN Füßen, ihrer perfiden MÜNDLICHEN Fragefolter. Ein Ritter des Wissens nach dem anderen UNTERLAG ihnen schließlich, doch am Ende obsiegten die GLORREICHEN DREI, denen auch WIEDER ICH ( ! ) angehörte. Doch damit war es ( mir ) NICHT GENUG, um ihre NIEDERLAGE perfekt zu machen, kürten die geschlagenen Prüfer in neugewonneneder Demut MICH zum Grossfürsten des Wissens, ZUM BESTEN !!!
Ich war in der ZWEITEN Gruppe, die erste hatte sich schon verkrümelt, allerdings NICHT, ohne uns eindringlich vorher vor den „zickigen“ Prüfern zu WARNEN. Ich jedenfalls blieb, bis die LETZTEN von uns ihren RICHTERN vorgeführt waren, unterhielt mich seeehr angeregt mit dem, der mir das ermöglicht hatte und gab JEDEM, dem ( warum auch immer ) danach war, aus einer mitgebrachten Flasche vom neuen PLUTONIC FIRE zu kosten. Sicher, ich hätttte KÖNIG VON KIEL sein können, doch, BESCHEIDEN wie ich nun einmal bin, zog es mich wieder zurück in die hamburgische Provinz, meine Erkenntnisse über die SICHERHEIT anzuwenden und zu verbreiten…
smilie_pc_134.gif

Mit dem Begrüßen der Sonne die heute am frühen Morgen noch schlaftrunken über den Horizont lugte, befinde ich mich nun AM ENDE der ERSTEN von DREI WOCHEN eines höllischen selbst-„gewaehlten“ Martyriums, das besonders FDP-Dämonen aus dem Berliner Hexenkessel verharmlosend als sinnvolles PRAKTIKUM preisen …    
Gefallene (B)Engel aus dem Paradies wo gemütliche Bürostühle die „Mühsehligen und Beladenen“ ( Angestellten ) zur RUHE einladen und wo Kaffee und staatliche Almosen fliessen, haben es so bestimmt, das JEDEM, der sich unter ihre von Korruption oder zumindest von Büroschlaf und Misswirtschaft eigentlich schmutzigen, aber von den Knochen ihrer Opfer wieder gebleichten Flügel  begibt, um sich an einem QUELL DER WEISHEIT, das ihnen untersteht, zu stärken, die GÖTTLICHE STRAFE zuteil wird, mindestens DREI WOCHEN belohnungs-lose Fron bei einem ZUCHTMEISTER ihrer „Wahl“ zu verrichten.  Bei der Hausmeisterei-Tortur hatte ich dereinst noch grosses GLÜCK, wennschon ohne Job, so doch wenigstens nicht finanziell „sterbend“ zurückgelassen zu werden. Doch in diesem Falle ist die Wahrscheinlichkeit auf ähnliches genauso „hoch“ wie die, das Deutschland noch einmal Fussball-Weltmeister wird…   
Dies alles war „NÖTIG“, ist „NÖTIG“ und wird EWIG oder zumindest so lange  „NÖTIG“ sein, bis einstmals die liberalschwarzen Himmel einstürzen, um nicht ein grossartiges ZEUGNIS abzulegen, sondern ebendieses zu ERHALTEN. Verkürzen ( oder gar abschaffen ) ließe sich das höchstens, wenn uns eiiiines Tages vom CARSTOLYMP herab ein neuer Heiland oder zumindest ein neuer Kaiser von Deutschland gesendet wird….

Weeeenigstens wurde mir die GNADE zuteil, die dreiwöchentliche Tor-Tour im Schoße meiner bisherigen Stätte der Qual  zu tun, so das ich nicht in UNBEKANNTEN Gefilden Blut , Schweiss und Tränen vergiessen muss. Derzeit, und noch mindestens die kommende Woche, besteht mein Dienst aus VIEL Herumsitzen, ALARM-VERFOLGUNG genannt. Das heißt, das ich MEIST sitzend auf 2 Blackberries STARRE, bis sch mindestens EINES von ihnen LAUT „wehklagend“ und brummend mit UNHEILIGEM LEBEN zu füllen scheint. Es teilt demjenigen der SICH TRAUT mit, wohin er EILIGST zu fahren hat, um nachzuschauen, WELCH UNGEMACH eventuellllll einem mit Elektronik vollgestopften Kasten der Terrorkom oder ähnlichem zugestoßen sein mag. Den MEISTEN Schweiss dabei vergießt man allerdings, wenn das Auto mal KEINE Klimaanlage hat oder beim Ausstoßen WILDESTER FLÜCHE auf DIE HEXE im Navigationsgerät, die mich schon meeehrfach IN DIE IRRE locken wollte, auf diejenigen die vor einem ( viel ) ZU LANGSAM fahren, den Weg BLOCKIEREN oder gar eine Parkmöglichkeit STEHLEN, wofür sie eines Tages IN DER HÖLLE SCHMOREN werden….

STAY TUNED

Wochenende …. Etwas aktuelles verpasst…???

Wochenendäääääää……ist VORBEI … :-(

MOIN MOIN

Montag, 16.07.2012
Kennt ihr eigentlich die Redewendung von der selbst-erfüllenden PROPHEZEIUNG ???   
Am Wochenende kam es genauuu so , wie ich es erwartet hatte . Das ich am DONNERSTAG nichts „reissen würde , war ja von vornherein klar, dafür ist die Schule zu WICHTIG . Nachmittags nach der Schule habe ich mich zwar noch auf KAFFEE und KUCHEN ( dafür reichte meine Knete gerade noch ) mit einem ehemaligen Kollegen in einer Bäckerei in Winterhude getroffen, und anschliessend bei meiner Tante in St. Georg , aber von „richtig“ Geburtstag feiern konnte natürlich keine Rede sein . Auf dem laaaangen Fußweg zum Exkollegen ÄRGERTE ich mich sogar noch , weil ich VERGESSEN hatte , das ich einen Bus hätte nehmen KÖNNEN , der viiiel NÄHER an Kollegen und Bäckerei gehalten hätte…

Meiner Tante brachte ich übrigens auch etwas mit , eine Probeflasche PLUTONISCHES FEUER . Alllllerdings unterschätzte sie ( unwissentlich ) bei der Kostprobe die Wirkung meines Teufelgebräus , denn ich schaffte es nicht , sie RECHTZEITIG zu warnen . Aber allein schon aus EIGENER Erfahrung wage ich zu behaupten , das diiieeses Feuer INNEN DRIN so gut „aufräumt“ , das man es glatt als GoaÙld-Entferner verticken könnte…
DONNERSTAG war natürlich auch der „Tag des glühenden Drahtes“ . Schon KURZ VOR und KURZ NACH Mitternacht erreichten mich die ersten Anrufe aus BLOGSDORF , allerdings blieben die Benachrichtigungen von den erwarteten „Stellen“ , eiiiigentlich eine liebgewonnene TRADITION ( und ein „Gewohnheits-Recht“ ) bei uns ,  bis zum ersten am Morgen in der Schule LEIDER aus…    
Am FREITAG war es naturgemäß RUHIGER , sozusagen des „Gröbste“ überstanden , und ich konnte mich wieder mehr auf die Schule KONZENTRIEREN . Aaaaber dann , als ob das „Massaker der rauchenden Birnen“ so kurz vorm Wochenende noch NICHT GENUG gewesen wäre , bekamen wir noch eine ( recht umfangreiche ) HAUSAUFGABE aufs Haupt gedrückt , NA TOLL…!!!
smilie_b_029.gif
Damit aus dem SAMSTAG kein ( völliger ) Depri-tag würde , hatte ich eingewilligt , einem Kollegen beim UMZUG zu helfen . Einerseits hate ich dadurch die Gelegenheit , auch DANACH noch mit dem Firmenwagen herumzugurken , und andererseits hegte ich die HOFFNUNG , mit einem daraus „resultierenden“ ( kleinen ) Taschengeld-Zuschuss vielleicht DOCH NOCH kurzfristig etwas „bieten“ zu können . VIELE Partypiepel wären wir ja ohnehin nicht geworden . Einer meiner Brüder treibt sich ja derzeit am A… der Welt herum und weiss nicht , wann er wieder zurück ist , ein anderer wohnt zwar nicht sooooo weit weg von Hamburg , hat aber schon „ewig“ nichts mehr von sich hören lassen und auch BIS HEUTE nicht angerufen…    
Der dritte im Bunde musste ebenfalls ARBEITEN . Somit wären „nur“ seine Frau , die Kinder , King Vaddi und SIE geblieben . Leider aber läuft es ( bekanntermaßen ) BEI MIR so gut wie nie genau nach Plan . Ich hatte zwar nachmittags das Auto , jedoch nur noch wenige Teuronen , noch keine ( Extra- ) Knete , und neues „Normal“-Geld  wird erst am 15.  gutgeschrieben . Der SAMSTAG war damit „gelaufen“ , und so wirklich viiieeel  LUST auf die Hausaufgabe hatte ich auch nicht…

Trotzdem ich mich damit aber noch beschäftigen MUSSTE ( was ich später auch tat ) , verbrachte ich weite Teile des SONNTAGS mit REGENERATION , und da mein Alkoven derzeit noch in der Carsto-Galaxie zur Reparatur weilt , blieb mir lediglich die Wahl zwischen dem Fußboden oder DEM SOFA .  Was hättet IHR gewählt…???    
HEUTE Morgen mussten wir den Test ( Hausaufgabe ) abgeben . Kurz VOR dem Unterricht bemerkte ich dann auch noch , das ich die LETZTE SEITE davon irrrrgendwie ÜBERSEHEN haben musste . Mir blieb also nichts anderes übrig , als die Fragen ( sehr ) KURZ zu überfliegen und ebenso fliegend meine KREUZCHEN zu machen . TROTZDEM erreichte ich damit bei der Auswertung noch 64 Prozent , mehr als DIE MEISTEN anderen ( ! ) Wegen der Kohle habe ich übrigen vorhin nochmal mit dem Kollegen foniert . MORGEN soll ich sie kriegen…  

Nachtrag vom DIENSTAG =
Heute gabs wieder einen Test , allerding VERFRÜHT , weil VOR dem Frühstück und weil ich noch nicht ganz „hochgefahren“ war . Mit ein Grund dafür war der Typ , der HINTER mir saß und immer wieder NERVIG nachfragte , wann wir denn ( endlich ) wieder GETESTET würden ! Daaaafür aber hatte ich wenigstens bei der anschließenden Auswertung mit 68 % VIER Prozent MEHR als er….   

Nachtrag vom Mittwoch =
Eiiiins hab ich ja noch vergessen. Ich MUSSTE den Wagen ja ( leider ) am Montag-Morgen wieder zurückgeben . Ich nahm also mein Fahrrad mit , um von da aus zur Schule zu kommen . Als ich in der Firma ankam , hatte ich erstmal den Eindruck auf den Hof der LUDOLFS geraten zu sein . Einer unserer Wagen sah ( fast ) so aus , als hätte er sich mit T-REX angelegt , aber glauuuubt mir , ICH WAR DAS NICHT…!!!   

P.S. = Wir haben heute den ersten ECHTEN Test ( so einen wie er in der Abschlussprüfung vorkommt und unter Prüfungsbedingungen ) geschrieben . ICH bin ( mit einem anderem zusammen ) mit 83 (!!!) Prozent die NUMMER EINS gewesen, aber man soll den Test ja nicht vor der Abschlussprüfung loben…   

STAY TUNED

Friede … Freude …. Etwas aktuelles verpasst…???

ES IS BALD VORBEI…

MOIN MOIN

Samstag, 31.12.2011 , SILVESTER !
Mannnnnnnnnnn , eiiiigentlich bin ich ja froh , das das Jahr 2011 nun endlich fast hinter mir liegt! Angefangen mit der ( dankenwerterweise folgen-losen ) Kokelei der Kinder im Keller , über reichlich ( erfolg-lose ) Bewerbungen , die „STINKTIER“-Überflutung in unserem Keller , meine „Abenteuer“ mit der Hamburger Ärzteschaft , mein demoliertes Fahrrad , das oft mit-REISSENDE Achterbahn-Auf-und-Ab in der Firma , meine „besondere Beziehung“ zum Straßenverkehr ,  das anfangs verdrängte Ende meiner Lieblingsserie „BÜRO DES TODES“, der TOTAL-CRASH meiner wichtigsten  Computer-Festplatte ( Friede ihren Chips… ) und den immer grösser gewordenen Problemen mit der geheimnisvollen MADAME X zieht sich die „Kette des Grauens“ durch das Jahr….    
Die GUTEN MOMENTE , waren zwar VORHANDEN , wenn auch nicht gerade REICHLICH übers Jahr verteilt . Am meisten haben mich dabei meine unerwartete Affinität zu CATS , die schon mit deren Bewachung begann , die ( leider immer spärlicher gewordenen ) Nachbarschaftshilfen , die Anschaffung und „Ausnutzung“ meiner CHRISTINE ,
das Kennenlernen meiner „dunklen Seite“ im SCHWARZLICHT-Viertel, mein „erstes Mal“ beim BARCAMP mithilfe des UN-ERSETZLICHEN PRINZ RUPI ( ! ) und mein BERLIN-Abenteuer „mit“ Dieter Nuhr GLÜCKLICH gemacht…..

UND HEUTE ?
Normaaaalerweise , allein schon langjähriger Tradition folgend , wäre ich jetzt in der VILLA PAPA . Doch MADAME X brachte mich ja bekanntermaßen dazu , mich EBEN NICHT bei ihr zum Verbringen des Jahreswechsels ANZUMELDEN

Da es ja am HAMBURGER HAFEN wie alljährlich garantiiiiert wieder HOOOOCCHHH HERGEHEN wird, hatte ich mir VORGESTELLT , mich ( möglichst mit Bekannten ) unter die große Feiermenge zu mischen und eben DORT mitzufeiern . Ich haaaabe mich sogar mit BERLINERN und SEKT ( Rot / Halbtrocken ) ausgerüstet, um dort nicht „hungrig und durstig“ die ( lautstarke ) „LICHTER-SCHAU“ zu bewundern.  Doch je mehr Stunden vom REST DES JAHRES ich hier ALLEINE vor dem Rechner verbringe , während draussen längst „der KRIEG“ ausgebrochen ist und immer noch KEINE Bekanntschaft in „Reichweite“ ist , desto WENIGER kann ich dem Plan abgewinnen . Ständig spukt mir das Erleben am Abend des Jahreswechsels zum JAHR 2000 am JUNGFERNSTIEG , an dem ich mich in den immer größer werdenden Massen an Menschen-Leibern mehr und mehr wie EIN PRESS-FISCH IN DER DOSE fühlte , im Kopf herum…
MIR SELBST um Mitternacht zuzuprosten und dann vor der Tür eventuell mit ein paar Nachbarn den einen oder anderen RESTE-Böller der letzten Jahre auf den Rasen zu schmeissen, reizt mich auch herzlich WENIG . „Lieber“ würd eich auf DRUCK-BETANKUNG umsteigen und schon vor Mitternacht besonnungsos sein . ACHT Berliner und ZWEI Flaschen Sekt hatte ich gekauft , VIER Kalorienbomben sind schon „weg“ , der Rest sollte „Wegzehrung“ sein , doch das unwohle „LEERE“-Gefühl und das „Kreiseln“ der Gedanken überkleistern sie nicht . Dazu kommen Sorgen , die ich mir um ( mindestens ) ein Familien-Mitglied mache ,eine „SCHLECHTE MISCHUNG“ . Mittlerweile überleeeeege ich sogar schon , meine gerade in einem Abstellraum in relative SICHERHEIT gebrachte Christine wieder hervor zu holen und EINFACH SO nach Geesthacht zu fahren und zwar zweitlich so gelegen , das ich gannnnnz kurz vor Mitternacht geraaaaaaade rechtzeitig zum Anstoßen da bin…..

Annnderenfalls bliebe mir nur noch , schon bald mit der ERSTEN Flasche Sekt die Druckbetankung anzufangen , um dem ALKOHOL die Möglichkeit zu geben , mich zu „verarzten“ . So um Mitternacht wäre dann die ZWEITE dran , vorrausgesetzt , ich halte so lange durch . EINE Flasche allein könnte ich wohl „verdauen“ , ZWEI dürften vielleicht zu einer inneren „REBELLION“ führen , was mir allerdings nach der Leerung der ersten EGAL sein dürfte . Mittlerweile ist es fassst 22 Uhr , noch läuft OHNSORG-Theater , aber irgendwie geht alles an mir „VORBEI“ . Ich fühle mich wie zwischen zwei Zugmaschinen eingespannt und weiss einfach nicht , welcher Seite ich nachgeben soll…

Wie auch immer , ihr werdet wohl erst im NEUEN JAHR wieder von mir hören , sobald sich meine „Einzelteile“ wieder gesammelt haben und ich wieder „KLAR“ bin . Bissssss daaaaahinnnnn , wünsche ich einen GUTEN RUTSCH , und VIEL GLÜCK …..    

STAY TUNED

Der TV-Gummibär… Etwas aktuelles verpasst…???

WER BRAUCHT SCHON WILLI UND KATE ? :-)

MOIN MOIN

SonnTAG , 29.05.2011
Ich kann mich noch guuuuut erinnern , wie neulich alle vor de Glotzkiste hingen , um den beiden „von die Insel“ beim Heiraten zuzschaun . Doch wie heisst es eins ums andere Mal doch so schön und vor allem W.A.H.R ? „“ Warum in die Ferne glotzen , sehr DER GUTE ist so nah … „“
Wir haben doch selber jemanden „unter uns“ , dem ( geraaaade heute ) unsere JUBEL-ARIEN gelten können und SOLLTEN !

Und , werte Leser , wisst ihr schooooon , wer gemeint ist ?
Okayyyy , ich sags euch auch so : Unsser grosses VORBILD , unser IDOOOL , seine hooochwohlgeborene Exzellenz PRINZ RUPI FEIERT HOCH … äähhmm … GEBURTS-ZEIT … !!!

Und , obwohl verbal schon „beschert“ , möchte ich auf diesem Wege noch einmal MEINE ALLERBESTEN GLÜCHWÜNSCHE loswerden …



Weltgewand und sehr erfahren ,
nach gar nicht mal so VIELEN Jahren ,
feierst heute du dein Wiegenfeste ,
dazu wünsch ich dir das Allerbeste .
Geniess den Tag mit Gesang , Weib und Wein
und lass bloss niemals das Bloggen sein…

STAY TUNED

Ihr Auftrag... (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

Blick ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT … ??? :-)

MOIN MOIN

TAG DER SONN(E) 2011-01-09
Leute , Leute , es tut mir ja sooooo leid , aber ich muss erneut verkünden , das es mich immer noch gibt . Seit meinem letzten Eintrag war ich eine ganze Weile lang irgendwie „neben der Spur“ . Ich habe in etwa so vor mich hin gelebt ,oder vielleicht eher EXISTIERT , als gehörte ich nicht zu dieser Welt . Selbst jetzt noch habe ich sehr oft das Gefuehl , als erlebte ich meine Tage durch die Augen eines anderen , seltsam irgendwie …
https://i1.wp.com/cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif
Das Jahresende habe ich zum grössten Teil mit der Familie verbracht . Am 24. bin ich zeitig nach Geesthacht gefahren , denn von da aus sind wir zusammen nach Hollenstedt zu einer meiner Stiefschwestern gefahren und haben da „gejulklapt“ . Der Weg dahin war allerdings war streckenweise doch ein weeeeenig glatt . Kurz vor Frau Holles Zuhause dachte ich einmal sogar , wir würden zum Kreiseln ansetzen und die Leitplanken „abklatschen“ , aber mein Bruder bekam den „Schlitten“ gut in den Griff …
https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/frech/a076.gif
Zu Futtern gabs uebrigens eher weihnachts-untypisch „Selbsgemachtes“ vom RACLETTE-Grill . Es wr ja nicht so , das zuwenig da war , aber selbst wenn man mehr als NUR EINE von den kleinen Spielzeugpfännchen hat , dauert nun einmal es eine Weile bis der „Pegelstand“ erreicht ist *grins* . Dazu genehmigte ich mir drei Bierchen , die ich mir aber sogar teilweise noch zwecks Alsterwasser-Genesis mit meinem Dad teilte . Der Rest meines Fassungsvermögens wurde so MASSIV MIT ONKO aufgefüllt , daß das Koffein die meisten anderen Empfindungen überdeckte ….
Am 25. verblieben wir gemeinsam auf dem Geesthachter Landsitz , „home sweet home“ . Ich hatte aus praktischen Erwägungen gleich da übernachtet. Das Weihnachtsessen bestand diesmal aus Entenbrust mit Sosse , Rotkohl , Kartoffeln , Kartoffelklössen und einem Beerrrrg von Pilzen , ECHT LECKER …
https://i2.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/sportlich/a034.gif
Nach erneut in Geesthacht verbrachter Nacht , zog es uns am 26. erneut in Richtung „Dorf der Schwestern“ . Ziel war allerdings eine Lokalität etwas abseits davon , bei der man sich bei Tageslicht trotz der Nähe zur „Metropole“ auf die ersten Blick fernab von allem im Nirgendwo hätte wähnen koennen . Dazu kam , das uns die „Frau aus dem Navi“ auf dem Weg dorthin auf eine wirklich KLEINE Strasse von einem Dorf zum anderen lotste , die eher den Namen FELDWEG verdient hätte , und die mir das Gefuehl vermittellte , mich just wieder inmitten der Schneekatastrophe von 1979 zu befinden … https://i1.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/boese/a078.gif
Kurz vor dem ABSOLUTEN Festfahren aber trat mein Bruder dann doch den Rückzug an , und mit ein bischen Glück erreichten wir im Rückwärtsgang erneut das gerade durchfahrene Kuhdorf , von wo es auf RICHTIGER Strasse dem nahen Ziel entgegen ging . Nach dem Essen , das mein Budget gaaanz schön eingedampft hat *ufff* und bei der PRINZ GUMMIBÄR beiiiinahe zum Zechpreller geworden wäääre , sind wir zu eben der Stiefschwester gefahren , die schon am 24. das Vergnügen mit uns hatte . Und wieder waren wir eine Menge Leute auf einen Haufen , aber naja , wiiie oft kommt man denn im Jahr schon mit fast der ganzen Familie zusammen … ? https://i2.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif
Bis Silvester „hingen“ ich und meine Probleme Zuhause herum . Es war mal wiederan der Zeit , meine BEWERBUNGS-Bemühungen zu verstärken. Am 31. rief mich dann meine SM an und fragte , ob ich denn nun zu Silvester kommen würde oder nicht. Im Normalfall würde ich das ja mit großer Wahrscheinlichkeit , aber ich hatte schon vor Tagen einem Freund zugesagt , und ausserdem versuchte ich gerade ( mal wieder) mich an ihre Regel , mich bei Besuchen mööööglichst anzukuendigen , zu halten . ( Das waere doch auch ein guter Vorsatz fuers neue Jahr , oder … ? )
Wegen noch bestehender Vorräte „konnte“ ich diesmal budget-entlastend den Neukauf von Knallspielzeug auf ein „Minimum“ reduzieren . Ich hatte sogar den Eindruck , das die „gut abgelagerten“ Explosivitäten , in kleinen Teilen bestimmt schon DREI JAHRE alt , eine bessere Pärrforrmäänz boten , als die Neulinge . Und trotz menschlicher Abbrennhilfe blieb erneut einiges übrig . Naja , die Prioritäten lagen in dieser Nacht eh meist auf anderen Dingen ( *äähhmmm* ) . Letztere führten dann auch dazu , das ich nach für mich rekordverdächtiger Stundenzahl erst gegen 7 Uhr ( … ) die müden und gebrechlichen Gebeine ( … ) zur Ruhe betten konnte . Doch gönnen HARTE Gummibären sich niiieee zuviel davon , schliesslich „musste“ ich noch am ERSTEN zum „Neujahrsempfang“ in der alten Heimat auftauchen… https://i2.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/e040.gif
Doch während die viele andere in meiner Umgebung noch „in Sauer“ lagen , war für mich der „Feiermarathon“ noch nicht gnz beendet , denn es stand noch ein Bruder-Burzeltach an , der sicherlich auch nicht dazu beigetragen hat , meinn Kilokontostand zu senke
n . Alllllso , ….. wenn ich mit meinen paar Gramm so „freigiebig“ wäääre , wie mit dem Inhalt meines Zwiebelleders in den vergangenen Wochen , dann sähe selllbst Kate Moos WIRKLICH FETT neben mir aus …

Und dennoch bin ich mit der Miete ( noch ? ) nicht im Verzug , habe rechtzeitig für die neue Monatskarte gesorgt und mit den Stromern komm ich derzeit auch klar . Trotzzzzdem muss für die ARGE und ihr wildes Einfachdrauflos-Abziehen noch eine Lösung her . Hat sich mein „Vorsprung“ erst einmal egalisiert und ich bis dahin nicht einen „vernünftigen“ Job , geht mir schon zu Monatsanfang die Puste aus . Und habe ich eigentlich schon erwähnt , das zum 1. Januar wieder die Miete erhöht wurde ???
Es sind zwar nur ein paar wenige Euro , eigentlich halb so wild , aber wir Mieter MUSSTEN der SAGA ja sogar unsere „Zustimmung“ geben , und das SCHRIFTLICH . Nicht das wir ums Einverständnis gefragt worden wären oder überhaupt eine WAHL hätten , es wurde einfach so bestimmt . Da kommt man sich ja beinahe so vor , als wäääre man Mitglied der CDU …
Ich hab meine schriftliche „Zustimmung“ gleich neulich erteilt , als ich bei der SAGA meinen Mietstand nachgefragt habe . Zahlen wollen diese Erdnüsse eigentlich alle , zumindest die , die ich kenne . Aufreger ist eigentlich eher dieses Affentheater , das von der SAGA um diese Aktion gemacht wird . Da wird in dem Ankuendigungsschreiben gleich mit einer Gerichts-Klage gedroht , wenn man nicht ( am besten GESTERN ) unterschreibt . Was aber passiert nun eigentlich , wenn einige „Unverbesserliche“ zwar bereitwillig ihre Erhöhung zahlen werden , aber partout NICHT unterschreiben wollen … ???

Mit der A.R.B.E.I.T leuft es auch im neuen Jahr noch immer nicht wirklich gut . Nachdem uns im Dezember ja der ohnehin magere Dienstplan erneut gekürzt worden war , sieht es momentan fuer den Januar sogar noch magerer aus . Zwar sind „schon“ ab kommenden Montag die Wochenanfänge bis zum Monatsende mit jeweils 2 mal 3,5 Stunden „belegt“ , aber die einzigen bisher bekannten 4 Auftraege beziehen sich lediglich auf den kommenden Montag . Schaffen wir die WIRKLICH an einem Tag , ists mit dem Dienstag schon wieder „Essig“ , und weitere „Sonnenstrahlen“ sind noch nicht am Horizont zu sehen . Bliebe es bei den paar Stunden , ware das ganz sicher ziemlich demotivierend . Vom Oberkommando unseres Energieversorgers ist bezüglich der Uebernahme weiterer Einsatzgebiete auch immer noch nichts zu hören . Damit muss der TRAUM der lange versprochenen Erweiterung meiner „Beschäftigungstherapie“ auf einen Teil- oder gar VOLLZEIT-Job ( vorerst ?) einer bleiben … https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/muede/e020.gif
Und muss ich meine „GESUNDHEIT“ noch erwähnen ? Klaaaar ist ja längst das ich mit der meinigen bisher nicht allzu pfleglich umgegangen bin . Bisher sind die meisten Versuche , ein „Adonis“ zu werden , eher in Gegenteil verkehrt worden , beinahe so , als gehörte ich , wie schon mehrmals spekuliert , NICHT IN DIESE WELT . Vielleicht bin ich ja gar nicht der Gummibär , den ihr kennengelernt habt , sondern der / ein ANTI-Gummibär …
Und wenn man dann auch noch kleinere Unfälle anzuziehen scheint , wie z.B. mit meinem linken Knie , erleichtert man sich das Leben auch nicht unbedingt . ZWEI MAL habe ich es mir bei Buddelarbeiten ja schon lädiert , und erst EIN MAL war ich ja letzten Sommer damit in Behandlung . Allerdings hat mich die viele PIEKSEREI der Akkupunktur nicht gerade überzeugt . Zwischenzeitlich schien es mit grosser Verspätung doch noch zu wirken aber mittlerweile wird es kontinuierlich schlechter . Mitunter knackt es oft so laut im Knie , das es schon anderen auffällt . Meistens tut es nicht einmal sonderlich weh , aber auch die „grobe Keule“ kommt vor . Gestern bin ich einmal mit meinem Bürostuhl , als ich versuchte , ohne Auftstehen nach meiner Wasserflasche zu greifen , so unglücklich umgefallen , das es mich voll auf die linke Seite und damit aufs Knie gesemmelt hat , was das Knie mir bestimmt ne Stunde ziemlich übelnahm … https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/k046.gif
Momentan gehts wieder . Hauptsächlich versucht das Knie , mich zu ärgern , wenn ich nach längerem Sitzen oder morgens nach dem Schlafen wieder aufstehe . Dann muss mein Knie sich im Stehen auch erstmal akklimatisieren“ , bevor ich gehen kann . Laufen is aber gar nicht drin , und das Hinknien ( z.B. um einen tiefliegenden Heizungszähler abzulesen ) mögen ich und mein Knie eeeeeher NICHT…
Und was mache ich dagegen ? Ich bekam es bisher immer noch nicht auf die Reihe , mich erneut einem Arzt anzuvertrauen . Doch , naja , neues Jahr , bringt neue „Versuche“ …

STAY TUNED

( Nachtrag von DIENSTAG : Es waren gestern SECHS Aufträge , davon einer „abseits“ in Bad Schwartau und heute EINER , der ebensowenig zuhause war , wie gestern , womit wir diese Woche sogaaaar 8,5 Stunden ERARBEITET haben , und für nächste Woche sind „schon“ DREI geplant … )

GROSSER BRUUUDER … (Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

Ich brauch HART(gekocht)e EIER … :-)

MOIN MOIN

MONTAG 2010 / 05 / 10
Ein frischer Gruss aus dem schon wieder KÜHLEN NORDEN…  
Wie meistens , gehts bei mir derzeit wie inne Achterbahn auf und ab . An dem zuletzt erwähnten Mittwoch fühlte ich mich ein bissl wie durch den sprichwörtlichen Wolf gedreht . Aber mein Tablettenschrank erwies sich erneut als guter Freund …    
Zum Vorstellungstermin hatte ich eigentlich mit dem Drahtesel gewollt , stellte die Eierfeile dann aber doch „zu Tode erschöpft“ schon an der ersten Bushaltestelle an der Hauptstraße an einen Zaun . Zurück nachhause kam ich nach einigem Kaffe und „beruflichem“ Gerede in einer Bäckerei mit einem Exkollegen , der nahe meiner Bewerbungsstelle gearbeitet hatte .
Vor der nächsten SCHWERSTARBEIT (am Computer) nutze ich das Sofa zur „Selbstversenkung“ . Das ging dann im Wechsel sogar bis zum NÄCHSTEN ABEND , an dem Furzball angesagt war . Doch kaum vor der Tür , erwies sich mein Stahlross als SCHEINBAR GESTOHLEN … !!!   
Tatsächlich dauerte es ein paar Augenblicke und kostete mich BLUT , SCHWEISS UND TRÄNEN, bevor mir sein neuer „Parkplatz“ einfiel und dieser zu Fuuuuß erreicht war , wobei sich mein Zweirad als noch VORHANDEN und zudem INTAKT erwies . Ich hatte mich schon selbst verflucht , nicht vorsorglich einen „Hells-Angels“-Schriftzug auf dem Rahmen improvisiert zu haben …
https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/teufel/a018.gif
Am Samstag glaubte ich mich ENDLICH wieder „erholt“ und wollte ursprünglich entspannt auf dem Flohmarkt gegenüber verkaufen , aber ich half doch lieber „Papa Schlumpf“ im Garten . Der Rasen soll erneuert und vor dem Ansäen mit Schaufel und Spaten „auf Links gedreht“ werden . Das Wetter aber wurde immer kühler und feuchter, so das ich am Abend mal wieder wie „Flasche Leer“ war …   
Trotzdem machte ich , „beschnitten“ von einem verfluchten Stück Pappe beim Geschenkeinpacken , am Sonntag noch mit SCHNUPFEN-SPRAY und KOPFWEHTABLETTE und auf der bereiften „Sack-Quetsche“ auf den Weg nach Moorburg zu einem Geburtstag , viel wärmer als am Vortag war das Wetter aber weder auf dem Hin- , noch auf dem sich abdunkelnden Rückweg . Als „Dank“ dafür durfte ich mich mit ner heftigen Erkältung HUSTEND , ÄCHZEND und RÖCHELND durch die nächsten Tage schleppen …

Zu den nächsten 2 Gesprächen am Dienstag musste ich mich fast zwingen . Meist erschien selbst mir meine Stimme wie die von JOE COCKER nach einer kubanischen Zigarre und einer vollen Pulle Whiskey , aber manchmal VERSAGTE sie sogar fast komplett . Fürs erste Gespräch musste ich in einem ALTBAU mit hohen Etagen und OHNE FAHRSTUHL sogar bis ins DACHGESCHOSS (3.OG) . Dabei habe ich das obere Ende der Treppe nur mit Glück LEBEND ERREICHT , ich bekam KEINE LUFT mehr … https://i0.wp.com/cheesebuerger.de/images/smilie/muede/o055.gif
Ja neeee , iiis klaaaar , meine MARATHONLAUF-Ambitionen sind schon einige Tage her , aber so etwas entlockt mir normalerweise nur ein paar Schnaufer und kleine Schweissperlen . Ich hätt krepieren können , und man hett mich erst zu Feierabend gefunden , und das ZWEITE GESPRÄCH sollte erst noch kommen . Tags darauf am Mittwoch , nutze ich einen JUNGESELLEN-ABSCHIED auf „meiner“ Kegelbahn , um mich auuusgiebig von innen zu desinfizieren , natürlich nuuur zu MEDIZINISCHEN Zwecken … https://i2.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/more/schilder/a022.gif
Dabei entstanden per Handy ein paar KARAOKE-Videos , denen ich mich als „Kameramann“ gottseidank entziehen konnte . Diese Videos , umformatiert , nach Titeln aufgeteilt , als DVD gebrannt und mit einem KUNSTVOLLEN Cover versehen , brachten mir , nach der Trauung am Freitag überreicht ,  als „normaler“ Bekannter , unerwartet eine Einladung auf die abendliche HOCHZEITS-FEIER im engeren Freundes- und FAMILIEN-Kreis ein . Ups , da war dann natürlich „Abengarderobe“ angesagt , und ich hatte die (un)heimliche Befürchtung , aus den Klamotten von der letzten Hochzeit herausgewachsen zu sein (*hüstel*)  … https://i0.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/h030.gif
Dennoch erfüllte der Anzug die neuen Grössen-Anforderungen, es fand sich sogar noch ein nach Grösse und Farbe passendes Oberhemd in ORGINAL-Verpackung !  
Die Feier fand nicht in einer „normalen“ Lokalität stand , sondern im bekannten Musik-Club INDRA , auf der noch bekannteren GROSSEN FREIHEIT statt . Dort traten früher schon die Beatles und andere Musik-Grössen auf ! Für VERPFLEGUNG war in grossem Maßstab gesorgt und die DURSTIGEN Kehlen (inclusive meiner…) wurden in mindestens gleicher Grössenordnung mit Sekt , Mai-Bowle , Bier und Alkohol-Freiem „einbalsamiert“ . LIVE-MUSIK lieferte eine Rockn-Roll-Band , deren Sound einem buchstablich bis auf die Knochen ging …

Ich blieb bis zum Ende kurz NACH ZWEI UHR und half noch beim Aufräumen und Einpacken . Gegen DREI erreichte ich nach kurzer Fahr- und langer Wartezeit die Horner Rennbahn und etwa 20-30 Minuten später ZU FUSS und mit durchs Tragen von „Resten“  AUSGELEIERTEN Armen die Heimat , grad , als EIN BUS an mir vorbeifuhr (aaarrrggghh) …. https://i1.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/boese/a078.gif
Am Samstag musste ich mich drinnngend AUSRUHEN und
durfte meinen Kopf nur WENIG bewegen , aber das Essen blieb ( wie auch nachts ) drin ! Gestern am MUTTERTAG war ich längst noch nicht wieder FIT , besuchte aber trotzdem „Blumen-bewehrt“ das GRAB in Geesthacht . Selbst heute noch glaube ich das Wochenende noch „spüren“ zu können ….
https://i2.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif

STAY TUNED

Ein Sklaven-Leben…XXX(Etwas AKTUELLES VERPASST ???)

%d Bloggern gefällt das: