FREITAG DER ( gefühlte ) DREIZEHNTE !

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Freitag 12 08 2016 )
Heute war echt wiiiiieeeeeder NICHT MEIN TAG…!!!
Er fing schon damit an, das ich am Morgen, nachdem ich alles andere als ENTSPANNT aufgewacht war, Brötchen-alternativ eine „“5-Minuten-Terrine““ ver-frühstücken wollte. Doch bevooor es dazu kommen KONNTE, flutschte mir die Schüssel un-erklärlicherweise aus den Händen und verteilte ihren gesamten Inhalt in hooohem Bogen über den Schreibtisch und den angrenzenden Fußboden !!! Daß das gerade noch KOCHENDE WASSER keine Gelegenheit mehr hat , die TROCKEN-Masse in eine genießbare Matschepampe zu verwandeln , machte es für mich KEIN BISCHEN besser, und ich gönnte mir ob der zu erwartenden Reinigungs-Arbeiten den längst fälligen WUT-SCHREI……..
2016-03-20-WUETENDER-AUTOFAHRER-AUS-PRINZIP
Ehe ich noch kurzentschlossen irgend etwas ZERTRÜMMERN „konnte“, schnappte ich mir mein Portemonnaie, bestieg mein Benzinpferdchen und rollerte zum Bäcker meines Vertrauens, um mir ein HALBES Brötchen und einen Liter KAFFEE reinzuschrauben. Doch kaum hatten wieder meine Beine selbst ihre Tätigkeit aufgenommen, geriet der Fuß-Marsch zu einem EIERN. Ich bekam plötzlich weiche Knie, ein leichtes Schwindelgefühl und ein ZITTERN in den Händen, als wäre ich mittendrin in einer GRIPPE ! Als ich endlich am Tisch saß, das Brötchen IN und den Kaffeebecher VOR mir, ging es mir schon etwas besser. Alllllerdings, wenn ich meinen Kugelschreiber ÜBER dem Zeitungs-Sudoku in der Luft hielt, anstatt ihn FEST aufs Papier zu setzen, hätte es auf neugierige Passanten wahrscheinlich gewirkt, als würde ich an PARKINSON leiden……     https://i2.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/konfus/a034.gif  
Aufgestanden bin ich auch erst , als das deutlich nachgelassen hatte, aber irgendwann MUSSTE ich ja auch los, um mir vom Automaten an meiner Lieblings-Tanke „frisches“ GELD für anstehende Einkäufe zu holen. Leider reihte sich schon auf dem Hinweg ein PROBLEM an das andere. Zuallererst bretterte ein RETTUNGSWAGEN mit großem Getöse an mir vorbei in Richtung Horner Rennbahn, drehte aber ein paar hundert Meter vor mir wieder um. Die richtige Adresse zu finden, gestaltete sich scheinbar etwas schwierig. Ich sah rechts von mir einen älteren Herren aus einer Kleingartenanlage heraus stürmen und dem RTW hinterher winken, aber der war auch schon ziemlich weit weg. Auf dem „Rückweg“ zu mir hatte der Falsch-Fahrer allerdings einen dunkelblauen Kleinwagen vor sich, am Steuer eine FRAU mit dunkelblonder 80er-Jahre Dauerwelle, die, fast auf GLEICHER „Höhe“ mit mir, anstattttt AN DEN RAND oder gar auf den Kantstein zu fahren, ihre Blechkiste MITTEN auf der Fahrspur und DIREKT vor dem trötenden Rettungswagen mit WARNBLINKER anhielt , so das ich mich zwischen 2 rechts parkende Laster QUETSCHEN mußte, um die Sanitäter noch durchlassen zu können !!!!!!
Als ICH sie dann passierte, guckte sie mich durch die geschlossene Seitenscheibe nur so verständnislos an, als würde ich versuchen, einem Säugling die Relativitäts-Theorie zu erklären…   3714510_s
2016-08-12-relative-theorie
Ich war echt so kurz vorm Explodieren wie damals die ATOMBOMBE im James-Bond-Film „Octopussy“, musste aber natürlich weiter, und nicht mal EINE Minute danach, an der Kreuzung Hermannstal und Manshardstarße, wartete der nächste „Spaßvogel“ auf mich. In einem älteren Peugeot, der vielleicht einmal BEIGE war, saß bei GRÜNER Rechtsabbieger-Ampel ein Pärchen, das ganz offensichtlich versuchte, LÖCHER IN DIE LUFT zu starren und trotttzzz der Aufregung schaffte ich es, KEIN hektisches Hup-Konzert zu veranstalten. Allerdings war ich versucht, das DOCH NOCH zu tun, als die Ampel wieder ROT geworden war und der Fahrer DANN plötzlich losfuhr ! Als für micchhh endlich die richtige Farbe kam, „erwischte“ ich den Peuge(idi)oten auf der Linksabbieger-Spur  zum Parkhaus und entdeckte am Steuer einen (geschätzten) Mitt-Fünfziger mit „Bierbauch“-Ansatz in einem QUIETSCH-GRÜNEN Rollkragen-Pullover. Ich kam mir da bereits vor, wie in einem von Oliver Kalkofes SCHELEFAZen…
teaser_schlefaz-fortsetzung_131015
Keiiiine ZWEI Minuten später mußte ich kurz hinter der Rennbahn LINKS abbiegen, und prompt hatte ich einen gerade aus der Gegenrichtung abgebogenen silbernen Wagen mit SCHWERINER Nummernschild vor mir, am Steuer eine, höflich ausgedrückt, „ältere Dame“ mit werweisswie starker BRILLE, die ihr FAHR-bereites KFZ dazu nutzte, alle paar Dutzend Meter für einige Sekunden STEHEN zu bleiben. Der BLINKER schien auf jeden Fall KAPUTT zu sein, und ein Überholen war wegen immer wieder auftauchenden Gegenverkehrs UNMÖGLICH. Doch weil das der schleichenden niccchht genug war, hielt sie an der nächsten (und kleinen) Kreuzung gleich GANZ an und BLOCKIERTE damit sowohl die Geradeaus-Fahrt, als auch meinen RECHTS-Abbiege-Versuch !!! Da konnte ich einfach nicht mehr anders, als meine H-U-P-E „bis zum Anschlag aufzureissen“ und Flüche aus dem hochgeklappten Visier strömen zu lassen, von denen selbst der Höllenfürst erblasst wäre…   smilie_b_189
Noch etwas später ENDLICH an der Tanke angekommen, brauchte ich, nach Frischgeld und Handyguthaben erstmal einen SCHOKORIEGEL, um wieder „runterzukommen“. Doch kauuum sah ich mich in der, wieder gen Heimat zu fahren, kam mir auf der Ausfahrt ein VW-Passat entgegen, der durch sein Linksabbiegen einen entgegen kommenden Laster zu VOLL-BREMSUNG zwang, so das im Laderaum irgend etwas kräftig gegen die vordere Wand RUMMSTE. Ich hab KEINE AHNUNG, warum der Fahrer NICHT gleich wieder anhielt, um aus dem Füherhaus zu springen und sich den V-oll W-ixxer vorzunehmen. Ich hätte mich sogar als NOTWEHR-Zeuge angeboten !
Anhalten durfte aber ICH, gleich wieder an der nächsten Ampel. NEBEN mir hielt ein schwarzer Mercer mit zwei jungen Typen darin, der so schnell ankam, als wäre er direkt hinter mir AUS DEM NICHTS aufgetaucht. Ich hatte beim Grünwerden noch nicht einmal am Gasgriff GEDREHT, da FLOG der Sternenträger auch schon mit aufheulendem Motor in Richtung Billstedt davon, als wolle er die FORMEL EINS gewinnen. 50 Km/h waren das hööööchstens, wenn man die Geschwindigkeit durch alle vier Reifen teilen würde !!! Auf dem ganzen Rest des Nachhauseweges war ich darauf gefasst, das aus der jeweils nächsten Ausfahrt oder Einmündung irgend jemand heraus brettert, um mich als Kühler-Figur zu benutzen…    😦
2016-08-12-neue-kuehler-figur
Gummibärseidank H-E-I-L zuhause angekommen, hab ich mich dann ZU FUUSS zu den Albrecht-Brüdern hier ums Eck aufgemacht, bloß nix riskieren. Ich brauchte unbedingt neue NERVEN-Nahrung, schließlich wollte ich meinem auch nicht gerade vom Glück verfolgten Black Beauty eine eigene „Power-Bank“ verpassen. Nun jaaaa, geklappt hat das schon, aber beim Wieder-Zusammenpacken des Werkzeugs habe ich mir schon beim Anfassen der kleinen PUK-Säge fast den DAUMEN ABGESÄBELT, aber ein GUTER Handwerker hat natürlich immer etwas zum ABDICHTEN da !
2016-08-12-abgedichteter-daumen
Ich hab schon jetzzzt das Gefühl, das sich das ENTZÜNDET. Und auch ohne diese kleine Schweinerei gehe ich, mein GEWISSEN einmal ausgenommen, aus solchen „Bastel-Orgien“ NIE GANZ SAUBER hervor. Doch was finde ich beim „Entkernen“ meiner Hosentaschen ? Eine halbe Handvoll Suppenterrinenzeugs ! Wiiiieee zum Geier kommt der Kram da rein ??????
  Ich brauch jetzt erstmal nen Schnaps …     
2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

TAG DES (Deppen) DONNERS

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Samstag, 6.August 2016 )
Jajaaa, ich weiss, Thomas Kruus lässt grüßen, aber wieder einmal passt nichts besser zu diesem Eintrag als das !
Es fing heute Morgen ja schon damit an, das ich wie vom Donner festgenagelt eiiinfach nicht aus der Waagerechten kommen „wollte“, und als ich ennndlich „oben“ war, fühlte ich mich WIE EINE MASCHINE, aber wie eine, der man in der vergangenen Nacht endgültig den Stecker gezogen hatte (…)
2016-08-06-super-maschine-kraftlos
Als nächstes „durrrfte“ ich heruasfinden, das schon wieder der KAFFEE ALLE war und ich, wollte ich heute überhaupt etwas ausrichten, wohl oder übel zum BÄCKER rüber schlurfen musste. Gummibärseidank hatte BB noch jenügend Sprit, um als Rollstuhl-Ersatz herhalten zu können. Aber selbst dieser KURZE Weg, den Normaaal-Sterbliche zu Fuß zurücklegen würden, war nicht gänzlich problemlos, und das lag AM WETTER. Das nämlich war mal wieder soooo guuuut, das ein nicht unbeträchtlicher Teil der jungen MÄNNER der Umgebung, ausgestattet mit MEHR PS als IQ-Punkten und mit herzlich wenig Rücksicht auf den sie umgebenden Verkehr, mal wieder den Denkapparat ZU HAUSE VERGESSEN hatte und sich gegenseitig in einem offenen Casting von DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPER-POSER zu übertrumpfen suchte…   3714571_s1
2016-08-06-super-poser
Derart vom „Kurs“ abgebracht, gerieten das gaaanz gemütliche Kaffeeschlürfen zur „Druckbetankung“ und das entspannte Zeitunglesen zum eher hastigen Überfliegen. Ich schaffte es nicht einmal, mich auf Kreuzworträtsel oder Sudoku zu konzentrieren und wollte eigentlich nur noch NACH HAUSE…   😦
Dort angekommen war ich eiiiiigentlich schon wieder etwas entspannter, weil die GESCHLOSSENE Haustür das aushäusige Formel-Horn-Gefühl gut dämmen konnte, doch dann wenndete ich mich meiner Wohnugs-Tür zu, streckte die Hand aus, und schwupppsssss, war der SCHLÜSSEL A.B.G.E.B.R.O.C.H.E.N !!! a122
2016-08-06-schluessel-abgebrochen
Um nun aber nicht die älteren Leutchens im Haus zu Tode zu erschrecken, unterdrückte ich in letzter Sekunde doch noch den längst fälligen WUTSCHREI. Hättttte ich es mit ein weeeenig Fummelei nicht noch geschafft, das abgebrochene Stück im Schloß soooo weit zu drehen, das sich die Tür ÖFFNEN ließ und ich damit „vorzeitig“ die Gelegenheit bekam, meine berühmt-berüchtigten SPÜRNASEN-Fähigkeiten beim Suchen des Ersatzschlüssels erneut unter Beweis stellen zu können. Anderenfalls wäre ich vielleiiiiicht dazu übergegangen, meine „eigene“ Tür so zu behandeln, wie es (offensichtlich) der damals noch ZUKÜNFTIGE Ex-Freund meiner sehr jungen Nachbarin mit ihrer tat…   aua_2
„“Macht mich nuuur feeertig““ (Link)
7162015_c120b77ed3_m___7162014_737fae449c_m
Doch auch damit war der Tag „natürlich“ noch nicht vorbei. Selbst, als der Meisterschlüssel meines Schlüsselmeisters aufgefunden und mein Kumpel Benni Kamberbettsch mit letzten Tips für die neue „Schörlock“-Staffel versorgt war, wollte einfach KEINE („Grabes“-)RUHE einkehren ! Denn kauuum WOLLTE ich die Federung meines Sofas einem (Liege-)STRESSTEST unterziehen, schallte von der eigentlich gaaaar nicht so nahen Horner Pferde-Rennbahn eine lautstarke KACKO-PHONIE herüber, die eigentlich wirklich nur in Ecastasy eingeweichte Disco-Gänger als „MUSIK“ bezeichnen können. Doch geraaade wegen eines Tips, den ich von einem WACKEN-visitierenden Bruder erhielt, konnten meine eigenen Boxen deeeem etwas entgeeegen setzen. Lang lebe DIE EISERNE JUNGFRAU……!!!!!!   a076

 2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

VOLL DÄR HAMMAH … !!!


Obwooohl ich mir noch vor nicht ALLZU lange Zeit relativ sicher gewesen war, mit dem GEMEINSAMEN Konsum von Hollywoods Leinwand-Drogen eine neue Tradition gegründet zu haben, war es mir dieses Mal NICHT gelungen, den Rest der Rasselbande ebenfalls zum Angucken zu bewegen. Naja, so hatten wir (und die anderen im Kinosaal) den ganzen SPAAAAASS für uns „alleine“. Der Film hatte nach MEINEM Geschmack zwar hier und da auch seine schwachen Momente, war im Großen und Ganzen aber, wie der Titel bereits verrät, VOL DÄR HAMMAH (!), was wohl am Bahnhof die Programmierer der Zugrichtungs-Anzeige-Tafel kurz vor meiner, diesmal viel entpannteren, Abfahrt gen „Heimat“ genauso gesehen haben dürften……     🙂

 2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Einen ECHTEN HAMBURGER haut so schnell nix um…?!

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Dienstag. 26.Juli 2016 )
…aber es gibt ein paar wenige Ereignisse, die da schon ziemlich nah heran kommen !!!
Angefangen hats bereits am vergangenen Samstag. Denn da hatte das neueste Opfer des „“Standesamts-Virus““ in unserem von Eingeweihten als FAMILIE bezeichneten bunten Haufen die Idee, uns über die Watts-Apparatur und mithilfe zweier handgeklöppelter RINGE AUS PAPIER im Origami-Stil für sich und seine Freundin zu überraschen. Najaaa, mit MEINEN besten Bastelarbeiten konnten die die Ringe vielleicht nicht ganz mithalten, doch KLEINE GROSSE KUNSTWERKE waren sie auf jeden Fall!!!   ((Abbildung ähnlich…))   🙂
2016-07-26-ring-am-finger
Das war auch der Grund, weswegen sich bei mir sofort eine meiner berühmten VOR-AHNUNGEN einstellte. Und siehe daaaa, nur kurze Zeit später erzählte er uns von „ihrer“ ( von ihm begleiteten ) Shoppingtour beim JUWELIER, zeigte uns den gerade erstandenen FETTEN KLUNKER und präsentierte uns von seinem Handy ihr gehauchtes „Jaaa“(…) Und auch wenn ihm die (unsere) Konsequenzen in dem Moment noch nicht bewußt waren, war eines klar: DER TYP IST GELIEFERT…!!!  3714518_s
Trotz der Ton-Aufnahme hätten wir natürlich den ultimativen VIDEO-BEWEIS erwartet, aber auch so hatte er eine L.A.W.I.N.E ins Rollen gebracht, die er nicht mehr aufhalten konnte. Innerhalb von weniger als 24 Stunden war am Soontag Nachmittag EINE PARTY auf die Beine gestellt, die wir alle schon lange nicht mehr erlebt hatten. MEINE (selbt gewählte) Aufgabe war die BESCHAFFUNG DER GETRÄNKE, im Speziellen die derjenigen, die ein SINGLE-Haushalt nicht unbedingt vorrätig hat. Allem voran kam damit natürlich mein PLUTONISCHES FEUER zum Einsatz, aber auch eine von Sonny Crocket einst gepriesene Köstlichkeit namens M.O.J.I.T.O durfte NICHT fehlen ! Doch eiiiiines, egal, ob ich es MIR LEISTEN konnte oder nicht, duurrrffte nicht vom Aldi kommen, MUSSSSSTE aber die Feier sowohl beginnen, als auch abrunden, nämlich ZWEI FLASCHEN CHAMPAGNER……!!!!!!
2016-07-23-champagner-fuer-alle
Ich will ja nu nich behaupten, ich könne SCHOTTISCHES GOLD von Albrechts Finest unterscheiden, oder würde liebgewonnene Mikrowellen-Küche sofort gegen Mikro-Portionen von Schlaf-Er, Irr-Lichter oder Anton Schleckereintauschen, aber eines KANN ich seit kurzem bei Bedarf AUF DIE BIBEL SCHWÖREN, nämlich das man den Unterschied zwischen besserem SEKT und echter Schlampen-Brause schmecken kann…   3714518_s
Der Schampus war natürlich, obwohl von mir BESTENS GEKÜHLT, gleich als erstes „verdampft“, auch wenn der Nachschub nicht auf sich warten ließ, aber auch (nicht mehr) MEIN Plutonic Fire hatte unter starkem Schwund zu „leiden“, von den „üblichen Verdächtigen“ ganz zu schweigen. Und so kam es, das DER HARTE KERN, obwohl am anderen Tag zumindest größtenteils wieder DER ARBEIT verpflichtet, erst nach 23 Uhr die Waffen streckte. Selbst ich hatte eingesehen, meine SCHWARZE SCHÖNHEIT stehen lassen zu müssen, soooo „fit“ war ich noch. Machte aber so oder so nix, hatte ich doch die Einladung erhalten, MEINEN ENTZUG in einem netten Elb-Städtchen mit angeschlossenem AKW nördwestlich von Hamburg zu absolvieren…
2016-07-26-schlaf-der-gerechten
Die eine Mücke, die gegen Mitternacht noch VERSUCHTE, mir den Schlaf zu rauben, hatte aber KEINE CHANCE mehr. Ich hätttte vielleicht am folgenden Morgen ausgesehen wie ein Streuselkuchen, aber die hätte einen ganzen Schwarm zum Buffet rufen können, ohne das ich es gemerkt hätte. Und dennoch war ich an eben jenem Morgen DER ERSTE, der das Licht des neuen Tages würdigte und sich mit den bereits aktiven Haustieren  vom Stamme der Caniden und der Feliden beschäftigte.   3714498_s
Und auch wenn wir alle uns mit der Eingewöhnung in die neue Woche Zeit lassen konnten, musste ich, nacheinem Umweg über  meine geldgeifernde Hausbank und den Fressalien-Höker des Nachmittags wieder zurück in die „EIGENEN“ 4 Wände. Aber selbst frisch gestärkt war ich noch weit davon entfernt, Black Beauty wieder   abholen zu KÖNNEN, auch wenn mich das noch vor 10 Jahren vielleicht NICHT davon abgehalten hätte…
2016-07-26-fahr-nicht-besoffen
Erst heute konnte ich WIEDER AUFERSTEHEN, „duurrffttee“ dafür aber erleben, wie etliche VOLLPFOSTEN in den letzten Jahren die Fahrpläne des HVV völlllig V.E.R.H.U.N.Z.T haben. Die einstige „Metrobus“-Linie 12 zum  Beispiel verdient ihren Namen längst nicht mehr. Die Metrobusse wurden von KLUGEN Köpfen früher einmal  dafür eingerichtet, äußere Stadtteile und Vor-Orte möglichst nahe an die Innenstadt anzubinden. JETZT  zweigt die 12, von Billstedt kommend, in Bergedorf ab und DREHT UM in Richtung NEU-ALLERMÖHE, das bis dahin mit  Bus-Linien und eigenem S-Bahnhof eigentlich bereits BESTENS VERSORGT war. Zumindest in RICHTUNG  Geesthacht führt heutzutage ein GEWIRR von Buslinien, beim dem man sich allerdings schneller auf der A25  wiederfindet, als zum Beispiel in Börnsen oder Escheburg, von der deutlich SCHLECHTEREN Vertaktung und von  immer weiter steigenden PREISEN ganz zu schweigen, eine völlige KATASTROPHE, schäm dich, HVV…!!!      3714536_s
In der Villa Papa irgendwann ENDLICH angekommen, verbrachte ich ungewohnt viel Zeit mit Gesprächen und sogar der viebreinigen „Omma“ konnte ich in mehr als 60 Minuten beweisen, das meine ZWEI BEINE nicht nur Ausstellungs-Stücke sind, während King Vaddi zuhause meine (zu)locker (geworden)en SCHRAUBEN suchte…
nad46k
Mittlerweile wieder ETT HOOM beschleichen mich allerdings bereits erste Zweifel, aber dieser, wie es die Chinesen gerne ausdrücken, LANGE MARSCH wirklich meine beste Idee der letzten Tage war. Aber seiiiiiis drum, ihr wißt ja, ich jammer gerne…   

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

Weeeer ZUM TEUFEL ist da hinter mir her…???

2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

STARR(SINNS) WARS – Episode 1 – Die dunkle Verblödung

2016-08-00-Plutonic-Intro-2   MOIN MOIN   2016-08-00-Plutonic-Intro-1
( Samstag , 11.06.2016 )
Mannomann, eben gerade war ich wieder beim Feinkost Albrecht um die Ecke und bin echt geplättet. WAS da, besonders am Wochenende, manchmal herumläuft, ist echt LEGENDÄR und darüber berichtet habe ich ja auch schon mehrfach…
https://i1.wp.com/www.cosgan.de/images/midi/figuren/c050.gif
Eben gerade war wieder eine (vermutete) Familie vor mir, die glatt einen OSKAR für Doofheit verdient hätte. Zuerst einmal hatten sie beim Aufladen auf das Kassenband DEUTLICHE Schwierigkeiten bei der Hand-Auge-Koordination, dann schienen sie sich nicht einig, wer bezahlen sollte oder wer „Das Portemonnaie“ hatte, dann vertieften sie sich, natürlich KASSEN-STAU verursachend in das Lesen der „geheimen Zeichen“ auf dem KASSEN-BON, als gelte es einen ILLUMINATI-Code zu entschlüsseln und schließlich machen sie die Kassiererin gestenreich darauf aufmerksam, das der große WÄSCHEKORB, den eine  von ihnen gerade wieder in den Einkaufswagen gestopft hatte, auf dem SCHILD an der Palette, von der sie das Ding hatten , aber EINEN EURO TEURER war ! Aber anstatttttt sich damit zufrieden zu geben, WENIGER Geld ausgegeben zu haben, als erwartet, fangen die genau darüber das DISKUTIEREN an, was nach einer gefühlten Ewigkeit damit endete, das eine der Frauen den Korb aus dem anderen Eingekauften wie aus einem Sumpf wieder herauszog, ihn auf die Kassenfläche stellte und sagte: „“Den wollten wir eigentlich sowieso nicht….““
2016-06-11-ICH-MAG-NICHT-MEHR
Doch das reichte einigen scheinbar nicht. Ein weiterer Angestellter, der scheinbar das langsam übler werdende Gemisch aus VERZWEIFLUNG und AGGRESSION gespürt in unserer immerlänger werdenden Warteschlange GESPÜRT hatte, hatte gerade die Kasse neben uns neu geöffnet , als das in der Pole Position wartende ältere türkische Ehepaar eine weitere DISKUSSIONS-RUNDE startete, uneinig darüber, welcher Einkauf nun wohin genau auf das Kassenband gehörte. Und errrrst  als der junge Verkäufer Geld forderte, fiel den beiden „Duellanten“ auf, das die FRAU in ( ganz und gar nicht ) weiser Vorraussicht zwischen „ihre“ und „seine“ Einkäufe einen dieser eigentlich jeeedem bekannten WAREN-TRENNSTÄBE gepackt hatte, wodurch der Kassierer mit Grunnnd davon ausgehen konnte, das an dieser Stelle ein einzelner Einkauf als BEENDET anzusehen war, ganz besonders deswegen, weil die beiden bis dahin ja AUSSCHLIESSLICH mit sich selbst beschäftigt waren …!!!
2016-06-11-SELBST-BESCHAEFTIGUNG
Die hinter ihnen Wartenden, die vormals noch „fröhlich pfeifend“ von unserer Kasse nach drüben gewechselt waren, hatten da natürlich längst gemerkt, das mit ihrer Abwanderung doch nur VOM REGEN IN DIE TRAUFE gekommen waren. Doch anstatt nun endlich die GROSSE Klappe wennschon nicht ganz zu halten, dann doch wenigstens zu reduzieren und den Kassierer HÖFLICH darum zu bitten, aus der End- eine Zwischen-Summe zu machen, sah der verwirrte Alte die „SCHULD“ am nur scheiiiinbaren Ende des Einkaufs natürlich nicht bei sich, sondern beim Kassierer und unterstellte ihm so etwas wie „“STRESS-bedingte Verwirrtheit““ beim  Abkassieren. Als dann ennnndlich die End-Summe WIRKLICH feststand und der Oppa eher widerstrebend bezahlt hatte, wollte er mit dem Kassierer einfach weitzer diskutieren. Dem Geknirsche  aus der Warteschlange hinter ihm nach zu urteilen, begannen spätestens zu dem Zeitpunkt einige (potentielle) Käufer damit, aus FRUST in die Schub-Stange ihrer Einkaufswagen zu beissen…
2016-06-11-VOELLIG-VERRUECKT
Nur gut , das ich an meiner Kasse endlich dran war und der Kassierer sich, den Redeschwall stoisch ignorierend, dem nächsten Kunden widmete. Und obwohl ich ja selbst mit dem Bezahlvorgang beschäftigt war, musste ich intensiv an einen Typen denken, der mir vorgestern im selben Laden auffiel, weil er sich trotz ZWEIER geöffneter Kassen an eine dritte, und natürlich deutlich sichtbar GESCHLOSSENE Kasse stellte und nach EIN PAAR MINUTEN dauernder, einsamer Warterei auf die Nachfrage einer der Kassiererin nebenan antwortete: „“Ich DACHTE, sie machen diese Kasse auch noch auf…““ Der Typ war minnndestens genauso VERPEILT, wie der junge BLONDE Mann, alias SMARTPHONE-ZOMBIE, der nur kurz zuvor direkt vor mir an einer nahen Kreuzung trotzzz des geräuschvoll fließenden Verkehrs neben uns in seinem Passat scheinbar nicht merken WOLLTE, das das strahlende G.R.Ü.N der Ampel auch für die Linksabbieger-Spur galt!!! Erst das zärtlich-trötende Hupen meines Rollers ließ ihn AUFWACHEN, das Telefon weglegen und mit QUIETSCHENDEN Reifen abbiegen, während ich nur noch MIT GLÜCK ohne Rot über die Kreuzung kam…     3714491_s
2016-03-08-STAY-TUNED-04 STAY TUNED 2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ??????
Na, dann schaut doch mal, WENN ich nicht schon da seid, von oben nach unten die HAUPT-SEITE (Link) durch, bis ihr auf das ROTE FELD „“Ältere Beiträge““ trefft und darauf KLICKEN könnt, gebt darunter in das Feld SUCHEN etwas ein, wenn ihr etwas „Spezielles“ sucht oder schaut ganz einfach noch ein Stück weiter unten ins ARCHIVSmilie Kommunikation

AUF DEM HEIMWEE(G) ist die Hölle los…

  MOIN MOIN  

(((vom Fr.01.04.)))
Watt denn , watttt deennnnn , sind ab Morgen SÄMTLICHE Geschäfte in Hamburg ausverkauft…??????
Also was heute wieder in Hamburg los war, stellt ja sogar die RUSCH STUNDE im New Yorker Feierabend- Verkehr in den Schatten ! Da nehme ich mir eiiiiin mal vor, mein Knot der GUTEN TATEN im Himmel ein wenig aufzustocken, und schon „stellen“ sich mir wieder jede Menge Vollhorste in den Weg !!!  Genauer gesagt habe ich mich schon vor einigen Tagen bereit erklärt, für einen GUTEN KUMPEL dessen Konto bei der IRDISCHEN Strom-Mafia auszugleichen. Er hatte zwar das Geld dafür, war / ist aber schon seit bestimmt einer Woche K.R.A.N.K ….. 😦
2016-04-01-KRANKSEIN-IST-DOOF
Doch egaaaal, welchen Weg oder welche Strecken-„Alternative“ ich wählte, ich stieß üüüberall auf schier gigantische Blech-LAWINEN, die sich zäh wie vulkanisches MAGMA ihrem fernen Ziel entgegen wälzten. Dementsprechend „angefressen“ war ich natürlich schon beim Abholen der Knete. Doch der „S-P-A-S-S“ war noch laaange NICHT VORBEI !   Auf dem Weg in die Innenstadt bin ich zeitweise deeermaßen gerast, das sogar ich als „Antichrist“ GLAUBTE, einen Hauch von Fahrtwind zu verspüren, und in der Straße LANGE REIHE schließlich, einstmals für ein „geschäftiges Treiben“ bekannt, war meine Geschwindigkeit schlußendlich so dramatisch, das ich zu der Überzeugung gelangte, ich würde wie weiland die „Andromeda“ am Rande
eines SCHWARZEN LOCHES entlang eiern und könnte die einzelnen Körner in der Asphaltdecke der Straße durchnummerieren.  Sellllbst ich als Roller-SCHIEBER oder gar eine SCHNECKE MIT HÜFTSCHADEN wäre im Endeffekt schneller am Hauptbahnhof gewesen (…) Und als Krööönung des Ärgert-Den-Gummibären-Tages hatten die Leute vom Warzenfall sich für den heutigen ERSTEN APRIL vorgenommen, ihre Kunden mit einem KLEINEN Zettel an der Tür zu begrüßen, und darauf stand in bester Computer-Druckschrift „““H-E-U-T-E G-E-S-C-H-L-O-S-S-E-N“““!!!!!!
2016-04-01-HEUTE-GESCHLOSSEN
Ich war bei weitem nicht der Einzige, der trotz des Zettels und verdunkelter Geschäfträume UNGLÄUBIG am Türgriff zog, dem nach und nach die Gesichtszüge entgleisten und der sich zu fragen begann, wooo denn die linksterroristischen CHAOTEN, die ihre Kapitalismus-„Kritik“ doch so gern an den großen Glasscheiben noch grösserer Konzerne auslassen, sind, WENN MAN SIE „BRAUCHT“…???

a122
Der Heim(frust)weg war gegen das Alles regelrecht EIN KLACKS, sieht man vielleicht davon ab, das ein offensichtlich besoffener DOPPEL-DEPP, der an einer Kreuzung kurz vor meinem Zuhause in seinem schon etwas älteren VW-Bus VON RECHTS kam, sich tatsäcchhlich noch RECHTS (!) an mir vorbei QUETSCHTE, die nach mir kommenden Autos dadurch zum Bremsen ZWANG und dann seeeelenruhig auf der RICHTIGEN Straßenseite in Richtung der Horner Rennbahn weiterfuhr, als wäre GAR NICHTS GEWESEN! Das dann kurze Zeit später ein nur EINFACHER IDIOT seinen vom Drogengeld haaart abgesparten dunkelblauen B-ayrischen M-urks W-agen MIT ROTEM NUMMERNSCHILD (fasssst) direkt vor der Eingangstür meines Lieblingsaldis parkte, während 90 Prozent des gesamten Parkplatzes SO LEER waren wie seine Gehirnzellen, entlockte mir da nur noch ein ganz SCHWACHES Kopfschütteln…    😛 2016-04-01-MAN-KANNS-NICHT-GLAUBEN

2016-03-08-STAY-TUNED-04   STAY TUNED  2016-03-08-STAY-TUNED-03

Habt ihr VIELLEICHT DOCH  etwas verpasst … ???
Na, dann geht einfach auf die  HAUPT-SEITE und “arbeitet”  euch durch, klickt  HIER DRAUF  oder guckt ganz einfach unten auf dieser Seite ins   ARCHIV…     Smilie Kommunikation

Gleiches Recht für alle ??? !!!

MOIN MOIN
Freitag, 11.März 2016
GROSSES Auto = KLEINES Gehirn, eine „Lebensweisheit“, die sicherlich schon hunterttausende von Malen in Blogs breitsgetreten wurde. Ich will ja NICHT behautpten, das diese Weisheit allgemeingültigen Bestand hat, denn ich kenne EIN PAAR Mitmenschen, deren IQ durchaus mit den PS-Zahlen ihres Gefährtes mithalten kann, und bin froh, sie zu meinen FREUNDEN zählen zu dürfen, aber leider begegnen mir fast tagtäglich Mit-„Menschen“, die diesem Klische VOLLKOMMEN entsprechen oder es gar zu übertreffen suchen, und dazu ist es nicht einmal notwendig, DIE GEISSENS persööönlich zu kennen…     
2016-03-11-GESWITCHTE-GEISENS
Gerade vor ein paar Stunden erst habe ich in der Mopo verfolgt, wie sich andernorts in Hamburg RAD- und AUTO-Fahrer anzicken, wobei sich viele Radfahrer GENERELL als Opfer stilisieren und gesehen werden wollen, und das nicht erst, seit jemand die SCHNAPS-Idee aufbrachte, Radfahrern das Benutzen der Straßen zu erlauben, um sich vor dem PFLICHT-gemäßen Instandhalten der vorhandenen drücken zu können. Nur das „Abholzen“ von frisch renovierten oder gar für Aber-Hunderttausende von Euronen gerade erst NAGELNEU eingerichteten Radwegen und das „Ersetzen“  derselben durch einen dicken Farbstrich auf schlagloch-verziertem Asphalt läßt auf NOCH STÄRKEREN DROGENKONSUM schließen, gewisse grüne Moralapostel lassen grüßen…
Mit meinem BLACK BEAUTY bin ich zwar motorisiert, mit 50 ccm aber nicht allzu
dolle und ständig irgendwie „zwischen den Stühlen“ Das hat vorhin auf dem Weg
zurück von einer APOTHEKE an der Washingtonallee, der (gehirnamputierte) Fahrer
eines SCHWARZEN AUDI Q7 mehr als deutlich gemacht. Währnd ich nämlich gesetzes-konform (jaaaa, auch das kann ich!) auf der auf EINE Spur verengten Fahrbahn in  Richtung Billstedter Hauptstraße unterwegs war und mich dabei SO ENG am Rand gehalten habe, das Autos PROBLEMLOS an mir vorbeiziehen konnten, kam der SCHWARZE RIESE mit aufblitzenden (!) Scheinwerfern und der deutlichen Kenntnis von der Bedienung seiner H.U.P.E von hinten herangebraust wie einer der apokalyptischen Reiter und machte beim Überholen in weit mehr als Schleich-Fahrt
mit HEFTIGEM GESTIKULIEREN und zum BRÜLLEN aufgerissener Kauleiste hinter GESCHLOSSENER Seitenscheibe klar, das die Washingtonallee SEINE Rennbahn sei und das er mich,anstatt als GLEICHBERECHTIGTEN Verkehrsteilnehmer, lieber auf dem RADWEG sähe. Hättttte ich mir in der AUFREGUNG sein Nummernschild und nach
Möglichkeit das eines hinter ihm fahrenden ZEUGEN gemerkt, wäre ich,anstatt nach
Hause, ans andere Ende von Billstedt gefahren, um diesen VOLL-IDIOTEN wegen Nötigung anzuzeigen. NIEMALS habe ich mir mehr gewünscht, das auf der Washintonallee (und vielen anderen Straßen Hamburgs) immer noch die dem „Fortschritt“ geopferte STRASSENBAHN die „dominante Spezies“ wäre und das solche
Deppen ZWANGS-Auto-„Kastriert“ würden…!!!


Ich KANNTE sie noch, und ich vermisse sie gerade bei solllllchen „Gelegenheiten“ SCHMERZLICH… 😦

2016-03-08-STAY-TUNED-03   STAY TUNED   2016-03-08-STAY-TUNED-04

Habt ihr VIELLEICHT DOCH etwas verpasst … ???
Na, dann geht einfach auf die HAUPT-SEITE und „arbeitet“ euch durch, klickt  HIER DRAUF  oder guckt unten auf dieser Seite ins ARCHIV

Smilie Kommunikation

Denn sie wissen nicht WAS SIE TUN…

MOIN MOIN

Montag, 23.01.2012
Mannomann, ich kann euch sagen, die letzten Tage waren doch recht stressig. Wie ich bereits erwähnte, lag dabei der Fokus auf vergangenen und aktuellen Bewerbungen, und ich habe auch schon mehrfach beschrieben, das beim Feritgen und Bearbeiten deselben mitunter VIEL WASSER die Berge herunter fliesst. Dieses Mal war es besonders „schön“, da einerseits ICH die Sache ein bischen habe schleifen lassen und andererseits die Bewerbungen schon länger nicht von mir verlangt wurden. Naja, ist ja „nicht die Welt“, DACHTE ICH…  
Für die, die es nicht verfolgt haben, beschreibe ich es gern näher. Allllso….ich musste vergangene Bewerbungen aufbereiten, eine HTML-Liste erstellen, die Bewerrbungen darin eintragen, diese Liste um  eventuelle Reaktionen der Angeschriebenen erweitern, diese Reaktionen soweit es geht belegen ( Ausdrucke ), die Liste in ZEITLICHE Abschnitte ( WOCHEN ) unterteilen. VORGABE vom Amt sind ja derzeit MINDESTENS 8 Stueck pro Monat, Ich trage mindestens das DOPPELTE davon ein, weils für mich einfach BESSER ( … ) aussieht, der klägliche Rest“ von noch VIEL MEHR Bewerbungen wird in dieser Liste gar nicht erst erwähnt…

Dann gehe ich daran, das Wörldweitweb nach AKTUELLEN Stellenanzeigen zu durchforsten und diese mit Guttenbergen in eine Textdatei zu schreiben. Ist alles infrage kommende abgegrast, muss ich die ganzen Anzeigen auf das Wesentliche eindampfen, in eine weitere neue Liste eintragen und dort alphabetisch ( … ) ordnen.  Dann formatiere ich diese Liste wieder in eine Textdatei, lösche alles bis auf die ADRESSEN und die JOB-Bezeichnung und schreibe anhand dieser Adressen ( endlich ) meine neuen Bewerbungen…
smilie_be_027.gif
Leute, die mich kennen, WISSEN, das ich ohnehin nicht der Schnellste bin und das ich mir beim bloßen VERSUCH, mit allen ZEHN FINGERN zu schreiben selbige nach bester „Seemanns-Art“ VERKNOTE. Ich präferiere daher nach guter alter Tradition das ZWEI-FINGER-Suchsystem, auch bekannt als „Adlerklaue“
Das mich das nicht gerade beschleunigt wie meine Christine , kann sich wohl jeder denken. Ich habe als am vergangenen Wochenende, im Grunde seit meiner Arge Termin am Donnerstag, schier UNZÄHLIGE STUNDEN am PC verbracht, bis entweder mein Linkes Schlüsselbein wieder in seine Paraderolle als TERRORFÜRST des Schmerzes verfiel, was im uebrigen gerade JETZT wieder der Fall ist ( ! ) oder bis mir die freie Sicht auf den Monitor verschwamm und mir die Gucklöcher zuzufallen drohten…
Die Glotze sorgte dabei meist nur für „Hintergrundmusik“. Das ganze nahm mich so gefangen, das weder am Freitag noch am Samstag viel von „Wochenende“ GESPÜRT und das ich am Sonntag nicht mal EINEN SCHRITT vor die Tür getan habe. FRISCHE Luft gabs nur durchs Balkonfenster. HEUTE Morgen quäkte mein Handywecker schon um 06 30. Ich wollte nämlich noch ein bischen was „schaffen“ , bevor ich um kurz nach 9 doch noch zur Arbeitgefahren bin, weil ich so DOOF war, einem Kunden anzukündigen , ausgerechnet heeuuute wiederzukommen. Zuhause war ich etwa um 12 Uhr 30 und der TERMIN lauerte schon nur eine Stunde später !!! Ich habe zwar letztendlich nicht ALLES geschafft, aber ich hatte, wie „gefordert“,  alles Wissenswerte für ZWEI Ausbildungsstätten gesammelt, an denen ich  ich eine ( Amts-geförderte … ) FORTBILDUNG zum „Frachtprüfer“ nach §9 Luftsicherheits-Gesetz machen könnte, UUUUUNNND ich war trotz Parkplatzsuche für meinen Firmenwagen immer noch PÜNKTLICH…!!! smilie_sh_015.gif
Wie erwartet war in der ARGE um 13 30 wenig los, aber die Etagen-Tür zu den Büros war ZU, und meine Vermittlerin trotz Termin NICHT ERREICHBAR ! Nachdem ich es eine gefühlte Ewigkeit habe klingeln lassen, kam doch noch jemand an die Tür und schickte mich nach wenigen Worten zur „VERTRETUNG“ meiner Vermittlerin, die wieder einmal nicht da war ( … ) Die „Neue“ gab mir gleich das Gefühl, mich  schnell wieder loswerden zu wollen, ging kaum ein auf das, weswegen ich EIGENTLICH gekommen war und ERZÄHLTE mir dann auch noch ( „duch die Blume“ ), das meine Lehrgangssuche und Herumtelefoniererei praktisch FÜR DEN ARSCH gewesen sei, weil das Amt keine so „ausländischen“ Kurse  ( in der Nähe von FRANKFURT ) fördern würde und ich mich doch mehr im HAMBURGER „Kursportal“ WYSI umsehen sollte. Achjaaa, nicht zu vergessen, könne ja auch meine Firma den Kurs ( etwa 3500 EU + Unterbrigung + Lebenshaltung + Reisekosten ) „natürlich“ auch SELBST BEZAHLEN ( !!! ) Wir haben ja auch einen Flughafenhier in HAMBURG , also „MUSS“ es solche Kurse auch hier geben. Meine telefonische und internet-ersuchte „Erfahrung“, das es SPEZIELL DAS hier eben NICHT gibt, prallte an ihr ab, wie das Trompeten-ECHO an den Felswänden rings um den Königssee…     
Bevor sie mich „entlassen“ hat, gab mir die Vertretung noch einen NEUEN Termin bei meiner „eigenen“ Vermittlerin, mit der ich es ja nochmal „versuchen“ und weiter besprechen könne. Einen Termin bei „meiner“ Frau aus der LEISTUNGS-Abteilung, zu der ich auch noch muss, könne SIe mir aber nicht geben. Ich habe mich also praktisch UMSONST beeilt, mein heutiger Besuch da war ebemfalls SINNLOS, und wennnn das nun so wirklich STIMMT, was die mir da erzählt hat ( die WYSI-Suche hat auch nur MEINE „Aussage“ bestätigt“ ) kann ich mir mit der schriftlichen Einstellungs-Zusage meines Chefs auch nur noch den HINTERN ABWISCHEN…
smilie_b_044.gif
Ich musste ja danach auch noch in die Firma, aber mein Chef hatte leider KEINE ZEIT, „sofort“ mit mir darüber zu sprechen. Allein das hat mich schon herzlich weeeenig begeistert, aber dann musste ich ja noch die POST ausfahren und treffe auf den Strassen auf eine ganze Sammlung an VOLLHONKS. Zuerst einen in einem silbernen Audi ( ?) , der auf nasser Straße mit Vollgas und quietschenden Reifen in meine Straßen-Einmündung herein bretterte und dabei noch fast direkt VOR MIR einen Fußgänger ( mit Bierflasche ) erwischte und beinhahe meinen Spiegel rasierte ( ein Gruß von FDP-Döring ??? ) ,  während iiicchhh GRÜN hatte, dann später noch einige, die nicht wussten, was es heißt, wenn es vor ihnen GRÜN aufleuchtet und andere, die weder durchgezogene Linien noch Ampeln oder sonstwas vom ABBIEGEN abhalten konnte. EINEN jedoch habe ich ganz besonders ins Herz geschlossen, denn der Typ kam, während ich mit ( etwas ) über 90 in einer 80er-Zone der Autobahn ( Blitzer-Gefahr ) einen LKW-„Konvoi“ üerholte, von hinter mir angerast wie ein  K(R)AMPFFLUGZEUG im Sturzflug und Scheinwerfern, die in einem mir unbekannten Morsecode „Flackerten“. Der Typ war so nahe dran, das er die Profilrillen meiner Räder hätte zählen können, und HÄTTE ich auf dem vom früheren Schnee-Regen noch NASSEN Asphalt vor Schreck nur kurz auf dem Bremspedal GEZUCKT, hätten wir einen UNFALL SICHER  gehabt, für den die Produzenten von Cobra11 Hunderttausende Euros bezahlen müssten…
Apropros Unfall, mich hatte es auch schon heute morgen auf der Autobahn nach Elmshorn gewundert, wie eiiiilig es manche Mitmenschen haben können, wenn sie durch dichtes SCHNEETREIBEN ( ! ) „fliegen“. Daher verwunderte es mich auch überhaupt NICHT, das am Nachmittag auf der A25 in Richtung GEESTHACHT ein Möchtegern-Landstraßen-Kapitän in seinem SCHWEREN LKW einen PKW schwer beschädigt und fast PLATT-GEBÜGELT, dann die Mittelplanke umgemäht und im GEGENVERKEHR einen anderen LKW „geknutscht“ hat, bevor er sich selbst LANG UND BREIT und eine VOLLSPERRUNG nötig machte( LINK )

Nachtrag vom Dienstag: Nachdem ich das „BENZINHOLEN“ auf heute verschieben musste, hatte ich subjektiv den Eindruck, das das immer länger dauert. Dabei hatte ich nicht einmal mit Schmerzen zu kämpfen so wie neulich. Mein Auto jedoch scheint von Mal zu Mal VOLLER zu werden…   

aber auch die KOSTEN können sich „sehen lassen…


Danach irgendwann EENNNDDLICH wieder in Hamburg, bin ich erstmal nach Hause gefahren, um mich wieder an den PC zu setzen., bevor ich mich um 15 30 zur  Postschieberei aufmachte. Doch abgeben konnte ich sie erst am SPÄTEN Abend, denn ich musste noch eine FRACHTPRÜFERIN ausgerechnet aus Finkenwerder abholen und sie nach Billbrook bringen. Klaaaar, das wir uns AUSFÜHRLICH uber die Ausbildung unterhielten, doch dazu später mehr. „Feierabend“ hatte ich, da ich noch Tanken musste, so etwa um 18 50  ( anstatt 16 30 ), gääähhnnnn….    
Achjaaaa, ehe ich es vergesse, das Wetter war heute vielleicht ein KLEIN WENIG besser, aber viele Autofahrer immer noch genauso BESCHEUERT

STAY TUNED

Das ist doch… Etwas aktuelles verpasst…???

Die glaubt wohl noch an den WEIHNACHTSMANN … !!! :-)

MOIN MOIN

SONNTAG  2010 / 01 / 10
Und wiiieeeder einmal ein NACHTRAG…  
Wie schon „damals“ im letzten „einstelligen“ 2000er auf der Rückfhart vom Lehrgangs-Modul „Bautechnik“ im idyllischen VOLKSDORF befand ich mich vor ein par Tagen auf abendlicher Heimreise in der U-BAHN , als „mein“ Zug für FAST ZEHN MINUTEN im Bahnhof RAUHES HAUS  „strandete“ …  
Dabei hatte ich schon kurz zuvor in der Haltestelle BURGSTRASSE minutenlang auf die Anzeigetafel geglotzt ,  die HARTNÄCKIG darauf beharrte , das es bis zur Abfahrtszeit des nächsten Zuges NOCH EINE MINUTE wäre…   
Als sich dann im RAUHEN HAUSE die Türen einfach nicht schliessen wollten und plötzlich der Zug von ein paar Polizisten regelrecht DURCHKÄMMT wurde , schwante mir schon Übles . Als wir dann aber doch noch an der HORNER RENNBAHN ankamen und gerade noch eine „Bullenkutsche“ mit Besoffen-Licht und lautem Geheul DAVONRASEN  sahen , war das Lausesprecher-Märchen vom TECHNISCHEN DEFEKT wohl endgültig dahin . Blieb nur noch , darüber zu spekulieren  , wer mal wieder wen messertechnisch „behandelt“ oder wer welche Laden- oder Bank-Kasse zu erleichtern versucht hatte…  



STAY TUNED

xxx(Etwas AKTUELLES verpasst ???)

%d Bloggern gefällt das: