DIE HOFFNUNG stirbt bekanntlich zuletzt…

MOIN MOIN

5…4…3…2…1…piep….piep…schrabbelschrabbel…piiieeeeeeeeeeeep…EXITUS…!!!

Sonntag, 30.10.2011
Die NACHRICHTENAgenturen vermelden:
Des Gumibärs Vertrauen in die heutige Technik hat einen gehörigen Dämpfer erhalten. In Gummibär-Hausen ( da wo der GB „haust“… ) hat sich ein SUPER-Gau ereignet. Vergesst FUKUSHIMA, Vergesst TSCHERNOBYL uuuund Vergesst das Aussterben der DINOSAURIER, wahre Katerschtroofen  ereignen sich entgegen anders lautender Gerüchte nur in Hamburg !!!

Die aktuellste ist nach dem „CRASH“ der wichtigsten ( ! ) Festplatte das VERSAGEN sämtlicher Rettungs-Versuche. Und obwoooohl der Herr Gummibär sich mit dem Versagen längst bestens auskennt und bereits zahlreiche Beileids-Telegramme aus Politik und High Society eintrafen, hat es ihn sehr mitgenommen. Kernpunkt des Dramas ist für ihn weder das zerschossene PODCAST-Archiv, das aufgrund des Alters wohl nur in Teilen nachgeladen werden kann, noch die diversen TV-Aufnahmen, die alten MUSIK-Videos, die vielen BILDER, die nun gotttttseidank ( … ) auch kein Staats-TROJANER mehr sehen kann, die ungezählten Dateien der höchsten US-Geheimhaltungsstufe oder gar die letzten KARTEN zu den grössten Schätzen die je noch nicht gefunden wurden. Am UNERSETZBARsten sind ihm die vielen DOKUMENTE ( txt, rtf, doc, odt, html, pdf, usw. ), die in die HUNDERTE gehen dürfen, und deren fehlendes Vorhandensein sich erst nach und nach SCHMERZLICH bemerkbar machen wird. Den gröööösten Schmerz dürfte das Abhandenkommen seines lange erwarteten B.U.C.H.E.S auslösen, das er in letzter Zeit verstäääärkt “ be-ackerte“, um eine FERTIG-Stellung irgendwann absehbar zu machen. Zwaaar lümmelt es sich noch in einer ÄLTEREN Version auf einem USB-Stöckchen herum, doch fehlen diesem schalen „Abklatsch“ geschätzt ein paar Dutzend Seiten, für die er nun mithilfe der noch rauchenden TRÜMMER unzähliger Gehirnzellen erneut seine Phanta … äähhmm … Erinnerungen bemühen muß …
Für den arg gebeutelten Minlohn-Sklaven dürfte es aber hallllbwegs verschmerzbar sein, das er dem gottgleichen AMT seine immer fleissig archivierten BEWERBUNGEN nun nicht mehr in Gänze nachweisen kann. Wie jedoch die höheren Wesen aus den oberen Stockwerken im Gebäude der Verzweiflung bei angemeldetem Bedarf auf die neue Nachricht reagieren werden, darüber wird aus Gründen des JUGENDSCHUTZes an dieser Stelle lieber nicht weiter spekuliert… smilie_b_325.gif
Dieser Gummibär, Deutschlands vielleicht einzigster Bär, der aus seinen vielen SCHÄDEN bisheeeeer eben immer noch nicht KLUG geworden zu sein scheint, ist wirklich ein ARMER EBER. Aus diesem Grund rufen wir hiermit zu einer beispiellosen Beileids- und SPENDEN-Aktion auf, um ihm zu zeigen, das Deutschand, seine angrenzenden Nachbarn und seine übersee-ischen Gebiete entgegen der Meinung von seiner Majestät, IMPERATOR CARSTEN des Ersten, eben doch nicht so „schlimm“ sind, wie es scheint. Brüder im Geiste, betet dafür… !!!

STAY TUNED

Scheiss Technik… Etwas aktuelles verpasst…???

Advertisements

SCHEISS TECHNIK … !!! :-(

MOIN MOIN

Freitag, 28.10.2011
Wooooo wird doch gerade beim JAMME(R)N waren…
Tja, was soll ich denn machen? Die Gründe dafür ( sofern es sich um diesen „Tatbestand“ handelt ) gehen mir derzeit irgendwie nicht aus, es hat ja alles irgendwie mit GELD tu tun. Nicht nur, das es beruflich mit mir nicht so richtig weitergehen will, auch ein seeeeehr interessanter Auftrag am Steuer des CHEF-AUTOS ( Audi A7 *lechz* ) nach Neumünster zieht sich und zieht sich und zieht sich. Zwar habe ich gestern und heute ein paar Elmshorn-Stunden „nachschieben“ können, weil irrrrrgend … jemand noch 3 Aufträge gefunden hat, die laut aufgedrucktem Datum noch DIESE Woche bearbeitet werden mussten, doch das gleicht es nicht aus. Ich hätte den „Ausflug“ nach NMS guuut mit einem Treffen mit „Episoden“ meiner Vergangenheit nutzen können…

Ebenso sendet Meinestadt.de mir in den letzten Tagen immer wieder Benachrichtigungen über UNGELESENE Stellenanzeigen, doch besuche ich die Seite. sind das höchstens „neue“ Links zu längst besuchten Seiten. Da ich aber eine Internet-Flatrate habe, NERVT es nur „virtuell“. Eher geht mir AUF DEN SACK, das sich einerseits in letzter Zeit meine WASCHMASCHINE zu einem schwarzen Loch für Wäsche zu entwickeln und das sie andererseits das eine oder andere Textil-Teil zu SCHREDDERN scheint. Socken haben unerklärliche Löcher oder sind plötzlich von ihrem „Zwilling“ verlassen worden und iiiiiimmer wieder fällt mir bei „länger“ nicht getragenen Klamotten auf, das irgendein Vollpfosten die ENGER GENÄHT hat…!!!

Von meinen „Lieblings“-SCHUHEN ( … ) kann ich mich wohl auch verabschieden, die Sohle löst sich und ist auch so schon nicht mehr so „doll“. Eine 2te schwarze Hose für die Arbeit wäre auuuuch nicht schlecht. Und geraaaaade eben erst bin ich mit einem T-Shirt, das mir ein GUTER FREUND bei meinem letzten Besuch schenkte, unglücklich an der TÜRKLINKE zur Keramikabteilung hängen geblieben und habe jetzt einen grooooßen „Lüftungs-Schlitz“ ! Auch das macht „Dagoberts Geldspeicher“ nicht unbedingt glücklicher…
Ein besonnnnderer Grund fürUN-gute Laune ist allerdings meine technische Ausstattung. Einer meiner „ur-alten“, aber dennoch lieb-gewonnenen Mini-Computer hat sich ( auch ohne Waschmaschine ) in Luft aufgelöst, und bei anderen funtioniert der Bildschirm nicht mehr richtig. Ich weiiisssss, beide sind „Museums“-Stücke und nicht viel mehr als ein Sack Gummibärchen wert, aaaaber sie waren praktisch perfekt, um unterwegs meine Ideeen aufzuschreiben. Ersterer war mir wegen der Verwendung von 2 AA-Batterien als Stromquelle besonnnnders sympathisch. Ich habe auch noch ein fast ebenso ALTES Netz-Buch, aber, abgesehen davon das es natürlich etttwas grösser ist, kann man dem Ding beim Entladen seines Akkus beinahe zusehen…
smilie_pc_134.gif

Meine „Fischmarkt“-Armbanduhr gibt übrigens auch langsam den Geist auf, aaaaber „un-angefochtener“ SPITZENREITER der Ärgernisse ist zur Zeit mein PC. Ich hab keine Ahnung WARUM, aber er wird immer langsamer. Programme wie der CC-Cleaner scheinen nicht helfen zu „wollen“. Auch passiert es immer öfter, das er sich beim Hoch- oder beim Herunter-Fahren „aufhängt“Selbst beim EXPLORER, einem Grund-Programm passiert das manchmal, eigentlich eine LÄCHERLICHKEIT ! In solchen Fällen „hilft“ dann nur noch der KALTE ( Strom ) ENTZUG und ein Versuch des Neustarts. Und nun ? Nun zickt auch noch meine EXTERNE „Haupt“-Festplatte ( 160 GB puuuure IDE-„Power“ … ) !!!
Mein PC erkannte die Platte und ihre Ordner zwar noch, behauptete aber steeiiifff und fest, das die Ordner plötzlich alle L.E.E.R seien und das die deuuutlich erkennbaren Dateien im Hauptordner, ganz gleich oder Text, Audio oder Video, werder ABSPIELBAR, noch überhauuuupt VORHANDEN seien ! Mein guter PC-GEIST aus dem Süden tippte auf ein Versagen der Gehäuse-Elektronik. KOMPLETT kaputt könne sie zwar auch sein, aaaaber das wollte keiner von uns beiden hoffen.
Das es eine IDE ist, ließ anfangs sogaaar noch so etwas wie „Optimismus“ in mir aufkommen, denn ich hatte „irgendwo“ noch einen alten Mediaplayer, auch mit IDE-Platte. Der konnte zwar nicht mehr alleine die Dateien abspielen, wurde aber wenigstens am PC als Festplatte erkannt. Also schien das Gehäuse als „Plattentester“ geeignet. Das hat sich aber mittlerweile scheinbar geändert, und nun ruht meine ( voooorerst ) LETZTE HOFFNUNG auf einem IDE-USB-Adapter zur externen Nutzung eigentlich interner Festplatten, den ich mir allerdings noch von meinem älteren Bruder aus Geesthacht holen muss. Da ist mein „halbes Leben“ drauf, da ich auf meiner neuesten Festplatte von vor ein paar Monaten noch immer KEIN BACK-UP drauf habe… smilie_be_114.gif

STAY TUNED

Hau Rein… Etwas aktuelles verpasst…???

HAU rein , HAU drauf , HAU wech … !!!

MOIN MOIN

Sonntag,23.10.2011
Der OKTOBER ist wieder mal ein Monat zum „Vergessen“. Es wird immer feuchter und vor alllllem natürlich immer KÄLTER. So ein Dreck, nix is mit „goldenem“ Herbst ! Heute bin ich wieder einmal mit meiner Christine zum Fischmarkt „gassi“ gerollert und habe mir allein schon auf dem Weg da hin fast mehr als „nur“ den HINTERN abgefroren…

Dabei hatte ich anfangs sogar noch darüber nachgedacht, mal wieder dem heimatlichen Geesthacht einen Besuch abzustatten, obwohl Vaddern, der meine „längere“ Abwesenheit zwar moniert, meiner Anwesenheit ( angeeeeblich ) nicht unbedingt bedurfte.
Den schweren „Seegang“-Auf-und-Ab mit meinem Magen in letzter Zeit scheine ich ja überstanden zu haben, war wohl doch „nur“ eine kleine Lebensmittel-VERGIFTUNG. Den endgültige Analyse des ärztlichen Labores steht allerdings noch aus. Der Arzt konnte scheinbar eh nichts anderes tun, als mir zu so etwas Immodium-Pillen zu raten, die ich mir ohnehin letzten Sonntag kurzfristig besorgt hatte…

Und NUUUUUN hat schon die kurze Fahrt durch die vor-winterliche Hamburger ARKTIS gereicht, um mich wieder „weichzuklopfen“. Die erste ERKÄLTUNG der Nach-„Sommer“Ära scheint heraufzuziehen. Ich fühle mich schon wieder herrrrrlich SCHLAPP, während meine Stimme erneut in Richtung REIBEISEN zu tendieren beginnt, also kann ich mich wieder um den Gesangs-Unterricht für JOE COCKER kümmern. Wääääre ich die viel weitere Strecke nach GEE ( und wieder zurück ) „geflogen“ ( und hätte ich diese ÜBERLEBT ),läge ich wahrscheinlich schon längst im EMERGENCY ROOM im Koma..
Auf der ARBEIT ( jaaaaaa, es gibt sie noch… ) läuft alles seinen gewohnt schlurfigen Gang. Ich habe zwar schon über 42 Stunden auf der „Latte“, noch mehr als die gleiche Anzahl aus dem letzten Monat übrig und ab morgen stehen für die kommende Woche noch EINIGE in den „Startlöchern“, doch ein „richtiger“ Job ist für mich dabei immer NOCH NICHT herausgekommen. Doch es gibt auch „Fortschritte“, auch wenn diese bisher nur durch das C.E.R.N. nachgewiesen werden konnten…
Mein Abteilungsleiter nämlich hatte neulich die „Idee“ zu einem TEILZEIT-Job, den aber begrenzt auf nur ZWEI MONATE. Ein paar Tage später hatte ich endlich einmal wieder die ( kurrze ) Gelegenheit, mir meinen CHEF zu „greifen“. Zufälligerweise suchte er gerade ein paar neue REVIER-Fahrer, aber selbst ich habe mir längst eingestanden, das das momentan noch ZUVIEL Lauferei für mich ist. Doch er hatte für mich auch den ( fast ) PERFEKTEN DSCHOBB ! Denn er suchte er noch jemanden als „Sitzenbleiber“ ( KLASSE ! ), der auf einer Baustelle den PFÖRTNER gibt. Alllllerdings liegt eben diese Baustelle „etwas abseits“ irgendwo in der norddeutschen PAMPA, soll heissen, verkehrstechnisch eher „ungünstig“. Im S.O.M.M.E.R hätte ich das mit meiner Christine vielleiiiiicht noch wuppen können, aber nu steht auch noch der verf…luchte Winter vor Hamburgs Toren, und deeeer will sich ja so GAR NICHT mit mir und meinem Schatz vertragen…

Da „hilft“ auf den ERSTEN Blick nur, wieder und VOR ALLEM früher als eigentlich gehofft auf die ungeliebte HVV-MONATSKARTE umzusteigen. Der HVV wird ja auch immer gieriger. Für den „Gross“-Bereich muss Otto-Normalhamburger denen mittlerweile auch schon 91,50 TEU auf die Theke legen. Wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt, 180 MAAKH für den eigentlich normalen Stadt-Bereich einer Großstadt ( ohne Umland ), die längst nicht Deutschlands größte ist, da bekommt man doch einen KOTZ-Reiz…!!!
Aber treiben wir das Gedankenspiel doch noch ein wenig weiter, die alte ZUSE-Kiste in meinem Hals-Stöpsel rattert ja noch. Vom Amt krieg ich am ERSTEN so an um bei 500 Taler. 410 gehen für die Miete wech, ihr wisst ja, Miete geht ÜBER ALLES. Ginge da noch Geld für so eine Monatskarte drauf, hätte ich bis zum 15ten, wenn meine Firma endlich was rausrückt, im wahrsten Sinne NICHTS MEHR. Selbst der RABATT von 18 TEU, den man aber nur mit der Sozialkarte bekommt, machts nicht viel BESSER. Da brauche ich mir auch gar nicht erst „sinnlose“ Gedanken um die BÖSEN BLICKE meiner Telefon- und Strom-„Spender“ in meinem Rücken machen, und könnte mein Kühlschrank GEFÜHLE ausdrücken, würden mir meine Nachbarn kurz nach dem ERSTEN wegen des GEHEULES und des Verdachtes auf Hunde-Quälerei den Tierschutz auf den Hals hetzen…
Bliebe es dabei, müsste ich mich wohl vor dem 15ten zu den „ehemaligen Bankern“ auf die Steine in der nächste Fußgängerzone setzen. Bisher jedenfalls, meine Firma hat mich ja nun schon EIN GANZES JAHR am Hals, konnte ich mich mithilfe von Freunden noch ganz gut „durch“-schlagen. Doch auch mit TASCHENGELD ist seit einiger Zeit nix, sooooooon PECH. Eine mindestens ebenso lange „angekündigte“ Groß-Chance lässt weiterhin auf sich warten. und das auch noch, wo ich eigentlich noch einem besonderen Freund „verpflichtet“ bin. ( Hinweis des Verfassers : Ich habe dich nicht vergessen ! )
Ich habe ja im Laufe meiner „Karriere“ schon vieles von vielen versprochen bekommen und nur wenige von denen können wirklich nichts „dafür“. Auf weitere Nachfrage bei meiner Chef-Etage wurde mir ein TEILZEIT-Job mit noch mehr Stunden in Aussicht gestellt. Doch habe ich mittlerweile erkennen müssen, das ich mich selbst damit sogar noch VER-SCHLECHTERN würde. Knackpunkt ist, das ich vom Amt ja nur bis zu normalen H4Satz „aufgestöckelt“ werde und nicht bis auf den GELD-„Berg“, wo ich mit den paar nicht überfahrenen KRÖTEN stehe, die ich von den ( bis zu 400 ) NICHT automatisch dem Amt spenden „darf“…



Als MINIMAL-Untergrenze brauche ich grob gerechnet pro Monat zwischen 700 und 800 Talern, und selbst W.E.N.N ich für ALLE meiner verschiedenen Arbeiten ( nur ) 8 Teuronen kriegen wüüürrrrde, bräuchte ich selbst VOR Steuer 100 ARBEITS-Stunden. Die meisten meiner Arbeiten sind ja ( auch wenn ich sie meist mag ) eher noch SCHLECHTER bezahlt. „Rechnen“ wir also mal eher mit 110 bis 120 Stunden. Schlägt dann DIE STEUER zu, liege ich schon mindestens bei 150 Stunden. Damit wäre ich EXTREM nah dran an der „ersehnten“ VOLLZEIT, und diiiiiie sieht mein Scheff derzeit noch nicht auf mich zukommen. Besonders deswegen INTENSIViere ich derzeit meine Jobsuche. Es wäääääääre doch gelacht, wenn ich nicht mal so langsam selbst „dran“ wäre, einen Job zu finden, von und mit dem ich LEBEN kann…


((( Nachtrag vom Montag : Wenn das so weiter geht, kann ich den derzeitigen ÜBERSCHUSS an Stunden bald gut ge- und auf-brauchen. Für den NOVEMBER sind nämlich noch keine Aufträge in Sicht. Da trifft es sich doch guuuuuut, das ich morgen wieder einen meiner berümt-berüchtigten SPEZIAL-Aufträge habe und meinen neuen Arbeitskollegen auf seinen ersten Allein-Flug zu unseren Heizungen schicken kann…)))

STAY TUNED

Die DUNKLE SEITE… Etwas aktuelles verpasst…???

Die DUNKLE SEITE der Macht … :-)

MOIN MOIN

Donnerstag, 13.10.2011
Bei all dem Durcheinander in mir und um mich herum in letzter Zeit, habe ich eines und auch EINEN fast vergessen. Ich habe nämlich vor Kurzem Besuch von einem EBENFALLS guten Freund bekommen. ER hat mir schon mehr als ein Mal einen großen Gefallen getan. Umso mehr freut es mich, wenn er mich mal besucht und ICH ihm etwas neues und interessantes in unserem wunnnnderschönen HAMBURG zeigen kann.
Doch dieses Mal wurde mir auch dieses PRIVILEG genommen. Denn wir besuchten einen Ort, von dem ich zwar schon einmal „lose“ gehört, den ich aber inzwischen „verdrängt“ hatte. Und wenn ich jetzt sagen würde, IM DUNKELN LÄSST SICH GUT MUNKELN, kämt iiiiihr doch sofooort wieder auf „schweinische“ Gedanken…
Doch das trifft es nicht einmal ansatzweise. Ich konnte ja auch kaum ahnen, das das sich in einem Gebiet, das außer mit Furzball mit herrrzlich wenig Anziehungskraft glänzen kann, eine von Hamburgs GRÖSSTEN ATTRAKTIONEN verbirgt ! Jeder kennt doch das GELBLICHE Licht einer funzeligen ( und giftigen ) „Sparlampe“, das GRÜNE, das man(n) an der Ampel an Liebsten sieht und das ROTE, das in Gegenden wie auf SANKT PAULI für vielfältigen SPASS steht. Doch wusstet ihr, sofern ihr NICHT Kenner älterer Discos und Bars seid, das es auch SCHWARZES Licht gibt und was man damit so alles anstellen kann???

Denn das, um was es hier geht, ist eine Spaß-Institution der besonderen Art und vor allllem Deutschlands gröööösste Schwarzlicht-Erlebniswelt(en), sie nennt sich „verharmlosend“ SCHWARZLICHT VIERTEL. Ich saaach euch, es ist wirlich etwas BESONDERES, unter solchen Vorraussetzungen mit den „Stöckchen“ zu spielen, doch das ist natürlich längst nicht ALLES. Das Beste ist sicherlich, ihr schaut euch selbst um, am besten VOR ORT. Ich war jedenfalls so schweeer begeistert, das ich sogar ins SCHWITZEN ( …) gekommen bin und habe auch schon eine Idee für kommende Geburtstags-Einladungen …
Einen kleinen Vorgeschmack darauf bietet euch vielleicht folgendes :
http://www.hamburg.1730sat1.de/typo3conf/ext/rgmediaimages/res/mediaplayer.swf

STAY TUNED

GENERAL GUMMIBÄR, die Schlacht ist in vollem Gange…

MOIN MOIN

Mittwoch, 12.10.2011
Mannomannomann, ich sage euch, man(n) macht heutzutage was mit…
Gestern Abend zum Beispiel war ich noch recht gut drauf. Sogar ein „gesunder“ HUNGER stellte sich ein. Als „Vorspeise“ gab es noch vom sonntäglichen FISCHMARKT übrige Brötchen, wirklich nur ein kleiner „Snack“. Als sich die dann irgendwann „gut verteilt“ hatten, kamen HAUPTGANG und NACHTISCH in einem, ein ( wirklich ) kleiner Rest an eingefrorenem „TEXAS-Eintopf“, kaum ein Schüsselchen voll.
So GESTÄRKT wandte ich mich dem Telefon und einem Freund zu, der mich kürzlich besuchte, um mit mir die Hamburger Version des OKTOBERFESTES zu erkunden. Im GEGENSATZ zu mir aber hatte er sich bei anderen Freunden anschliessend etwas „aufgesackt“, das ihn IMMER NOCH „beschäftigte“…
Da es mir selbst ja noch „GUT“ GING, hatte ich auch reichlich Mitgefühl für ihn übrig. Doch nur wenig später nach unserem Gespräch dachte ich schon darüber nach, ob es möglich sei, VIREN über das Telefon zu verbreiten. Erste KOPFSCHMERZEN stellten sich ein, und in meinem MAGEN gluckerte es schlimmer, als in einer geschüttelten Colaflasche…
Leichter SCHWINDEL und ÜBELKEIT kamen alsbald hinzu. Ich begannn mich zu fühlen, als hätte eine Alien-Rasse mich zu Untersuchungszwecken auseinander und FALSCH wieder zusammengebaut. COMPUTER und FERNSEHER schaltete ich aus ( … ) , denn sie hatten fast schlagartig ihren Reiz für mich verloren. Ich bin ja kein Steckdenfingerindenhalsdannissesgleichvorbei-Typ, ich trachte eeeeher stark danach, zu VERMEIDEN, etwas von mir zu „geben“, das „mir gehört“, also löschte ich das LICHT, liess das im Flur aber an, um den „RUN-WAY“ zur Keramik frei zu halten und legte mich mich dem Oberkörper schräg nach OBEN hin. Das ALIEN auf dem durscheinenden Poster auf der Tür zum Flur schien mich dabei HÖHNISCH anzugrinsen…

Meine Nase fühlte sich kälter an, als eine EISBÄRSCHNAUZE, mein Herz raste wie Vettels Motor und in meinen Eingeweiden wütete Rambo mit seinem Jagdmesser. Doch die Überlkeit behielt ich im Griff. Vom Thema SCHLAF war da natürlich nicht viel zu erwarten. Der Rhytmus zwischen Vormichhindämmern und Bewusstlosigkeit bewegte sich so abwechselnd zwischen 10 und etwa 30 Minuten. Deswegen fühle ich mich derzeit auch noch alles andere als wohl, eher wie zig mal durchgekaut und wieder ausgespuckt. TROTZDEM, auch wenn ich ein wenig spät dran bin, werde ich mich zur ARBEIT schleppen. Fraaaagt nicht WARUM, es findet sich wohl kein anderer Doofer…

((( Nachtrag von Donnerstag : Ich war nicht nuuur so blöd, mich zur NORMALEN Arbeit zu „melden“, ich habe sogar noch eine Extra-Schicht Elmshorn eingelegt uuuuuunnnd anschliessend, weil jemand zu „schlau“ war, die „versprochene“ VERTRETUNG zu bestimmen, naaaaach 17 Uhr noch die übliche POST weggebracht !!! Das ich danach noch weniger zu gebrauchen war, is ja wohl klar, aber inzwischen gehts wieder. Ich habe sogar schon wieder Kaffee getrunken, aber das Zeugs liegt mir im Magen wie FLÜSSIGER STEIN … https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/h030.gif)))

STAY TUNED

DIE SPINNEN, DIE RÖ..ähhmm…DIE KÄSESCHUBSER…

MOIN MOIN

Montag, 11.10.2011
Garfield hatte schon recht, Montage kann man getrost „abhaken“, aber das heisst ja nicht automatisch, das der Rest der Woche  wirklich BESSER wird…   
Gestern zum Beispiel habe ich mich fast den KOMPLETTEN Tag gefühlt wie „Flasche leer“. Da kam es mir gerade recht, das ich erst nachmittags die schwere Last einiger weniger Briefe zu schleppen hatte. Ich hatte sogar das Gefühl, ständig IMMER MÜDER zu werden, obwohl ich bis zum Nachmittag immer wieder ein Nickerchen einlegen konnte…   
Deshalb waren lagen meine Erwartungen an den DIENSTAG auch noch niedriger, als der Meeresboden unter der Titanic, obwohl ich heute auch mal wieder nach Elmshorn zum Mieter-Ärgern durfte. Die waren allerdings rechtzeitig „verduftet“oder versteckten sich zumindest hinter verschlossenen Türen und riesigen Kläffern…
https://i2.wp.com/cheesebuerger.de/images/midi/teufel/a018.gif
Danach hatte ich noch die Gelegenheit, einem Exkollegen zu helfen, indem ich etwas für ihn abholte, so das ich mir gesteigerte Hoffnungen machen kann, bald mal wieder meinen Spaten benutzen zu können, doch reichte die anschliessende „Frei“-Zeit nich einmal aus,auch nur EINE TASSE KAFFEE zu schlabbern, bevor ich wieder zum BRIEFTRÄGER digitieren musste… https://i1.wp.com/www.cheesebuerger.de/images/midi/musik/a022.gif
Mit „allerletzter Kraft“ schleppte ich mich auf den 2 Rädern meiner CHRISTINE nach Hause vor den Laberkasten und BETTELTE ( innerlich ) um seelische Entspannung. Doch was hagelte da aus dem LAND DER KIFFER auf mich ein ? Als erstes verstand ich, das es um die höllandische EISENBAHN ging, speziell um ihre BUMMEL-Züge, die sich ähnlich unseren EXPRESS nennen, aber noch langsamer sein sollen, als die NOB derzeit. Doch das war ja noch harmlos ! Sie STEHLEN nämlich erst ihren eigenen Fahrgästen die Zeit, was sie wahrscheinlich ähnlich unseren Schienen-„Rowdys“ mit „“Zenk Ju For Trewwelling Mit Holländischen Bahnen…““ quittieren und VERWEIGERN dann den Gequälten ( aus „Kostengründen“ ) die Erleichterung der sich nach ennndloser Zeit einstellenden biologischen Zwangshandlungen auf einer TOILETTE … !!!    
FAST jeder von euch da draussen dürfte schon einmal erfahren haben, wie laaaaannnngeee sich die Zeit in „NAHVERKEHRs“-Zügen dehnen kann, besonders dann, wenn man sie an einem FREITAG mit einem Haufen heimfahrender Soldaten verbringen muss (…) Ich selbst erinnere mich noch gut, wie ich einmal mit den NVZ nach Augsburg gefahren bin, um Freunde zu besuchen. Und wisst ihr was, ich war auf dieser (Tor)Tour FAST VIERZEHN STUNDEN unterwegs …

Und was verstehen die „Gras“-Mümmler in den Chefetagen da drüben unter dem Begriff „Ein Herz für die Kunden“ ??? Sie „bieten“ den Nicht-Schwarzfahrern an, doch bitteschön in bereitgestellte URIN-BEUTEL hinein zu schiffen, und damit sie sich NICHT GENIEREN müssen, düüürrfffen sie dazu zum „Chauffeur“in den LOK-FÜHRERSTAND…
Von den SICHERHEITS-Bedenken einmal abgesehen, sind natürlich AUCH die Lokführer alles andere als begeistert vom stinkenden „Schwanzvergleich“. In die Situation von FRAUEN mag man sich da selbst bei gröbster Frotzelei ERST RECHT NICHT hinein denken. Die Fahr-„Gäste“ müssen doch wirklich mit „RAUCH“ betäubt worden sein, um nicht Europas grösste Prozess-Lawine loszutreten…


STAY TUNED

Ich bin ein STAR… Etwas aktuelles verpasst…???

 

%d Bloggern gefällt das: